Wie kann ich es wieder richten

Benutzer49114 

Verbringt hier viel Zeit
mhm, es sollte grenzen geben.
Arbeitet sie nicht? ah, ihr habt ja ein kleines kind?

hat es dich vorher auch gestört oder erst seit der sache mit diesem einen Typen?
mhm, macht mal gemeinsam paar sachen - geht spazieren, irgendeinen ausflug, gemeinsam puzzle... damits bissl wegkommt vom computer :zwinker:

Sie hat wohl keine beschäftigung, oder?
 
P

Benutzer

Gast
Das mit ner geregelten Arbeit ist bei uns nicht so ganz einfach.
Ich arbeite ziemlich unregelmäßig da ich Livemischer bin.
Das heißt ständig auf Rockkonzerten unterwegs.l
Aber eben auf Abruf.
Habe ihr schon gesagt das wenn sie schon so oft am Rechner sitzt,
kann sie damit auch Geld verdienen zb. Online Marketing oder ähnliches.
Macht sie irgendwie nicht.
Ich sitze manchmal auch stundenlang am Rechner,der unterschied ist
ich verdiene Geld damit.(Recording von Bands)
Dann heißt es immerich kann ja nicht wegen ..........
Meine Meinung ist,ich kann ja nicht ist nur ne Ausrede für ich will nicht wirklich.
Versteht mich jetzt bitte nicht falsch,ich liebe meine Frau und will nicht gegen sie hetzen,aber hab halt die letzten Tage viel nachgedacht und mir wurde einiges klar.
Wurde ja erst nach der Sache mit dem Typen so schlimm.
Da fing es an zu stören.Rein von der Zeit gesehen.
Nicht wegen ihm,wußte ja noch gar nicht das es ihn gab.
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
Oh Mann Pjotr, nach langer Zeit ist hier mal wieder Einer, der wirklcih ein Problem hat. In Deiner Haut möchte ich auch nicht stecken.

Ich an Deiner Stelle wäre schon längst ausgezogen.
Versuche Dich wenigstens ein wenig selbständiger zu machen. Hast nicht ne längere Tour in Aussicht?

Ich kenne das mit der inetsucht ja auch ansatzweise, hänge hier ja auch rel. viel ab. Und ich merke, wie das an manchen Tage tatsächlich wie eine Sucht ist. Ein, zwei Ticks mehr und ich denke, das Ganze ist / wäre krankhaft. Hier treiben sich garantiert Leute rum, welche wirklich ein Problem damit haben, vielleicht versuchst Du hier mal Jemand aufzutreiben, Ich kann mir gut vorstellen, daß Therapien angeboten werden. Ebenfalls kann ich mir vorstellen, daß es Foren gibt für Partner von Inetsüchtigen. Letztendlich ist es aber doch klar was abgeht. Man kommt schnell, ungefährlich, anonym zu sozialen Kontakten. Ich als Oldschooler denke mir eigentlich IMMER, daß das Ganze nicht so gut sein kann und versuche meist die Leute zu treffen, welche ich hier im Forum interessant finde.

Anyway, Deine Frau hat ja das Prob. Und das ist es ja: Versuche mal mit ihr darüber zu sprechen, daß Du das Ganze nicht mehr als gesund für Sie empfindest. So wie es klingt, wird sie es wohl brüsk von sich weisen; sie scheint sich der Sucht nicht so sehr bewusst zu sein. Tja..., hier weiß ich auch nicht so sehr Rat. Wie wäre es, einer Freundin von ihr Deine Bedenken mitzuteilen?

In Bezug auf die Online-Verhältnisse kann ich Dich vielleicht etwas beruhigen. Man erzählt hier einfach viel schneller etwas, flirtet viel ungeföhrdeter mit Jemandem, weil es halt einfach NICHT das richtige Leben ist. Meiner Ansicht nach ist es nicht halb so wertvoll / wichtig wie auch nur ein ansatzweises, wichtiges Gespräch in der Realität. Veruche es zu vergessen, was Du über ihr e Online-Kontakte gehört hast. Vergiss' es einfach.


Ich kann mir gut vorstellen, wie hundeelend Du Dir vorkommst, gerade auch mit Deiner Tochter...

Je mehr ich über Dich und Dein Prob nachdenke, desto klarer wird mir, daß Ihr wahrscheinlich eine Trennung braucht. Ich würde Euch / Ihr noch ein wenig Zeit geben, Ihr Alles mitteilen, was Dir an ihr so wichtig ist; und dann ausziehen.

Entweder sie schnallt es oder eben nicht.

Klingt reichlich banal, was? Aber ich glaube echt, das ist es. Denke, alles Andere ist Masochismus. Kümmere Dich soviel es geht um Deine Tochter.


Hm..., klingt alles ganz schön depri, was? Ich hatte auch mal ne Trennung zu verkraften, bei welchem ein Kind mit beteiligt war. War zwar nicht mein Leibliches, aber ich bin halt die Vaterfigur. Wir sind seit ca. 3 Jahren getrennt und ich fahr heute mit ihm für ein paar Tage zum skifahren. Kinder vergessen Emotionales nicht, jedenfalls das Schöne. Irgendwo ist das abgespeichert bei denen und es ist einfach herrlich, die Belohnung in Form von Liebe noch Jahre später dafür (ein halbwegs passabler Vater (gewesen) zu sein) zu bekommen.
Kopf hoch und halt' die Ohren steif! Alles wird gut werden. Großes Indianer-Ehrenwort!!!
 

Benutzer1659 

Verbringt hier viel Zeit
Kinder vergessen Emotionales nicht, jedenfalls das Schöne. Irgendwo ist das abgespeichert bei denen...

kinder vergessen aber noch viel weniger das schlechte! also bitte bitte trennt euch nicht zu früh, ohne es wirklich versucht zu haben. zieh nicht aus, um ihr etwas zu beweisen. ihr könnt das auch zusammen schaffen. wenn du ausziehs, hilfst du ihr auch nicht, ihre eventuell-inet-sucht zu besiegen, ganz im gegenteil. und dein kind wird es sehr hart treffen, wenn du gehst...

aber du klangst für mich auch nicht, als würdest du aufgeben wollen :zwinker:

viel glück, seti
 
P

Benutzer

Gast
Okay, hier meldet sich mal die Frau von diesem bedauernswerten Mann!
Ich bin zufällig hierauf gestoßen und muss sagen: Ich bin fassungslos!
Er hat mir jetzt nämlich endlich mal gesteckt, was eigentlich abging!
Er hat meiner Chatbekanntschaft nämlich massive Drohungen entgegegebracht, d.h. er hat ihm gedroht ihm Kinderpornos unterzuschieben, im Drogen unterzuschieben, seiner Frau und den Ehepartnern anderer Chatfreunde und Freundinnen von mir, alles zu erzählen und so weiter! Das ist nun wirklich keine Lappalie mehr!
Er war drauf und dran ein paar Leben zu zerstören, nachdem er meins längst zerstört hat!
Und ich verbringe so viel Zeit im Netz, damit ich ihm nicht begegnen muss. Und da habe ich endlich mal Menschen gefunden, die mit mir reden! Damit meine ich nicht diese spezielle Chatbekanntschaft sondern viele andere Freunde und Freundinnen.
Ich verachte ihn für alles was er mir angetan hat! Und genau das habe ich ihm auch gesagt! Ich habe meine Freunde durch ihn verloren und dafür soll ich ihm auch noch dankbar sein und jetzt alles einfach vergessen? Nein, das kann ich nicht!
 

Benutzer49114 

Verbringt hier viel Zeit
ich möchte mich nicht einmischen.... aber ich war eben
in einer sehr ähnlichen situation und möchte nur eben schreiben wie ich das sehe...

@Purple Rose

Ich vermute mal du bist jetzt irrsinnig sauer auf deinen Mann...
aber du solltest ihn auch bisschen verstehen... er ist total eifersüchtig, er hat angst das er dich an diesen einen Chat-bekannten verliert und naja... und begründet ist seine angst ja nicht,...
mein Vater hat sowas ähnliches ebenfalls gemacht. Er hat einen von den Freunden meiner mutter angerufen - er hat ihnen gsagt das sie verheiratet ist, das sie kinder hat usw. und er unser leben zerstört usw. er hat dem einen sogar gedroht... so sind männer - da kommt das Tier zum vorschein :zwinker:
Er kann leider nicht anders - er weiß wahrscheinlich genau das er dich dadurch noch mehr "verdrängt" ... er war wahrscheinlich total wütend.. und wusste nicht was er tun soll... jetzt wird er es wahrscheinlch schon bereuen...
sein verhalten ist nicht richtig, das kann man nicht verschönigen,... aber teilweise verständlich... oder findest du nicht? Ich kann es zumindest nachvollziehen,...
wahrscheinlich weil es meinem Vater ähnlich gegangen ist,...

Ich find es ein bisschen unfair zu behaupten das er dein Leben zerstört hat - es ist ja in gewisser weise deine eigene entscheidung, du bist ein eigenständiger mensch - wenn es dir so schlecht geht in dieser situation - dann ändere etwas. Aber einfach - er hat schuld, durch ihn hab ich meine ganzen Freunde verloren und dann sich einfach im Internet zu "verstecken" ist bisschen feig von dir.
Wenn du wirklich so unglücklich bist - dann ändere etwas. Du hast dein ganzen leben noch vor dir,... dein Kind ist zwar noch sehr jung, aber kein grund für das kind dein leben "aufzugeben".
Meine Eltern sind selbstständig und deswegen noch immer zusammen (aufgrund arbeit und kinder).. meine mutter hat es mich manchmal spüren lassen das ich und meine schwerster an ihrem leben/unglück schuld haben. SIe hat oft gesagt sie "opfert" sich für uns - aber ich hab das nicht von ihr verlangt... wenn sie so unglücklich ist - dann hätte sie gehen können. Wir hätten das schon irgendwie hinbekommen, überhaupt in der jetztigen zeit ist es nicht mehr so schwierig...

Du kannst nicht einfach einem Menschen die schuld geben wenn dein leben nicht so verläuft wie du es wolltest... und wenn du mit ihm nicht drüber redest, kann er es auch nicht wissen wie unzufrieden/unglücklich du bist.

Aja, es ist einfach im leben so das gewisse freundschaften mit der zeit abklingen. Eine gute freundin von mir ist schwanger, ist umgezogen und wir haben kaum mehr kontakt und wahrscheinlich in den nächsten jahren werd ich überhaupt nichts mehr von ihr hören... es ist einfach so. Freunde kommen und gehen,... die wirklich festen bleiben dir wahrscheinlich ewig.
Inwiefern hat dein Mann schuld daran dass du keine Freunde mehr hast?

Naja, ich hoffe ihr regelt das und vergesst nicht euer kind :zwinker:
Es ist besser ein kind alleine aufzuziehen als in einer "toten EHE". Ich bin ziemlich "kalt" erzogen worden, es war keine liebe in der ehe meiner eltern... sie waren einfach nur zusammen.

Ich hoffe ihr schafft es irgendwie bzw könnt ihr es vernünftig regeln.
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
kinder vergessen aber noch viel weniger das schlechte! also bitte bitte trennt euch nicht zu früh, ohne es wirklich versucht zu haben. zieh nicht aus, um ihr etwas zu beweisen. ihr könnt das auch zusammen schaffen. wenn du ausziehs, hilfst du ihr auch nicht, ihre eventuell-inet-sucht zu besiegen, ganz im gegenteil. und dein kind wird es sehr hart treffen, wenn du gehst...

aber du klangst für mich auch nicht, als würdest du aufgeben wollen :zwinker:

viel glück, seti
Ich bin ja der felsenfesten Überzeugung, daß es für die Kinder am Besten ist, wenn die Eltern glücklich sind und sich nicht dauernd zanken*.

*auch wenn ich gerade am Wochenende einen Bericht in einer Berliner Tageszeitung gelesen habe, in welchem stand, daß Kinder "konservativ" sind: Also lieber streitende Eltern als eine Trennung.
Oops.
 
P

Benutzer

Gast
An alle hier

An alle in diesem Forum


Ich möchte mich hiermit Öffentlich entschuldigen bei dem Bezaubersten Wesen das je meinen Weg kreuzte.

Ich tat es nur aus unendlicher Liebe zu dir
Ich weiß das es falsch war wie ich gehandelt habe ,
Ich weiß nicht ob es falsch war das ich gehandel habe
Ich tat es nur aus unendlicher Liebe zu dir

Ich hätte kämpfen sollen wie ein Löwe
aufrecht und ehrlich zu dir
ich hab es getan wie eine Schlange
hinterlistig und gemein zu anderen und dir

Ich weiss nicht was los war mit mir
mein Kostbarstes wollt man mir verwehren
ich war einfach blind vor Liebe zu dir
so meinte ich und began mich zu wehren


So lange Zeit hab ich dich nicht beachtet
doch dann hab ich mich selbst dafür verachtet
habe dich endlich gesehen wie du bist
liebe dich dafür das du so bist

Dein dich liebender Mann
 
P

Benutzer

Gast
Wollte hier mal eine Warnung an alle Paare aussprechen

Redet mit eurem Partner und hört auch aufmerksam zu.
Sprecht mit ihm einfach über alles auch wenn es noch so unangenehm ist
Ich mußte schmerzhaft lernen das Unausgesprochenes viel schlimmer ist
Fragt auch nach wenn ihr etwas nicht wirklich verstanden habt
Ich habe häufig so vieles falsch verstanden und mir dann meine eigenen Gedanken darüber
gemacht die oft in die falsche Richtung gingen.
Weiß heute ich hätte es mir nicht nur anhören sollen sondern wirklich zuhören sollen
Dadurch ist so viel falsch gelaufen.
Jetzt ist es glaube ich zu spät dafür
Es ist schrecklich nicht mehr ihre Nähe spüren zu dürfen,aber ich kann sie verstehen.
Schreibe euch das damit ihr es vielleicht besser machen könnt.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Wenn eine Ehe schiefläuft und das über lange Jahre, dann ist es wenig sinnvoll einem von beiden 100% der Schuld zuzuschreiben. Es gehören zwei dazu, jeder hat seinen Teil beizutragen und jeder macht seine Fehler.

Bei Euch scheint die Situation sehr verfahren zu sein. Es hat sich jede Menge aufgestaut und die Emotionen kochen hoch. Bei Dir richten sich die Aggressionen gegen Deinen Mann, bei ihm gegen den vermeintlichen Nebenbuhler.

"Er hat meiner Chatbekanntschaft nämlich massive Drohungen entgegegebracht, d.h. er hat ihm gedroht ihm Kinderpornos unterzuschieben, im Drogen unterzuschieben"
Es wird nicht immer alles so heiß gegessen wie es gekocht wird. Wo soll das Zeug denn herkommen und wie soll das wirklich ablaufen. Da gehört schon eine Menge kriminelle Energie dazu, die ich nicht jedem so ohne weiteres zutraue. Ein netter Zug ist das aber trotzdem nicht gerade, jemandem so was anzudrohen.

Peter hat eine Menge Fehler gemacht, die er erst sehr spät erkannt hat. Warum die Kommunikation nicht funktioniert hat und wie er die Verletzungen nicht merken konnte, kann hier niemand beurteilen.

Ob auf beiden Seiten noch genügend Gefühl und die Fähigkeit vorhanden ist zu verzeihen, die Möglichkeit sich zusammenzuraufen und über Fehler von beiden Seiten offen und ehrlich zu sprechen, ist die große Frage. Im Moment sieht das eher nicht so aus. Da werdet ihr die Möglichkeit Euch Hilfe von außen zu holen wahrscheinlich gar nicht in Betracht ziehen. Die Problem scheinen mir etwas zu tiefgreifend um sie ohne eine neutrale Person anpacken zu können.

So oder so wünsch ich Euch beiden viel Glück, jeder von Euch zusammen oder auch alleine genügend Probleme zu lösen.

Gruß

m
 
P

Benutzer

Gast
Werde jetzt jeden Tag ein wenig unsicherer.Hatte meine Frau um eine
letzte Chance gebeten es doch noch wieder zu versuchen.Habe bisher noch keine Antwort bekommen (ist schon ein paar Tage her)
Bemühe mich wie verrückt alles richtig zu machen,dringe damit aber irgendwie überhaupt nicht zu ihr durch.Es gibt jedenfalls nicht die geringste Reaktion ihrerseits.Bin völlig hin und her gerissen zwischen
:bemühe dich weiter ,ich ziehe aus usw.
Ich merke das ich mich Tag für Tag ein bi?chen mehr zerstöre.
Hoffe nur das wir das alles friedlich Regeln können.
 
P

Benutzer

Gast
Habe gestern noch erfahren das ihr spezieler Chatfreund sogar seine Frau verlassen wollte für sie.Hat mir gezeigt das ich gar nicht so falsch lag mit meiner Vermutung das da doch mehr ist als nur Freundschaft.Zumindest von seiner seite aus :angryfire .Meine Frau sagte mir das sie das bis gestern nicht wußte.Glaube ich ihr auch.Frage mich jetzt natürlich was wohl passiert wäre wenn ich nichts unternommen hätte.Will das damit nicht gutheissen was ich getan habe,mach mir aber so meine Gedanken.Merke auch das es meiner Frau zunehmend besser geht seit sie wieder mit ihm spricht.
Ich dagegen konnte alles versuchen um ihr eine Freude zu machen,konnte aber keinerlei Reaktion feststellen.Habe langsam das Gefühl das er ihr soviel wichtiger ist als ich.Treibt mich zur Verzweifelung.Glaube langsam das ich machen kann was ich will,ich werde niemals gegen ihn ankommen.Weiß nicht mehr was ich noch tun kann.:kopfschue :cry:
 
P

Benutzer

Gast
Wollt mich nur verabschieden und allen Danken die mir geantwortet haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren