Wer wart Ihr in Eurem vorherigen Leben?

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin ja fuer alles offen, und habe das Thema "wer war ich wohl vorher?" schon hie und da mit den zur Verfuegung stehenden Mitteln abgeklopft. Ueberzeugt bin ich natuerlich nicht von all dem, denn wie auch.

Dennoch finde ich es erstaunlich, was kleine Kinder manchmal erzaehlen. Mein kleiner Bruder z.B. erzaehlte uns beim Besuch im Zoo einmal, "als ich noch gross war, waren wir auch schonmal zusammen an einem Ort wie diesem hier. Mit Giraffen. Und wir fuhren alle zusammen in einem Auto wie diesem" - und er deutete auf einen parkenden Land Rover. Er hatte als kleiner Junge panische Angst vor Schwarzen, und bezeichnete seinen Schnuller unbegreiflicherweise als "Fopp". Spaeter fand ich raus, dass das Wort fuer Schnuller auf Afrikaans "Fopspeen" ist. Meine Familie hat keinerlei Verbindung zu Suedafrika.

Als Teenager war ich mal bei einer Ouijaboard Session dabei (in Bayern nennt sich das "Glaslrucken"), in der meine vorherige Identitaet erstaunlich klar als "Andrew Connor, San Francisco, 1880, Kuenstler" wiedergegeben wurde. Jahre spaeter besuchte ich San Francisco, und liess in den city archives nachsehen - es gab einen Andrew Connor, 1880, und er war Holzschnitzer. Ich besuchte die angegebene Adresse, und fuehlte dabei allerlei eigenartige, eher unangenehme Dinge. Vielleicht, weil mir das alles doch irgendwie unglaubwuerdig vorkam. Aber ich muss sagen, ich war mit San Francisco so vertraut, als haette ich tatsaechlich Kenntnis seiner Topographie gehabt (das war aber 1993 - kein Google damals).

Und zehn Jahre spaeter unterzog ich mich einer Regression bei dem Hypnotiseur, bei dem ich meine eigene Hypnoseausbildung machte, mit einem eher mauen Ergebnis. Die Ausbeute davon laesst mich bestenfalls vermuten, mal ein Hund in Buenos Aires gewesen zu sein. Viel Froschperspektive, Lehm, barocke Gebaeude, und Castellanofetzen mit der typischen "sch"-Aussprache fuer Doppel-L ("Llegaste!" / gesprochen schegaste war das Wort, das staendig gesprochen wurde).

Habt Ihr aehnliches erlebt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ueberzeugt bin ich natuerlich nicht von all dem, denn wie auch.
Denn wie auch?
Nach deinem Erlebnis in San Francisco wundert es mich, dass du das sagst. Dabei ist das doch so eine schöne Geschichte. :herz:

Habt Ihr aehnliches erlebt?
Ja, hinreichend. Damit gehe ich aber nicht im Internet hausieren. Ich finde, sowas erlebt man nur für sich selbst. Was ich selbst erlebt habe, sind Juwelen für die Schatztruhe in meinem Inneren und mich mit anderen auszutauschen, die nicht fühlen, was ich in solchen Situationen fühle, war für mich nie bereichernd. Ich möchte mich mit sowas auch nicht profilieren und Gruselgeschichten erzählen die für die Mehrheit der Leute unglaubwürdig sind.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Immer mal wieder, ja. Und auch vom Nachwuchs kommt zuweilen mal Denkwürdiges aus dieser Richtung.
Da ich nicht beweisen kann, dass das alles Unsinn ist, nehme ich das vorerst wertneutral als gegeben hin :zwinker:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Kleinkind erzählt aus seinem früheren Leben als Frau

Jede Erinnerung stimmt: Junge sagt, dass er vor 80 Jahren schon gelebt hat

Reinkarnation ist eine Tatsache
Ich finde, sowas erlebt man nur für sich selbst. Was ich selbst erlebt habe, sind Juwelen für die Schatztruhe in meinem Inneren und mich mit anderen auszutauschen, die nicht fühlen, was ich in solchen Situationen fühle, war für mich nie bereichernd. Ich möchte mich mit sowas auch nicht profilieren und Gruselgeschichten erzählen die für die Mehrheit der Leute unglaubwürdig sind.
Exakt.
Danke.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe keine Erinnerungen an ein früheres Leben. Ich habe aber auch noch nie an einer Seance oder etwas vergleichbarem teilgenommen.

Ich fände es schon spannend, etwas über ein früheres Leben zu wissen. Aber mir fehlt der Glaube, da weiter nachzuforschen. Wenn, dann müsste das schon von sich aus auf mich einstürzen, bevor ich aktiv suche.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
ich hab mal an sowas mit Hypnose Teilgenommen. ich war wohl ein SChreiber für einen Lokalteil in Lonon im ausgehenden 19.jhd.
hmm. ich hab null verbindung zu dieser Stadt. ich hät ja eher auf Krakow getippt, dort kenn ich mich aus seit dem ich das erste mal da war.
Aber generell hab ich sehr oft dejavu erlebnisse. Allerdings lässt mich das nicht an diverse frühere Leben, sondern eher an die verwirrtheit meines Geistes denken. ich bin da naturwissenschaftler udn glaube in keinster Weise an so etwas wie eine Seele..
[doublepost=1467017431,1467017343][/doublepost]Aber Zusatz.
Wer das glauben will soll das gerne und die Einstellung, das man das ja für sich machen kann find ich auch begrüßenswert. jeder glaubt an das, was ihm hilft den Alltag zu überstehen und ihm eine Vortstellung von Bedeutung gibt.
Ob das Wiedergeburt, Gott oder der Weihnachtsmann ist, sollte dabei egal sein und respektiert werden
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Wer sich angesichts der Erfahrungen mit Rückführungen (ob mit oder ohne selbsternannte "Therapeuten") so sicher ist, sollte das unbedingt publik machen, denn das wäre eine wissenschaftliche Sensation!

Ansonsten möge man sich zu den (teilweise auch sehr gefährlichen) Effekten hier informieren.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich persönlich finde auch, was man diesbezüglich glaubt, ist mit das privateste, das man in sich haben kann. Ich rede darüber nicht, und kann Mondfinsternis Mondfinsternis da absolut zustimmen, wozu sich belächeln lassen, bei etwas, das einem wichtig ist? Geht doch niemanden etwas an, was man wie empfindet. Und glauben darf sowieso jeder, was er will, ich missioniere niemanden, und verbitte mir das auch bei mir.

Wovon ich allerding fest überzeugt bin ist, dass die heutige Wissenschaft ganz sicher nicht alles erklären kann, was existiert. Und diese Überzeugung kommt daher, dass ich selbst schon wissenschaftlich gearbeitet habe, und die Grenzen sehr eng finde.

Off-Topic:
P.S. nicht an eine Seele zu glauben, stelle ich mir ziemlich trostlos vor, das passt nicht zu meinem Wesen... aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich gläubigen Christen wie die Abgesandte der Hölle vorkommen muss, maße ich mir da kein Urteil an. Meine Welt wäre auf jeden Fall sehr langweilig, wenn die Wissenschaft alles in mir erklären könnte...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Wovon ich allerding fest überzeugt bin ist, dass die heutige Wissenschaft ganz sicher nicht alles erklären kann, was existiert. Und diese Überzeugung kommt daher, dass ich selbst schon wissenschaftlich gearbeitet habe, und die Grenzen sehr eng finde.
Dass die Wissenschaft (noch?) nicht alles erklären kann, ist ja absolut klar. Und ich gehe auch davon aus, dass sie nie wirklich alles erklären kann.
Allerdings wäre es mir zu blöd, mir für all diese wissenschaftlich nicht erklärbaren Dinge irgendwelche pseudowissenschaftliche, esotherische, oder religiöse Thorien zu basteln, bzw. an solche zu glauben. Da ist es für mich doch deutlich ökonomischer und angenehmer, mir einfach einzugestehen, dass ich längst nicht alles weiß und erklären kann und dass es genügend Dinge gibt, die (noch?) niemand erklären kann.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:

Dass die Wissenschaft (noch?) nicht alles erklären kann, ist ja absolut klar. Und ich gehe auch davon aus, dass sie nie wirklich alles erklären kann.
Allerdings wäre es mir zu blöd, mir für all diese wissenschaftlich nicht erklärbaren Dinge irgendwelche pseudowissenschaftliche, esotherische, oder religiöse Thorien zu basteln, bzw. an solche zu glauben. Da ist es für mich doch deutlich ökonomischer und angenehmer, mir einfach einzugestehen, dass ich längst nicht alles weiß und erklären kann und dass es genügend Dinge gibt, die (noch?) niemand erklären kann.

Off-Topic:
Ich erkläre ja nicht zwanghaft etwas :zwinker: ich weiß, wie wenig ich weiß, und auch wissen kann.
Ich erkenne lediglich Möglichkeiten, die ich sehr viel schöner und logischer finde, als andere. Und dass meine Logik nicht immer der anderer Menschen entspricht - nun, das weiß ich, und den Anspruch hab ich gar nicht.
Ich finde einfach weder dass es die universelle Wahrheit gibt, noch eine einzige Realität.
Es geht aber nicht um Erklärungen für nicht wissenschaftlich Erklärbares, mir ist bei vielem egal, ob man es erklären kann oder nicht. Aber mein Leben wäre sehr trostlos und leer, wenn ich nicht an die Individualität von Energie glauben würde.
Außerdem, wie gesagt, gibt es für mich nichts Privateres, als das, woran jemand glaubt, oder was einem Leben Sinn gibt. Darüber zu urteilen oder es zu belächeln ist für mich nicht grade ein Zeichen von Größe...
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Ich bin weder gläubig noch halte ich so etwas für realistisch. Wir leben bis wir sterben, ohne einen Zauber oder höheren Sinn und Zweck. Wenn ich mal weg bin interessiert es das Universum einen feuchten Dreck :-D
Die Atome und Moleküle in mir verarbeiten ihre biochemischen Prozesse bis irgendetwas diesen Automatismus unterbricht, fertig.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Da ich jetzt sowohl banane0815 banane0815 , als auch caotica caotica , trotz scheinbar gegensätzlicher Standpunkte, eine Zustimmung gegeben habe, sehe ich mich zu einer kleinen Erklärung veranlasst. :zwinker:

Ich persönlich meide Glaubenskonzepte, die irgendeine Art von naturwissenschaftlicher Aussage beinhalten. Persönliche Glaubenskonzepte, die auf sowas verzichten, aber das Ziel verfolgen, Halt oder Sinn zu geben, finde ich toll. Und die müssen auch wirklich nur einzig und allein den persönlichen Kriterien des jeweiligen Menschen selbst entsprechen, ohne einer anderen Rechtfertigung zu bedürfen, als dass sie dem Betreffenden ein gutes Gefühl geben.
 
L

Benutzer

Gast
DaMax DaMax : im Gegensatz zu vielem anderen (auch was Hypnose/Rückführung betrifft), lassen sich Dejavu's sehr einfach erklären (aufgrund von Doofheit kann ich es nicht sehr gut, aber ich glaub man versteht es): die Informationen die im Gehirn sehr schnell weitergeleitet werden müssen passieren auf ihren Wegen Synapsen, das sind so etwas wie Türen. Manchmal gehen diese Türen nicht schnell genug auf, die Information muss kurz vor der Tür warten und so "taucht" die gleiche Information zweimal auf, einmal kurz vor der Tür und dann wieder, wenn sie auf ihrem Weg weiter rennt, auch wenn es einem so vorkommt, dass das Erlebnis schon länger zurück liegt, ist es tatsächlich das gleiche, auch wenn nur Bruchteile von Sekunden "dazwischen" liegen. Das ist übrigens absolut normal und hat nix mit dumm im Kopf werden zu tun.
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
DaMax DaMax : im Gegensatz zu vielem anderen (auch was Hypnose/Rückführung betrifft), lassen sich Dejavu's sehr einfach erklären (aufgrund von Doofheit kann ich es nicht sehr gut, aber ich glaub man versteht es): die Informationen die im Gehirn sehr schnell weitergeleitet werden müssen passieren auf ihren Wegen Synapsen, das sind so etwas wie Türen. Manchmal gehen diese Türen nicht schnell genug auf, die Information muss kurz vor der Tür warten und so "taucht" die gleiche Information zweimal auf, einmal kurz vor der Tür und dann wieder, wenn sie auf ihrem Weg weiter rennt, auch wenn es einem so vorkommt, dass das Erlebnis schon länger zurück liegt, ist es tatsächlich das gleiche, auch wenn nur Bruchteile von Sekunden "dazwischen" liegen. Das ist übrigens absolut normal und hat nix mit dumm im Kopf werden zu tun.

Laut aktuellsten Forschungen vermutet man dass es daran liegt das ein Erlebnis zuerst fälschlicherweise im Langzeitgedächtnis landet und danach im Kurzzeitgedächtnis. Daher das Gefühl man hätte das schon einmal erlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
CoreyTaylor CoreyTaylor : auch das klingt plausibel, Konsens bei beidem ist ja: es ist die gleiche Information an zwei verschiedenen Stellen im Gehirn.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Bisher habe ich keine Erinneruzngen an ein früheres Leben. Ich rechne auch nicht mit der Wiedergeburt.
Und überhaupt: wie soll ich annehmen, dass es gerade für MICH ein früheres Leben gegeben hat? Die Zahl der Menschen hat derart zugenommen dass viele von uns "Neuerfindungen" sein müssen.

Wenn ich in meinem Tagebuch lese habe ich schon manchmal den Eindruck, ich blicke in Erinnerungen an mein früheres Leben :eek::grin:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Und überhaupt: wie soll ich annehmen, dass es gerade für MICH ein früheres Leben gegeben hat? Die Zahl der Menschen hat derart zugenommen dass viele von uns "Neuerfindungen" sein müssen.
Vielleicht war früher einfach die Warteschleife länger. :zwinker:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:

Vielleicht war früher einfach die Warteschleife länger. :zwinker:
Off-Topic:
aber ich denke der Vorrat ist einmal aufgebraucht. Oder denkst du an Zweitverwertung? Menschen die sich an das selbe frühere Leben erinnern, und dann mit ihren Memoiren eine Literaturstreit provozieren?
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Off-Topic:
aber ich denke der Vorrat ist einmal aufgebraucht. Oder denkst du an Zweitverwertung? Menschen die sich an das selbe frühere Leben erinnern, und dann mit ihren Memoiren eine Literaturstreit provozieren?
Wenn die Zahl der Seelen groß genug, reicht es ja. Wenn man 10 Milliarden Seelen auf Vorrat hat, ist man halt früher nur z.B. alle 100 Generationen einmal zum Zuge gekommen. Inzwischen ist die Schlagzahl deutlich größer. Obwohl irgendwann immer ein Limit erreicht sein dürfte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren