Wer von Euch hat schon mal wie mit dem Rauchen aufgehört?

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Nach einer Erkrankung habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Das ist nun ziemlich genau 3 Jahre her. Der Anfang war furchtbar. ...Weil auch wirklich jeder Klugscheißer erst einmal bemerkte: "Oh, eine Rauchentwöhnung? Da gibt es diese Studie, die sagt ja, dass Frauen es viel schwerer haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Die meisten schaffen es nicht."
Danke für die wissenschaftlich fundierte Motivation Du A****loch!

Ich habe Nikotinpflaster benutzt. Außerdem habe ich täglich 2-3 Äpfel gegessen. Die sollen angeblich das Verlangen nach Nikotin unterdrücken. Sehr hilfreich erwies sich auch die Kalmuswurzel. Da habe ich immer drauf rumgekaut, wenn ich Suchtdruck hatte. Die schmeckt derart widerlich, dass man sich, eingebrannt ins tiefste Unterbewusstsein, gar nicht mehr traut, Suchtdruck zu haben. Ist sowas wie die klassische Konditionierung. Klappt nicht nur bei Hunden.

Positive Nebenwirkungen:
Ich habe zugenommen. ...Deswegen habe ich es zum ersten Mal in meinem Leben durchgehalten, regelmäßig Sport zu treiben. ...Ich HASSE Sport. ...Sehe aber gut damit aus.
Meine Haare wurden deutlich voller, geschmeidiger und glänzender. Sie wachsen auch schneller. Weder verfilzen sie, noch brechen sie ab. Ich glaube, so schöne Haare hatte ich das letzte mal mit 14 Jahren.
Die Haut ist deutlich feinporiger und keine Mitesser mehr.
Ich komme eine Treppe hoch, ohne zu keuchen, wie ein alter Diesel.
Insgesamt mehr Energie. Ich bin zwar immer noch ein Morgenmuffel, den man besser nicht vor dem ersten Kaffee ansprechen sollte, aber ich komme morgens aus dem Bett. Ich wache auch vom Weckerklingeln auf.
Der Geschmack hat sich gewandelt. Ich komme mit deutlich weniger Geschmacksverstärkern aus.
Mittlerweile verspüre ich nicht einmal mehr Suchtdruck beim Trinken von Rotwein oder Kaffee. Früher undenkbar, so etwas zu trinken, ohne sofort zu rauchen.

Ich genieße es, ein Geschäft zu betreten, OHNE vorher hastig eine Zigarette zu rauchen. Ich muss nicht mehr bei Unwetter vor die Tür.
In der ersten Zeit habe ich noch nachts vom Rauchen geträumt, mittlerweile denke ich kaum noch daran.
Wenn doch, dann freue ich mich meist, dass meine Tastatur noch viel länger hält. Früher hab ich die nicht anständig gereinigt bekommen, ohne sie komplett auseinander zu nehmen. Die Asche war so fein, die hat man nicht mehr vollständig entfernen können. Irgendwann schrieb m n d nn l sti e Din e. Spätestens nach 5 defekten Buchstaben habe ich dann eine neue Tastatur gekauft.
Ich habe eine Tastatur-Sucht entwickelt. Das Geld, das ich früher in die Zigaretten gesteckt habe, stecke ich nun in in neue Tastaturen. Obwohl die alten noch funktionieren und sogar gut aussehen.
Raucher können ohne Zigaretten leben, aber sie werden es nie wieder los, sich verschrobene Dinge anzugewöhnen.
Aber nein, ich vermisse das Rauchen nicht mehr. Und das als ehemalige Kettenraucherin. Ich glaube, meine Zeit mit der Zigarette war einfach abgelaufen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren