Wie findet der FA die richtige Pille?

Benutzer30080 

Verbringt hier viel Zeit
Nach welchen Kriterien stellt der FA fest, welches die richtige Pille für einen sein könnte? Verschreibt der einfach eine, und wenns nicht klappt (Nebenwirkungen) halt eine andere?
Meine Freundin hat mit der Yasmin angefangen, hat davon aber starke Stimmungsschwankungen bekommen. Der Arzt hat dann die Petibelle verschrieben, die hat sie auch nicht vertragen, dann ist sie zum Arzt gegangen und meinte sie hätte von der Valette nur gutes gehört, okay, hat sie halt die verschrieben bekommen...Ich weiß gar nicht was sie mittlerweile für eine Pille nimmt, auf jeden Fall hatte ich den Eindruck, der Arzt probiert nur rum und verschreibt aufs geratewohl einfach irgendeine Pille.
Ich würde auch gerne mit der Pille beginnen, aber wenn das wirklich so läuft, dann ist die Chance ja nicht sehr hoch, dass ich gleich auf Anhieb eine ohne Nebenwirkungen verschrieben bekomme. Und ich möchte mich nicht monate- oder jahrelang mit Problemen rumquälen, bis ich die richtige Pille gefunden habe.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
das sind ausnahmefälle, dass eine frau mehrere pillensorten nicht verträgt.

ich kenne nur frauen, die mit der ersten, ganz wenige, die erst mit der zweiten klarkamen.

bei mir war die erste gleich prima.

und bei mir hat die FÄ die pillensorte danach ausgewählt, dass ich weniger Pickel haben wollte, also eine "Hautpille".

(wonach die entscheiden, welche sie als erste verschreiben, hab ich mich aber auch schon oft gefragt...)
 
S

Benutzer

Gast
also ich habe auch 5 ausprobiert und bin nun wieder bei meiner aller ersten...nen letzten versuch werde ich trotzdem starten da ich meine nach 4 jahren nicht mehr vertrage....
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich wollte die Pille weil ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus und extrem starke Schmerzen und Blutungen hatte. Habe die Minisiston verschrieben bekommen weil es damit kaum zu Zwischenblutungen kommen soll und sie laut Aussage der FÄ sehr gut verträglich ist. Ich komme damit super klar. Habe keinerlei Nebenwirkungen und hatte selbst im ersten Monat keine Zwischenblutungen. Sie hat also die richtige Entscheidung getroffen.
 
S

Benutzer

Gast
meine erste pille (valette) habe ich letztes ajhr im mai verschrieben bekommen udn bis vor ein, zwei wochen gin alles gut, aber bei den letzen beiden malen waren meine regelschmerzen so schlimm, dass mir mein arzt jetzt die desmin 30 verschrieben hat.

der arzt stellt ja bestimmte fragen: da ich damals noch ein paar unreinheiten hatte, hat mein arzt mir die valette verschrieben, weil sie gegen pickel hilft und das hat super geklappt :smile:
meine freundin nimmt die petitbelle, weil sie so starke regelschmerzen hat udn aus dem selben grund hat er mir ejtzt die desmin 30 verschrieben.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
mal ne frage an die, die mehrere sorten nicht vertragen:

da ihr die nicht vertragt, geh ich davon aus, dass die für euch zu stark dosiert sind (oder?).

warum nehmt ihr nicht den nuvaring *empfehl* ?

der ist so niedrig dosiert, dass ich denke, dass nebenwirkungen unwahrscheinlicher sind, als bei pillen.
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab von meiner alten FÄ die Miranova verschrieben bekommen, ich nehme an, weil die relativ schwach und deshalb als "Anfängerpille" gut geeignet ist. Ich hab seit den 2 Jahren keinerlei Probleme mit der, auch Langzeitzyklus klappt wunderbar.

Meiner Schwester dagegen hat sie die Belara verschrieben, da hab ich mich auch sehr drüber gewundert, aber nie rausgekriegt, weshalb eigentlich genau...
 
S

Benutzer

Gast
Gute Frage mit dem ring hat mir nen freund auch empfohlen, da seine freundin von dem begeistert ist..habe aber gehört, dass das risiko fpr infektionen damit größer ist...
und ganz ehrlich..mir da immer so nen ring reinwurschteln hab ich keien lust zu...und beim sex soll er ja auch angeblich zu spüren sein
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
was für infektionen?

hab ihn ja jetzt erst die ersten 3 wochen drin gehabt und nun grad raus, aber ich find ihn toll.

nicht jeden abend dran denken müssen, wenn ich wieder mal magen-darm-probleme hab, kann ich sicher sein, dass ich trotzdem geschützt bin, geringere hormonbelastung für meinen körper usw.

mein freund spürt ihn in manchen stellungen und ich nicht bewusst, glaube aber, dass der sex dadurch etwas geiler ist.

das reintun und drin haben ist nur in den ersten tagen komisch, da hab ich auch immer nachgefühlt, ob er noch da ist :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
ja was für Infektionen ? alle möglichen pilz, Bakterien...habe das auch nur gelesen und deswege da ich eh anfällig dafür bin is es nich das richtige für mich find Pille schlucken besser als mir da was reinzudrücken :tongue:
 
L

Benutzer

Gast
Also ich denke, da gibt es gewissen Kriterien, nach dem ein Frauenarzt geht, wie Zum Beipspiel Akne, regelschmerzen, Hormonstörungen... Und dann, denke ich, geht ein Arzt sehr nach Erfahrung. Also wenn viele Frauen bei ihm mit der valette zufrieden sind, wird er diese auch öfter verschreiben, als eine andere Pille aus diesem gebiet.
Und dann geht man natürlich nach Dosierung. Wenn jemand mit einer 0,2 mg viele Zwischenblutungen hat, wird sie auf 0,3 erhöht.

Meine Frauenärztin, die ich mittlerweile gewechselt habe, hat das aber total nach Lust und Laune gemacht, hatte ich das gefühl, weil sie die Dosierung immer mehr erhöht hat, obwohl ich keine Zwischenblutungen hatte oder so, sondern Migräneanfälle und da ist es nicht ratsam die Östrogendosierung zu erhöhren :angryfire

@JuliaB Nur weil du seit 3 Wochen gute Erfahrungen mit dem Nuvaring hast, heißt es nicht, dass er für alle geeignet ist. :zwinker:
Außerdem können Nebenwirkungen auch noch später auftreten.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
@JuliaB Nur weil du seit 3 Wochen gute Erfahrungen mit dem Nuvaring hast, heißt es nicht, dass er für alle geeignet ist. :zwinker:
Außerdem können Nebenwirkungen auch noch später auftreten.

das ist mir schon klar...

aber ich hab bisher glaub ich nur von einer gelesen, die mit dem nuvaring irgednwelche probleme hatte, dafür von sehr vielen, die damit glücklich sind und meine FÄ hat die selben Erfahrungen, ihr hat noch nie ne Patientin negatives von dem ring berichtet.
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
mal ne frage an die, die mehrere sorten nicht vertragen:

da ihr die nicht vertragt, geh ich davon aus, dass die für euch zu stark dosiert sind (oder?).

warum nehmt ihr nicht den nuvaring *empfehl* ?

der ist so niedrig dosiert, dass ich denke, dass nebenwirkungen unwahrscheinlicher sind, als bei pillen.
Siehste, bei mir hat das nicht geklappt weil er zu niedrig dosiert war... hab ihn ein Jahr lang genommen und ganz fürchterliche Haut bekommen... hab dann auf die Diane gewechselt, ein Jahr lang, und jetzt nehm ich die Valette, weil mir mit der Zeit die Diane zu stark war. Der Körper verändert sich, also muss auch die Pille von Zeit zu Zeit den veränderten Bedürfnissen angepasst werden... Aber wenn du mit dem Ring zufrieden bist ist es gut.

@topic: es gibt gewisse Beschwerden bei denen weiß man, mit welchen Hormonzusammensetzungen man die weg kriegt. Bei Hautproblemen eben Hautpille, bei starken eben welche, die mehr Östrogen haben... hatte mal so ne tolle Tabelle von Schering im Netz gefunden wo die Beschwerden aufgelistet waren, das fehlende Hormon dazu udn dann eben die Empfehlung, welche Pille dagegen hilft. An Daran orientieren sich die Ärzte auch.
 
V

Benutzer

Gast
Na ja, das mit dem Pille-Verschreiben ist ja so eine Sache. Ein Arzt kann vorher natürlich nie wissen, wie ein bestimmter Körper auf ein Hormonpräparat reagiert. Und wenn sie die 1. und die 2. Pille nicht verträgt, dann bleibt ihm im Grunde nur Ausprobieren übrig. Was ich mir auch vorstellen könnte:
Warum verträgt sie die Pille nicht? Wenn ihr z.B. immer schlecht davon wird, hofft der Arzt vielleicht, dass eine neue Pille eine Placebo-Wirkung erzielt. Ich mag niemandem was unterstellen, aber man kann sich ja auch so einiges einbilden. Auch starke Übelkeit, Reizbarkeit, etc. . Bzw. kann man vieles fäschlicherweise auf die Pille zurückführen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass der Arzt sie einfach verschiedene Pillen "ausprobieren" lässt, bis sie glaubt, dass sie eine gefunden hat, die zu ihr passt.
(Alles nur Vermutungen!!)
 

Benutzer34031  (31)

Benutzer gesperrt
mein FA hat mich am anfang der untersuchung viele fragen gestellt, seit wann ich regel hab, wie stark und ob ich schmerzen habe usw usw.

hab dann die mirelle bekommen, bin mir ihr zufrieden:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren