wie Erregung verringern?

Benutzer113990  (31)

Benutzer gesperrt
Hi,

da mein Freund beim GV oft sehr schnell kommt, bei anderen Sexualpraktiken aber nicht, denke ich dass es bei ihm an der psychischen Erregung durch den GV liegt und wollte daher wissen, ob da wer Tricks kennt um ihn eventuell etwas "abzulenken".

Vor dem Sex bei ihm den "Druck abzulassen" funktioniert halt leider kaum, weil er mit dem Mund oder Hand eben doch länger braucht, und so haben wir halt jetzt oft eine erste sehr kurze Runde damit er einmal gekommen ist, und nach einer Pause dann eben eine zweite "normale". Aber ideal ist diese Lösung auch nicht da bei mir manchmal die Lust dann auch eher abflaut nach der ersten Runde, ohne dass ich befriedigt bin. Tips von Leute mit Erfahrung diesbezüglich wären sehr willkommen.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Bei meinem (ex-)Freund war das häufig auch so, aber um so öfter und regelmäßiger wir Sex haben umso länger kann er auch beim Sex.

Kann ich so bestätigen, allerdings ist es wichtig das er es trotzdem geniessen kann, sich nicht dauerhaft damit beschäftigt und Du ihm nicht das gefühl gibst "zu versagen". Ansonsten wird das zu nem echt hatnäckigen psychischem Problem.

Bei mir ist das in einer neuen Beziehung leider auch oft so (seltsamerweise nicht/ganz selten bei reinen Sexgeschichten), aber seitdem ich gelernt habe damit umzugehen legt sich das meistens relativ schnell. Wenn es dann einmal "geklappt" hat wird es immer besser.

Es hilft auch wenn ihr für euch eine praktikable Möglichkeit findet wie er die Erregung kontrollieren kann ohne das Du dabei zu weit zurückfällst.
Bei mir geht das super im Reiter und es hilft mir nach dem ersten eindringen mal kurz innezuhalten weil das anscheinend bei mir die größtmögliche Erregung auslöst und mich von 0 bis nahe an den "point of no return" bringen kann im "schlimmsten" Fall sogar darüber hinaus. Lass ich dann erstmal etwas abflauen gehts gleich deutlich besser.
 

Benutzer119095 

Benutzer gesperrt
macht ihr das mit kondom? ich hab die erfahrung gemacht, dass ich schneller komme, wenn es zu eng ist :zwinker:
 

Benutzer113990  (31)

Benutzer gesperrt
Kann ich so bestätigen, allerdings ist es wichtig das er es trotzdem geniessen kann, sich nicht dauerhaft damit beschäftigt und Du ihm nicht das gefühl gibst "zu versagen". Ansonsten wird das zu nem echt hatnäckigen psychischem Problem.

Bei mir ist das in einer neuen Beziehung leider auch oft so (seltsamerweise nicht/ganz selten bei reinen Sexgeschichten), aber seitdem ich gelernt habe damit umzugehen legt sich das meistens relativ schnell. Wenn es dann einmal "geklappt" hat wird es immer besser.

Es hilft auch wenn ihr für euch eine praktikable Möglichkeit findet wie er die Erregung kontrollieren kann ohne das Du dabei zu weit zurückfällst.
Bei mir geht das super im Reiter und es hilft mir nach dem ersten eindringen mal kurz innezuhalten weil das anscheinend bei mir die größtmögliche Erregung auslöst und mich von 0 bis nahe an den "point of no return" bringen kann im "schlimmsten" Fall sogar darüber hinaus. Lass ich dann erstmal etwas abflauen gehts gleich deutlich besser.

Hi, danke :smile:
Ich glaube das Eindringen ist bei ihm auch extrem erregend, umso schwerer ist es für ihn wohl dabei nicht zu kommen. Hast du da Tips wie man das bessern kann? Ich hatte gedacht vielleicht hilft es, ihn während dessen durch Reden abzulenken? Also so lange bis er eingedrungen ist.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Hi, danke :smile:
Ich glaube das Eindringen ist bei ihm auch extrem erregend, umso schwerer ist es für ihn wohl dabei nicht zu kommen. Hast du da Tips wie man das bessern kann? Ich hatte gedacht vielleicht hilft es, ihn während dessen durch Reden abzulenken? Also so lange bis er eingedrungen ist.

Also ablenken hilft nicht wirklich - jedenfalls nicht bei mir (oder ich hab auch noch nichts richtiges gefunden). Am besten funktioniert es wenn es möglichst spontan und schnell passiert das man kaum Zeit hat "drüber nachzudenken" bzw das Unterbewusstsein keine Chance hat einem einen Streich zu spielen. Also kein großartiges aufforden zum eindringen oder sowas, sondern am besten einfach "machen".

Aber wie gesagt, im Laufe einer Beziehung hat sich das immer mehr oder weniger schnell eingespielt das ich wenigstens auf 3-4 Minuten Penetration ohne Unterbrechung gekommen bin (was voll im Durchschnitt liegt).

Benutzt ihr Kondome ? Mit Kondomen kann man mal die verzögernden ausprobieren. Keine Angst, die "betäubung" ist nicht so stark das man nichts mehr spürt. Aber es hilft (und sei es nur wegen eines Plazeboeffekt), am besten wenn man nach dem aufziehen ne Minute oder so Zeit gibt um zu wirken.

Ohne Kondom hab ich wegen der Problematik gelernt direkt die zweite Runde hinterherzuschieben. Also keine Pause sondern einfach weiter machen. Hat ein paar Versuche gebraucht bis das funktioniert hat aber anscheinend kann man den Körper dahingehend konditionieren :zwinker:
 

Benutzer118508 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich hab ml gehört man soll den man zwischen hoden und after kneifen is nur so ne theorie ich weiß auch nich ob das stimmt habs auch noch nich ausprobiert :smile:
 

Benutzer119095 

Benutzer gesperrt
eben weil sie ZU eng sind, komme ich zu SCHNELL... wenns zu klein ist, kann es ja auch sein, dass er deswegen zu schnell kommt?!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren