Wichtig! An alle die ein bisschen Ahnung von Bio haben!

G

Benutzer

Gast
Ich habe da mal ein klitzekleines Problemchen.
Und zwar schreib ich am Freitag 'ne Bioklausur.
Habe eben gelernt und einen Text zum Thema "Replikation der DNA" geschrieben.
Aber ich bin mir völlig unsicher, ob das auch stimmt was ich da geschrieben hab.
Wenn sich hier jemand mit dem Thema ein bisschen auskennt, könnte er/sie mich bitte korrigieren?
Wäre wirklich sehr, sehr lieb!

Hier ist der Text:
Unter Replikation versteht man die identische Verdopplung der DNA einer Zelle.
Dieser Vorgang ist vor der Zellteilung notwendig, damit beide Zellen die genetische Erbinformation erhalten.
Der DNA-Doppelstrang ist ineinander gedreht wie eine Kordel. Um die beiden Einzelstränge voneinander zu lösen, muss der Doppelstrang an verschiedenen Stellen durchtrennt werden.
Bei der Öffnung der beiden Einzelstränge entsteht eine Replikationsblase.
Die DNA-Polymerase benötigt zur Synthese eine Nucleotidsequenz, einen Primer. Der Primer ist ein Stückchen RNA.
An den Primer werden durch die Polymerase Nucleotide angeknüpft.
Dazu spaltet die Polymerase zwei der drei Phosphatgruppen des Nucleosidtriphosphats ab. ?
Dadurch wird Energie gewonnen, um die Nucleotide mit dem Primer zu verknüpfen.
Die Polymerase kann mit der Verknüpfung nur am 3’-Ende des Primers beginnen.
An dem Strang der von 3’ nach 5’ verläuft, erfolgt die Synthese kontinuierlich.
Am anderen Einzelstrang erfolgt sie diskontinuierlich. (Die Synthese erfolgt entgegengesetzt zur Öffnungsrichtung)
Ist ein Teilstück (Okazaki) fertig gestellt, erreicht die Polymerase den Primer der vorherigen Synthese.
Der Primer wird abgebaut und durch DNA-Nucleotide ersetzt.
Nun werden die Teilstücke durch das Enzym Ligase miteinander verbunden.


Wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen würdet! :smile:
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Mal die Frage vorweg: hast du selbst verstanden von was du schreibst? Ist nicht böse gemeint, aber manches klingt halt irgendwie komisch. Enzyme unterscheiden sich noch in Helikasen und 3 verschiedene Polymerasen. Dazu noch Isomerasen. Wenn du nachschaust, was sie jeweils machen, wird es alles direkt viel verständlicher.

Das Beste wäre, wenn du mal in die Bib gehst, und dir ein Buch wie den Campbell (kostet sonst irgendwie 90€) ausleihst. Da steht alles detailiert drin.

Ansonsten frag einfach detailiert.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich muss zur zeit grad mathe lernen,aber ich schau das morgen mal in meiner alten klausur nach,da hattich ne 2 :grin: ^^
 
G

Benutzer

Gast
@frantic81: Naja, im Groben weiß ich schon wovon ich schreibe.
Ist so viel falsch oder wie? :eek: :ratlos:
Es kommt doch nur auf die DNA-Polymerase an... *?*

Oh mann, beatsteak, das wär total lieb von dir! :smile:
 

Benutzer27416  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Im Grunde stimmt dein Text schon. Nur ob die Polymerase auch die 2 Phosphatreste abspaltet, weiss ich auch nicht, hab ich jedenfalls noch nicht gehört. Ne Isomerase hat mit der DNA-Replikation gar nix zu tun, dass ist nur ein Oberbegriff für Enzyme die 2 Isomere von Peptiden ineinander umwandeln (so ungefähr *g*), also zb cis- und trans- ....
Vlt find ich noch was dazu.

lg, kristin

guck mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/DNA-Replikation
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
soweit ich das sehe ist das alles richtig,ich hab bio lk und wir sind auch nicht weiter ins detail gegangen!

kann dir ja später die klausuraufgaben posten!
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
GreenEyedSoul_w schrieb:
Ich habe da mal ein klitzekleines Problemchen.
Und zwar schreib ich am Freitag 'ne Bioklausur.
Habe eben gelernt und einen Text zum Thema "Replikation der DNA" geschrieben.
Aber ich bin mir völlig unsicher, ob das auch stimmt was ich da geschrieben hab.
Wenn sich hier jemand mit dem Thema ein bisschen auskennt, könnte er/sie mich bitte korrigieren?
Wäre wirklich sehr, sehr lieb!

Hier ist der Text:
Unter Replikation versteht man die identische Verdopplung der DNA einer Zelle.
Dieser Vorgang ist vor der Zellteilung notwendig, damit beide Zellen die genetische Erbinformation erhalten.
Der DNA-Doppelstrang ist ineinander gedreht wie eine Kordel. Um die beiden Einzelstränge voneinander zu lösen, muss der Doppelstrang an verschiedenen Stellen durchtrennt werden.
Bei der Öffnung der beiden Einzelstränge entsteht eine Replikationsblase.
Die DNA-Polymerase benötigt zur Synthese eine Nucleotidsequenz, einen Primer. Der Primer ist ein Stückchen RNA.
An den Primer werden durch die Polymerase Nucleotide angeknüpft.
Dazu spaltet die Polymerase zwei der drei Phosphatgruppen des Nucleosidtriphosphats ab. ?
Dadurch wird Energie gewonnen, um die Nucleotide mit dem Primer zu verknüpfen.
Die Polymerase kann mit der Verknüpfung nur am 3’-Ende des Primers beginnen.
An dem Strang der von 3’ nach 5’ verläuft, erfolgt die Synthese kontinuierlich.
Am anderen Einzelstrang erfolgt sie diskontinuierlich. (Die Synthese erfolgt entgegengesetzt zur Öffnungsrichtung)
Ist ein Teilstück (Okazaki) fertig gestellt, erreicht die Polymerase den Primer der vorherigen Synthese.
Der Primer wird abgebaut und durch DNA-Nucleotide ersetzt.
Nun werden die Teilstücke durch das Enzym Ligase miteinander verbunden.


Wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen würdet! :smile:

so ganz grob würd ich sagen, das stimmt. ich mein, immerhin ist das 'nur' (sorry *g*) bio in der schule, da muss man doch net mehr in die tiefe gehen.

die einzelnen fragmente bei der diskontinuierlichen polymerisierung heißen okazaki-fragmente (nach dem herrn (oder frau? *g*) okazaki benannt).
obs jetzt von 3 nach 5 oder umgekehrt kontinuierlich läuft weiß ich nicht mehr auswendig. aber wenn du das aus nem buch hast, wirds schon stimmen.

insgesamt ist das alles ein bisschen oberflächlich, aber das reicht sicher für bio-lk! immerhin ist das keine genetikklausur an der uni...

edit: die sache mit der phosphatabspaltung (zur nukleotidmonophosphaten) stimmt meines wissens. wobei...verlass dich nicht auf mich, ich hab das kapitel gottseidank auch an der uni schon hinter mir...*g*
 
G

Benutzer

Gast
Dankeschön für eure Hilfe! :smile:

Ich hab heut meine Biolehrerin noch getroffen und sie gefragt wegen dem Phosphatgruppenabspalten (*g*) und sie meinte auch dass das stimmt.
Gut, bin jetzt echt beruhigt, dass ich wenigstens das kapiert hab.

@beatsteak: wäre schön, wenn du mir die Aufgaben posten/schicken könntest! :smile:
 

Benutzer41838  (42)

Verbringt hier viel Zeit
pappydee schrieb:
die einzelnen fragmente bei der diskontinuierlichen polymerisierung heißen okazaki-fragmente (nach dem herrn (oder frau? *g*) okazaki benannt).
obs jetzt von 3 nach 5 oder umgekehrt kontinuierlich läuft weiß ich nicht mehr auswendig. aber wenn du das aus nem buch hast, wirds schon stimmen.
es ist ein Herr :smile:
5' -> 3' kontinuierlich
3' -> 5' diskontinuierlich

ach gott, das erinnert mich auch an meinen Bio LK.... nun nach dem studium den Text zu lesen ist lustig, da es doch ein bisschen anders ist (also im Detail), als beschrieben...

aber wie papydee schon bemerkt - für Schule Bio LK passend :smile:
 

Benutzer25465  (35)

Verbringt hier viel Zeit
falls du es mal ganz genau wissen willst: benjamin lewin - genes viii. damit kannst du deine biolehrerin bestimmt zum platzen bringen :tongue:

weiß grad net ob das einer beantwortet hat, es ist MISTAR ogazaki
 

Benutzer41838  (42)

Verbringt hier viel Zeit
dirk_pitt schrieb:
falls du es mal ganz genau wissen willst: benjamin lewin - genes viii. damit kannst du deine biolehrerin bestimmt zum platzen bringen :tongue:

weiß grad net ob das einer beantwortet hat, es ist MISTAR ogazaki
just above you :tongue:

zu empfehlen auch Earnshaws "Cell Biology" oder Alberts "Molecular Biology of the Cell"... als Ferienlektüren :tongue:
 

Benutzer25465  (35)

Verbringt hier viel Zeit
den alberts habe ich hier ebenso wie den lewin vor mir stehen *g* leider etwas zu umfangreich, um die mal eben vor dem schlafengehen zu lesen :tongue:
 
G

Benutzer

Gast
werd ich mir doch direkt mal für dieses wochenende vornehmen :grin: :tongue:
 

Benutzer9088  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Spontan fällt mir kein grober Fehler auf. Bist du LK oder GK?
Für den LK musst du viel mehr ins Detail gehen, dann fehlen auch Schritte.


"Der DNA-Doppelstrang ist ineinander gedreht wie eine Kordel."

Meiner Meinung nach passt Strickleiter besser als Kordel. Steht auch häufig in Schulbüchern.
außerdem würd ich dir diese seite empfehlen:

http://www.zum.de <-- sind viele Infos und Zeichnungen. Am Besten suchst du nach replikation, transkription, translation....

Bsp. Transkription:
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-4.htm

Viel Glück bei der Abeit!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren