Wettsucht macht mich kaputt...

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
Hey leute,
ich habe bereits vor längerer zeit mal von meiner wettsucht berichtet...und wurde hier damals doch vom großteil als dumm dargestellt....dennoch komme ich wieder zu euch,um 2 uhr morgens.
Ich muss es irgendwo loswerden und dies ist der einzige ort dafür.hier nimmt man mich wenigstens wahr.ich bin seit 2 jahren wettsüchtig,bin nicht wirklich im minus und nicht wirklich im plus,aber darum gehts nicht hauptsächlich.mein ganzer tag dreht sich ums wetten.ist die eine abgelaufen,such ich die nächste,noch verlockender weil 2 freunde auch dabei sind und wir dann zusammen mitfiebern...dazu diese ewigen stimmungsschwankungen,gewinne ich ne wette alles gut,verliere ich ist alles kacke.nunja aktuell ist es 2 uhr...ich habe micj von 10 euro hochgespielt auf 400,doch davon 200 wiedee verspielt,den rest hab ich auszahlen lassen und vorm verzocken gerettet.190 euro gewinn,toll,freuen kann ich mich nicht mehr drüber,zu viel wieder verzockt,zu viele tage völlig dem wetten dafür geopfert.ich ertappe mich dabei zu fühlen,dass mir nichts anderes spass macht als wetten...mein ganzes leben dreht sich darum...
Ich will das nicht mehr,aber ich kann nicht aufhören,es geht einfach nicht...was soll ich denn nur tun,ne selbsthilfegruppe gibt es nirgends in meiner nähe...ich kann mit keinem darüber reden...
Danke fürs zuhören,ich bitte euch,nicht alle auf mich einzuprügeln wie dumm ich sei...
 
V

Benutzer

Gast
Hallo,

ich kann mich an deinen letztenThread nicht erinnern, aber es ist sehr untypisch für dieses Forum, dass ein User als "dumm" bezeichnet wird, weil er süchtig ist und Hilfe sucht. Normalerweise sind die meisten User hier sehr hilfsbereit.

Ich denke nur, dass wir dir hier leider nicht wirklich helfen können, da es einfach unsere Kompetenzen übersteigt.
Ich finde es gut, dass du erkannt hast, dass du ein Problem hast, das ist bei vielen Süchtigen (völlig egal, wonach sie süchtig sind) leder nicht der Fall.

Deine Sucht ist sehr zerstörerisch, denn sie kann deine gesamte Existenz ruinieren. Dein erster Schritt sollte der Weg zum Hausarzt sein. Schildere ihm dein Problem. Er wird dich dann an einen Psychologen oder Psychotherapeuten weiterleiten. Du kannst natürlich auch gleich zu einem entsprechenden Therapeuten gehen, aber vielen Menschen fällt es leichter, erst mal mit einem bekannten Menschen über ein solches Problem zu sprechen.
Wichtig ist, das du nicht länger wartest, denn von alleine wird sich dein Problem nicht lösen. Auch wenn es keine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe gibt, so gibt es überall Therapeuten und Psychologen.
 

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
Aber therapeuten und psychologen kosten geld,viel geld welches ich nicht habe.ich bin ja erst 19 und meine eltern wissen auch nichts von meiner sucht,geschweige denn meine freundin,die mich umbringen würde wenn sie davon wüsste
 
V

Benutzer

Gast
Zunächst muss dich ein Therapeut gar nix kosten. Der Therapeut stellt einen Antrag bei der Krankenkasse und die prüft dann, ob sie die Kosten für die Therapie übernimmt oder nicht. In der Regel tut sie das, sobald eine konkrete Diagnose vom Therapeuten vorliegt.
Und du bist nun mal suchtkrank, das ist eine schlimme Krankheit (und glaub mir, ich hab in meiner Familie mehr Erfahrung als nötig mit Suchtkranken gemacht). Vielleicht würde es helfen, wenn du dich deinen Eltern anvertrauen würdest.
Und selbst wenn du das nicht tun willst: Deinen Arzt fragen was er dazu meint kostet erst mal gar nix.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich möchte keine Werbung für andere Foren machen, aber es gibt sicherlich speziellere Foren, die dich besser beraten können als wir, die können dir dann gleich Adressen von den richtigen Stellen geben.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
...ich kann mit keinem darüber reden...
Danke fürs zuhören,ich bitte euch,nicht alle auf mich einzuprügeln wie dumm ich sei...
Ich finde du hast in deinen anderen Thread(s) genügend Ratschläge bekommen wie du mit dieser Sache umgehen kannst bzw. sie bekämpfen kannst! Mehr gibt es auch im neuen Thread kaum zu sagen!

Offenbar hast du noch rein gar nichts gegen deine Spielsucht ernsthaft unternommen. Das zeigt doch das du noch gar nicht bereit dazu bist. Daran ändert m.M. auch dieser neuerliche Thread nichts - er dienst höchstens dazu dir selbst ein "gutes Gewissen" zu geben und dich in dem Glauben zu lassen das du bereits etwas gegen deine Spielsucht unternimmst - dem ist aber nicht so.

Die Erkenntnis das sie Probleme haben reift bei vielen Süchtigen recht früh - die Zeit bis sie "wirkliche Hilfe" annehmen ist damit aber meist noch lange nicht erreicht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die Frage ist, was mehr kostet: Deine Sucht oder die Therapie?
Und dass du alle nicht davon los kommst, das müsstest du doch inzwischen mal eingesehen haben...

Außerdem kostet dich ein simpler Besuch beim Hausarzt grade mal 10 Euro und der berät dich dann auch, gibt dir Adressen von Selbsthilfegruppen usw.

In die Puschen kommen musst du schon mal, denn von nichts kommt nichts!
Und du brauchst nicht drauf zu warten, dass es eines Tages an deiner Tür klingelt und eine gute Fee draußen steht!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren