Wie gehts dir? - Gut

Benutzer55113  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Folgendes ist mir schon öfter aufgefallen:

Du wirst gefragt wies dir geht und du antwortest mit "Gut" oder "Alles Klar" oder sonst was, obwohl es dir ganz und gar nicht gut geht.

Ich kann das oft bei mir beobachten, ich sag das auch sehr oft, obwohls mir dreckig geht. Auch wenn ich jemanden frage und ganz genau sehe das was nicht stimmt, antworten die meisten, das alles in Ordnung ist.

Mach nur ich das oder ist das ein weit verbreitetes Phänomen?
Macht ihr das auch, wenn ja, warum?
Ich mach es, weil ich lästigen Fragen aus dem Weg gehen will.
 

Benutzer34052 

Benutzer gesperrt
Mach nur ich das oder ist das ein weit verbreitetes Phänomen?
Ich machs auch, aber ich würds nicht als Phänomen bezeichnen.

Macht ihr das auch, wenn ja, warum?
Weil
1. Ich keine Lust hab zu erklären warum es mir nicht gut geht
2. Weil es eh niemand versteht :cry:


Off-Topic:
es kommt ja auch darauf an, wer einen fragt...
 

Benutzer47124 

Verbringt hier viel Zeit
Ich antworte entweder "Gut" wenns mir bestens geht und "Jaja geht schon" wenns mir alles andere als bestens oder gut geht.
Ausser natürlich der/die Fragende erwartet wirklich eine (ehrliche) Antwort darauf, dann werde ich ausführlicher :grin:
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Ich sage immer genau wie es mir geht und gebe entweder gleich die Begründung oder wenn das zu persönlich ist dann "zu schwierig zu erklären" oder "egal, Themawechsel" oder sowas
 
M

Benutzer

Gast
Ich denk, dass machen sogar einige...

Ich hasse diese Standart-Frage jeden Morgen, wenn ich meine eine Kumpeline treffe, um mit ihr zur Schule zu gehen.
Sie: "Wie gehts?"
Ich: "Joa... gut...Dir?"
Sie: "Joa, muss ja, nech?" ... (Schweigen...)
*drop*

Das geht jeden Morgen so ^^° genau derselbe Wortlaut...
Auch wenn es mir schlecht geht, antworte ich so, weil ich mir denke, dass es sie annervt, wenn ich schon wieder anfange zu jammern, schlechte Laune habe etc. und auch, weil ich keine Lust hätte, mit ihr darüber zu reden...
 

Benutzer55784 

Verbringt hier viel Zeit
Beste Antwort: "Danke, ich kann nicht genug klagen" :tongue:

und dann gibts dumme Gesichter :zwinker: ...und ich geh weg *g*

Aber mal im Erst: Wenns mir gut geht, dann sag ich auch "gut!"
Wenns mir nicht so gut geht, dann sagt ich sowas wie "paßt schon", "muß ja", "es läuft",...
Dann hat man nicht wirklich gelogen...
 
A

Benutzer

Gast
Mach nur ich das oder ist das ein weit verbreitetes Phänomen?
nein, bekenne mich auch schuldig.
Macht ihr das auch, wenn ja, warum?
weil die meisten nicht fragen, weil es sie interessiert bzw du sie interessiert, sondern nur fragen, weil man das "eben so macht" und außerdem brauchen die menschen, die einen wirklich kennen und denen du wichtig bist, einem diese frage nicht stellen...
sie sollten es erkennen bzw wenigstens ansatzweise merken.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Bbei Leuten die ich nicht sonderlich mag, einfache Bekannte, Menschen, die es nix angeht was mit mir los ist oder wenns einfach grad niemand wissen soll..
Da antworte ich eig. immer mit "ganz gut, gut, alles ok.." irgendsowas halt.

Aber wenn ich Rat brauche, oder sowieso immer bei meinen guten Freunden, da sag ich immer die Wahrheit..also wenns mir schlecht geht antworte ich auch schon mal mit "scheiße" oder so.
 

Benutzer55113  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Mir gehts immer so, das ich auch Menschen die mich mögen und es ehrlich wissen wollen, auch sag es geht mir gut.
Ganz schlechte Angewohnheit:kopfschue
 

Benutzer49300 

Verbringt hier viel Zeit
Mach nur ich das oder ist das ein weit verbreitetes Phänomen?
Ist halt die eine Lüge die ständig gemacht wird :zwinker: .

Macht ihr das auch, wenn ja, warum?
Ich möchte mich nicht vor jeden rechtfertigen.
Möchte kein falsches Mitleid erhalten.
Außerdem wollen die meisten ohnehin immer was schlechtes hören :kopfschue .
Off-Topic:
Entscheidend ist wer fragt.
 

Benutzer11821 

Meistens hier zu finden
Mach nur ich das oder ist das ein weit verbreitetes Phänomen? Ja, ich mach das, allerdings nicht absichtlich.
Macht ihr das auch, wenn ja, warum? Meistens weil ich immer gut sage... auch wenns mir schlecht geht... natürlich nur bei leuten die ich nicht "gut" kenne. Meinem Freund oder Eltern sag ich schon die Wahrheit.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich sage meistens "ja", wenn es mir nicht so gut geht, und "gut" wenns der Wahrheit entspricht.
Warum? Weil es in den meisten Fällen den Fragenden weder interessiert, noch zu interessieren hat.
 
B

Benutzer

Gast
kann ja nicht immer die ganze lebensgeschichte auspacken :grin:

aber idR freut mich das schon genug, wenn die leute fragen und man kann zumindest in dem moment sagen gut :zwinker:

ansonsten gibts halt son sososlala oder sowas..und es wird erklärt..je nach fall halt...
 

Benutzer54734  (35)

Klein,aber fein!
ich sage auch oft,dass es mir "gut" geht,auch wenn es mal nicht der Fall ist.
Habe meist keine Lust groß zu erklären,warum es mir nicht gut geht...

Wenn ich darüber reden möchte komm ich von alleine auf die Leute zu. (aber das ist nicht so oft der fall,da ich meist selber versuche mit meinen "problemen"(etc) klar zu kommen)
 

Benutzer56022 

Meistens hier zu finden
Kommt drauf an wer fragt...z.b. mein/e beste/r Freund/in braucht mich nicht zu fragen..weil die sehen mir sowas sofort an.Die sagen dann grad zu mir..Was ist los? Und dann erzähl ich denen warum es mir net so dolle geht. Es sei denn ich tue so ob nix wäre..also lass mir nix anmerken..weil ich keine Lust hab darüber zu reden. Aber bei Leuten mit denne ich net soviel zutun hab...oder so..sag ich entweder "geht schon" oder "gut" auch wenn es mir dann eigentlich recht "scheiße" geht.Weil es die nix angeht,keine Lust denne die Story zu erzählen usw.
 
V

Benutzer

Gast
Meistens sage ich "gut", weil schon die Frage, ob es mir gut geht, nicht aus Interesse gestellt wird, sondern aus Gewohnheit/Höflichkeit. Wenn es mir nicht gut geht, merkt man mir das ohnehin an - und wer dann meine Antwort ("Gut") nicht glaubt und wirklich daran interessiert ist, wie es mir geht, der fragt auch genauer nach.
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Entscheidend ist wer fragt.

Warum OT?
Das ist doch genau der Kern der Sache. Bei 90% mit denen das Gespräch nach diesem Schema abläuft, ersetzt das eigentlich nur die normale Begrüßung und wie es einem wirklich geht, ist eigentlich dabei nur Nebensache bis eigentlich garnicht erwünscht daß man es wirklich sagt... Bei den restlichen 10% oder vielleicht bei noch wenigern ist es so, daß die wirklich damit das fragen, was sie eben fragen und es ist mehr als "nur" eine Begrüßung.
Ich sag logischerweise auch nicht jedem, der mich so fragt, wie es mir geht. Schlechtestenfalls kommt dann bei mir ein "Joa geht so" oder so was dabei rum, aber ich bin eben dann den Leuten nicht auf die Nase wie es wirlklich aussieht, außer eben nur bei ziemlich wenigen.
 
B

Benutzer

Gast
manche leute fragen das einfach aus gewohnheit. viele hören deswegen auch nicht richtig zu...

wenn ich jemanden frage, ob es ihm gut geht, dann meine ich das auch ernst und warte auf seine antwort.

..wenn mir jemand nicht recht zuhört ist mir das insofern eigentlich egal. so wichtig kann diese person nicht sein...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren