Wie kann man sich damit Abfinden.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer151912  (27)

Benutzer gesperrt
Hallo

Ich möchte euch fragen ob es eine Möglichkeit gibt sich damit abzufinden das man sein ganzes Leben lang alleine bleiben wird.

Oder anders gesagt gibt es eine Möglichkeit dass man trotzdem Glücklich sein kann auch mit der Gewissheit nie geliebt zu haben oder geworden zu sein.
 

Benutzer109511  (27)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wer sagt denn, dass du für immer allein bleiben wirst?
Wieso gehst du davon aus?
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Weißt Du, mit Sicherheit, wie man selber liebt? Weißt Du, mit Sicherheit, was glücklich macht?

Vermutlich nicht.

Aber ich wette, Du weißt, mit Sicherheit, was Liebe und Glück zu zerstören vermag.

Wenn Du merkst, dass Du der Fähigkeit zu lieben und geliebt zu werden, selbst im Weg stehst — fang dort an.
 

Benutzer112816  (24)

Planet-Liebe Berühmtheit
Selbstmitleid ist Müll. Du solltest dir vielleicht wirklich erstmal darüber klar werden, dass du nur aus vermutlich schlechter Erfahrung beim Finden einer Partnerin/eines Partners nicht zwangsläufig für immer alleine bleibst. Manche Dinge brauchen eben ein wenig länger.
Und selbst wenn du ne Kartoffelnase, schiefe Zähne - oder was auch immer du unter schlechten Genen verstehst- hast, ist das kein Grund dafür dass du keine Menschen kennen und lieben lernen könntest, bzw. sie dich. Das ist Schwachsinn und das weißt du eigentlich auch, also hör auf mit dem Selbstmitleid, mach dir klar was du kannst, wer du bist und dann Kopf hoch und raus in die Welt mit dir. :smile:
 

Benutzer142299 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich kenne solche Phasen, in denen man sich einredet, dass man immer alleine sein wird. Aber die gehen vorbei. Versuch einfach nicht krampfhaft nach einer Beziehung zu suchen. Schließ einfach erstmal Bekanntschaften mit Frauen und lerne dich selber dabei kennen. Wenn du mit Frauen Kontakt hast, wirst du ja von selber irgendwann merken, welcher Typ dir zusagt und welcher nicht. Aber erzwinge nichts, sondern lass dich durchaus mal überraschen. Ich hätte Anfang Februar nicht gedacht, dass ich mir mehr mit meiner Lateinnachhilfe vorstellen könnte. :grin:
 

Benutzer123024 

Öfters im Forum
definiere doch mal "schlechte Gene". Hast Du eine körperliche Einschränkung oder geht es um was rein Optisches? Eigentlich sollten beide Gründe kein Hinderniss in Punkto Liebe darstellen ;-)
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Werde alleine glücklich und du bist schneller zu zweit als du gucken kannst
 

Benutzer151922  (40)

Benutzer gesperrt
Ich möchte euch fragen ob es eine Möglichkeit gibt sich damit abzufinden das man sein ganzes Leben lang alleine bleiben wird.

Nein, nicht dass ich wüsste.

Oder anders gesagt gibt es eine Möglichkeit dass man trotzdem Glücklich sein kann auch mit der Gewissheit nie geliebt zu haben oder geworden zu sein.

Also auf die Zukunft bezogen eine einfache Frage: Welcher Mensch kann denn in der Gewissheit, dass er nie lieben wird glücklich werden? Die Hoffnung stirbt zuletzt und die gilt es aufrecht zu erhalten. Wie das gelingt, kann ich dir nicht sagen, das muss Jeder selber herausfinden.
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Bis jetzt hat noch jeder Topf einen Deckel gefunden. Hilfreich ist natürlich, sich unter Menschen zu begeben und nicht nur den Postboten als einzigen Menschen zu Gesicht zu bekommen. Aber wie schon vor mir gefragt, wo liegt dein Problem ?
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
So einen Schwachsinn. Erstens kann jeder Mensch ganz viel aus sich rausholen, sei es durch einen gesunden Lifestyle mit Sport, zum Gesicht passende Frisur oder, oder, oder....

Ausserdem ist die Welt nicht immer ganz so oberflächlich, wie viele sich geben :zwinker:
 

Benutzer151912  (27)

Benutzer gesperrt
definiere doch mal "schlechte Gene". -)



Halt ein nicht so schönes Erscheinungsbild, Unsymmetrisches Gesicht dazu noch verschiende Krankheiten und Allergeiern und damit Verbunde Ausschläge, Hautkrankheiten schwaches Immunsystem und sehr viele von Krebs oder anderen Erbkrankheiten betroffene in der Familie.

Mein Arzt meinte mal das Menschen wie ich noch vor 50 Jahren das erste Lebensjahr nicht überlebt hätten, das sagt doch schon einiges.

Dadurch ist mir auch bewusst das Menschen wie ich niemals Kinder haben sollten.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann deine Frage natürlich nicht allgemeingültig beantworten, sondern nur meine persönlichen Gedanken zu diesem Thema schildern:
Ich bin mir sicher, dass ich persönlich ohne Partnerin und ohne eine eigene Familie niemals dauerhaft glücklich sein kann.
Sollte ich also irgendwann mal sicher sein, dass der Zug in Richtung Beziehung und Familiengründung für mich endgültig abgefahren ist, würde ich wohl eine Möglichkeit suchen, meinem Leben mit möglichst geringem Kollateralschaden ein Ende zu setzen.

Allerdings habe ich diese Hoffnung noch lange nicht aufgegeben.
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Sollte ich also irgendwann mal sicher sein, dass der Zug in Richtung Beziehung und Familiengründung für mich endgültig abgefahren ist, würde ich wohl eine Möglichkeit suchen, meinem Leben mit möglichst geringem Kollateralschaden ein Ende zu setzen.

Das meinst du nicht ernst oder? :eek:
Klar eine Beziehung kann wunderschön sein, aber buchstäblich das eigene Leben davon abhängig machen? Darf ich fragen, wie man zu so einer Einstellung kommt?
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das meinst du nicht ernst oder? :eek:
Klar eine Beziehung kann wunderschön sein, aber buchstäblich das eigene Leben davon abhängig machen? Darf ich fragen, wie man zu so einer Einstellung kommt?
Doch. Das ist mein voller Ernst.
Ich habe nunmal nur ein einziges,. ganz großes und wichtiges Ziel in meinem Leben: Eine Familie gründen und meinen Kindern das Rüstzeug für ein möglichst schönes Leben mitgeben. Das ist wohl so etwas, wie mein persönlicher Sinn des Lebens (und gleichzeitig irgendwie auch der "biologische Sinn" des Leben - Stichwort: Arterhaltung).
Alle anderen schönen Dinge, die das Leben so zu bieten hat, können zwar durchaus Spaß machen und das Leben bereichern. Aber wirklich glücklich werde ich sicherlich nicht, wenn ich das mit ganz großem Abstand Schönste und Wichtigste, was das Leben bieten kann, nicht mehr erreichen kann.
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Doch. Das ist mein voller Ernst.
Ich habe nunmal nur ein einziges,. ganz großes und wichtiges Ziel in meinem Leben: Eine Familie gründen und meinen Kindern das Rüstzeug für ein möglichst schönes Leben mitgeben. Das ist wohl so etwas, wie mein persönlicher Sinn des Lebens (und gleichzeitig irgendwie auch der "biologische Sinn" des Leben - Stichwort: Arterhaltung).
Alle anderen schönen Dinge, die das Leben so zu bieten hat, können zwar durchaus Spaß machen und das Leben bereichern. Aber wirklich glücklich werde ich sicherlich nicht, wenn ich das mit ganz großem Abstand Schönste und Wichtigste, was das Leben bieten kann, nicht mehr erreichen kann.

Auf der einen Seite ist deine Einstellung und deine Überzeugung bewunderswerts. Aber, wie willst du wissen das nicht auch anderes dich glücklich machen könnte? Oder wie weisst du, dass eine Familie dich dann tatsächlich auch glücklich machen wird?
(Ich meine das auf keinen Fall böse, finde es nur interessant auch einmal ganz andere Ansichten vom Leben zu hören :smile: )
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Auf der einen Seite ist deine Einstellung und deine Überzeugung bewunderswerts. Aber, wie willst du wissen das nicht auch anderes dich glücklich machen könnte? Oder wie weisst du, dass eine Familie dich dann tatsächlich auch glücklich machen wird?
(Ich meine das auf keinen Fall böse, finde es nur interessant auch einmal ganz andere Ansichten vom Leben zu hören :smile: )
Das ist jetzt ein wenig OT... aber ich antworte trotzdem mal.
Ich kann natürlich nicht mit 100%iger Sicherheit im Voraus wissen, ob ich als Familienvater wirklich glücklich sein werde... aber ich weiß zumindest, dass viele der schönsten und glücklichsten Momente, die ich bisher erlebt habe, etwas mit Kindern zu tun hatten und dass Kinder einfach wundervolle kleine Wesen sind, mit denen ich (teilweise zu meinem eigenen Erstaunen) sehr gut zurecht komme und bei denen ich auch irgendwie ganz einfach ich selbst sein kann.
Bei meinem ehrenamtlichen Engagement (das ich fast schon als so etwas, wie meine "Berufung" ansehe) habe ich mit Kindern zu tun und bin dabei und danach (wenn ich die glücklichen und hundemüden Kinder wieder den Eltern zurück gebe) so glücklich, wie sonst eigentlich nie. - Und selbst meine gelegentlichen "Kämpfe" mit anstrengenden und schwierigen Kindern führten irgendwie fast immer zu richtig schönen Erlebnissen, die ich niemals missen möchte.
Und dann durfte ich vor einiger Zeit auch noch das unglaublich süße, wenige Wochen alte Kind von guten Freunden im Arm halten :love: und wusste dabei einfach, dass ich so etwas wundervolles nicht nur ein paar Minuten lang erleben will.
Ach ja... habe ich schon erwähnt, dass Kinder einfach wundervoll sind? :zwinker:

(Und irgendwie finde ich es gerade fast schon ein wenig erschreckend, dass ich hier einen derart gefühlsduseligen Beitrag verfasse, obwohl ich sonst eigentlich der rationale, verkopfte und ziemlich emotionslose Naturwissenschaftler bin... :ashamed:)
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
(Und irgendwie finde ich es gerade fast schon ein wenig erschreckend, dass ich hier einen derart gefühlsduseligen Beitrag verfasse, obwohl ich sonst eigentlich der rationale, verkopfte und ziemlich emotionslose Naturwissenschaftler bin... :ashamed:)
Ich will gar nicht so sehr ins OT abgleiten, aber vielleicht ist das eines deiner größeren Probleme? Du denkst, dass ein Naturwissenschaftler so und so sein musst und versuchst dich entsprechend zu verhalten, obwohl es nicht zu deiner Person passt.
 
Z

Benutzer

Gast
Ich kann deine Frage natürlich nicht allgemeingültig beantworten, sondern nur meine persönlichen Gedanken zu diesem Thema schildern:
Ich bin mir sicher, dass ich persönlich ohne Partnerin und ohne eine eigene Familie niemals dauerhaft glücklich sein kann.
Sollte ich also irgendwann mal sicher sein, dass der Zug in Richtung Beziehung und Familiengründung für mich endgültig abgefahren ist, würde ich wohl eine Möglichkeit suchen, meinem Leben mit möglichst geringem Kollateralschaden ein Ende zu setzen.

Allerdings habe ich diese Hoffnung noch lange nicht aufgegeben.
Dein letzter Satz war sehr gut, denn aufgeben solltest Du nicht. - Bedenke: Du bist noch jung. :smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren