Wie komm zu meinem Spaß?!

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
@ in love and war

Zitat von TS
sie nimmt die pille...nd ja haben entsprechen tests gemacht, welche selbstverständlich negativ waren...sie hat auch keine begründungen für ihr verneinen..hab deswegen ja schon öfters mit ihr gesprochen

Wie gesagt: Man kann eine Sache auch zu tode labern. Aber irgendwann muss man ja wohl merken, dass das nichts bring.
Und das der TS ihr nicht zuhört ist Spekulation. Geschrieben hat er nur, dass sie keine Begründung nennt.

TS schreibt weiter, dass er sie oral verwöhnt, nicht weil er es so mag, sondern weil sie es mag. Er macht es aus Liebe und hinterfragt, warum sie nicht auch in der Lage ist, gleiches aus Liebe für ihn zu tun. Sicherlich kann man niemanden zu etwas zwingen und geredet haben die beiden darüber genug, denke ich. Was bleibt: Ich würde erstmal das einstellen, was ich aus Liebe für sie mache und sie nicht erwidert. Das hat nichts mit Kinderkram oder Erpressung zu tun. Einfach mit Gleichberechtigung. Und so sollte eine Partnerschaft auch sein. Sicherlich hat man keinen Anspruch auf Gegenleistungen. Wohl aber das Recht, damit aufzuhören, was man nur aus Liebe für den anderen macht. Dabei handelt es sich nicht um Sex- oder Liebesentzug. Nur der Oralverkehr wird dann eben von beiden nicht mehr gemacht. Gleichberechtigt.

Mag sein, dass bei dem Bsp mit dem Analverkehr auch umgekehrt ein Schuh draus wird. Doch den will der TS nicht anziehen. Und darum geht es hier. Mit welchen Mitteln kann er seine Freundin davon überzeugen, dass es ohne Gummi für ihn schöner ist und dass sie ihm auch mal einen bläst. (das 3. lassen wir mal weg, ich denke darauf könnte er auch verzichten). Und solche Mittel gab es ja auch bei Frauen, die vom Analverkehr überzeugt wurden.
 

Benutzer28082 

Verbringt hier viel Zeit
Glaubt ihr wirklich, dass man einen Menschen zu etwas überreden kann, was er nicht möchte. Meines Erachtens hat die Freundin sehr wohl das Recht gewisse Praktiken abzulehnen.

Was bringt es mir, wenn ich jemanden ständig anbettel, damit er das eine oder das andere für einen macht. Was bringt es mir für einen Lustgewinn, wenn Sie ihn einen bläst, und man weis im Hinterkopf, sie kommt innerlich nicht damit klar. Für mich klingt das nicht nach „Gleichberechtigt“ – für mich klingt das eher nach, „friss oder stirb“.

Auch bracht sie in meinen Augen nicht erklären, warum sie es nicht mag – sie mag es nicht. Und damit ist der Drops bereits gelutscht. Wenn ich jemanden überrede etwas zu tun, dann ist das ein indirekter Zwang. Und Zwänge haben innerhalb einer Beziehung nichts zu suchen.

Dem TS bleibt nur eine Wahl, wenn es ihm so wichtig ist es mal auf einer bestimmten Art und weise „besorgt zu kommen“ – dann, soll er sich eine Frau suchen, die es ihm so besorgt – sprich die alte Beziehung beenden, oder er hält die Füße still und lernt damit zu leben. Andere Optionen gibt es nicht. (Höchstens er wird gelenkig und bläßt sich künftig selbst einen ....-nein war nen Scherz).

Was ich im Allgemeinen putzig finde, dass keiner feststellt, dass Mann und Frau ein komplett anderes Lustempfinden hat. Was Mann (und ich meine viele Männer damit) toll finden ist für Frau nicht nachvollziehbar – muss es ja auch nicht, den es geht dann expliziet nur um die Lust des Mannes. Genauso wenig können wir euch Frauen verstehen was ihr an der einen oder anderen Sache in sexueller Hinsicht toll findet. Kurz gesagt, Mann wird Frau nie verstehen und umgekehrt gilt das gleiche.

Auch finde ich es sehr seltsam, dass hier eine Erwartungshaltung aufgebaut wird die wirklich ein wenig hinkt. Entweder ich tue etwas aus liebe und Zuneigung – und dann tue ich es gerne für meine Partnerin. Oder ich tue etwas mit einem gewissen Hintergedanken – dass hat allerdings nichts mit Liebe und Zuneigung zu tun. Dann verkommt die Handlung nämlich vom Mittel zum Zweck.

Sex ist innerhalb einer Beziehung einfach wichtig, Es stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Aber eine Beziehung macht doch noch mehr aus, als nur Sex und da insbesondere zwei Praktiken. Für mich ist wichtig, dass mein Partner mir loyal zur Seite steht, mich in meinen Tun und Handeln bestärkt und mir Halt gibt in schwere Situationen. Wie kann man solche Dinge bitte schön auf nur zwei Sexpraktiken reduzieren? – will mir einfach nicht in den Kopf. Und hier kann auch kein „aus Prinzip“ gefordert werden. Man sollte es wirklich vermeiden, den Partner innerhalb einer Beziehung aus sexuellen Gründen unter Druck zu setzen. In den meisten Fällen bekommen diese Menschen nämlich einen ganz bösen Knacks in ihrer Psyche. Und dann wird es erst recht kompliziert.

Ich kann den TS schon recht gut verstehen. Auch ich würde es mir mal wünschen von meiner Frau ein wenig anders verwöhnt zu werden – sie macht es aber nicht, und wenn ich lerne mit dem Arsch Fliegen zu fangen – sie wird ihre Meinung nicht ändern und sie wird mir auch nicht aus Liebe zu mir einen blasen. Es ist für sie ein absolutes No-Go. Was soll ich also machen – mich scheiden lassen, nur weil meine Frau mir keinen bläßt – und ach ja – nur mit Gummi mit mir schläft ??? Ich glaube jeder erkennt hier das Absurdum. Wie gesagt – es sollten auch noch andere Aspekte in einer Beziehung zählen. Jeder hat halt seine Qualitäten und schwächen – wenn wir gemeinsam leben wollen, dann geht das halt nur über Akzeptanz und Toleranz. Es bleibt also nur noch die freudige Phantasie, es vielleicht doch einmal so besorgt zu bekommen.
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
So, ich hab mir das jetzt alles durchgelesen...

Ich kann verstehen, dass du frustriert darüber bist, nicht das zu bekommen, was du gerne möchtest oder was du ja auch gibst.

Es gibt Frauen die blasen gerne, es gibt Frauen, die balsen nicht gerne, tun es aber trotzdem, weil es ihnen nicht so viel ausmacht, und es gibt Frauen, die finden es einfach nur ekelhaft. Und das hat bestimmt nichts damit zu tun, dass sie ihren Partner nicht lieben, sondern weil sie den Geschmack, das Aussehen und vor allem meist den Geruch widerwertig finden. Ich habe eine Freundin, die ist seit 7 Jahren mit ihrem Freund zusammen, die beiden lieben sich wirklich, wohnen zusammen und haben auch vor, Kinder zu kriegen. Auch das Sexleben läuft gut. Aber genau diese eine Sache kann sie partou nicht leiden. Und das war mal so extrem, dass sie sich davon übergeben musste. Und mal ganz ehrlich, wenn mein Freund etwas bei mir machen würde, wovon er kotzen müsste würd ich es nicht mal mehr ansprechen. Bei manchen Frauen ist das nunmal so, Punkt, Aus, Ende. Genauso wie manche Männer überhaupt nicht gerne lecken.

Und etwas grundsätzliches: Sex und sexuelle Handlungen sind etwas sehr persönliches und intimes. Da sollte nie etwas geschehen, was jemand nicht will, egal aus welchen Gründen. Und wenn man zu etwas gezwungen wird (und das tust du, indem du deine Freundin mit Vorwürfen emotionaler Art überschüttest und "Erziehungsmaßnahmen" wie Sexentzug einsetzt), was man nicht WILL, egal aus welchen Grunde, dann ist das sexuelle Nötigung. Das gilt auch in einer Beziehung. Vergewaltigung in der Ehe ist auch strafbar.

Ich muss echt sagen: RESPECT vor deiner Freundin, dass sie sich von deinem Gequengel nicht rumkriegen lässt sondern ihren Gefühlen folgt!

Entweder du liebst sie, dann akzeptierst du es, Ende. Es wird sicher auch noch etwas anderes als blasen und ins Gesicht spritzen geben, was dich sexuell erfüllt. Und wenn es nicht so ist und du da drauf nicht klar kommst, dann trenn dich. Aber lass sie endlich in Ruhe und hör auf, sie unter Druck zu setzen!

Die Akara
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
Das die Freundin des TS es toll findet, geleckt zu werden, wissen wir von da. ihmAuch ss er das nur für sie macht. OTE]

Äh, ja, das mit dem Zitieren hab ich nicht so drauf. Jedenfalls wollt ich damit sagen... also ob es ihr wirklich gefällt is eine Mutmaßung. Frauen haben ein großes, schaspielerisches Talent. Und wenn er es nicht will, ja dann soll er es halt lassen!
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Und das der TS ihr nicht zuhört ist Spekulation.

Ja, das stimmt, ich vermute das aufgrund des Bildes, das der TS hier in seinen Posts von sich vermittelt; nichts genaues weiß man nicht. Aber ich nehme mir das Recht auf Spekulation einfach mal raus, schließlich tust du das auch in einigen Dingen. :zwinker:

Sicherlich hat man keinen Anspruch auf Gegenleistungen. Wohl aber das Recht, damit aufzuhören, was man nur aus Liebe für den anderen macht.

Wenn ich etwas aus Liebe zu jemand anderem mache, dann heißt das doch eigentlich, ich mache es nur deshalb, weil ich will, dass der andere glücklich ist. Wenn ich aber etwas tue und darauf spekuliere, mein Gegenüber dadurch in Zugzwang zu bringen und zu erreichen, dass er/sie im Gegenzug tut, was ich will - das ist in meinen Augen eigennützig und hat nurmehr wenig mit "etwas aus Liebe für jemand anderen machen" zu tun. Und dass der TS durch den Hintergedanken 'wenn ich lecke, dann muss sie auch blasen' motiviert war, kann man hier im Thread nachlesen.
 

Benutzer47565  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Naja probiere mal, wenn SIE Oralverkehr will aber es nicht praktizieren will, dann mach es bei ihr nicht. Nur wenn sie es bei dir macht.

Mach es so wie sie. Will einfach mal gar keinen Sex. Einfach weils ihhh ist.

Naja, was wäre wenn es keine Gummis geben würde??? dann hättet ihr ja gar keinen Spaß.

Aber manns kans aus vielen Sichten sehen...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Naja, was wäre wenn es keine Gummis geben würde??? dann hättet ihr ja gar keinen Spaß

Dann hätten mindestens 50% aller User keinen Spaß mehr! Sei froh, das es Gummis gibt.

Mein Gott, akzeptiert denn hier niemand die Abneigung des Mädels gegen Sperma? Vielleicht mag sie es einfach nicht an oder in ihrem Körper haben. Was ist daran bitte schlimm? Entweder der TS kann damit leben, oder er sucht sich ne Partnerin die die gleichen Vorlieben wie er hat!

Er kann sie nicht überreden!
 

Benutzer75172 

Benutzer gesperrt
überreden und vlt noch zwingen geht überhaupt nicht...entweder sie macht es aus geilheit oder es wird nix...geil ist nur was dem andern auch gefällt...meine meinung
 

Benutzer80709 

Verbringt hier viel Zeit
hey hey ice

also ich würd deiner freundin sagen das es DEIN wunsch ist und das grade DAS die sache ist die dich am meisten anmacht.
frag sie natürlich auch, was sie am meisten anmacht.
so könntet ihr evtl. einen kompromiss schliessen.

ausserdem kannst du ihr sagen, dass sie deinen saft nicht schlucken soll, sondern das du ihn einfach in ihrem gesicht verteilen willst.

ich wünsch dir viel glück
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
ausserdem kannst du ihr sagen, dass sie deinen saft nicht schlucken soll, sondern das du ihn einfach in ihrem gesicht verteilen willst.

*lach* WAS für ein Kompromiss... die Pampe nicht schlucken sondern im Gesicht kleben haben... suuuuuuuuupa!

:kopfschue
 

Benutzer29206  (37)

Verbringt hier viel Zeit
*lach* WAS für ein Kompromiss... die Pampe nicht schlucken sondern im Gesicht kleben haben... suuuuuuuuupa!

:kopfschue

Nur weil DU Sperma eklig zu finden scheinst, heisst das nicht, dass das common sense ist.
Auch wenn der Einfall daneben gehen wird, ist es trotzdem eine gute Gelegenheit, ein quid pro quo aufzustellen. Im Gegensatz zu manchen hier halte ich in Beziehungen und vor allem bei der Lösung von Beziehungsproblemen sehr viel vom Geben und Nehmen:
a)Es entspannt das eigentliche Problem durch eine beiderseitige Sichtweise darauf.
b)Um ein Problem ernsthaft zu lösen, muss man vom hohen "ich-finds-halt-so"-Ross runter. Gilt für "Porno"-Wünsche genauso wie für "Ihh"-Anfälle.
c) So wie die Situation steht, befindet sich der TS unter Druck, die Beziehung tut es damit auch, deren Hälfte er ist. Ein "Akzeptiers halt" schafft das Problem weder aus der Welt noch trägt es etwas Positives in die Beziehung, denn sich seine Wünsche versagen hat noch niemanden glücklich gemacht. Was auch mit dieser Beziehung passiert, es sollte bald passieren, denn eine wie auch immer geartete Lösung - auch eine Trennung - ist sicherlich besser als dieser Zustand.
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
Nur weil DU Sperma eklig zu finden scheinst, heisst das nicht, dass das common sense ist.


Also ich bitte jetzt mal, von meinen Beiträgen auf meine Vorlieben zu schließen. Steht nämlich gar nicht zur Debatte. Ich meinte damit nur, dass ich auch von vielen Frauen weiß, dass es was anderes ist, Sperma zu schlucken, oder eine klebrige, lauwarme Masse im Gesicht kleben zu haben. Und das ist jetzt völlig neutral beschrieben.

:kopfschue Also langsam bin ich fassungslos über diese Diskussion und manche Ansichten...
 

Benutzer82744  (36)

Benutzer gesperrt
Dazu sage ich nur eines...

Mir macht es auch keinen Spaß eine Frau zu lecken, sondern ich mache es nur weil ich sie damit verwöhnen und ihr meine Liebe zu ihr zeigen möchte.

Also soll sie sich gefälligst nicht so anstellen und auch was für die Beziehung tun und nicht alles ablehnen!!!
 

Benutzer82320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde das echt traurig, wie unsensibel einige Leute hier sind..fehlt nur noch,dass gesagt wird, er solle sie einfach dazu zwingen:wuerg:
Ich war früher auch total gegen Blasen, weil ich mit einem Mann in dem Bereich sehr schlechte Erfahrungen gemacht hatte und mein jetziger Freund hat das akzeptiert, er hat zwar öfter geäussert,dass er sichd as wünschen würde und es ihm gefallen würde, aber er hat mich nie dazu gedrängt...Vielleicht sollte der TS einfach mal vernünftig mit ihr drüber reden und nicht rummosern,sondern mal ein konstruktives Gespräch führen.
Ich zum Beispiel habe dann meinem Freund irgendwann einen geblasen, weil er sich das so sehr gewünscht hatte und ich habe gemerkt, es geht auch anders wie mit dem anderen Mann und seit dem klappt es :tongue:
An den TS :frag sie mal ob sie schlechte Erfahrungen gemacht hat, könnte daran liegen
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Hey Ice...ich kann dir nur sagen dass ich das ganz genau kenne und aus Erfahrung kann ich dir sagen dass sich die Frauen am Anfang immer weigern es zu tun. Da musst du halt Ausdauer und Überredungskunst beweisen damit was abgeht!!

War bei mit bis jetzt meistens genau so aber nach paar mal auf sie einreden hats dann geklappt.

Deinen Vorschlag find ich auch richtig klasse - manchmal muss man den Mädls einfach zeigen wo es langgeht.

Weil nur nicht mögen und abstossend ist doch ein gewisser Unterschied.

Weil normalerweise sollte man für die Beziehung auch was tun und nicht nur alles einfach so hinnehmen, also wenn sie dich wirklich liebt wird sie alles dafür tun dass auch du so richtig auf deine Kosten kommst!!!!!!

Wünsch dir noch alles gute und viel Glück...
Mit Zitat antworten

Wenn ich sowas lese, würde ich am liebsten komplett lesbisch sein.. das geht nun gar nicht

es gibt genung Mädels da drausen, die im Bett nicht so verklemmt sind, und mit denen man richtig Spass haben kann

Nur weil man eine bestimmte Praktik nicht mag ist man gleich verklemmt????:kopfschue

Ich habe das Gefühl du liebst deine Freundin gar nicht, und dann ist es wirklich das Beste Schluss zu machen.
Du kannst sagen, dass du dir was wünscht, und dann ist gut. Endweder sie macht es oder nicht. Und sie aus Trotz nicht mehr zu lecken, ist albern.
Wenn es dir keinen Spaß macht und du es trotzdem tust ist das dein Problem. Man sollte beim Sex nichts machen, dass einem nicht gefällt, egal ob Mann oder Frau..
 

Benutzer82744  (36)

Benutzer gesperrt
Das beste ist einfach sie folgendermaßen unter Druck zu setzen...nicht mehr lecken...dann wird sie sehen was sie davon hat :grin:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Das beste ist einfach sie folgendermaßen unter Druck zu setzen...nicht mehr lecken...dann wird sie sehen was sie davon hat :grin:
Ja, das hat sie davon.
Weil sie ihn bestimmt nur damit ärgern will und ganz sicher keine Gründe dafür hat, dass sie nicht blasen will.
Außerdem weiß ja jeder, dass man beim Sex aufschreibt, wer wem wann einen Gefallen getan hat, damit man auch ja immer quitt ist. Geht ja nicht an, dass man mal was zuviel tut.
:rolleyes_alt:
 

Benutzer82744  (36)

Benutzer gesperrt
Ja, das hat sie davon.
Weil sie ihn bestimmt nur damit ärgern will und ganz sicher keine Gründe dafür hat, dass sie nicht blasen will.
Außerdem weiß ja jeder, dass man beim Sex aufschreibt, wer wem wann einen Gefallen getan hat, damit man auch ja immer quitt ist. Geht ja nicht an, dass man mal was zuviel tut.
:rolleyes_alt:

Nein so meine ich das nicht aber wenn sie sich schließlich ständig von ihm verwöhnen lässt und er überhaupt nichts dafür zurückbekommt läuft doch gewaltig was schief...
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Nein so meine ich das nicht aber wenn sie sich schließlich ständig von ihm verwöhnen lässt und er überhaupt nichts dafür zurückbekommt läuft doch gewaltig was schief...
Wer sagt denn, dass er überhaupt nichts zurückbekommt?
Wir wissen nur, was sie nicht tut, nicht, was sie tut.
Glaubst du Sex kann nur geil und befriedigend sein, wenn sie bläst? Meinst du nicht, sie kann ihm auch anders etwas "zurückgeben"?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren