Wer von euch ist Vegetarier?

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
@Decadence:
ich hab mit "hohl" nur deine eigenen Worte aufgegriffen. Meine Güte, man kann ja auch echt aggressiv reagieren! Und als "herzchen" musst du mich nicht bezeichnen, bloß weil du dich stark fühlst und wahrscheinlich älter bist als ich.

Natürlich ist es so geregelt, dass die Tiere vorher betäubt werden sollen, aber das ist einfach zu einem großen Teil nicht der Fall.

Als Vegetarier lebt man (Studien zufolge) im Durchschnitt länger und gesünder als Nicht-Vegetarier. Wahrscheinlich denkst du auch, der Mensch sei "Fleischfresser" und bräuchte dieses. Fleisch und andere tierische Produkte verursachen sehr viel mehr Krankheiten als dass sie so gesund wären, wie uns das die Fleischindustrie verkaufen will.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wenn nein:

Mir ist es relativ egal ob jemand Vegetarier ist oder nicht. Ich selbst esse Fleisch, zwar nicht übermäßig viel aber dennoch öfters als einmal in der Woche.

Ich muss dazu sagen, dass ich es natürlich nur aus der Sicht eines Nicht-vegetariers sehe aber mir fällt immer wieder auf, wie stolz doch die Leute sind Vegetarier zu sein. Ich habe es auch öfters mitbekommen, dass solche eben so Leute wie mich bekehren wollen, wie schlecht es doch ist, was ich tue, man wird sogar angeekelt angeschaut! Sowas finde ich fürchterlich. Was ich vor allem an der ganzen Sache nicht verstehe: Die Toleranz müsste doch da sein, immerhin haben die meisten Vegetarier früher Fleisch gegessen!
 

Benutzer63719 

Verbringt hier viel Zeit
@Decadence:
Als Vegetarier lebt man (Studien zufolge) im Durchschnitt länger und gesünder als Nicht-Vegetarier. Wahrscheinlich denkst du auch, der Mensch sei "Fleischfresser" und bräuchte dieses. Fleisch und andere tierische Produkte verursachen sehr viel mehr Krankheiten als dass sie so gesund wären, wie uns das die Fleischindustrie verkaufen will.

Dann zeig mir bitte diese Studie...zumal ich nicht wissen will, was für langzeitfolgen die spritzmitel auf obst und gemüse haben, zumal durch abwaschen nur 30-40 % der auf der schale liegenden toxine entfernt werden. und ich fühl emich nicht wirklich von der fleischindustrie bedrängt zumal die eh angeschlagen ist wegen bse und so weiter, ich sage nicht dass NUR fleisch gesund ist aber genauso wenige ist GAR KEIN Fleisch in meinen augen genauso ungesund. und ich denke die studie macht evtl einen kleinen gedankenfehler. man kann nicht sagen warum vegetarier länger leben. ist es weil fleisch generell undgesund ist (was bullshit ist weil wir biologisch ALLESFRESER und nicht FLEISCHFRESSER sind) oder ob es daran liegt, dass menschen, die sehr viel flesich und oft damit verbunden auhc viel fett zu sich nehemn übergewichtiger sind und an den folgen von erhöhtem cholesterin und körpergewicht etc sterben. aber man kann sich mit etwas fleisch, da smöglichst mager ist und fettarm zubereitet wird gesünder ernähren und auch die porteine für den muskelaufbau liefern, als gar kein fleisch zu essen. ist so..kannste nen arzt fragen...und studien gibt es über jeden mist..gibt auhc studien die sagen schwulsein ist anerzogen oder so oder schwulsein ist ne krankheit...aber trotzdem beweisen studien nichts..sie überprüfen nur statistiken:kopfschue
 

Benutzer62603 

Verbringt hier viel Zeit
Was mir damals auffiel: Nichtvegetarier meinten immer, sich rechtfertigen zu müssen, wenn sie mitbekamen, dass ich Vegetarier bin. "Ich esse zwar Fleisch, aber nur wenig". Ich habe eigentlich nie danach gefragt und wollte auch niemanden bekehren. Aber irgendwie scheinen sich viele vor Vegetariern schuldig zu fühlen.

Das ist mir bis jetzt noch nich passiert. Ich bin nur Menschen begegnet die absolut intolerant gegen über Vegetariern waren. Wie hier auch schon gesagt wurde, werden einem ständig Sprüche an den Kopf geworfen, wie dumm man doch sein muss kein Fleisch zu essen. Also haben sich mir gegenüber die "Fleischesser" immer überlegener gefühlt. Daher würd ich mir n bisschen mehr Toleranz bzgl. Vegetariern wünschen. Man sollte Meinungen und Einstellungen respektieren, egal ob sie einem passen oder nicht.
 

Benutzer63719 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist mir bis jetzt noch nich passiert. Ich bin nur Menschen begegnet die absolut intolerant gegen über Vegetariern waren. Wie hier auch schon gesagt wurde, werden einem ständig Sprüche an den Kopf geworfen, wie dumm man doch sein muss kein Fleisch zu essen. Also haben sich mir gegenüber die "Fleischesser" immer überlegener gefühlt. Daher würd ich mir n bisschen mehr Toleranz bzgl. Vegetariern wünschen. Man sollte Meinungen und Einstellungen respektieren, egal ob sie einem passen oder nicht.

da ahst du durchaus recht..finde man sollte jedem das seine lassen..nur ich kann es halt nicht ahben angegriffen zu werden...dann gibts natürlich stress..aber ansonsten sollen alle machen was sie wollen..so lange keine anderen personen damit belästigt werden.
 

Benutzer63579 

Verbringt hier viel Zeit
also ich find das voll ok!!!
nur veganer find ich echt übertrieben, ich kann nicht nachvollziehen wie man die tierprodukte auch nicht essen mag?
naja..ich bin auch nicht übertriebener fleisch-esser aber ich brauchs doch wenn ich ne woche oder so kein fleisch/wurst gegessen hab brauch ich doch mal so en leckeres steak oder so:drool:
 

Benutzer62875 

Verbringt hier viel Zeit
Hey, :grin:
gibts hier Vegetarier unter euch?
Wenn ja:
Warum?
Was ist die Urasache?
Seit wann?
Wie kommt ihr zurecht?

Bin seit meinem über 12 Jahren Vegetarierin und komme prima zurecht. In der Pubertät habe ich alle 2 Jahre in Blutbild machen lassen - keine Auffälligkeiten, alles normal. Auch heute noch keine Mangelerscheinungen, schlank, gesund.

Ursache war damals Protest gegen die Fleischerzeugungsindustrie und heute wird man nach dem "BSE-Skandal", "Antibiotika-Skandal", "Scheinepest", "Gammelfleischskandal", etc. eher gefragt wie man "vegetarisch kocht" als angenervt wegen seinen Ernährungsgewohnheiten.

Ich sehe keinen einzigen Grund Fleisch zu essen. (Und ja, meine Mami kann kochen, ihre Fleischgerichte sollen vorzüglich sein, also bitte jetzt nicht "aber so ein richtig gut gemachtes *sowieso*" :zwinker: )
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hey,
gibts hier Vegetarier unter euch? ja :winkwink:

Wenn ja:
Warum? ich esse nichts, was Augen hat
Was ist die Urasache? hat moralische Gründe

Seit wann? seit 12 Jahren
Wie kommt ihr zurecht? bestens. Nur in manchen Restaurants hat man oft Probleme, was Vegetarisches zu kriegen. :mad:
 

Benutzer51382 

Benutzer gesperrt
Ich bin vollkommen zufrieden, esse Fleisch und werd es auch weiterhin essen.

Es gibt einige, welche die "Nicht-Vegetarier" "verurteilen", weil es Tiere sind und der Mensch sich nicht über sie stellen darf/soll.
Man hört auch öfters mal, dass Menschen auch nur Tiere sind...

Nun, also sind Raubtiere also auch nur "Hohl", dumm usw... ( :zwinker: ), weil sie sich bei der Nahrungssuche über ein anderes Tier stellen?

Vegetarier, die aufgrund der Schlacht- und Haltungsbedingungen kein Fleisch essen, haben wenigstens einen vernünftigen Grund!

Ach und Bärchen72, ich kenne keinen, der sich dafür irgendwie rechtfertigt, dass er Fleisch isst!

Vegetarier, die mich ständig überzeugen wollen, sind mir höchst unsympathisch, viele fühlen sich so elitär und außergwöhnlich toll nur weil sie kein Fleisch essen...
Bei dem Trendlifestyle "Straight Edge" ist das genauso... nur weil ich Bier trinke heißt das nicht, dass ich mich bis zur vollkommen Bewusstlosigkeit besaufe!
Nur weil ich Fleisch esse, heißt das nicht, dass ich nichts anderes mehr esse...


Adiós,

euer "Fleischfresser"
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
dummdidumm ist ein bekennendes Raubtier! :link:

Es muß eben nicht jeden Tag Fleisch geben, alles in Maßen, aber ich liebe gut zubereitetes Fleisch. :drool:

Wenn ich allerdings Gäste habe oder Seminare veranstalte, achte ich bei der Organisation schon darauf, daß auch Vegetarier nicht verhungern müssen.:zwinker:

Außerdem sind Vegetarier praktisch! Von meiner besten Freundin habe ich schon hin und wieder einige Fleischbrocken zugeschoben bekommen, die sie auf ihrem Teller gefunden hat. :drool:
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ein für alle Mal: Ich nenne nicht einen Nicht-Vegetarier "hohl", sondern hab diesen Begriff nur verwendet, weil Decadence Veganer "hohl" nannte.
 

Benutzer40326 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn nein:
Was haltet ihr davon?

Was mich als einziges ankotzt sind die Kampfvegetarier, die jedem der Fleisch ist erzählen müssen was für ein schlechter Mensch er deswegen ist
Wer kennt wirklich soviele Kampfvegetarier persönlich? Ich glaube, das ist ein Bild, das viele von Vegetariern haben, ohne es wirklich belegen zu können. Solche Vegetarier mag es geben, aber die sind auch unter Vegetariern die Minderheit.

In meinem Bekanntenkreis gibt es, wie wahrscheinlich bei den meisten, einige Vegetarier. Aber keiner davon versucht, mich beim Essen zu bekehren.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Manche nennen mich Vegetarier. Aber das ist bei mir kein Prinzip -> ich esse einfach nur ganz wenig Fleisch. Manhmal auch über längere Zeit gar keins. Beim auswärts Essen nehme ich oft das Vegi-Menu.

Warum soll niemand Fleisch essen? - Ich trinke Milch und esse Käse, und die Kühe kann man ja nicht ungegessen beerdigen...

Ich esse aber aus Überzeugung nur wenig Fleisch, es wird zu viel Fleisch produziert, diese Wohlstands-"Veredelung" von Nahrungsmitteln ist mit verantwortlich, dass nicht Alle genug zu essen haben.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
bin kein vegetarier, aber esse recht wenig fleisch, manche fleischsorten auch gar nicht. finds in ordnung, wenn es andere sind, hab auch selbst mal drüber nachgedacht, aber da ich zunehmen muss, kann ichs mir nicht erlauben, gar kein fleisch zu essen. ab und zu ess ichs halt.
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Kein Fleisch zu essen verbessert nicht die welt.

Aber es ist besser als nix zu machen und das Leiden der
Schlachttiere zu ignorieren...


so und zum schlachten: ich selbst habe mich über das thema
schlactehn informiert einmal aus schulischen gründen und
andererseits wegen meines tiermedizinstudiums! so und es ist
gesetzlich so geregelt, dass bei schweinen zunächst eine
betäubung durch einen stomstoß erfolgt undd ann die kehlen
durchgeschnitten werden. bei rindern ist es so ,dass die tiere in
der tötungsbox mit einem bolzenschussgerät getötet werden und
der tod auch schmerzlos und augenblicklich eintritt.
Was aber nix dran ändert, dass das Tier getötet wird... Damit habe
ich persönlich ein großes Problem.

Wem das nix ausmacht, der kann gern Fleisch essen, jeder hat sein
eigenes Gewissen. :zwinker: Ich bin nicht für Taten anderer verantwortlich
und will und kann deshalb auch niemandem das Fleisch essen
verbieten oder ausreden.

Als Vegetarier lebt man (Studien zufolge) im Durchschnitt länger
und gesünder als Nicht-Vegetarier. Wahrscheinlich denkst du auch,
der Mensch sei "Fleischfresser" und bräuchte dieses. Fleisch und
andere tierische Produkte verursachen sehr viel mehr Krankheiten
als dass sie so gesund wären, wie uns das die Fleischindustrie
verkaufen will.

Hm... ich hab heute n Artikel in der Zeit Wissen gelesen, wo steht,
dass in Studien genau das nicht rausgekommen ist... Ob's nu
wirklich gesünder ist, wenn man kein Fleisch ist oder halt doch,
ist doch genauso wie der Gesundheitswert anderer Ernährungformen
(Logi, Makrobiotisch etc.) nicht geklärt. Wenn man mal von
Antibiotika usw. im Fleisch absieht. :tongue:

Was mir damals auffiel: Nichtvegetarier meinten immer, sich
rechtfertigen zu müssen, wenn sie mitbekamen, dass ich Vegetarier
bin. "Ich esse zwar Fleisch, aber nur wenig". Ich habe eigentlich
nie danach gefragt und wollte auch niemanden bekehren. Aber
irgendwie scheinen sich viele vor Vegetariern schuldig zu
fühlen.

AHAAA! Da bin ich doch nicht allein... das ist mir auch schon oft
aufgefallen... Entweder kriegt man doofe Sprüche an den Kopf
geknallt oder die Leute rechtfertigen sich...
Irgendwie scheint doch unterbewußt n schlechtes Gewissen bei
vielen dazusein.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
4. Ich halte Fleisch für einen wihcitgen Bestandteil der menschlichen Ernährung, wobei Vegetarismus weniger schlimm ist als Veganismus..Letzteres finde ich absolut hohl..davon wird man krank auf dauer..ist so...denn sowas wie proteine und wichitge fettsäuren und vitamine sind nunmal nicht in obst, gemüse und brot enthalten..und pillen fressen ist in meinen augen nicht das wahre.

DAS ist schwachsinn. proteine sind in soja, kartoffeln und reis massenhaft enthalten. die wichtigen fettsäuren (mehrfach ungesättigte) gibts nur in pflanzenfetten (ölen). vitamine gibt es eine ziemliche handvoll (a, b1, b2, b6, b12, c, d, e, k) und jedes ist in was anderem enthalten. das meiste vitamin c ist zum beispiel in kiwis und rotem paprika.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ja:
Ich war mal.

Warum?
Ich mag Fleisch nicht. Das war der einzige Grund

Was ist die Urasache?
siehe oben

Seit wann?
Nicht mehr. War ich etwa 6 oder 7 Jahre lang

Wie kommt ihr zurecht?
Ich kam problemlos damit zurecht, eben, weil ich Fleisch ja nicht wirklich mag/mochte. Aber ich hab starken Eisenmangel und Anämie und mein Arzt würde mich umbringen, wenn ich nicht wenigstens ab und zu rotes Fleisch essen würde. Ist halt anscheinend wichtig, um die Werte wenigstens ein minimes Bisschen höher zu halten, als sonst. Mittlerweile ess ich ab und an gerne Fleisch, aber längst nicht alles und trotzdem immer noch sehr selten und eigentlich nur, wenn ich auswärts essen gehe. Daheim koche ich praktisch gar nie Fleisch. (das ist keine Rechtfertigung oder Entschuldigung für mein Dasein als Nicht-Vegetarier, sondern eine tatsächlich und echte Erklärung ;-) )
 
T

Benutzer

Gast
gibts hier Vegetarier unter euch?
Ja :smile:

Wenn ja:
Warum?
Weils mich plötzlich angeekelt hat. Alleine der Gedanke Fleisch in den Mund zu nehmen, gab mir ein flaues Gefühl im Magen.

Was ist die Urasache?
Weiss ich auch nicht mehr genau. Ich bin aufgewacht und mittags gabs Fleisch, ich wollte es nicht.

Seit wann?
2 Monate

Wie kommt ihr zurecht?
Sehr gut, warum auch nicht. Im vermisse nix.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Aber ich hab starken Eisenmangel und Anämie und mein Arzt würde mich umbringen, wenn ich nicht wenigstens ab und zu rotes Fleisch essen würde.

Ich hab auch Anämie und meine Hausärztin sagte mir, dass in roten Früchten weitaus mehr Eisen ist als in Fleisch. Sie meinte, mit meiner Ernährungsform habe das nichts zu tun, sondern nur mit dem Blutspenden, was ich nicht abkonnte.
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
Ich muss dazu sagen, dass ich es natürlich nur aus der Sicht eines Nicht-vegetariers sehe aber mir fällt immer wieder auf, wie stolz doch die Leute sind Vegetarier zu sein. Ich habe es auch öfters mitbekommen, dass solche eben so Leute wie mich bekehren wollen, wie schlecht es doch ist, was ich tue, man wird sogar angeekelt angeschaut! Sowas finde ich fürchterlich. Was ich vor allem an der ganzen Sache nicht verstehe: Die Toleranz müsste doch da sein, immerhin haben die meisten Vegetarier früher Fleisch gegessen!

Muss ich dir absolut zustimmen! Ich denke nicht, dass wenn man Vegetarier ist sich für einen besseren Menschen halten sollte. Wenn Leute kein Fleisch essen ist das toll für sie...aber von mir werden sie keine Bewunderung erhalten...ich habe Respekt vor ihrer Entscheidung sich gegen Fleisch zu entscheiden...mehr aber auch nicht!
...und Leute, die auf einmal so tun als hätten sie in ihrem Leben noch nie Fleisch gegessen und sind jetzt die barmherzigen Samariter, weil sie jedes Tier retten wollen schon gar nicht. Alles ist in Maßen zu genießen...Alles was in ein Extrem rübergeht finde ich schrecklich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren