Wie kann ich mich befreien?

Benutzer151718  (33)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen...
Also ich hab da einen Ex, er ist stark drogenabhängig und ich war das auch mal.
Wir waren vor vier Jahren ein Paar und auch fast vier Jahre zusammen. Die Trennung war nicht gerade schön...
Und jetzt hat er sich wieder in mein Leben geschlichen.
Ich liebe ihn auch noch irgendwie! Vor zwei Wochen habe ich sogar die Nacht bei ihm verbracht. Aber wir haben nur gekuschelt und uns geküsst und geredet.
Nun geht er mir nicht mehr aus dem Kopf...
Aber wie schon gesagt er ist süchtig und er könnte mich zu nem Rückfall bringen.

Also hir meine Frage:
Wie vergesse ich meine erste große Liebe?
Er könnte ja mein Todesurteil sein...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Abstand halten am besten.
Kein Kontakt mehr, nicht mehr schreiben, telefonieren, erst recht nicht treffen.
Dazu wirst du dich zwingen müssen, aber es dürfte die einzige Möglichkeit sein. Je mehr Kontakt, desto weniger Distanz, desto größer die Gefahr.
 

Benutzer151718  (33)

Ist noch neu hier
Wenn ich das ja könnte, es war ja wie früher bei ihm im Arm...
Einfach perfekt :'(
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Na ja perfekt sicher nicht. Schließlich ist er drogenabhängig. Also perfekt kann da gar nichts sein.

Hat er denn irgendwelche Ambitionen in der Richtung von den Drogen weg zu kommen?
Bist du davon weg?
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn er "stark drogenabhängig" ist und nicht vorhat daran was zu ändern, dann ist es doch sehr wahrscheinlich, dass er in absehbarer Zeit sterben wird. Für ihn ist es genauso das Todesurteil, wie es das für dich wäre.
Also machts doch, fies gesagt, keinen Unterschied ob du den Kontakt abbrichst oder ihm noch ne Weile beim Sterben zuguckst.

Die einzige Möglichkeit, die es gibt wäre, dass er einen Entzug macht.
 
L

Benutzer

Gast
Nein war es nicht. Ich spiele ja nur ungern den Moralapostel, aber der Kerl hat dich wohl zu den Drogen gebracht, zumindest könnte er es wieder tun. Dann fühlt es sich vllt im eigentlich Moment ganz gut an, hat aber noch ganz andere Konsequenzen...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das einzig sinnvolle ist, Abstand zu halten und ihn Dir per Kontaktabbruch komplett aus dem Kopf zu schlagen. Wenn Du das wirklich so nicht hin bekommst, würde ich an Deiner Stelle wohl dafür therapeutische Hilfe in Betracht ziehen. Der Kontakt ist für Dich als Ex-Süchtige (? wenn ich "Rückfall" richtig interpretiert habe) doppelt gefährlich, ich würde da keinesfalls mit dem Feuer spielen.

Und retten kannst Du ihn eh nicht, das kann nur er selbst. Bei der Erkenntnis, dass das nötig ist, kann es btw SEHR hilfreich sein zu merken, dass man niemanden mehr hat, wenn man so weitermacht. Dass man merkt, dass man so alleine dasteht. Das bringt auch mehr als ein in solchen Situationen ja gerne gebrachtes "Ich mach für Dich 'nen Entzug" - wirklich von dem Scheiß weg kommt man nur, wenn man's für sich macht, der Antrieb dazu von einem selbst ausgeht.
 

Benutzer151718  (33)

Ist noch neu hier
Also nein ich war so drauf wie er als wir uns kennen gelernt haben.
Und ich weiß eigentlich hab ihr recht.
Naja für ihn ist seine Sucht sein leben, so wie es das für mich auch mal war...
Aber ich hab einen guten Freund der denkt er würde fur mich wieder runter fahren.
Denn damals hab ich ihn auch ne weile vom Crystal runter gebracht nur auf pep (nicht so starke Amphetamine)
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Runter fahren bringt nichts. Er muss komplett weg von dem Zeug. Und zwar schnell und nicht wegen dir, sondern wegen ihm. Also entweder ER will das oder er will es nicht. Und solange er das nicht will, kann ihm auch niemand helfen.
Und ja er wird dich wieder runter ziehen.
Bei Ex-Drogenabhängigen sind alte Bekannte, die nach wie vor abhängig sind leider die größte Gefahr und da ist die Rückfallgefahr riesengroß. Also sieh zu, dass du da Distanz bekommst.
Es geht für dich um sehr viel!
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nochmal: Du kannst ihn nicht retten. Unmöglich. Kein "Für Dich" kann ihn retten. Das kann er nur selbst. Er muss erkennen, dass er FÜR SICH aufhören sollte. Du kannst da gar nichts machen. Am ehesten hilfst Du ihm, wenn Du ihm nicht hilfst.

Es wäre schlicht auch nicht gesund, da jetzt mit so einer Rettermentalität à la "Tu's für mich!" reinzugehen, damit würdest Du Dich sehenden Auges in eine Co-Abhängigkeit begeben, aus der Du kaum mehr rauskommst, ganz davon ab, dass die Gefahr dass DU rückfällig wirst in seinem Beisein enorm steigt. Schlag Dir das aus dem Kopf. Es ist einfach 'ne katastrophal schlechte Idee.
 

Benutzer109511  (28)

Planet-Liebe Berühmtheit
Die anderen haben Recht. Die einzige Lösung ist der komplette Kontaktabbruch. Ihm kannst du nicht helfen, dir aber schon. Und du darfst dich auf keinen Fall wieder in den Drogensumpf ziehen lassen; genau das würde aber wohl passieren, wenn du dich wieder auf ihn einlässt.
Also pass gut auf dich auf!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren