Wie gefährlich sind Fickbeziehungen?

V

Benutzer

Gast
dreissigjährigen Leben grade mal auf so viel Bettgenossen gekommen, dass ich sie an einer Hand abzählen kann, und darauf bin ich verdammt stolz.

merkwürdig, worauf viele leute stolz sind. die einen brüsten sich mit ihren vielen eroberungen, die anderen halten sich für bessere mensche, weil sie ihr ganzes leben nur mit einem geschlafen haben. stolz ist so ein wort, dass mir im zusammenhang mit sex irgendwie völlig fehl am platze erscheint...:ratlos:
ich persönlich bin froh, dass ich nie mit jemandem geschlafen habe, den ich in dem moment nicht auch unglaublich attraktiv fand. aber stolz....ne, das hebe ich mir für andere dinge auf.


Warum? Andere Frauen schlafen ja auch gleich beim ersten Date mit einem Mann, da versteh ich schon dass er`s mal probieren wollte.

für mich wäre gerade das absolute heuchelei. :ratlos:
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Warum? Andere Frauen schlafen ja auch gleich beim ersten Date mit einem Mann, da versteh ich schon dass er`s mal probieren wollte.
Naja, ich bin aber nicht "andere Frauen" und genauso wie Du es über Dich schreibst ist es auch bei mir nicht meine Art, am ersten Abend mit jemandem im Bett zu landen... eben weil ich denjenigen dafür zu einem gewissen Grad kennen und ihm vertrauen will. Und zusätzlich hätt ICH halt gern noch einen Partner, für den das genauso ist und der genau deswegen AUCH nicht beim ersten Date mit mir ins Bett will.
Mein Freund hatte mich übrigens beim zweiten Date im Bett ohne das irgendetwas lief, mein Auto war eingeschneit und es war schon spät und draußen so glatt, dass er mich nicht mehr nach Hause fahren lassen wollte :engel: Und genauso wie Du schreibst, dass es wohl Deinen Freund positiv beeindruckt hat, als Du ihm eines auf die Pfoten gegeben hast, hat es mich in meinem Interesse an meinem Freund bestätigt, dass er mir nicht an die Wäsche gegangen ist.
Ich hab übrigens ja nicht gesagt, dass ein Mann bei mir gleich GANZ verloren hat, wenn ers schon beim ersten Date versucht. Aber bei mir gäbs halt auch eins auf die Pfoten und geistig ein paar Minuspunkte für die Haltungsnote, die er natürlich eventuell durch anderes ausgleichen könnte :zwinker:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
@piratin

Irgendwie stempelst du die Mehrheit der Männer als .... ja irgendwie "begrenzt" ab :schuechte

Deine persönliche Einstellung in allen Ehren. Ich hab meine ja auch.

Aber dass (die überwiegende Anzahl) Männer denken würden:
Schnell Sex = böse = Schlampe = taugt nichts
Später Sex = gut = Prinzessin = verehrungswürdig
das ist doch wohl auch nicht so ganz richtig, oder ?

Off-Topic:
Aber dass Meta schon ein ganz besonderer Mann ist, da sind wir uns einig :zwinker:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
merkwürdig, worauf viele leute stolz sind. die einen brüsten sich mit ihren vielen eroberungen, die anderen halten sich für bessere mensche, weil sie ihr ganzes leben nur mit einem geschlafen haben. stolz ist so ein wort, dass mir im zusammenhang mit sex irgendwie völlig fehl am platze erscheint...

tja, jeder ist halt auf was anderes stolz. Ich bin nunmal stolz auf meine Mäkligkeit was Männer betrifft und meine - für mich - handverlesene exklusive Auswahl. Für mich ist Sex was ganz Besonderes. Jede Frau kann mit x Männern ins Bett gehen, das ist keine große Kunst. Schade dass du über diese Einstellung von mir so die Nase rümpfst, wenn du zufrieden mit dir und deinem Lebensstil bist, solltest du doch kein Problem damit haben, dass ich meine Angelegenheiten so regele.

Und nur um entsprechenden Antworten vorzubeugen: ich verurteile bestimmt niemanden für seinen Lebensstil, sei er Nonne oder Nutte. Mir tun nur unglückliche Mädels leid, die das alles glauben was zur Zeit so durch die Medien und den Zeitgeist wabert, und dann merken dass sie verletzt worden sind.

Aber dass (die überwiegende Anzahl) Männer denken würden:
Schnell Sex = böse = Schlampe = taugt nichts
Später Sex = gut = Prinzessin = verehrungswürdig
das ist doch wohl auch nicht so ganz richtig, oder ?

Doch, ich hab das schon oft beobachtet und auch von verschiedensten Männern gehört. Sicher decken meine Erfahrungen nicht die Gesamte Bandbreite menschlichen Erlebens ab (das zu glauben überlasse ich meinen Freunden aus der PU Fraktion ;-) ) aber etwas ist da dran.

Ich glaube aber nicht, dass das was mit böse oder gut zu tun hat. Wenn man sich eine Weile kennengelernt hat ist doch auch die Chance viel größer, dass man den anderen gern mag, Gefühle entwickelt etc.. Nach 2 Stunden weiss man doch gar nicht, wen man vor sich hat, wie man zusammenpasst, wie das überhaupt so ist mit dem anderen,nach 2 Monaten schon eher.


Und genauso wie Du schreibst, dass es wohl Deinen Freund positiv beeindruckt hat, als Du ihm eines auf die Pfoten gegeben hast, hat es mich in meinem Interesse an meinem Freund bestätigt, dass er mir nicht an die Wäsche gegangen ist.
Ich hab übrigens ja nicht gesagt, dass ein Mann bei mir gleich GANZ verloren hat, wenn ers schon beim ersten Date versucht. Aber bei mir gäbs halt auch eins auf die Pfoten und geistig ein paar Minuspunkte für die Haltungsnote, die er natürlich eventuell durch anderes ausgleichen könnte

Hat er wieder ausgeglichen. ;-) Als ich nämlich selig auf seiner Couch eingepennt bin (war nicht geplant dass ich bei ihm lande) ohne dass irgendwas ausser Knutschen gelaufen war, deckte er mich mit ner Decke zu, gab mir ein Küsschen auf die Wange und ging ins Nebenzimmer auf eine andere Couch, wo er die restliche Nacht verbrachte. (so ganz eingeschlafen war ich nämlich noch nicht, das hab ich noch mitgekriegt ;-) ) Fand ich sehr süss. :smile:
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Doch, ich hab das schon oft beobachtet und auch von verschiedensten Männern gehört. Sicher decken meine Erfahrungen nicht die Gesamte Bandbreite menschlichen Erlebens ab (das zu glauben überlasse ich meinen Freunden aus der PU Fraktion ;-) ) aber etwas ist da dran.

:grin: :grin: :grin: :grin: :grin:
DA sind wir uns wirklich einig !!! :cool1:

Aber ansonsten kommen wir wahrscheinlich nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Was auch nicht schlimm ist. :zwinker:
 
V

Benutzer

Gast
tja, jeder ist halt auf was anderes stolz. Ich bin nunmal stolz auf meine Mäkligkeit was Männer betrifft und meine - für mich - handverlesene exklusive Auswahl. Jede Frau kann mit x Männern ins Bett gehen, das ist keine große Kunst. Schade dass du über diese Einstellung von mir so die Nase rümpfst, wenn du zufrieden mit dir und deinem Lebensstil bist, solltest du doch kein Problem damit haben, dass ich meine Angelegenheiten so regele.

ich rümpfe über deinen lebensstil ganz und gar nicht die nase. jeder sollte nach seiner façon glücklich werden. dass einige deiner aussagen so ein bisschen herablassend klangen, finde ich schade. offensichtlich gibt es genug andere menschen, die mit einer anderen einstellung glücklich werden. ein patentrezept zum glück gibt es nicht, die eine oder andere deiner aussagen liess aber vermuten, dass du das anders siehst.
was ich persönlich übrigens viel bedenklicher finde als die eine kerbe mehr oder weniger im bettpfosten, sind leute die lauwarme beziehungen eingehen um nicht allein zu sein. das ist komischerweise gesellschaftlich aber viel eher akzeptiert.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Natürlich hab ich nichts dagegen, wenn Leute prima mit ihren Fickbeziehungen, ONS oder sonstwas klarkommen. Das ist doch schön für sie! Ich könnte es nicht, aber das weiss ich und das hat doch nix mit den anderen zu tun. Herablassend wollte ich bestimmt nicht klingen, ich bin sooooo glücklich und frisch verliebt und happy in meiner pinkfarbenen Liebeswelt grade, ich will eigentlich nur Glück ausstreuen. :grin:

das ist komischerweise gesellschaftlich aber viel eher akzeptiert.

Find ich nu wieder gar nicht. Ich finde heute wird Leuten eher eingeredet, für spassigen Abenteuersex und Flirts links und rechts ihre Beziehungen sofort aufzugeben, sobald der erste Hormonrausch vorbei ist, weil nur Spass im Bett zählt.
 
V

Benutzer

Gast
na dann herzlichen glückwunsch und ich hoffe, die pinken wölkchen halten noch lange an. :zwinker:
 
V

Benutzer

Gast
Find ich nu wieder gar nicht. Ich finde heute wird Leuten eher eingeredet, für spassigen Abenteuersex und Flirts links und rechts ihre Beziehungen sofort aufzugeben, sobald der erste Hormonrausch vorbei ist, weil nur Spass im Bett zählt.

mit lauwarmen beziehungen meinte ich nicht längere beziehungen nach der ersten verliebtheitsphase, sondern beziehungen, die von anfang an mehr kompromiss und bequemlichkeit als alles andere sind. auch am anfang keine sturmläutenden glocken von notre dame, wenn ich mal deine formulierung klauen darf. das sind leute, die nie single sind weil sie angst vorm alleinsein haben und mit jedem halbwegs vernünftigen interessenten mal eben eine beziehung eingehen, die dann eine gewisse zeit so vor sich hin dümpelt und dann irgendwann so langweilig und unbefriedigend ist, dass einer schlussmacht. ist aber nicht so schlimm, denn in spätestens 2 monaten hat sich ja die nächste lauwarme liebschaft gefunden. sieht man wie ich finde sehr sehr oft. :ratlos:
 

Benutzer75854 

Verbringt hier viel Zeit
Lassen wir uns von dem Zeitgeist, der Sex als Konsumgut ansieht, verführen und unterschätzen die Macht der Sexualität?
aber ganz sicher!

ich würde einfach mal sagen, dass frauen evolutiv bedingt sex und liebe schlecht trennen können, ganz im gegensatz zu vielen männern.
so einfach ist es meines erachtens.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
das sind leute, die nie single sind weil sie angst vorm alleinsein haben und mit jedem halbwegs vernünftigen interessenten mal eben eine beziehung eingehen, die dann eine gewisse zeit so vor sich hin dümpelt und dann irgendwann so langweilig und unbefriedigend ist, dass einer schlussmacht. ist aber nicht so schlimm, denn in spätestens 2 monaten hat sich ja die nächste lauwarme liebschaft gefunden. sieht man wie ich finde sehr sehr oft.

*überleg* nee, sowas kenn ich gar nicht aus meinem Bekanntenkreis, jedenfalls nicht, dass ich`s wüsste. Hört sich aber grauenhaft an. :ratlos:
 
V

Benutzer

Gast
aber ganz sicher!

ich würde einfach mal sagen, dass frauen evolutiv bedingt sex und liebe schlecht trennen können, ganz im gegensatz zu vielen männern.
so einfach ist es meines erachtens.

Off-Topic:
stehst du irgendwie auf verallgemeinerungen? frauen interessieren sich nicht für politik, haben keine ahnung von geschichte und können grundsätzlich nicht zwischen sex und liebe trennen. alles immer nur mit der evolution schlüssig erklären zu wollen, ist ein bisschen billig und verallgemeinerungen dieser art sind mehr mario barth niveau als alles andere....
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Die "Ziererei" nutzt natürlich insofern, dass sie die Leute aussieben hilft, die kein so großes Interesse haben und auf schnellen Sex aus sind. Die geben dann ja recht schnell auf, denn, wie man die ja oft kundtun hört, wollen sie nur wenig von ihrer kostbaren Zeit "investieren" und haben Angst, dass sich die Investition nicht schnell genug in Form von ein paar sexuellen Gefälligkeiten wieder rentiert.

Und dann gibt es ja durchaus noch eine gewisse Menge Leute, die immer noch meinen das es den "Wert" einer Frau herabsetzt, wenn es zu schnell zum Sex kommt. Oft genug sind das genau die, die den leicht verfügbaren Sex sehr gerne in Anspruch nehmen und durchaus auch suchen. Scheint sich also ein wenig um ein Missverständnis zu handeln, weil sie annehmen Frauen würden zu einer Art "Prostituierten" nur weil sie sich selber benehmen wie Freier. :kopfschue

Das "Risiko" ist also mit Sicherheit geringer, wenn man länger abwartet. Jeder muss natürlich selber wissen, inwieweit das "Risiko" kalkulierbar ist für ihn.

Ich glaube ja nach wie vor nicht, dass jemand deswegen etwas besser findet, weil er es schwieriger bekommt. Entweder gefällt ihm die Frau oder nicht. Sonst müssten ja Metalfreaks ständig in Technodiskos rumhängen, weil die ganzen Frauen da wahrscheinlich ziemlich abweisend sind. :ratlos:
 
V

Benutzer

Gast
*überleg* nee, sowas kenn ich gar nicht aus meinem Bekanntenkreis, jedenfalls nicht, dass ich`s wüsste. Hört sich aber grauenhaft an. :ratlos:

naja, die betreffenden werden das auch in den wenigsten fällen selbst so sehen oder gar zugeben. vielleicht bilde ich es mir auch bei vielen nur ein, weil ich mich selbst so selten verliebe und gar nicht glauben kann, wie oft sich andere leute angeblich verlieben und dann nach kürzester zeit sofort einen neuen partner am start haben.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube ja nach wie vor nicht, dass jemand deswegen etwas besser findet, weil er es schwieriger bekommt. Entweder gefällt ihm die Frau oder nicht. Sonst müssten ja Metalfreaks ständig in Technodiskos rumhängen, weil die ganzen Frauen da wahrscheinlich ziemlich abweisend sind.

hm, anderes Beispiel. Ein Kind - ohne jetzt so frech sein zu wollen Männer mit Kindern gleichzusetzen ;-) - erhält jede Puppe, jedes Kuscheltier sofort sobald es mit dem Finger draufzeigt. Einmal sieht es eine wunderschöne Puppe - ohne so frech sein zu wollen Frauen mit Puppen zu vergleichen ;-) -, limited edition, die es einfach nicht haben kann, weil sie zu teuer für die Eltern ist - ohne so frech sein zu wollen dass "sich anstrengen für jemanden mit bloßem Geldausgeben vergleichen zu wollen. Das Kind muss nun sein Taschengeld sparen, sich überlegen wie es Geld dafür verdienen kann und träumt etliche Nächte lang von der wunderschönen unerreichbaren Puppe.

Frage: welche Puppen landen eher schnell unbeachtet in der Ecke, die die es sofort bekommen hat sobald sie sie entdeckte, oder die, wonach es sich lange Zeit gesehnt hat und für die es sich anstrengen musste?
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Frage: welche Puppen landen eher schnell unbeachtet in der Ecke, die die es sofort bekommen hat sobald sie sie entdeckte, oder die, wonach es sich lange Zeit gesehnt hat und für die es sich anstrengen musste?
auch wenn ich Dein Beispiel mag, bin ich jetzt mal so böse:
Wenn das Kind SO verzogen wurde, dass es vorher alles in der Ecke hat liegen lassen, nachdem es es bekommen hat und damit spielen konnte, wird auch die hart erarbeitete Puppe in der Ecke liegen, nachdem das Kind sie endlich erarbeitet hat. Dann gibts nämlich bald was neues, was noch mehr wert zu sein scheint und NOCH unerreichbarer ist :tongue:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Das kann natürlich passieren. ;-) Aber steckt nicht auch in dem verzogensten Kind ein guter Kern, der etwas schätzen lernen kann? :tongue:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Das Kind wollte die Puppe ja haben, fand sie also von Anfang an interessant. Wenn dem Kind nach kurzer Zeit aufgegangen wäre, dass die Puppe doch nicht so toll ist, dann hätte es das Geld halt für was anderes rausgehauen.

Aber davon abgesehen wird es, selbst wenn die Puppe zuerst eine höhere Bedeutung hat, einfach davon abhängen, ob das Spiel mit der Puppe Spaß macht und ob die Puppe zum spielen taugt. :cool1:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren