wie alt "darf" der partner laut gesetz sein?

S

Benutzer

Gast
Hi,
ich frage also nun für meine Klassenkameradin.
Sie ist 14,ihr freund 23.
Ist das strafbar/schlimm?
Wir haben nämlich beide keine ahnung und im Netz find ich nix dazu!
Thanx.
Grüße Blume :kiss:
 

Benutzer6441  (34)

Verbringt hier viel Zeit
soweit ich weiß (aber ohne gewähr) "darf" er dann nicht älter als 18 sein.
allerdings glaub ich kaum, dass sich da jemand drum kümmert, sprich die beiden anzeigt...
 

Benutzer4874 

Verbringt hier viel Zeit
Also soviel ich weiß muss die/der Partner nicht mehr 16 oder 18 Jahre sein, wenn er/sie mit dem Sex einverstanden ist.
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
acidultra schrieb:
Also soviel ich weiß muss die/der Partner nicht mehr 16 oder 18 Jahre sein, wenn er/sie mit dem Sex einverstanden ist.
oh doch.
Ich schau mal. Ich bin mir sicher, dass wir das schon mal besprochen haben. Vielleicht finde ich den Thread noch.

Oder du suchst einfach selber.
 

Benutzer4874 

Verbringt hier viel Zeit
Wirklich, also ich meine ich hätte da was im Radio gehört.......... :hmm:
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
StGB § 182 Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

--------------------------------------------------------------------------------

(1) Eine Person über achtzehn Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. unter Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen Entgelt sexuelle Handlungen

an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder2. diese unter Ausnutzung einer Zwangslage dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt

oder2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,
und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(3) In den Fällen des Absatzes 2 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

(4) In den Fällen der Absätze 1 und 2 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.



http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/stgb/__182.html
 
S

Benutzer

Gast
aaaaaaaaaaaaaaaaaalso krylin 2000 und jetzt bitte nochmal auf deutsch ich hab nix kapiert........... :bandit:
 
S

Benutzer

Gast
krylin2000 schrieb:
(1) Eine Person über achtzehn Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. unter Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen Entgelt sexuelle Handlungen

an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

Eine Person, die über 18 ist, missbraucht eine Person unter 16 dann, wenn er sie dazu zwingt mit ihr zb Sex zu haben, bzw dafür Geld verlangt oder sie dazu zwingt dass die Person unter 16 ihm zb einen bläst.

2. diese unter Ausnutzung einer Zwangslage dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ein weiter Mißbrauch wäre, wenn die Person über 18, die Person unter 16 dazu zwingt eine sexuelle Handlung an einer Dritten Person vorzunehmen, zum Beispiel an einem Kumpel der Person über 18, bzw die Dritte Person verübt sexuelle Handlungen an der Person unter 16 aus. Das wird halt mit Freiheitsstrafe bestraft, oder er muss Geld zahlen, je nachdem wie schlimm es ist.

(2) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt

Das gleiche wie oben nochmal, nur dass die Person jetzt über 21 ist.

oder2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,
und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

auch nochmal das gleiche wie eben, und dass sich die Person unter 16 das nicht freiwillig macht usw. Wird ebenfalls mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bestraft.

(3) In den Fällen des Absatzes 2 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

(4) In den Fällen der Absätze 1 und 2 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.

Die beiden Dinge sind, denke ich erstmal für dich unrelevant.

HOffentlich einigermaßen verstanden... bin damit auch erst seit drei Jahren vertraut, deswegen kann ich ned alles entschlüsseln :zwinker:
 
P

Benutzer

Gast
Sollte eigentlich zu Allgemein Wissen gehören

Ab 14 Jahren kannst du rumpopen mit wemm du willst solange du dazu nicht genzwungen wirst weil dan wär es eine vergewaltigung und Strafbar. Solltest du noch keine 14 sein macht sich jeder de rmit dir Sex hat Strafbar !
 
W

Benutzer

Gast
Wahhhhhh :eek: sie ist 14 er 23 ?! Bohh was geht denn jetzt hab,was ein Kinderficker der......Das kann man ja kaum fassen..... :rolleyes2
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
Prophet_Al schrieb:
Sollte eigentlich zu Allgemein Wissen gehören

Ab 14 Jahren kannst du rumpopen mit wemm du willst solange du dazu nicht genzwungen wirst weil dan wär es eine vergewaltigung und Strafbar. Solltest du noch keine 14 sein macht sich jeder de rmit dir Sex hat Strafbar !
Das stimmt schon, aber wenn es zur Trennung kommt, kann es richtig Probleme geben, oder wenn die Eltern des jüngeren Partners den älteren Partner anzeigen. Dann kann es unter Umständen mit >18 richtig Problem geben. Und mit über 21 erst recht.

Grundsätzlich steht ahnliches unter den beiden Absätzen des §182 StGB nur dass im zweiten Absatz allein schon das Ausnutzen der fehlenden Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung ausreicht um den Tatbestand zu erfüllen.
Und am Ende entscheidet das Gericht, ob die Jugendliche die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung hatte.

Es gibt auf jeden Fall verschiedene Gerichtsurteile in denen eindeutig gegen den älteren Partner entschieden wurde, obwohl dieser den jüngeren Partner zu nichts gezwungen hatte.
 

Benutzer12963 

Verbringt hier viel Zeit
Will schrieb:
Wahhhhhh :eek: sie ist 14 er 23 ?! Bohh was geht denn jetzt hab,was ein Kinderficker der......Das kann man ja kaum fassen..... :rolleyes2

Finde den Altersunterschied zwar etwas heftig - aber wie heißt's doch so schön
"Wo die Liebe hinfällt ..." und "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen!"

Übrings sind 14-jährige heut zu Tage viel weiter entwickelt wie in der Generation unserer Eltern ...
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Will schrieb:
Wahhhhhh :eek: sie ist 14 er 23 ?! Bohh was geht denn jetzt hab,was ein Kinderficker der......Das kann man ja kaum fassen..... :rolleyes2
Ähm ... Hallo?
Zum einen ist man ab 14 kein Kind mehr und zum zweiten ist das was du da von dir gibst Verleumdung/Üble Nachrede.
Solange sie das freiwillig macht ist das vom Gesetz her erstmal prinzipiell OK, kann jedoch wie krylin2000 schon erwähnt hat dennoch Probleme geben.
 

Benutzer12963 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben uns vor geraumer Zeit beim Jugendamt informiert, ob man etwas gegen die Beziehung meiner Schwester machen könne - sie war damals 14, er 21.
Der Sozialarbeiter sagte, dass die Eltern des jüngeren Partners eine Anzeige erstatten müssten und dann würde das Verfahren eingeleitet werden.

Er persönlich würde aber davon abraten - einerseits könnte man so den Kontakt zum Kind verlieren (fühlt sich nicht verstanden, bevormundet und stellt sich sturr) oder es würde total unglücklich werden (wenn die Beziehung tatsächlich beendet wird).

Wir wollten beides nicht riskieren und dachten
- entweder ist es wahre Liebe (dagegen kann man nichts machen)
oder
- die Beziehung ist schnell beendet (aufgrund des Altersunterschieds).

Der Sozialarbeiter sagte auch, dass in der Regel nichts zu machen sei, wenn das Kind nicht mit dem Jugendamt kooperiert. Und ausserdem sei man mit 14 auch schon um einiges reifer, wie eins/zwei Generationen zuvor.

Dachte früher ähnlich wie Will, wurde aber eines besseren belehrt. Es kann nämlich auch Liebe sein und bei meiner Schwester hält sie immer noch an ...
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
Tusse schrieb:
Finde den Altersunterschied zwar etwas heftig - aber wie heißt's doch so schön
"Wo die Liebe hinfällt ..." und "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen!"
Nur mal so am Rande.
Es geht in dem Gesetz nur um sexuelle Handlungen, nicht um Liebe. Man kann in die Person verliebt sein, muss deshalb doch (gerade mit 14) nicht unbedingt gleich Sex mit ihr haben.

EDIT: Wegen des Altersunterschiedes natürlich. Denn in gewisser Weise fühlt sich der jüngere Partner unter Druck gesetzt, auch wenn er es nicht zugibt.
 
W

Benutzer

Gast
Yo,ich hab nen Kolegen,vondem Dre Bruder der war 22 und die freindin von dem Bruder erst 14.Er hatte mir mal gesagt,wenn er erwischt werde,währe es Verführung Minderjähriger.Gesetzlich isses also verboten.
 

Benutzer12052 

Verbringt hier viel Zeit
rein rechtlich ist es nicht erlaubt
aber
1 was ist nach dem Gesetz sexuelle Handlung?
2 die verfolgung dieser straftat ist selten
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren