Werden von Nachbar überwacht

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
Seit Jahren wird unser Haus und unser Betriebsgelände von unserem Nachbar überwacht d.h. Videokameras, Fotoapparate, nachts manchmal mit Laserlicht. Er ist ein Psycho, dem langweilig ist, gefrustet und zu viel Zeit hat.
Meine Eltern waren wegen ihm schon auf sämtlichen Gerichten. Er konnte bisher noch keinen Erfolg verbuchen, gibt aber nicht auf :kotz:

Die Polizei unternimmt aber nichts gegen diese Aufnahmen etc. Mich nervt das ungemein, wenn ich im z.B. im Sommer Autowasche und genau weiß, der Typ filmt mich dabei.
Das macht er mit meiner ganzen Familie. Meinem Vater war es immer zu dumm was zu unternehmen, er meint, dann würde er erst recht "in Fahrt" kommen. Ich finde, das braucht man sich nicht gefallen zu lassen.

Kennt sich jemand mit sowas aus? Ernsthaft, er versucht auch den elterlichen Betrieb dadurch zu zerstören.

Am liebsten würd ich ihm mal nachts auflauern, dem 1,50m Zwerg, und ihm eine drüberbraten oder ihn mit vollem Psychoterror fertig machen.
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
stell doch einfach selber lauter kameras auf die ihn filmen ...
 

Benutzer23397 

Verbringt hier viel Zeit
Kosten ja auch kein Geld, solche Kameras ^^

Ich weiss ja nicht warum da gerichtlich nicht gegen vorgegangen werden kann, aber ich sag dir mal was ich machen wuerde:

Ich haette ihm seine Kameras zugesprayt, die Kabel durchgeschnitten.
Evlt. Stoersender anbringen...
Eine gute Alternative:

Bestell im Internet (mal unter ''Futtertiere'' suchen) ein ''paar'' Kakerlaken ^^
Kostet zwar, aber wenn du die bei deinem Nachbarn freilaesst.....hrhr
 

Benutzer26726  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Rübergehen, klingeln und ihn fragen ob er das bitte einstelen könnte ??
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
> Ich haette ihm seine Kameras zugesprayt, die Kabel durchgeschnitten.
Das ist Sachbeschädigung.
Dagegen würde er klagen und mit hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen.
 
B

Benutzer

Gast
selber aufrüsten und ihn selber filmen, mit nachtsicht, zoom und allem möglichen.
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
TannJa schrieb:
ich würde ihn bedrohen, ihn von freunden zusammenschlagen lassen, die kameras zerstören, seine scheiben einwerfen, also ne ganz harte methode, weil sowas pervers und kriminell ist -
Deine Vorschläge sind ebenso kriminell :rolleyes2
 

Benutzer25178  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde sagen, es ist ein Verstoß gegen das Recht auf die eigene Persönlichkeit. Wenn jmd. Bilder, Filme usw. macht, benötigt er das einverständnis der Person, die er fimt. Und ich glaube das hat erbei euch nicht gemacht. Es ist auchein Eingriff in das Privat/Intimleben eines Menschen. Ich würd da mal zu nem Anwalt gehen und ne einstweilige Verfügung versuchen zu erreichen.
 

Benutzer13467 

Verbringt hier viel Zeit
.....moin.
Sind die Kameras fest angebaut? Wenn ja könntest Du Dir ein paar Laserpointer kaufen, die Laser auf die Kameralinsen richten und die Pointer in dieser Stellung festtapen. Dann sieht der nur noch ROT und ist gezwungen die Kameras woanderst neu aufzustellen..woraufhin Du dann die Laserpointer nachstellst. Würde ich so lange machen bis der überhaupt keinen Bock mehr auf den Scheiß hat......

Bettbär
 
T

Benutzer

Gast
Bettbär3 schrieb:
.....moin.
Sind die Kameras fest angebaut? Wenn ja könntest Du Dir ein paar Laserpointer kaufen, die Laser auf die Kameralinsen richten und die Pointer in dieser Stellung festtapen. Dann sieht der nur noch ROT und ist gezwungen die Kameras woanderst neu aufzustellen..woraufhin Du dann die Laserpointer nachstellst. Würde ich so lange machen bis der überhaupt keinen Bock mehr auf den Scheiß hat......

Bettbär

finde ich gute idee...
 

Benutzer15719  (57)

Verbringt hier viel Zeit
hi,

anwalt nehmen, klage einreichen und gewinnen...siehe hier

gruß
dirk
 

Benutzer18636  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Zuwiderhandlung vom Gericht festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000,00 ¥,


ich wusste nicht das man in deutschland mit Yen zahlen kann =D

sind ja "nur" ca 2500€

also ich würde evtl zu dem vermieter des typen gehen und ihm fragen wie es den aussieht usw der kann ihn ja wenn du ihn dein anliegen nahelegst dem kündigen

zb weil er keinen vermieten will der gegen das gesetz verstößt
 

Benutzer15719  (57)

Verbringt hier viel Zeit
unbekannte schrieb:
also ich würde evtl zu dem vermieter des typen gehen und ihm fragen wie es den aussieht usw der kann ihn ja wenn du ihn dein anliegen nahelegst dem kündigen

zb weil er keinen vermieten will der gegen das gesetz verstößt

dafür fehlt doch jede rechtsgrundlage. :grrr:
das rechtsverhältnis zwischen mieter und vermieter wird durch den mietvertrag auf basis des bgb begründet. das spielt das fehlverhalten des mieters gegenüber der threadstarterin nun gar keine rolle. das müssen die unter sich ausmachen.

dirk
 

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
Lone schrieb:
Rübergehen, klingeln und ihn fragen ob er das bitte einstelen könnte ??

Er macht nicht auf, außerdem betreten wir nicht freiwillig sein Grundstück, denn sonst steht wieder die Polizei auf der Matte.
Einmal haben wir es geschafft, einen bekannten Polizisten wegen den Kameras rüberzuschicken, aber dann hat er nicht aufgemacht.
Die Polizei nimmt das nicht ernst, für die ist das ein "Kinderkram".

Zur genaueren Situation: er hat zwei Häuser auf seinem Grundstück (das andere gehört dem Sohn). Der Sohn macht nie was, die Aktionen gehen nur von ihm und seiner Schwester (um die 50 wie er, sie nicht verheiratet -> gefrustet) aus.

Er verlegt die Kamera ein paar mal am Tag von einem Fenster zum anderen. Klar, wenn man arbeitslos ist, hat man genügend Zeit. Wenn mein Vater mit dem LKW vorbeifährt, fotografiert er das sofort (wohlgemerkt mit Blitz, damit mein Vater auch merkt, dass er fotografiert wird).
Ein paar mal im Jahr kommen welche vom Landratsamt, die messen dann den "Lärm" - seit Jahren ebenfalls ohne Erfolg, weil man Dad alle Vorschriften exakt einhält.

Er hat keinen Kontakt zur Außenwelt, klar: niemand will mit dem Psycho was zu tun haben. Nachts macht er seine Rundgänge um unser Grundstück und spioniert wieder.
Wir glauben sogar, dass er nicht mal ein Tape in den Kameras hat. Er will nichts damit machen, er will uns eben nur drangsalieren. Das schafft er auch. Aber das zeigen wir ihm nicht. Wenn ich ihn sehe, lache ich ihm dreckig ins Gesicht, das macht ihn fertig. So machen wir das alle.

Genauso leuchtet er mittendrin mit diesen roten Laserpointer rüber. Nur ein paar Sekunden, einfach nur zur Gaudi.

Ich verstehe einfach nicht, warum das sein darf. Entweder ist unser Anwalt zu blöd dafür, oder ich weiß auch nicht. Auch wenn es nur Attrappen sind, es nervt...
 

Benutzer21734 

Verbringt hier viel Zeit
Kennst Du das Fernseh-Magazin "BIZZ" auf PRO7 ?

Dort wird in jeder Sendung immer ein sogenanntes "Fass ohne Boden" an Betriebe oder Leute verliehen, die einen Betrug vorgenommen haben oder sonst irgendwie Leute bescheißen.
Der Moderator verfolgt den Fall und recherchiert vor laufender Kamera und klopft dann an die Haustür der Leute.
Meistens sind das eben Fälle gegen die die Polizei nichts machen kann.

Da kann man sich bei der Sendung melden und den Fall schildern. Vielleicht hat man dann Glück und sie finden den Fall so interessant, dass sie ihn in die Sendung aufnehmen.
Ich glaube, der Fall den Du beschreibst würde sich in der Sendung auch gut machen und wäre "unterhaltsam" - sorry, wenn ich das so sage aber für die Medien ist das natürlich der springende Punkt, warum sie so etwas zeigen sollten.
Nun stell Dir mal vor das würde tatsächlich in der Sendung (nach Stefan Raab) laufen, und der Moderator steht vor der Tür des Nachbarn und überreicht ihm das "Fass ohne Boden". Das wäre dem bestimmt superpeinlich und er müsste um seinen Ruf bangen.

Ok, die Idee ist verrückt und ist bestimmt schwer zu verwirklichen aber irgendwie ist mir die Idee ganz spontan gekommen als ich Deine Schilderung gelesen habe.

:smile:
 

Benutzer15719  (57)

Verbringt hier viel Zeit
hast du denn meinen link nicht gelesen? das ist doch nahezu der gleiche fall. :grrr:

euer anwalt wird schon klage einreichen müssen, sonst passiert nichts. euer nachbar verletzt eure persönlichkeitsrechte, ganz einfach.

selbst du für dich allein, könntest gegen den typen angehen. habt ihr ihn schon offiziell angezeigt? oder habt ihr die polizei nur gerufen, um ihnen die situation zu zeigen? dann machen die nichts. zeig den typen konkret an.

dirk
 
1

Benutzer

Gast
Achtung, nicht alle Tips sind hundertpro legal. Aber mit Sicherheit effektiv. Ich würde z. B.:

- kostenlos einen Proberaum an eine Death-Metal-Band abgeben und sie dreimal die Woche üben lassen
- seine Zuchtrosen mit Domestos gießen
- Kupfernägel in seinen Apfelbaum schlagen
- Mäuse in der Gartenlaube aussetzen
- ihn beim Ordungsamt und der Berufsgenossenschaft für Elektrotechnik und Feinmechanik anzeigen. Öffentlich betriebene Laseranlagen sind genehmigungspflichtig und müssen vom TÜV abgenommen werden. Das gilt auch für Laserpointer.
- zwei Bekannte bitten, in langen dunklen Mänteln abends öfter mal ums Haus zu gehen (nur auf öffentlichen Wegen natürlich), das Haus mit einem Fernglas zu beobachten und demonstrativ in ein Handy oder Funkgerät zu sprechen
- weitere Bekannte bitten, in einer dunken Limousine einfach mal ein paar Tage vor seinem Haus zu parken und es zu beobachten
- ihm die Kataloge von Beate Uhse und Orion sowie von diversen Potenzprodukten gratis schicken lassen

Gruß
hefe
 

Benutzer3391 

Verbringt hier viel Zeit
@Ninja: ja, hab den Link gesehen. Wir haben auch schon Anzeige erstattet, aber wie gesagt: es wird sich nicht drum gekümmert. Wir haben schon viele um Rat gefragt, aber wir wurden immer abgewiesen so nach dem Motto: ja wenn wir ihn nicht auf frischer Tat ertappen mit dem Filmen, dann können wir nichts machen :angryfire

Danke Hefeweiz, die Tips sind gut. Hab auch schon dran gedacht, ihm mal eine Gummipuppe zu schicken :wuerg:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren