Wie Brötchen durchschneiden?

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Da ich davon ausgehe, dass die Mehrzahl der User hier die Brötchen oder Semmeln (gibt es da sonst noch Wörter für?) vor dem Essen durchschneidet, wollte ich mal fragen, wie ihr das macht.

Mir ist heute morgen nämlich aufgefallen, dass ich bei uns der Einzige bin, der da nicht in der Mitte reinsticht, um das durchzuteilen, sondern an einer Seite anfängt und dann komplett längs durchschneidet, hat den Vorteil, dass da keine dämliche Kante bleibt, an der immer Butter hängenbleibt.

Und ihr?

EDIT; Rafft man überhaupt, wie ich das mache? Also bei mir guckt halt an beiden Seiten des Brötchens die Klinge raus. Vllt. sollte ich mal nen Bild zur Veranschaulichung hiereinstellen, aber nee, lass mal, soooo wichtig ist das dann auch nicht.......
 
E

Benutzer

Gast
Wenn das Brötchen eine Stelle hat, an der es mit einem anderen zusammengebacken war, dann steche ich darein und schneide es dann rund auf.

Wenn es das nicht hat, dann säbel ich an einer "Ecke" auf und steche dann rein und ich schneide es direkt durch.

evi
 

Benutzer11685 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schneide die immer von der einen Seite zu der andere.

Das wenn man erst in die Mitte reinsticht mag ich nicht so!
 

Benutzer7715 

Verbringt hier viel Zeit
mhh also ich stech auch immer in die mitte und schneid dann rundrum :karate-ki

Himmi
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
*lol*...jetzt musste ich doch glatt minutenlang über meine schneidetechnik nachdenken...

ich "glaube", ich setze das messer an und schneide das brötchen halt längsseits durch...
 

Benutzer31694 

Verbringt hier viel Zeit
Gute Frage, nächste Frage :grin:
Hab ich noch nie wirklich drüber nachgedacht, zumal ich nicht soo häufig Brötchen esse.
Aber ich denke dass ich zu den reinstechern gehöre, wobei ich mich frage wo es da eine Kante geben sollte?
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Koennen wir eine Mehrfachauswahl haben? (1 & 4) :grin: :grin: :grin:
 

Benutzer30520 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt eindeutig auf das Messer an, was ich grade zur Hand habe.
Bei 'nem Sägemesser wird das Tier von der Seite komplett durchgeschnitten ...
Und bei 'nem normalen Messer wird halt reingestochen und eine Runde gedreht ...

Tschö
Der Emrys :bandit:
 

Benutzer6909  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Emrys schrieb:
Kommt eindeutig auf das Messer an, was ich grade zur Hand habe.
Bei 'nem Sägemesser wird das Tier von der Seite komplett durchgeschnitten ...
Und bei 'nem normalen Messer wird halt reingestochen und eine Runde gedreht ...

Tschö
Der Emrys :bandit:

dito!


Für Semeln / Brötchen gibts noch den ausdruck Wecken
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Emrys schrieb:
Kommt eindeutig auf das Messer an, was ich grade zur Hand habe.
Bei 'nem Sägemesser wird das Tier von der Seite komplett durchgeschnitten ...
Und bei 'nem normalen Messer wird halt reingestochen und eine Runde gedreht

Genauso bei mir... aber meistens wird reingestochen, weil ich selten Lust habe ein richtiges Messer zu holen...

Gruß Koyote
 
R

Benutzer

Gast
Durch eine leichte psychophatische Veranlagung fühle ich mich gezwungen die Brötchen vorher zu erstechen, bevor ich sie bebuttere :grin: .
"Sterben sollen sie !!! STERBEN!!!" :grin:
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Lt. Cmdr. Data schrieb:
Aber ich denke dass ich zu den reinstechern gehöre, wobei ich mich frage wo es da eine Kante geben sollte?

Na logo gehörst du zu den Reinstechern, bist ja auch ein Mann....:grin:

Die Kante gibt es, weil du ja nicht immer 100%ig wieder den Ansetzpunkt erreichst.

Ist mir auch gestern morgen erst aufgefallen, dass das so ist, hängt aber wahrscheinlich auch vom Geschick des Schneiders ab...
 

Benutzer14185 

Verbringt hier viel Zeit
Unterschied von Mann und Frau

Wie kann man einen Mann von einer Frau unterscheiden?

Ich kenne 2 Methoden. Bei der ersten Methode muss man die Chromosomen zählen, was manchmal, besoders bei schlechtem Licht, mühsam ist.

Die andere Methode: man kaufe einen Laib Brot und schneide ihn in gleich dicke Schnitten. Bei einem Mann geht das unspektakülar vor sich. Er nimmt das Brotmesser und schneidet Schnitte um Schnitte in gleicher Dicke.

Beim menschlichen Weib ist das völlig anders. Auch sie beginnt wohlgemut mit dem Anschnitt und schneidet und schneidet. Aber mit der Zeit entsteht beim Laib ein Ueberhang, der stets grösser und grösser wird, bis man das Brot kaum mehr schneiden kann. Ich habe bemerkt, dass beim weiblich geschnitten Stück Brot der obere Teil stets dünner ist als der untere. Damit eröffne ich neben der Chromosomentheorie eine völlig neue Methode der Geschlechtserkennung!
 

Benutzer9905  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Kommt auf das Messer an... - bei ´nem längeren Brotmesser wirds von einer zur anderen Seite geschnitten, bei ´nem normalen Essbestecks-Messer wird reingestochen und einmal rundrum gesäbelt.


Sind "Wecken" nich eher süße Brötchen? Also Milch- bzw. Rosinenbrötchen?!

"Schrippen" hätten wir übrigens noch als Bezeichnung... :zwinker:

In diesem Sinne
CU @all
Wasabi :grin:
 

Benutzer16921 

Verbringt hier viel Zeit
whitewolf schrieb:
Dort, wo ich herkomme, sagt man "Weck" oder "Weckchen". :smile:

und wie sagt wo du jetzt herkommst?


also ich schneide mit dem brotmesser komplett durch wenn eins da ist, ansonsten mit dem normalen messer: "totstechen", "aufschlitzen" mit leckerem "verbandszeug" belegen und aufessen.

übrigens "rundstück" sagt der hamburger! :zwinker:

hier im "pott" wissen auch viele was gemeint ist wenn man sagt: "hol mal 10 murmeln!

lg
kerl
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Interessante Frage ....
Ich steche an der Seite ca. 2 cm tief rein und säge dann das Brötchen in dieser Tiefe einmal rundum auf. Das Brötchen-Innere bleibt auf diese Weise buschiger beim Auseinanderreißen und wird ggf. gesondert als erstes vernascht.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Henk2004 schrieb:
Da ich davon ausgehe, dass die Mehrzahl der User hier die Brötchen oder Semmeln (gibt es da sonst noch Wörter für?)

das heißt schrippen verdammt nochmal! :zwinker:


hab ich heut früh erst drüber nachgemacht.

kommt auf das messer an.

so n richtig großes tolles brötchenmesser wird nicht reingepiekt, sondern wie du geschrieben hast: schaut auf beiden seiten raus.


aber meist pieke ichs rein, lass die messerspitze ungefähr in der mitte und schneide einmal ringsrum.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren