Wie gehe ich mit Pornos um?

Benutzer19716 

Verbringt hier viel Zeit
klärchen schrieb:
bitte "WAS"? nach einem abenteuer? kapier ich nicht. ich kann kein abenteuer mit einem völlig fremden model auf nem bild haben. und das ist mir genauso bewusst wie ihm in bezug auf seine pronomiezen. es ist genau das gleiche. sei froh, dass du nicht mein freund bist. wenn du mir bei einer diskussion so eine offensichtliche doppelmoral an den kopf werfen würdest, kämst du nicht mehr heil raus. so eine frechheit. :angryfire


Frage Dich: Hast Du das Bild aufgestellt, damit es Dich geil macht? Machst Du in den Pausen was damit?

Dein Freund kennt die Antwort auch. Er weiß auch, dass die Mehrzahl der Frauen bestimmte Dinge nicht braucht. "SB hab ich nicht nötig, dafür hab ich ja nen Freund" oder "mir reicht meine Fantasie".

Wenn DU also so ein Bild aufstellst, dann kommt er ganz schön ins Grübeln. Vor allem, wenn Du ihm eigentlich eine Retourkutsche dabei reindrücken will, die er garantiert nicht ohne Deine Erklärung versteht (typisch Frau :grin:) und da auch nicht alleine drauf kommt. Er denkt vielmehr, dass Du den Kerl vielleicht wirklich kennst und er Dir sowas aus bestimmten Absichten geschenkt hat (wenn es nur ein Bild ist).


Es ist nämlich nicht dasselbe. Männer denken, Frauen denken. Aber nicht gleich.
Wo Du da eine Doppelmoral erkennen kannst ist mir schleierhaft. Das setzt ja voraus, dass bestimmte Ausgangssituationen für beide Seiten gleich sind.
Genau an dieser Stelle solltest Du Dich fragen, ob es nun einfach mangelndes Selbstbewusstsein ist, warum Dir das so zu schaffen macht, oder ob Du wirklich denkst, dass man das Verhalten von Männern und Frauen eins zu eins auf die Goldwaage legen kann.
 

Benutzer15754 

Verbringt hier viel Zeit
@ klärchen

jetzt mal ehrlich bei deiner Beziehung läufts doch eh eher beschissen was ich so gelesen hab oder?

Ich denke das spielt da alles mit rein. Wenn alles ok wäre und er sonst voll der Schatz würde dir das sicher weniger ausmachen denk ich.
 

Benutzer9478 

Verbringt hier viel Zeit
klärchen du hast damit ja wohl ein riesen Problem. Du klingst leider nicht so als ob du irgendwie mal damit klar kommen würdest. was sagt denn er dazu wenn du ihn deswegen angreifst? ich denke auch das bei euch sonst noch Probleme sind aber wenn du keine Chance siehst damit klar zu kommen und er das nicht aufhhören kann ohne sich total einzuschränken, dann passt ihr vielleicht nicht zusammen, dann musst du eventuell nach der Ausnahme suchen die das gar nicht macht oder er so macht dass du es nicht im geringsten merkst. Aber das Problem wird dann sein ob der dann die wirklich wichtigen Punkte für eine Beziehung (für dich persönlich) erfüllt.
 

Benutzer34289 

Verbringt hier viel Zeit
klärchen schrieb:
er tut mir weh und ich wehre mich. ganz einfach. auf dass es ihm auch weh tut.

Genau, Auge um Auge.. und die Welt ist blind.
[/sarkasmus]Viel Spass noch als Single[/sarkasmus]
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
@klärchen
Wie wär es mal mit weniger Aggressivität, Ignoranz und selbstgefälligen moralischen Statements ?
Mit Ausnahme, du bist ein alter ego von Karl Ratzinger :grrr:
Wenn DU Probleme hast, musst du es noch lange nicht auf andere übertragen. Und komme mir jetzt bitte nicht mit : "Das ist halt meine Meinung", weil das
mir ist es völlig egal, wie männer ticken
ist keine gebildete Meinung, sondern ein Anspruch auf eine dogmatische Wahrheit.
Wenn du nicht wissen willst, wie Männer ticken, bzw. nicht dazu fähig bist, es überhaupt zu versuchen, dann halt dich von ihnen fern. Und kauf dir einen Hund.
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
heidelbär schrieb:
Frage Dich: Hast Du das Bild aufgestellt, damit es Dich geil macht? Machst Du in den Pausen was damit.

Es ist nämlich nicht dasselbe. Männer denken, Frauen denken. Aber nicht gleich.
Wo Du da eine Doppelmoral erkennen kannst ist mir schleierhaft. Das setzt ja voraus, dass bestimmte Ausgangssituationen für beide Seiten gleich sind.
Genau an dieser Stelle solltest Du Dich fragen, ob es nun einfach mangelndes Selbstbewusstsein ist, warum Dir das so zu schaffen macht, oder ob Du wirklich denkst, dass man das Verhalten von Männern und Frauen eins zu eins auf die Goldwaage legen kann.

nein nein, er weiß woher das bild ist. er war dabei, als ichs rausgesucht hab. ich mache nichts damit. aber das wissen, dass ich den anderen auch attraktiv finden könnte, macht ihn nervös. das reicht doch. es ist in dem zusammenhang wohl das gleiche. ich bin eifersüchtig auf die filme und er auf das bild. kommt aufs gleiche raus. dass er sich im gegensatz zu mir gleich noch beim anblick anderer frauen einen wedeln muss, find ich ehrlich gesagt noch viel schlimmer.

MohoDaloho schrieb:
jetzt mal ehrlich bei deiner Beziehung läufts doch eh eher beschissen was ich so gelesen hab oder?

Ich denke das spielt da alles mit rein. Wenn alles ok wäre und er sonst voll der Schatz würde dir das sicher weniger ausmachen denk ich.

naja, es gibt höhen und tiefen. wir sind 4 jahre ein paar und er ist nicht grade mr. sensibel. aber da gleicht er sich mit milliarden anderer. mit seinem restlichen verhalten hat das nichts zu tun. es geht um eifersucht und nicht darum wer den abwasch macht.

nettesie20 schrieb:
was sagt denn er dazu wenn du ihn deswegen angreifst?

ich greif ihn nicht an. ich sage fast überhaupt nichts dazu. es hätte eh keinen sinn. dann bekommt man wieder so ein verlogenes gelaber an die backe, dass man doch die tollste sei, dass er sich nur die technik ansieht, dass ich doch froh sein kann wenn er ne ausweichmöglichkeit hat u.s.w. dann bekomm ich noch mehr aggressionen und man sieht ja wie ich mich reinsteigern kann. bin wohl etwas jähzornig. nein nein, ich halt schön die klappe und stell mir vor, wie ihn beim wichsen der blitz trifft. :grin:
das ist ja auch kein dauerzustand. es passiert ja nur, wenn ich zufällig mal rausbekomme, dass er das gemacht hat, weil ers mir erzählt oder er vergessen hat die küchenrolle wegzuräumen.

waschbär2 schrieb:
Wie wär es mal mit weniger Aggressivität, Ignoranz und selbstgefälligen moralischen Statements ?
Mit Ausnahme, du bist ein alter ego von Karl Ratzinger
Wenn DU Probleme hast, musst du es noch lange nicht auf andere übertragen. Und komme mir jetzt bitte nicht mit : "Das ist halt meine Meinung", weil das

Zitat:

mir ist es völlig egal, wie männer ticken

ist keine gebildete Meinung, sondern ein Anspruch auf eine dogmatische Wahrheit.
Wenn du nicht wissen willst, wie Männer ticken, bzw. nicht dazu fähig bist, es überhaupt zu versuchen, dann halt dich von ihnen fern. Und kauf dir einen Hund.

okay, ich bin aggressiv. ist aber normal. wenn man jemanden quält, muss man sich nicht wundern, wenn er ausschlägt. und nochmal: wahrheit und moral sind mir völlig egal. wirklich. es geht mir einzig und allen darum, dass meine gefühle verletzt werden. ich will nicht behaupten, dass ich weiß, wie der hase läuft und alles soll nach meiner pfeife tanzen. wäre es so, würde ich ihn zwingen, das nie wieder anzusehen und würde auf der straße gegen pornos demonstrieren :grin: das tu ich ja nicht. ich wehre mich nur so gut ich kann gegen etwas, was mich verletzt. und genauso wie ihm offensichtlich egal ist, wie ich ticke, ist es mir auch egal, wie er tickt.

es ist aktion und reaktion: er schlägt mich, ich schlage zurück und so weiter.(im übertragenen sinne)
das ist natürlich ein unfruchtbarer vorgang. aber die lösung kann nicht sein, dass ich mich füge und versuche zu verstehen, während er weitermacht wie bisher. ganz einfach.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Nun, ich kann die Threadstellerin irgendwie verstehen: Wenn mein Freund Pornos gucken würde, käme ich mir auch ungenügend etc. vor und wäre wohl ziemlich verletzt :frown:. Das ist doch ganz selbstverständlich, dass das am Stolz einer Frau nagt :grrr: .

Umgekehrt wärt ihr Männer doch wohl auch nicht übermäßig begeistert, wenn eure Freundin immer Pornos gucken würde (ohne euch, wohlgemerkt) und tausende von GB "Schmuddelkrams" auf ihrem PC hätte :zwinker:.

Zum Glück guckt sich mein Freund weder Playboys, noch Pornos an -und nein, er ist nicht gestört und auch keine frigide Socke :grin: (nur so viel zur These: "Alle Männer gucken sich gerne Pornos an...") !

LG
Daylight
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
okay, ich bin aggressiv. ist aber normal. wenn man jemanden quält, muss man sich nicht wundern, wenn er ausschlägt. und nochmal: wahrheit und moral sind mir völlig egal. wirklich. es geht mir einzig und allen darum, dass meine gefühle verletzt werden. ich will nicht behaupten, dass ich weiß, wie der hase läuft und alles soll nach meiner pfeife tanzen. wäre es so, würde ich ihn zwingen, das nie wieder anzusehen und würde auf der straße gegen pornos demonstrieren :grin: das tu ich ja nicht. ich wehre mich nur so gut ich kann gegen etwas, was mich verletzt. und genauso wie ihm offensichtlich egal ist, wie ich ticke, ist es mir auch egal, wie er tickt.

es ist aktion und reaktion: er schlägt mich, ich schlage zurück und so weiter.(im übertragenen sinne)
das ist natürlich ein unfruchtbarer vorgang. aber die lösung kann nicht sein, dass ich mich füge und versuche zu verstehen, während er weitermacht wie bisher. ganz einfach.

@Klärchen
Ist ja schon verständlich, aber das ist nicht etwas, was der threadstarterin wirklich hilft.
Deine - zugegebenermaßen - unschönen Erfahrungen und die daraus resultierende Wut in allen Ehren, aber es ist eben nicht immer so.
Über deine Aggressivität haben wir uns ja schon mal unterhalten ...
Sag doch mal einfach, was du über Pornos denkst, ohne dabei an das Verhältnis zu deinem Freund zu denken :zwinker:

P.S. Ich mag dich trotzdem :tongue:
 
D

Benutzer

Gast
Galina schrieb:
Meinen Körper kann ich dadurch auch nicht mehr akzeptieren, weil ich immer denke ich bin nicht gut genug für ihn. An manchen Tagen kann ich mich wieder aufraffen und bin selbstbewußt. Doch überwiegend muss ich sagen fühle ich mich sehr schlecht dadurch und würde am liebsten die Beziehung beenden. Ich liebe ihn aber so sehr und will das in den Griff bekommen.

Ich kann dir nicht helfen. Nur sagen, dass es mir im Moment genauso geht.
Zwar nicht wegen Pornos, aber es ist wohl genau das selbe Gefühl.

Am liebsten würde ich ein paar Tage abhauen :frown:
 

Benutzer40405 

Verbringt hier viel Zeit
In einigen Punkten kann ich Klärchen nur zustimmen. In Anderen...naja...recht krasse Ansichten, die sicherlich auf der einen Seite berechtigt sind, auf der Anderen auf Dauer leider nicht Deiner Beziehung zuträglich sind...aber Dir scheint es nicht viel auszumachen, wenn sie kaputt geht...?!

Ich bin seid ca. 2 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich hatte nach ca. einem halben Jahr Pornos/Bildchen auf seinem PC entdeckt, zudem habe ich Nacktbilder seiner Verflossenen beim Umzug gefunden. Schön und gut...ich schluck das runter und betrachte es als Reliquie aus den Zeiten wo wir noch nicht zusammen waren...ich hab schliesslich ja auch noch alte Bilder und Liebesbriefe meines Ex...auch wenn sie mir rein garnichts bedeuten...ausser das es zu meinem Leben gehört und ich mich irgendwie irgendwo dran erinnern möcht. Ich hab auch Pornos auf der Platte (softe)...auch wenn ich sie mir nicht anschau.

ABER: Nun habe ich per Zufall entdeckt, dass er seid ca. einem Monat neue Pornos auf seiner Platte hat. Bilder, bei denen Frauen Sperma im Gesicht haben und völlig überglücklich in die Kamera schauen. Bilder, bei denen, wie Klärchen schon erwähnte, die Frau als reines Sexobjekt behandelt wird...als Spielzeug, dass immer willig ist, sich in sämtliche Stellungen verrenkt und nicht mehr ist als ein feuchtes Loch mit dem der Mann seine sexuellen Gelüste befriedigt.
Das tut weh...sehr weh...und es ruft nun einmal Gefühle hervor wie "Reiche ich ihm nicht mehr?", "Bin ich nicht mehr schön für ihn?", "Sieht er die Frau nur noch so wie sie im Porno dargestellt wird?"

Und das es hier Leute gibt, Männer gibt, die sich hinstellen und sagen "Hey...wir Kerle sind nunmal so...alle...ohne Ausnahme...find Dich mit ab, oder geh unter...DU hast ein Problem, nicht der Mann..." ist doch wohl super krass und auch krank.
Wir Frauen wollen Eure gleichberechtigten (!!!!!) Partner sein, nicht Euer "Loch", nicht Eure "Mami", die Wäsche wäscht und Essen kocht!

Die Idee mit dem Männerbild von Klärchen find ich sehr gut. Werd ich auch gleich mal umsetzen. UND DANN, wenn er gemerkt hat, was das für Gefühle bei ihm auslöst...wenn er nachvollziehen kann, wie ich mich fühle...wird geredet! Weil dann meiner Meinung nach eine Situation geschaffen ist, wo sich evt. auch mal der Mann in die Frau reinversetzt und nicht andersherum.

Sorry Galina, dass ich Dir nicht direkt helfen kann...aber Du bist nicht alleine mit dem Problem :smile: Wenn das Gespräch mit meinem "Süssen" etwas gebracht hat was auch Dir helfen könnte...werd ichs Dir zukommen lassen.
 

Benutzer22582 

Verbringt hier viel Zeit
Wollte Klärchen und Laila in manchen Punkten recht geben.
Ich bin in einer wunderbaren, glücklichen Beziehung(mit vieel Sex :zwinker: ), aber Pornos verletzen Frau irgendwie automatisch.
Und dann immer die Antwort: "Männer sind halt so". Das bringt mir gar nichts, wenn ich dadurch verletzt werde. SB ist das normalste der Welt(auch in der Beziehung), aber versucht doch mal Phantasie zu benutzen, wenn es eure Partnerin verletzt! Frauen schaffen das auch. Außerdem gab es auch mal ne Zeit ohne Pornos.
Im Moment mach ich mir zu diesem Thema in meiner Beziehung keine Gedanken, aber wenn ich mir vorstell, dass ich mit meinem Schatz zusammenzieh und er sich im Nebenzimmer bei nem Porno einen runterholt, käm ich mir etwas verarscht vor(Das hatte hier ja irgendjemand geschrieben).

Wollte im Grunde nur mal den beiden zustimmen,da es vielen Frauen so geht. Die meisten schlucken halt(vorsicht zweideutig :link: ), die beiden sagen ihre Meinung!

liebe Grüße
Scarlet :herz:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Er schaut sich das nicht an wegen der Frauen sondern wegen der Körper halt die es miteinander treiben. Das ist für mich kaum vorstellbar.
ich gugg auch gern mal nen porno. aus demselben grund, wie dein freund - wegen der körper, die sex miteinander haben.
ich nehme zwar wahr, wie der schwanz der jeweiligen darsteller etc aussieht, aber wenn es bei denen dann ans poppen geht, stell ich mir garantiert nicht vor, wie sich exakt dieser schwanz (oder auch die schwänze) in mir anfühlen würden etc.
ich stell mir dabei "nur" vor, wie es wäre und sich anfühlen würde , wenn ich (mit meinem freund) grade genau das machen würde, wie die leute im porno es in der jeweiligen szene.
und ich denke, ich bin net das einzige menschliche wesen, dass beim porno-schauen solche gedanken hat...
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
was ich eigentlich sagen wollte, bevor ich ausgeflippt bin, war folgendes:

die threadstarterin weiß, dass ihr kerl pornos schaut und aus irgendeinem, wohl frauentypischen grund, versucht sie, der konfrontation aus dem weg zu gehen und auf harmonie zu machen. aber das klappt natürlich nicht, weil sie sich selber die ganze zeit belügt. sie mag ihren körper nicht mehr, hat keine lust mehr auf ausgehen und fühlt totale wut.

Sie soll sie rauslassen! wieso akzeptiert sie die tatsache, dass er das treibt einfach so? es besteht ein interessenkonflikt, in dem er das eine will und sie das andere. und wie automatisch nimmt sie sich als braves frauchen zurück. sie soll kämpfen um ihren willen. es ist nicht jeder mann gleich. mancher wird sich vll beugen, wenn man ihn bearbeitet. und mancher wird das bestimmt nicht tun und es kommt zum kampf der giganten wie bei mir und meinem freund. aber einfach so alles hinnehmen und "männer sind halt so" seufzen, während man depressionen bekommt, also das würd ich nicht einsehen. ich weiß, dass man vielen frauen anerzieht sie sollen so sein, immer rücksichtsvoll, im hintergrund, immer gebend und wohlwollend, warmherzig und verständnisvoll. da scheiß ich drauf. :wuerg:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Scarlet schrieb:
..., aber Pornos verletzen Frau irgendwie automatisch.

Nö. Oder ich bin keine Frau. Und viele andere, die ich kenne, dann auch nicht...

Ich mag Pornos selbst gerne gucken. Alle Pornos, die wir haben, sehen wir uns als erstes gemeinsam an. Danach auch einzeln (ich wenigstens, ob er sie sich ansieht - keine Ahnung, hab nie gefragt...). Ich verstehe eigentlich wirklich nicht, wie das verletzen kann... Ja, okay, ich verstehe schon, wieso sich eine Frau verletzt fühlt, wenn sie das Gefühl bekommt, der Mann gucke lieber Pornos an als sie. Aber solange sich dieses Pornos gucken in Grenzen hält und der Mann, wenn er kann, sich lieber seiner Frau zuwendet - wieso nicht?

Ich finde es falsch, zu sagen "es interessiert mich nicht, wie Männer ticken" - dann müsste man halt lesbisch werden. Solange es um das Zusammenleben zwischen Mann und Frau geht, hat es beide Partner zu interessieren, wie der jeweils andere tickt. Der Mann muss kapieren, dass seine Freundin sich vielleicht zurückgesetzt fühlt (dafür ist aber offene Kommunikation wichtig!) und ihr sagen, wieso er Pornos guckt und ihr damit die Bestätigung geben, eben DASS sie die Schönste und Beste für ihn auf der Welt ist! Und die Frau muss sich dann im Gegenzug aber auch bemühen, das so zu akzeptieren und anzunehmen.

Denn wenn man dem Gegenüber einfach nicht glaubt, hat auch die offenste Kommunikation keinen Zweck...

Laila1979 schrieb:
Wir Frauen wollen Eure gleichberechtigten (!!!!!) Partner sein, nicht Euer "Loch", nicht Eure "Mami", die Wäsche wäscht und Essen kocht!

Du fühlst Dich nur als sein Loch, weil er Pornos schaut? Das versteh ich nicht ganz... Wenn Dus wärst, dann würde er Dich entsprechend behandeln. Tut er das?

BTW: Meinem Freund wärs glaub total egal, wenn ich Nacktbilder von nem Mann aufhängen würde... :grin:
 

Benutzer14530 

Verbringt hier viel Zeit
:confused: ... über einige Beiträge hier.

Wenn die Diskussion wieder sachlicher und vorurteilsfreier wird, meld ich mich nochmal.

LG

magic :zwinker:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
magic schrieb:
:confused: ... über einige Beiträge hier.

Wenn die Diskussion wieder sachlicher und vorurteilsfreier wird, meld ich mich nochmal.

LG

magic :zwinker:

Melde dich gleich, denn du kennst ja die Meinung deiner Freundin.
Und die lässt sich wahrlich nichts vorschreiben :link: :bier:
 

Benutzer40405 

Verbringt hier viel Zeit
SottoVoce schrieb:
Du fühlst Dich nur als sein Loch, weil er Pornos schaut? Das versteh ich nicht ganz... Wenn Dus wärst, dann würde er Dich entsprechend behandeln. Tut er das?

Ich fühl mich als "Loch", wenn sich hier Männer hinstellen und ebend behaupten es wär ganz normal Pornos zu schaun...als Frau soll man doch froh sein, dass der Partner nicht fremd geht, sondern sich an Pornos austobt... :wuerg:

Ich fühl mich auch als "Loch", wenn mein Partner sauer reagiert, wenn ich grade keine Lust habe und er seine "Säfte" nicht loswerden kann an mir, so wie ers gerne wöllte...aufsteht und sich nen Porno anguckt..

Ich fühl mich als "Loch", wenn mein Partner sich Filmchen anschaut die meiner Meinung nach super unrealistisch sind, weil ebend die Frau als wollüstiges, immer zu habendes, immer wollendes, in alle Richtungen zu verdrehendes Sexspielzeug dargestellt wird...


Und ja...manchmal fühle ich mich als "Loch"..manchmal tue ich "meine Pflicht" weil sonst mein "Süsser" sauer wird und sich ne andere suchen könnt...

Glaubt ihr wirklich, dass es normal ist, sich als Frau so in einer Partnerschaft zu fühlen? Glaubt ihr wirklich, dass eine Frau zu wenig "Selbstvertrauen" hat, wenn sie es irgendwie merkwürdig findet, wenn ihr angeblicher Göttergatte sich an anderen aufgeilt?
Glaubt ihr wirklich, die Frau müsse sich ändern? Weil alle Männer nunmal so sind? (überspitzt...aber genau SO hören sich manche(r) hier an...sorry)

Ich bin eigentlich sehr offen und alles, auch wenn es sich hier nicht so anhört...ich hätte nichts dagegen, mir mit meinem Freund zusammen Pornos anzusehen...aber wieso müsste das Gespräch davon unbedingt von meiner Seite her kommen?

Ich spreche meinen "Schatz" ganz normal darauf an: "Sag mal...wieso lädst Du Dir Pornos runter?" Daraufhin kommt Rumgedruckse...keine einleuchtende Antwort, sondern rumgedruckse...da frage ich mich: Wer ist hier nicht "Gesprächsbereit"? Wer ist nicht "offen"?


Und auf das "Wenn die Diskussion wieder sachlicher und vorurteilsfreier wird, meld ich mich nochmal." (falls das auf die etwas radikaleren Meinungsäusserungen von den Frauen gemünzt war)...sag ich nur: "Puh...Männer...ihr habt während der Evolution garnichts gelernt..."...Hier gibt es sehr viele Vorurteile...VOR ALLEM von den Männern, auch wenn die Männer das garnicht mitbekommen...daher reagieren manche Frauen leicht allergisch darauf (wehe ich höre den Begriff Emanze).....


Achja...Galina...nimms Dir nich so völlig zu Herzen...Du musst kein Model sein, damit Dein Freund Dich schön findet...Du musst auch nicht so freizügig, offen und etc pp sein, wie die Frauen aus den Pornos...Dein Freund ist ganz sicher ganz froh, dass er DICH hat!!! Wirklich!!! Aber...wie die meisten vor mir schon sagten...red mit ihm...red offen mit ihm, dass Du nicht so richtig damit klar kommst, dass er sich Pornos anschaut...versuch mit ihm zu reden (ürgs...reden ist super wichtig für eine Beziehung...leider KÖNNEN die meisten Männer garnicht reden....ein Manko das viele Männer die hier was schreiben garnicht für wahr nehmen)...mach ihm klar, wie du dich fühlst...und warum...mach ihm keine Vorwürfe...aber es ist nun einmal so, dass Du Dich irgendwie "seltsam" fühlst...und DAS sollte ihm nicht am Popo vorbeigehen, sondern er sollte DICH wahrnehmen und auf DEINE Gefühle eingehen...und vielleicht, hoffentlich findet ihr einen goldenen Weg der Mitte...DAS gehört zu einer intakten Beziehung dazu, dass BEIDE aufeinander zu gehen...die Bedürfnisse und Gefühle des anderen respektieren, darauf eingehen...etc pp. :smile: UND einen gemeinsamen Weg finden
 

Benutzer22582 

Verbringt hier viel Zeit
SottoVoce schrieb:
Nö. Oder ich bin keine Frau. Und viele andere, die ich kenne, dann auch nicht...

Ich mag Pornos selbst gerne gucken. Alle Pornos, die wir haben, sehen wir uns als erstes gemeinsam an. Danach auch einzeln (ich wenigstens, ob er sie sich ansieht - keine Ahnung, hab nie gefragt...). Ich verstehe eigentlich wirklich nicht, wie das verletzen kann... Ja, okay, ich verstehe schon, wieso sich eine Frau verletzt fühlt, wenn sie das Gefühl bekommt, der Mann gucke lieber Pornos an als sie. Aber solange sich dieses Pornos gucken in Grenzen hält und der Mann, wenn er kann, sich lieber seiner Frau zuwendet - wieso nicht?

Aber als du das erste Mal gehört oder entdeckt hast, dass dein Freund Pornos sieht, kamen doch sicher Gedanken in dir hoch, warum er das tut. Eine Art Unverständnis. Dann denkt man doch zu Anfang schon: "Reiche ich nicht?, "Fehlt ihm was?". So kenn ich das von allen Freundinnen und auch im Forum ist es oft Gespräch.Und mit der Zeit kommt immer mehr Licht in die Sache. Man erfährt, dass Männer das einfach brauchen.Aha!
(Kann natürlich auch sein , dass du dich schon vor der Beziehung mit dem Thema zum Beispiel hier im Forum auseinandergesetzt hast.Dann war das so bei dir nicht der Fall.)
Aber gerade diese Reaktion nenne ich automatisch.

Liebe Grüße

Scarlet
 

Benutzer15754 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann mirs schon vorstellen wie du ihn gefragt hast. -> :angryfire

:grin:

Edit: Ich glaub ich bring diese ganzen aufgeregten Frauen durcheinander deshalb richtet sich der Text an alle die sich angesprochen fühlen :smile:

Und zu dem sonstigen Zeug ich fänds auch ok wenn meine Freundin Pornos schaun würd. Und auch wenn ich mal kein Bock grad hab aber meine Freundin wuschig wird dann geb ich mir eben Mühe das Sie ihren Spaß bekommt.

Und mal ernsthaft ich glaub net jede Frau stellt sich immer nur brav ihren Freund vor wenn sie sichs selbst macht. Und wo is da dann noch der Unterschied ob man sich gedanklich oder an nem Bild / Film aufgeilt.

Wie gesagt ich denk bei euch läuft auch so schon einiges schief, ich denk daran gilts zu arbeiten bzw. schluss zu machen.


Edit 2: Achja und zu dem mit dem Freund reden. Ich denk die meisten Männer haben einfach keine Lust das ständig durchzukaun und am schluss heißt es eh nur stress. Er schaut wahrscheinlich pornos seid er 14 is oder so und auf einmal sagt ihm seine Freundin das darf er nimmer. Und wo man da einen Kompromiss machen kann seh ich auch net wirklich :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren