Wie den Abschied für 6 Monate gestalten?

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich fliege in wenigen Tagen für ein Auslandssemester (6 Monate) in die USA. Dies wird vermutlich das offizielle Ende meiner 1jährigen Beziehung sein, da wir beide kein Fan von Fernbeziehungen sind. Da man sich nicht im Streit trennt, bleiben wir natürlich in Kontakt, vielleicht besucht er mich auch mal und in einem halben Jahr trifft man sich wieder und sieht, wie’s läuft.

Jetzt überlege ich, wie ich den Abschied gestalte. Am letzten Abend etwas Kochen, dann eine letzte gemeinsame Nacht verbringen? Oder soll ich irgendetwas Besonderes machen/unternehmen? Geschenk? Soll er mit zum Flughafen kommen? Stelle ich mir auch doof vor, wenn man auf dem Weg dahin gar nicht weiß, wie man sich verhalten soll, angespannte emotionale Situation etc.

Deswegen wende ich mich an euch. Wie würdet ihr einen solchen Abschied vom Partner gestalten bzw. wie würdet ihr von eurem Partner verabschiedet werden wollen?
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Wenn ich wüsste, dass danach die Beziehung zuende ist, dann hätte ich ehrlich gesagt keinen Bock, noch ein letztes Mal auf heile Welt zu machen und am besten noch den schönsten Abend ever mit ihm zu erleben, denn danach ist der Abschied ja bloß noch viel schwerer, als er es sowieso schon ist.
Ich würde vermutlich nichts Besonderes machen, sondern einfach wie immer die Zeit mit ihm verbringen. Und vielleicht würde ich auch aus Selbstschutz eher drauf verzichten, dass er mich zum Flughafen bringt...diese schrecklichen Abschiedsszenen kann man sich doch auch ersparen...ich würde sonst heulend im Flieger sitzen und für den Zurückgebliebenen ist das wohl noch schlimmer.
 

Benutzer10314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hm ich bin da wohl eher die Drama-Queen und würde meine Freundin schon gern bis zum Flughafen begleiten. Allerdings würde ich die Beziehung auch nicht beenden, da ich ein halbes Jahr sowieso nicht soo lange finde. Über Internet (Skype, etc.) kann man sich ja ständig austauschen. Und wenn man sowieso schon eine offene Beziehung führt, dann ist das doch erst recht zu schaffen. Meine ich. :smile:

Aber back to topic: Ich würde noch einen letzten wunderbaren Tag haben wollen bevor mich meine Freundin verlässt.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also wenn ihr eine offene Beziehung führt, verstehe ich aber auch nicht, weshalb man die nicht ein halbes Jahr getrennt führen kann?

Zum Thema:
Mit zum Flughafen würde ich ihn nicht nehmen. Das ist aber Typ-Sache. Als ich damals für zwei Monate nach Afrika bin, wollte ich nicht, dass mein Freund mit geht. Es hätte eh nichts mher geändert und so konnte ich entspannter im Auto sitzen, weil ich das Thema "Abschied" im Kopf schon abgehakt hatte.

Den letzten Abend gemeinsam verbringen - Ich bin mir nicht sicher. An sich würde ich sagen: Ja. Aber da ihr euch an diesem Abend ja auch voneinander trennt, finde ich ein letztes gemeinsames Abendmahl etwas skurril. :grin:
Ich glaube, das musst du selbst entscheiden.

Denn wie schon gesagt: Es fällt mir schwer, mich in dich hinein zu versetzen. Ich würde, immer versuchen, die Beziehung zu der Person, die ich liebe, zu erhalten. Wenn sie scheitert, scheitert sie. Aber versuchen würde ich es auf jeden Fall.

Einen großen Aufwand würde ich aber nicht mehr betreiben. Ihr könnt zusammen essen, aber ich würde eher eine Pizza bestellen und gemütlich auf dem Sofa essen.

Alles Gute!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Vielleicht solltet ihr euch erst einmal einig werden, ob und warum ihr euch überhaupt "offiziell" trennt...(unlogisch bei einer offenen Beziehung, in Kontakt bleiben wollen, angedachte Besuche und hinterher schauen, was wieder wird)
Außerdem hattest du doch beim letzten Partner einen ähnlichen Thread (da verlief der Abschied auch ganz anders als geplant und so wird es wahrscheinlich diesmal wieder sein) und deshalb frage ich mich, weshalb du nicht einfach dein "Ding" durchziehst...selbstbewusst und dich sowie den Monsieur besser kennend als wir.

Ich denke, die wenigsten können und wollen sich in eure Lage hineinversetzen, weil sie sich niemals wegen 6 Monate vom Partner trennen würden, so dass der Abschied auch ganz anders und vielleicht individueller ausfallen würde.
Aber insgeheim glaube ich nicht, dass ihr beide so "cool", abgeklärt und nüchtern seid, sonst würde man sich doch ohne großartiges Brimborium einfach freundschaftlich Adieu sagen und nicht zu inszenieren anfangen.
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Ich finde slang eine gewisse Wertschätzung deinerseits kommt ist es gut. Es kann ein Geschenk sein oder nur etwas was du ihm sagst.

Ich selbst hab auch so eine ähnliche Erfahrung gemacht, bei der sie ein halbes Jahr verreist ist. Allerdings habe ich mich dabei gefühlt als ob ich ein Scheisshaufen wäre, der zurückgelassen wird...
 
L

Benutzer

Gast
Naja, wenn ihr euch wegen einem halben Jahr trennt, dann würde ich da nicht viel Wind drum machen...

Nachvollziehen kann das wohl kaum einer, warum man deswegen Schluss macht.

Ich persönlich habe den vorletzten Tag auf jeden Fall immer mit ihm gemeinsam verbracht. Gepackt, gekocht, essen gegangen... vl einen Ausflug gemacht und mich nicht auf eine letzte, gemeinsame Nacht versteift... Am nächsten Morgen hat er mich immer zum Zug gebracht... Abschiede sind eh scheiße, also kann man das beste draus machen und die Zeit miteinander genießen.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde vermutlich wollen dass wir einen letzten schönen Abend mit Kuscheln und allem drum und dran verbringen und er mich am nächsten Tag zum Flughafen bringt.
 
M

Benutzer

Gast
Wie wir so einen Abschied gestalten würden ist doch letztendlich vollkommen unerheblich. Es geht doch um euch.

Wenn euch nach zusammen schmusen und heulen ist, dann tut das.
Wenn ihr ausgehen und feiern wollt, dann machts so.
Wenn du ihm ein Geschenk geben möchtest, halte dich nicht davon ab. Und wenn du es nicht willst, dann such auch keins.

Ihr müsst euch letztendlich wohlfühlen, soweit es eben in dieser Situation möglich ist.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde mich zwar nie wegen einem halben Jahr trennen, aber ich versuche mich mal in deine Lage zu versetzen und deine Sichtweise nicht zu vergessen:smile:
Vermutlich würde ich schon vorher mal ein WE zusammen wegfahren, geht das nicht mehr, würde ich einen Tag lang (aber nicht einen der letzten Tage) zusammen irgendwohin gehen, etwas machen, was man schon immer zusammen machen wollte, was besonderes, etc.
Aber ich würde nicht jeden Tag nun zusammen hocken, du hast ja auch noch Freunde.
Die letzte Nacht würde ich schon zusammen verbringen und den letzten Abend spontan verbringen. Zum Flughafen würde ich ihn mitnehmen. Ihr kennt euch doch lang genug..
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich würde einen schönen Abend gestalten, mich zum Flughafen bringen lassen und Rotz und Wasser heulen. Dann würde ich mich ins Flugzeug setzen, mit der ganzen Sache gedanklich abschließen und mich auf eine spannende Zeit in den USA vorfreuen :smile: Ich verstehe schon, dass du das als offiziellen Abschluss der Beziehung sehen willst, damit du offen und frei für neue Eindrücke, neue Menschen, neue Gedanken, etc. bist. Dennoch muss der Abschied nicht komplett wehmütig und endgültig sein. Ich würde mal sagen, versuchen, die Gefühle auf Eis legen und dem ganzen ein offenes Ende geben. Das wäre vermutlich mein Weg, wie ich damit umgehen würde.
 
K

Benutzer

Gast
einen letzten schoenen Abend gemeinsam verbringen, was auch immer ihr machen wollt. Aber wie schon gefragt wurde, warum eine Trennung bei einer offenen Beziehung? Was bringt euch das?
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Die Löwin hat's auf den Punkt gebracht :smile:

Mir ist ebenfalls schon beim Lesen deines Beitrages aufgefallen, dass er eigentlich identisch ist mit einem von dir erstellten Beitrag :zwinker:
 

Benutzer10314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich meine da steht ja nur "vermutlich das Ende".... für mich heißt das eher, dass es mehr oder weniger wahrscheinlich ist, dass sie getrennte Wege gehen nach diesem halben Jahr. Und da sich beide auch so einschätzen ist es doch eine gute Idee noch einen schönen Abend miteinander zu verbringen. ^^ Jeder kann das natürlich anders sehen, aber viele Beziehungen scheitern schon nach weniger als einem halben Jahr "Seh-Pause".
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich würde einen schönen Abend/Nacht verbringen wollen und auch gern zum Flughafen begleitet werden. Aber ich habe kein Problem mit Abschieden. Meine letzte ca 1,5-jährige Beziehung mit einem Mann, den ich über alles lieb(t)e, endete auch am Bahnhof mit einem letzten Abschiedskuss, und selbst das war ein fröhlicher Moment irgendwie. Die Fahrt danach war für mich auch nicht so schlimm.... ich finde, es gehört manchmal dazu und man kann sich trotz allem immer auf die positiven Sachen konzentrieren. Man muss es nur wollen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren