Wie groß darf der Altersunterschied sein?

Benutzer69870 

Benutzer gesperrt
Ich bin 22, mein Partner 55.

Hätte ich vor ihm nicht in Betracht gezogen.
 

Benutzer119081 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich würde sagen -1/+5 Jahre. Mein aktueller Partner ist 3,5 Jahre älter und das ist zur Zeit perfekt für mich.
 

Benutzer119934 

Öfters im Forum
Ich bin 22, mein Partner 55.

Hätte ich vor ihm nicht in Betracht gezogen.
Falls ich Deinen Beitrag kommentieren darf: Das ist schon etwas eher Ungewöhnliches. Gestattest Du mir auch noch die Frage an Dich, was Deine jetzige Beziehung von anderen Beziehungen, bei denen der Alterunterschied geringen ausfällt, unterscheidet?

.
 

Benutzer69870 

Benutzer gesperrt
Falls ich Deinen Beitrag kommentieren darf: Das ist schon etwas eher Ungewöhnliches. Gestattest Du mir auch noch die Frage an Dich, was Deine jetzige Beziehung von anderen Beziehungen, bei denen der Alterunterschied geringen ausfällt, unterscheidet?

Klar, darfst du fragen!
Nun, ich kannte bisher niemanden, mit dem ich so gut reden konnte. Sei es über belanglose Alltagserscheinungen, verquere Hirngespinste, ernste Themen und auch über simple Blödheiten. Er hat einen scharfen, intelligenten Humor, der mich immer wieder überrascht und lauthals zum Lachen bringt. Das hatte ich bisher noch in keiner meiner vorhergehenden Beziehungen und das genießen wir beide. :smile:
Außerdem ist er nicht unter dem Druck, sich sich selbst oder anderen beweisen zu müssen - das gestaltet den Umgang miteinander unglaublich einfach und locker. Ich muss mir kein Blatt vor den Mund nehmen, und er sich auch nicht, da wir beide wissen, dass wir einander in einer gleichberechtigten Beziehung respektieren.

Ich habe vor einigen Tagen in einem anderen Thread einen Post geschrieben, und verweise gerne darauf.
 
K

Benutzer

Gast
Bei mir wäre es ein Spielraum von 10 Jahren nach oben, und vielleicht einem bis zwei Jahren nach unten. Mein eigenes Alter verrate ich trotzdem nicht. :zwinker:
 

Benutzer111834 

Verbringt hier viel Zeit
Bei meiner letzten Beziehung war ich knapp 3 Jahre älter. Das fand ich okay so, nur deutlich jünger sollte sie dann nicht sein.
 

Benutzer120681  (29)

Öfters im Forum
Ist mir total egal...Hauptsache es passt zwischen uns :smile:
Mit gleichaltrigen Typen konnte ich allerdings nie so wirklich was anfangen.
Fand Männer, die sich bereits ausgetobt und etwas mehr Lebenserfahrung haben, immer besser.
Ich bin 20 und mein Verlobter wird 29 :smile: Wir sind mega glücklich :smile:
Von daher kann ich nur sagen: Ne Grenze gibts da in meinen Augen nicht.
Wenns funkt, dann funkts halt :zwinker:
Allerdings stand für mich fest, dass ich gern irgendwann noch ein Kind möchte...das sollte er dann also schon noch können :zwinker:
 

Benutzer56728  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm, kommt natürlich auf die Person an, aber ich tendiere zu -5/+2 ... vor nem halben Jahr hätte ich noch gesagt -1/+2... aber gut, Meinungen können sich halt ändern :zwinker:
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Ich selbst bin Mitte 20, und würde sagen: -3 bis +3
So ab 21/ 22 fangen Jungs an, zu Männern zu werden und wenn er 'jung' (also so mit 26-28) Vater werden will, könnte es passen. Sehr viel älter sollte er auch nicht sein, damit man die Lebensphase teilt und er nicht jetzt schon Kinder möchte, denn so weit bin ich erstmal noch ein paar Jahre nicht. Da mich prinzipiell sehr kinderliebe Männer attraktiv finden (und ich sie auch) und sich alle denken "unklar wäre eine Supermama" :grin: muss ich da schon aufpassen. Es gibt schon 3 Männer in meinem Leben, die sich Kinder mit mir vorstellen hätten können (eine Beziehung und zwei Friends+, Letztere hätten sonst gar nicht mit mir geschlafen - verantwortungsbewusste junge Männer eben :smile: ). Gerade in der Beziehung war das heikel, er hätte mich am liebsten direkt nach dem Studium geschwängert und viele kleine unklars in die Welt gesetzt.

Rein praktisch sieht es so aus, dass mein Partner +8 ist. Ich habe ihn aber zu Beginn für +3 gehalten :zwinker: sonst hätte ich ihn gar nicht erst näher interessant gefunden. Und rein von der Lebensphase sowie der -planung passt es perfekt. Wir wollen beide noch eine Weile kinderlos sein, reisen, die Welt und uns entdecken. Was ich bedauere ist, dass er ein alter Vater sein wird, wenn ich beruflich und mental so weit bin, Mama zu werden. Ich wollte eigentlich keinen nahezu-40er als Papa. Aber ansonsten kann ich ihn mir sehr gut als Vater und als langfristigen, loyalen Partner vorstellen und das ist es, was letztlich für mich zählt. Zumal er kindisch und verspielt genug ist, um nicht der gestrenge, unnahbare Übervater zu sein :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren