Wie erkläre ich es, dass ich nicht geleckt werden möchte?

Benutzer84654 

Verbringt hier viel Zeit
@Davina
Ich kenne dein Problem gut, ich empfinde dabei auch entweder nichts, oder das andere Extrem - weswegen ich es auch nicht mag - es kitzelt unerträglich.

Was ich dir raten würde: Warte doch erst einmal ab, wie er leckt. Vielleicht macht er es besser als diejenigen, die dich bisher geleckt haben und es gefällt dir auf einmal doch?

Ansonsten kannst du ihm dann immer noch sagen, dass dir das nichts bringt bzw. dass du es nicht magst.

Vielleicht findet ihr dann ja einen Kompromiss, dass er dich ab und an trotzdem mal lecken darf, er sich dann aber eben keine Gedanken machen soll, wenn du dabei nicht abgehst, wie ein Zäpfchen. :zwinker:

Mach dir nicht so einen Kopf und warte einfach mal ab.

LG
 

Benutzer86486  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn dir fingern an der Klitoris gefällt, sollte Lecken dir eigentlich auch gefallen und du solltest was spüren.

Soweit deine Beschreibung von Lecken richtig verstehe. Wenn deine bisherigen Partner natürlich nur versucht haben ihre Zunge in deine Vagina reinzustecken, dann kann das auch nicht wirklich erregend sein.

Wie viele vor mir auch schon geschrieben habe, denke ich, dass du ihm ne Chance geben sollst.

Und wenn du mit ihm drüber reden willst, macht es vorher, dass ist eher erregend als abtörnend, wenn du es gut verpackst.
Redet also allgemein über Sex und dann erwähn unterschwellig, dass es dir nicht so gefällt und wenn er uuuunbedingt will und du ihm den Gefallen tun möchtest, erklär ihm, wo seine Zunge hin soll :zwinker:

Außerdem muss er auch bisschen zwischen den Zeilen lesen können, so dass er merken sollte, wenn es dir nicht soviel Spaß macht.

Zu dem Thema, dass Frauen sich schämen usw.
Ich glaube auch, dass das oftmals ein Thema ist und sie sich deswegen nicht wirklich fallen lassen können.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren