Wie einfach/schwer ist es eine Freundin zu finden? - Eure Meinung/Erfahrung

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Man muss doch hier auch sagen, dass du nicht ganz exemplarisch bist. :smile:
Finde ich nicht.

Wenn ich mich richtig erinnere, warst du dir bei deiner Frau häufig nicht sicher genug, um etwas zu initiieren
Häufig, ja ... fast immer trifft es eher.
Inwiefern ein Zusammenhang zwischen dem Status "Verheiratet" und dem Interesse an Sex bestehen sollte erschließt sich mir nicht.[/QUOTE]

Aber das geht doch über Körpersprache hinaus.
Es geht um Non-Verbale Signale/Verhalten, das umfasst IMHO nicht nur Körpersprache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Häufig, ja ... fast immer trifft es eher.
Inwiefern eine Zusammenhang zwischen dem Status "Verheiratet" und dem Interesse an Sex bestehen sollte erschließt sich mir nicht.
Nach meiner Erfahrung haben die meisten Männer kein so großes Problem damit zu erkennen, ob ihre Frau/Freundin Sex möchte bzw. es einfach mal zu versuchen, wenn sie sich nicht ganz sicher sind (Nein sagen kann man ja immer noch). Ich kenne zumindest niemanden. Deshalb halte ich dich in diesem Fall schon für eher speziell.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe noch nie eine feste Partnerin durch Ansprechen bekommen. Der Erfolg blieb immer aus. Ausnahmen bildeten nur flüchtige Sexbekanntschaften bei Parties.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wie tastet man das ab?

Kommt auf die Situation und die Umstände an. Bei Parties oder in der Bar oder beim Fortgehen allgemein idR durch Aufnehmen von Blickkontakt und Halten desselben. Und das natürlich gepaart mit einem Lächeln. Kein Interesse wird idR mit Desinteresse signalisiert. Und Interesse mit Interesse. Die Frage ist weniger, wie man Interesse erkennt (die meisten erkennen das nämlich schon, wenn es da ist), als viel mehr, wie man die Aufmerksamkeit erhält, damit die Frau überhaupt drüber nachdenken kann, ob sie Interesse hat oder nicht.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Inwiefern eine Zusammenhang zwischen dem Status "Verheiratet" und dem Interesse an Sex bestehen sollte erschließt sich mir nicht.
Auch wenn es theoretisch vielleicht möglich wäre, ist glaube ich noch niemand wegen sexueller Belästigung in der Ehe verurteilt worden.
Also was soll schon passieren, wenn man dem Ehepartner ins Ohr flüstert "Ich bin so heiß auf Dich"?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Auch wenn es theoretisch vielleicht möglich wäre, ist glaube ich noch niemand wegen sexueller Belästigung in der Ehe verurteilt worden.
Wenn das alles nur reine Theorie und nicht relevant ist, warum wurde dann 1997 § 177 Abs. 1 StGB von
(1) Wer eine Frau mit Gewalt oder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben zum außerehelichen Beischlaf mit ihm oder einem Dritten nötigt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft.
in
(1) Wer eine andere Person mit Gewalt, durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder unter Ausnutzen einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist, nötigt, sexuelle Handlungen
1. des Täters oder
2. einer dritten Person an sich zu dulden oder an
3. dem Täter oder
4. einer dritten Person
vorzunehmen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.
geändert?

Sollte ja dann eigentlich unnötig gewesen sein wenn es eh keine dahingehenden Urteile gibt.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Wenn das alles nur reine Theorie und nicht relevant ist, warum wurde dann 1997 § 177 Abs. 1 StGB von

in

geändert?

Sollte ja dann eigentlich unnötig gewesen sein wenn es eh keine dahingehenden Urteile gibt.
Weil es da nicht um sexuelle *Belästigung*, sondern um sexuelle *Nötigung* geht. Ein kleiner aber feiner Unterschied.

Klar, man darf seinen Ehepartner nicht zu sexuellen Handlungen nötigen, aber man darf ihn/sie durchaus jederzeit einfach fragen, ob er/sie Lust auf Sex hat. Wenn Du eine fremde Frau auf der Straße fragst, ob sie mit Dir ficken will, dann kann das schon als sexuelle Belästigung verfolgt werden. Bei Deiner Ehefrau hingegen kannst Du Dir ziemlich sicher sein, dass es nicht verfolgt wird. Kann aber natürlich sein, dass sie sich von Dir scheiden lässt, weil sie es einfach scheiße findet.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Wenn Du eine fremde Frau auf der Straße fragst, ob sie mit Dir ficken will, dann kann das schon als sexuelle Belästigung verfolgt werden.
Ich weiß zwar nicht, ob sich das mittlerweile geändert hat, aber meines Wissens nach gibt es in Deutschland den Tatbestand der "sexuellen Belästigung" gar nicht. Sowas wurde/wird, wenn überhaupt, üblicherweise als Beleidigung verfolgt.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ich weiß zwar nicht, ob sich das mittlerweile geändert hat, aber meines Wissens nach gibt es in Deutschland den Tatbestand der "sexuellen Belästigung" gar nicht. Sowas wurde/wird, wenn überhaupt, üblicherweise als Beleidigung verfolgt.
Doch, gibt es inzwischen, deckt aber nur körperliche Belästigung ab, keine Sprüche. Aber ist für mein Argument ja letztendlich auch egal, ob das nun juristisch als Belästigung oder Beleidigung verfolgt wird. Fakt ist, dass es keinen Fall gibt, in dem jemand strafrechtlich vefolgt wurde, weil er seiner Ehefrau gegenüber eine anzügliche Bemerkung hat fallen lassen. Und das wird auch nie eingeführt werden, weil ansonsten im Falle der Scheidung zuviel dreckige Wäsche gewaschen werden müsste, woran niemand ein Interesse hat. Man stelle sich mal vor, man könnte dann im Scheidensfall nachträglich lauter Beleidigungen und/oder Belästigungen zur Anzeige bringen ... das wäre doch der Super-GAU für die Justiz.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren