Wer von euch handelt selbst Aktien?

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey zusammen.
Da ich vor ein paar Wochen ein Deka-Konto eingerichtet habe und mich nun mit einem monatlichen Festbetrag in Fonds einkaufe,habe ich weiter gedacht.
Der Handel mit Aktien hat mich immer shcon gereizt.
Indirekt mache ich das ja nun.
Aber ich gebe ja nur meiner Bank das Geld und den Rest machen die ja.
Nun kann man ja auch mit Aktien handeln.
Oder besser gesagt ein Depot eröffnen und der Bank sagen welche Werte man kauft und welche nicht.
Hat das einer von euch?
Also richtig eigene Aktien?
Wie bildet man sich auf sowas vor?
Man kann ja nicht aus Sympathie mal kaufen.



Bis denn


OStwestfale
 

Benutzer12780  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Du solltest den nächsten Börsencrash abwarten und dann in ein Unternehmen investieren, wessen Werte du kennst und du somit ausrechnen kannst ob sich daran was verdienen lässt.. die Schwierigkeit besteht darin den Wert eines Unternehmens abzuschätzen (incl. Wertsteigerung und Wachstum) Gute investitionen sind in den nächsten Jahren sicherlich die Industriebetriebe in den Osteuropäischen ländern..

PS: Ich hab noch nie ne Aktie besessen... nichtmal indirekt.. :zwinker:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
zwischen "ich hab welche" und "ich handel damit" is aber noch n ganz schöner unterschied, oder?

ich hatte mal so nen fond, wo auch aktien bei waren, hab ich aber fürs auto aufgelöst.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Hat das einer von euch?
Ja, ich handle Aktionen, Optionsscheine und Hebelprodukte über comdirect.
Geht alles vom Computer aus. Es kann über die Börse oder direkt über eine
Bank gehandelt werden.

Also richtig eigene Aktien?
Ja.

Wie bildet man sich auf sowas vor?
Als Privatmensch am besten mit Charttechnik. "the trend is your friend", sprich
eine Aktie die einen Aufwärtstrend ausgebildet hat, ist einen Blick wert.
Niemals gegen den Trend traden, das geht meistens in die Hose.
Wenn ich Aktien mir näher anschaue, dann achte ich neben der Charttechnik
auch noch auf die Indikatoren wie "Slow Stochastik", "Relative Stärke" und
auf die "Bollinger-Bänder".
Wenn die Aktie gekauft ist, dann ist ein Stoppkurz-Management unerläßlich,
damit die Aktien automatisch verkauft wird, sobald sie zusehr fällt.
Die Aktientipps der Banken sind meist nichts wert, da hier viele Werte
z.T. gepusht werden.

Bevor Du jedoch mit Deinem Geld an die Börse gehst, würde ich erst bei
einem Börsenspiel mitmachen und dort die ersten Erfahrungen machen.
So verlierst Du wenigstens nicht Dein "echtes" Geld, wenn etwas schief
geht.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
chrith schrieb:
@ Finalizer, warum nicht gegen steigende Trends traden? Kein Mut :grin:
Ich handle nur Scheine auf fallende Kurse, gerade in den heutigen Zeiten, sind die Margen bei fallenden Kursen um einiges höher, als auf die steigenden.
Hab mir damit schon einige male die Finger verbrannt.
Wenn es ein Abwärtstrend gibt bzw. sich anbahnt (Kurs fällt unter den
Aufwärtstrend), dann gehe ich ab und zu in Puts. Schön zu sehen, wenn
man auch noch mit dem Anstieg der Vola Geld verdient :grin:
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey zusammen.
Danke für die guten Antworten.
Nur,
was ist ein Chartsystem?
Und woher bekommt ihr diese Charts?
Und was Optionsscheine sind hab ich mir ja durchgelesen,
aber wie kommt man an die ran?
Ihr redet auch von der Kaufoption für Aktien,
oder?
Und wonach schätzt ihr den Wert da ab?
Also ob steigen oder fallend?
Habt ihr viel Kapital als Investment?
Wieviel zahlt ihr für die Depotgebühr oder den Börsenzugang`??
Wäre echt toll wenn ihr mich weiter aufklären könntet.


Bis denn



-me-
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
>>Nur,
>>was ist ein Chartsystem?
>>Und woher bekommt ihr diese Charts?

Schau mal www.comdirect.de. Dort kannst Du den Namen
einer Aktie in das linke obere Eingabefeld eingeben (z.B. BMW) und
danach erhälst Du Informationen über diese Aktie, darunter
auch Charts.


>>Und was Optionsscheine sind hab ich mir ja durchgelesen,
>>aber wie kommt man an die ran?
Kannst Du genauso ordern wie Aktien. Entweder an der Börse
(meistens Stuttgart) oder direkt über den Emittenten im Live
Trading.

>>Ihr redet auch von der Kaufoption für Aktien,
>>oder?
Call = Kaufoption
Put = Verkaufsoption

>>Und wonach schätzt ihr den Wert da ab?
>>Also ob steigen oder fallend?
Anhand von interessanten charttechnischen Mustern (Bullenflagge
usw.), Aufwärtstrend/Abwärtstrend und von Indikatoren.

>>Habt ihr viel Kapital als Investment?
Kommt auf das Risiko der Aktie an.

>>Wieviel zahlt ihr für die Depotgebühr oder den Börsenzugang`??
Auf comdirect.de findest Du viele Informationen zu den Kosten.
Gibt auch noch andere Direktbanken. Einfach mal googeln.
 
T

Benutzer

Gast
ja, hab mir nen paar Aktien von Firmen besorgt, die sich mit der Gewinnung von alternativer Energie beschäftigen, ist als Rentenanlage gedacht, denn die fossilen Brennstoffe reichen sicher nicht bis zu meiner Rente..werd auch nicht aussteigen, wenn die was verlieren, denn irgendwann werden die für Exxon usw gefährlich, was zu einer "feindlichen Übernahme" führt und/oder zu einer Kursexplosion (hoffe ich)...die Deutsche Solar AG hat sich jedenfalls schon gelohnt^^
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Ich habe ein paar Aktien, naja, ein paar.... schon eine ganze Menge... aber der Gag bei Aktien, find ich persönlich, ist NICHT daß ihr Kurs mal steigt oder mal fällt, sondern daß es eine Dividende gibt, die jährlich ausgeschüttet wird.
Bei einer einzigen Aktie ist das ein Betrag von ein paar Cent bis ein paar Euro - aber wenn man nicht eine Aktie hat, sondern sagen wir mal 25.000 Stück (mein langfristiges Ziel) macht das Kleinvieh einen Haufen Mist - rechnerisch deutlich mehr, als wenn ich den Wert aller Aktien bei einer Bank anlegen würde. Es ist ein nettes Zweit-Einkommen, was sicherlich nicht falsch ist.
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Ostwestfale schrieb:
aber wie kommt man an die ran?

Ueber die Bank, bei der Du auch Aktien hast. Optionsscheine werden an der Boerse wie Aktien gehandelt.

Allerdings laesst Dich die Bank da erst ran, nachdem man diverse Schriebe unterzeichnet hat, dass man weiss was man tut. Da ist evtl. Ueberzeugugsarbeit noetig, um die Schriebe ueberhaupt erst unterzeichen zu duerfen.

Ostwestfale schrieb:
Und wonach schätzt ihr den Wert da ab?

Gute Frage! Die Herren Black und Scholes haben sich darueber auch mal Gedanken gemacht, und letzter hat dafuer sogar einen Nobelpreis kassiert.

Hier ihr Ergebnis:

SayBS.gif
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey.
@ cat85
Darf man Fragen, wie hoch deine Verluste waren und in welchem Zeitraum?
@ all
WIe handelt ihr die Aktien oder die Optionsscheine?
Jeden Tag Kurse studieren und An- und Verkauf neu durchdenken oder zählt ihr auf die Dividende am Jahresende?
Ich suche etwas,
was man regelmäßig, also täglich oder wöchentlich, handelt um eventuelle Erfolge oder Verluste schnell zu sehen.
Nochmal zu dem Optionsscheinen:
Wie teuer sind diese?
Bei Aktien geht es ja von 1 Euro oder tiefer bis in richtige Höhen.
Ist das bei Optionsscheinen genau so?
@whitewolf
Muß ich über ne Bank handeln oder kann ich auch direkt gehen?
Ist bis jetzt alles sehr interessant und vielseitig.
Weiter so *g*



Bis denn



-me-
 

Benutzer30565 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab welche, ich handele regelmaessig und habe mir so ein sehr angenehmes Studentleben ohne Nebenjobs und guten Auslandspraktika leisten koennen.

Das einzige was ich Dir raten kann ist

.... arbeite nicht mit Geld fuer das Du eigentlich schon andere Plaene hast
.... hoer niemals auf Tips aus Boersenforen
.... behalte alle Maerkte in einem Ueberblick, so dass Du das schoen regelmaessig tun
.... und hol Dir keine Optionsscheine, wenn Du nicht bereit bist viel Zeit vorm Rechner zu verbringen

.... ansonsten - viel Glueck und gute Nerven
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey ruhepuls.
Danke für die Tipps.
Das ist ja mal ne echte Erfolgsgeschichte die du da erzählst.
Aber wie teuer ist so ein Optionsschein denn nun?
Du schreibst ja,
dass man kein Geld nehmen sollte was verplant ist.
Hast du denn schon große verluste gemacht?
Wie bist du angefangen?


Bis denn



-me-
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
WIe handelt ihr die Aktien oder die Optionsscheine?
Über meinen Online-Broker, wie oben schon genannt.

Jeden Tag Kurse studieren und An- und Verkauf neu durchdenken oder zählt ihr auf die Dividende am Jahresende?
Bei Aktien sollte man jeden Tag nachschauen und gegebenfalls die Stoppkurse anpassen. Über die Dividende mache ich mir keine Gedanken. Wenn es eine gibt ist es natürlich auch nicht falsch. Bei Optionsscheinen und Hebelprodukten sollte man den ganzen Tag vor dem Computer sitzen und die Kurse mitverfolgen, da diese Anlageprodukte sehr großen Schwankungen unterliegen.

Ich suche etwas,
was man regelmäßig, also täglich oder wöchentlich, handelt um eventuelle Erfolge oder Verluste schnell zu sehen.
Bei meinem Broker kann man sich das gesamte Depot ständig anschauen und da ist ausführlich aufgelistet, welche Aktie/Optionsschein im Plus oder im Minus liegt.

Nochmal zu dem Optionsscheinen:
Wie teuer sind diese?
Das hängt von zu vielen Parametern ab. Bevor Du wirklich mit Optionsscheinen handelst, würde ich Dir dringend empfehlen, Dich sehr eingehend damit zu beschäftigen. Das ganze am bestem mit einem Börsenspiel lernen. Mit diesen Scheinen kann man sehr schnell sehr viel Geld verdienen, aber auch verlieren.

Muß ich über ne Bank handeln oder kann ich auch direkt gehen?
Am besten über einen Online-Broker der auch das Live-Trading anbietet. Da kannst Du Dir dann bei jeder Transaktion den Handelspartner aussuchen.

Viel Glück beim Traden
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Egal, ob Du Aktien, Optionsscheine, Anleihen, Investmentfonds oder sonstwas kaufen, bzw. handeln willst, brauchts Du zunaechst mal ein Wertpapierdepot.

Das eroeffnet man zweckmaessigerweise bei einer Bank oder einem Broker, der Internetzugang anbietet.

Hier gibts eine Uebersicht. (Ob der Test aussagekraeftig ist weiss ich nicht, aber man kann die Konditionen der Anbieter gut vergleichen)

http://www.gelon.de/depotkonten/broker_vergleich/Gesamtwertung.html

Wenn Du dann noch etwas Geld auf das dazugehoerige Konto ueberwiesen hast, kannst Du losslegen.

Jedes Wertpapier, ob Aktie oder sonst was hat eine eindeutige Wertpapier Kennnr. (WKN), die man beim Handeln angibt. Aktuell wird gerade auf das internaltionale System ISIN umgestellt.

Zusaetzlich kann man (muss aber nicht) Limits setzten.

Beispiel: Aktie xy notiert aktuell bei 102€ und Du sagst: Kauflimit 100€, dann wird der Kauf erst ausgefuehrt, wenn/falls die Aktie auf oder unter 100 faellt.

Dem Limit kann man eine gewisse Laufzeit geben, maximal jedoch bis Monatsende. Wird das Limit nicht erreicht, verfaellt der Auftrag.

Limits bei Verkaeufen funktionieren genau umgekehrt. Da wird erst verkauft, wenn der Kurs ueber dem Limit liegt.

Das Thema Optionsscheine ist sehr heikel. Da solltest Du Dich vorher dringenst mit den Grundlagen vertraut machen. Das jetzt alles hier zu erklaeren, wuerde zu weit fueheren.

Such mal mit Google, da findet man Erklaerungen. Hab auf die Schnelle das hier gefunden:

http://boersenlexikon.faz.net/optionss.htm

Aber da kann man sehr leicht Geld in den Sand setzten. Der Totalverlust ist eher die Regel als die Ausnahme (Ich hab mal irgendwo gelesen, dass 70% der Scheine am Ende ihrer Laufzeit wertlos sind -- mit den anderen 30% kann man sich dumm und daemlich verdienen)

Yahoo ist auch ganz gut:

http://de.finance.yahoo.com/

Da kannst Du Dir ein Spielzeugdepot anlegen und Trockenschwimmen ueben
 
T

Benutzer

Gast
wie fängt man denn am besten ganz vorne an?? sich bei einem anbieter dein wertpapier depot eröffnen?? was kostet das?
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
@chrith

Ich hab das vor Jahren mal in der FAZ gelesen, aber hier steht das auch:

http://www.boersenschule24.de/bs24/boerse/kritische_betrachtung_optionen_optionsscheine.htm

Das Statement bezieht sich auch auf "Ende der Laufzeit". Du hast sie wahrscheinlich immer vorher verkauft.


@theromeo

Das Eroeffenen kostet normalerweise nichts. Allerdings verlangen manche eine jaehrliche Depotgebuehr. Und jede Transaktion kostet auch. Details findest Du in dem Link in meinem letzten Posting. Und bevor man irgendwo ein Depot eroeffnet, sollte man sich dort die Konditionen noch mal durchlesen (ob auch alles aktuell und korrekt ist)

Ansonsten: Informieren, informieren informieren!

Das Internet ist ja geradezu praedestiniert dazu. Aber Vorsicht vor Foren, wo selbsternannte Experten heisse Tips geben!!!!!! Und Meinungen von Profianalysten sind ebenfalls mit Vorsicht zu geniessen. Die verfolgen alle moeglichen Interessen, nur nicht, Dich reich zu machen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren