wer steht an erster stelle?

Benutzer30221 

Verbringt hier viel Zeit
wer steht bei euch an erster stelle?
oder schafft ihr es in waage zu halten?
 

Benutzer69922 

Verbringt hier viel Zeit
An aller erster stelle überhaupt stehe ich und dann kommen erst andere dinge

und das ist bei mir sehr unterschiedlich was gerade welchen rang auf der prioritätenliste hat
den 2 und dritten platz haben momentan halt Famillie und freunde
(wobei ich erhlich gesagt finde das ich freunde und familie in eine Gruppe stecken würde,meine famlie gehört zu meinen Freunden :grin: )

Dann kommen Haustiere studium und andere dinge
 

Benutzer57857 

Verbringt hier viel Zeit
An erster Stelle ganz klar Freunde.

Freunde sind das wichtigste im Leben, wenn man Freundschaft nicht pflegt, geht sie kaputt.

Denn wenn man sich nicht um sie kümmert haben sie auch kein Interesse die Freundschaft weiter zu führen.


Freundschaft hält n Leben lang, Liebe geht vorbei bzw kann vorbei gehen, und wenn man sich nich um sie kümmert, steht man dann alleine da.....
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Definitiv der Partner. Freunde sind zwar auch wichtig, aber sie verstehen einen eben nicht so 100%-ig gut wie es der Partner tut, das Vertrauen ist kleiner, und so weiter. Eigentlich kann man das gar nicht vergleichen, weil der Partner soooo weit darüber steht.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Partner und Kinder! Ganz knapp dahinter kommen aber schon Freunde und der Rest der Familie.
Ich denke, das man keinen bevorzugen kann, mir ist meine beste Freundin sehr wichtig-aber auch mein Freund, aber auf eine andere Art und Weise.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mein Partner.
Dann kommt meine Familie, dann meine Tiere und dann erst meine Freunde, von denen ich sowieso nur ganz wenige richtige hab.
 
M

Benutzer

Gast
An erster Stelle kommt mein Freund. Obwohl wenns draufankommen würde auch meine Eltern auf Platz 1 wären. Dahinter folgen gute Freunde und weitere Familienmitglieder.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fände es bedenklich, wenn ich sagen müsste/würde, dass meine Familie oder meine Freunde von der Wichtigkeit her hinter meinem Partner stehen...

Enge/beste Freunde, unmittelbare Familie und Partner stehen bei mir allesamt auf derselben Stufe, keiner ist wichtiger oder weniger wichtig. Auch mich selbst ordne ich nicht darüber ein, zumindest nicht pauschal - in einigen Bereichen schon, in anderen nicht, insgesamt bin ich eher ein selbstloser Mensch, entsprechend ist es gar nicht möglich, dass ich mich selbst als am wichtigsten einstufe.

Alles andere fällt für mich in eine andere Kategorie. Beruf oder Hobbies mit Menschen zu vergleichen und nach Wichtigkeit zu ordnen finde ich irgendwie seltsam.
 

Benutzer48403  (52)

SenfdazuGeber
Seit eh und jeh steht meine Familie an erster Stelle. Muss dazu sagen, dass wir zu den seltenen Familien gehören, wo jeder den anderen wirklich versteht und auch für einen da ist.
Wurde in der Umfrag nicht erwähnt, aber trotzdem: Meine Gesundheit steht auch noch davor.
Dann kommen Partnerin und Kinder.
Zuletzt dann Freunde und Hobbys.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
an erster stelle stehe ich (ich egoistisches ding) und (ich "klaue" mal von radl-django) meine gesundheit.

dann kommt meine familie. die war und ist immer da, egal was passiert. außerdem kenne ich sie schon am längsten, die gewohnheit machts :grin:
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Kommt irgendwie darauf an, wovon man ausgeht...
An erster Stelle stehen auch meine Tiere, da die darauf angewiesen sind, dass ich mich um sie kümmere und sie füttere. Die können sich nicht selber helfen.

Ansonsten meine Familienmitglieder (wozu ich meinen Mann zähle) alle gleichberechtigt nebeneinander. Meine Freunde sind wichtig, aber nicht so wichtig, dass ich meine Familie für sie vernachlässigen würde. Freunde kommen und gehen, aber die Familie bleibt (und ich habe eine super tolle Familie - Eltern und meine Schwester, die bei mir über allem stehen). Mein Mann steht wie gesagt auf gleicher Ebene, sollte er allerdings jemals auf die Idee kommen, dass ich mich entscheiden müsste würde ich mich ohne mit der Wimper zu zucken für meine Familie entscheiden.
 
G

Benutzer

Gast
Ehrlich gesagt will ich da gar keine Rangfolge festlegen. Mein Freund, meine Familie und meine engen Freunde sind mir alle gleich wichtig! Da steht keiner hinter dem anderen.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
1. Meine Familie, insbesondere meine Geschwister.
2. Mein Partner (Blut ist bekanntlich dicker als Wasser :schuechte ).
3. Meine Haustiere, meine Freunde.

Mein Beruf würde ich bei 1 oder 2 einreihen. Ich finde allerdings, dass man das nicht sagen kann, da ich meinen Job für die Zukunft brauche, damit ich leben kann. Ohne Familie, ohne Partner, ohne Freunde, ohne Haustiere kann man mit Sicherheit leben, auf Dauer wohl aber nicht ohne Geld auskommen.

LG
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich muss da groß keine Hierarchie aufstellen. Ich liebe meinen Freund sehr, er spielt eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben, und das schon vor der Beziehung, schon etwa neun Jahre gehört er in mein Leben. Meine Eltern liebe ich auch, aktuell sind sie nicht permanent präsent in meinem Leben. Meine Schwester ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben, ganz klar. Freundschaften sind mir ziemlich wichtig. Bislang musste ich mich nie zwischen zwei Seiten entscheiden, gab also keine Konflikte, wo ich Eltern und Schwester gegen meinen Freund hätte gewichten müssen oder Ähnliches.

Hier im Forum gab es schon mal die Frage, wen man bei entsprechender hypothetischer Situation aus einem brennenden Haus retten würde, wenn man sich nur für eine Person entscheiden dürfte...
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
familie und partner stehen bei an erster stelle..auch ziemlich im gleichgewicht
 

Benutzer40300 

Benutzer gesperrt
Ich habe hier eine ganz klare Einstellung; Mittelpunkt meines Lebens ist meine Partnerin und ich bin es für sie. Meine Familie hat sich ohnehin sehr zurückgezogen seit ich mit einer Frau verheiratet bin.
Für meine Frau, die aus Italien stammt, ist ihre Familie allerdings naturgemäß auch sehr wichtig, wofür ich auch Verständnis habe. Ich rechne es meinen Schwiegereltern sehr hoch an, dass sie unsere Verbindung akzeptieren, was nicht selbstverständlich ist. Das führt dazu, dass ich die Leute auch sehr gerne mag; wenn wir dort sind, kümmern sie sich immer aufopfernd um mich und nehmen mir alles ab, da ich ja nicht so gut zu Fuß bin. Dabei habe ich nie das Gefühl, dass sie es aus Mitleid oder so machen.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
partner und familie!

allerdings könnte man gleich familie sagen, weil mein partner ja sozusagen zur familie gehört und ich mit ihm und kinder, mal eine eigene familie bin.

freunde/kollegen, sind mir nicht wichtig.

hauptsache ich habe meinen partner der auch zu meiner familie gehört.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
1. meine kleine und der rest der familie

2. eventueller partner und freunde
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren