Schule Wie der Kollegin gegenüber verhalten?

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
[Deleted]
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Zu den Signalen. Ab und an flirtet sie mit und sie sucht eigentlich auch fast immer meine Nähe, wenn wir in Gruppen beisammen sind (also keine körperliche "ankuschel"-Nähe). Dann hat sie aber jetzt z.B. die Chance genutzt, um nicht mehr mit mir in einem Büro zu sitzen.
Ich vermute mal, dass es ihr - zumal ihr beide verheiratet seid - nicht recht ist, dass andere Kollegen über euch reden und euch auf der Weihnachtsfeier für ein Paar gehalten haben. Somit ist es für mich schon alleine aus diesem Grund nachvollziehbar, dass sie da die Chance ergreift in ein anderes Büro zu wechseln, um die Spekulationsfront zu beruhigen.

Und falls sie Dich wirklich mehr als nur nett finden sollte, könnte dieser Schritt für sie zudem auch noch als eine Art Selbstschutz fungieren, um durch Dich nicht zu einem Seitensprung verführt zu werden.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, warum du möchtest, dass Anna dich mehr mag als nur als netten Kollegen. Warum reicht es nicht, dass ihr euch einfach nur so mögt?

Ansonsten habt ihr doch schon festgestellt, dass sie keine romantischen Gefühle für dich hat. Wärst du Single, würdest du sie trotzdem ins Bett kriegen wollen, auch wenn sie glücklich verheiratet ist und kein Interesse in diese Richtung zeigt? Ich würde dir raten, in dich zu gehen, und zu überlegen, was für dich in der Situation konkret das Problem ist und ob es wirklich etwas mit dieser Frau zu tun hat. Als geeignetes Ziel für eure Interaktion würde ich erstmal ein freundschaftliches Arbeitsverhältnis vorschlagen (nett, aber nicht flirty). Mehr ist mMn grade nicht drinnen. Kann auch sein, dass sie dein ambivalentes Interesse bemerkt und sich deswegen weggesetzt hat. Sie kann dich ja trotzdem nett finden, aber will sich da vielleicht nicht falsch positionieren.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich finde auch, dass du deine Ehe mal Revue passieren lassen solltest.

Ich zumindest lese da auch heraus, dass du eventuell unzufrieden bist und weil du so eine ehrliche Haut bist dich nicht auf Anna einlässt .

Bedenke auch, dass die durch dein/ euer Verhalten brodelnde Gerüchteküche euren beiden Ehen den Todesstoß versetzen kann.

Gruß schuichi
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Das sie das Büro verlassen hat ist meiner Meinung nach ein eindeutiges Zeichen. Sie will nichts von dir.

Ich hatte auch mal einen Kollegen, der mehr von mir wollte und immer seine Pausen mit mir verbringen wollte. Er hatte versucht mich ü er die Freundschaftsschiene zu "bekommen". Ich fand es nervig und manchmal peinlich.

Ich würde wohl an deiner Stelle mir die Sache versuchen aus dem Kopf zu schlagen. Letztlich bringt es nur Probleme und soooo viele vor dir hatten nie vor ihre Frau zu betrügen und hätten sich das niemals vorstellen können. Aber: Gelegenheit macht Diebe.

Hab ich überlesen, dass auch sie verheiratet ist? Ihr widersprüchliches Verhalten wäre auch dahingehend zu erklären, dass jeder gern einen kleinen Egopush hat, wenn er/sie in einer langjährigen Beziehung steckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich verstehe auch nicht, warum du dir so einen Kopf um Anna machst, wenn du doch eiiiigentlich keine romantischen Gefühle für sie hegst. Ist doch gut, wenn jetzt ein wenig Abstand zwischen euch herrscht, das beruhigt die Gemüter. Hast du deiner Frau schon von der Situation erzählt oder weiß sie nichts davon? Ich an deiner Stelle würde - wenn mir meine Ehe lieb ist - einen großen Bogen um Anna machen. Vielleicht bist du auch gerade so "empfänglich" für andere Frauen, weil deine eigene Frau gerade schwanger ist und das eine große Veränderung mit sich bringt? Eventuell fürchtest du dich auch ein wenig vor der Verantwortung des Vaterseins und stürzt dich deshalb - ein wenig midlifecrisismäßig - in diese Flirterei? Ist natürlich alles nur Spekulation, wenn ich mich zu weit aus dem Fenster lehne, bitte ich um Verzeihung :zwinker:.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Seine Frau ist schwanger? Der Klassiker...
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Atme mal tief durch und überstürze nichts...
Kannst du nicht mit ihr genau so zusammen arbeiten wie mit den anderen Kollegen, also weder übermäßig flirty noch sehr kühl?

Deine Zeilen klingen für mich auch ein wenig nach Ego-Push: du möchtest, dass sie dich mehr mag als den Rest der Truppe. Wieso?
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
[Deleted]
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Da habe ich echt ein Problem mit. Das ist für mich keine klare Linie, wenn ich jemanden weibliches mag, dann bin ich, denke ich, automatisch etwas flirty, das fällt mir oft gar nicht auf oder merke es erst an einer späteren Reaktion. Deshalb kommt so ein "nicht flirty" sein gleich sehr überlegt und kühl rüber.
Wenn du so bist und da eine klare Linie für dich ziehen kannst (flirty bleibt flirty und wird nicht mehr) ist das ja auch ok.
Aber bei dieser Kollegin scheint es ja neben dem normalen Flirty noch mehr zu geben, was dich so beschäftigt.

Das ist die 1.000.000€-Frage! Ich kann mir echt gut vorstellen, dass das nur mein Ego ist. Nur wie sage ich meinem Ego, dass das egal ist?
Kannst du denn alles so weiter laufen lasen wie bisher oder wurmt es dich so sehr, dass sie sich weggesetzt hat, dass du es früher oder später wirst ansprechen wollen?
Denn solange sich für dich nichts ändert und du mit der aktuellen Situation leben kannst, ist doch eigentlich alles in Ordnung.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Eigentlich mag ich ja nur, dass sie mich mag und zwar mehr als nur als netten Kollege.
und das wäre für mich an ihrer stelle der ausschlaggebende grund, weshalb ich distanz aufbauen würde - zumal ich schwer davon ausgehe dass sie das durchaus merkt oder zumindest ahnt.

eine freundliche, vielleicht sogar mal flirtig angehauchte atmosphäre mit kollegen ist ansich eine nette sache - unverbindlich, aber etwas woran man sich freuen kann. sobald man aber auch nur den hauch einer ahnung hat dass es vielleicht nen bisschen mehr ist (völlig egal, welche absichten dahinter stecken) ist das alles garnicht mehr erfreulich und man fühlt sich unangenehm berührt. nicht, weil wirklich etwas passiert wäre, sondern weils falsch ist. weil es falsch ist wenn du möchtest dass sie dich mehr mag als "nur als netten kollegen" - das weißt du ja selber.

wenn du an diesem wunsch momentan nichts ändern kannst, dann versuch ihn zu ignorieren.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
[Deleted]
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wenn du sie als gute Freundin willst, dann behandle sie auch so, und behandle sie nicht wie eine potenzielle Eroberung. Frag nach, warum sie sich weggesetzt hat, flirte nicht mit ihr (würdest du bei einem Kumpel ja auch nicht machen), erzähle Privates von dir und deiner Frau, unterhalte dich über private Sachen aus ihrem Leben. Eine Freundschaft entwickelt sich, indem man aufhört zu flirten und anfängt, sich zu unterhalten und ehrlich zueinander zu sein. Solange du so verbissen am Egopush (oder was auch immer) festhältst und solange du nicht in der Lage bist unverkrampft mit ihr umzugehen (ohne Ziel), kann sich mMn keine Freundschaft entwickeln.

Und zu guter Letzt: Ich bin ja der Meinung, dass Frauen und Männer durchaus miteinander befreundet sein können. Allerdings können es nicht alle Männer. Du musst überlegen, ob du dazu überhaupt in der Lage bist.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Nein, ich kann da keine klare Linie ziehen.
Du kannst bei ihr kein klares Stopp setzen, sagst aber, dass du sie nur als Freundin willst?
Bist du dir wirklich im Klaren über die Gefühle für sie, denn für mich klingt das etwas widersprüchlich, es sei denn, ich interpretiere deine Aussagen falsch.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
[Deleted]
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mein Mann und ich hatten mal ein ähnliches Problem, allerdings andersherum. (Ich hatte mich "verschossen"). In dem Moment waren die Gefühle und alle Anziehung quasi erloschen, als ich es meinem Mann gesagt hatte, ihm versprochen habe, dem anderen so gut es eben möglich ist, aus dem Weg zu gehen und ihm bekräftigte, dass ich ihn liebe. Mein Mann hat mir mit viel Vertrauen gedankt. Allerdings muss man die Sondersituation Schwangerschaft jetzt bedenken. Ich weiß nicht, ob eine solche Beichte in den 9 Monaten irgendwie verkraftet hätte, wo ich mich eh schon körperlich unwohl und wahnsinnig fett gefühlt habe.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
[Deleted]
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Zuerst: Behalte deine "Fragen" unbedingt für dich. Deiner Frau und Ehe kannst du damit im Moment nur schaden.

Zu deiner Frage: Ich habe meinem Kollegen damals ehrlich gesagt, dass ich nichts und nie was von ihm will. (War sehr ehrlich und hart, habe das auch einfach so von mir aus gemacht und das hätte auch nach hinten losgehen könnnen. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich ihn nicht zur Begrüßung ect. Umarmen will, aus den o.g. Gründen und seinem Verhalten, obwohl ich andere Männer, die auch Kollegen sind und die ich weniger gut kannte umarmte. Damit er mein Verhalten versteht, habe ich ihm das ehrlich gesagt.
Heute arbeiten wir schon lange nicht mehr zusammen, sind aber Freunde und das ging dann als er eine neue sehr sehr nette Freundin hatte. Heute umarmen wir uns auch wie eben Freunde es tun.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Als eine Frau, die ebenfalls nur mit Männern zusammenarbeitet, will ich dir nur kurz sagen:
Ja, ich kann da bei keiner Frau, die ich mag und sympathisch finde, eine klare Linie ziehen. Das ist nicht nur auf sie bezogen. Für mich gehört das zum "nett sein" dazu.
Das ist wirklich ein großes Problem, weil man dann als Frau unter Umständen schnell das Gefühl bekommt, nicht ernst genommen zu werden. Man fühlt sich dann irgendwie als leicht degradierte Büro-Prinzessin, dabei will man lediglich genauso behandelt werden, wie alle anderen im Team. Wenn deine Anna da so denkt wie ich, dann wird unterschwelliges Geflirte im eigentlich professionellen Umgang sehr schnell sehr nervig und dann würde ich genauso handeln wie sie. Man bekommt nämlich so permanent seinen "Alien-Status" im Betriebsalltag vor den Latz geknallt, sie sieht ja auch, dass ihr Männer unter euch anders miteinander umgeht. Und wenn sie attraktiv ist, bist du vielleicht auch nicht der einzige, der dieses flirtige Gehabe bei ihr an den Tag legt.

Vielleicht hatte sie am Anfang deine Nähe gesucht, weil sie dachte, dass du da vielleicht anders und einfach nett, ganz ohne Hintergedanken, bist. Auf eben jene Hintergedanken scheint sie ja jetzt mittlerweile gekommen zu sein. (Ich habe damals einmal eine klare Ansage gemacht, sie hat das Büro gewechselt. Handeln muss man, sonst macht einen die Situation nicht glücklich.) Mein Tipp: Sie wird dich viel lieber mögen, wenn du sie einfach ganz normal behandelst. Wie deine männlichen Kollegen.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
[Deleted]
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren