wer lebt seine sexualität nach langer zeit so richtig aus?

Benutzer53162 

Verbringt hier viel Zeit
wer von euch lebt nach "einer langen durststrecke" seine sexualität so richtig hemmungslos aus, bzw. geniesst es indem
er/sie sich gehen lässt? vielleicht hattet ihr ja einen partner, bei dem diverse praktiken verpönt waren und ihr
euer tiefes verlangen nach sexueller erfüllung nicht umsetzen konntet. welche praktiken lebt ihr jetzt aus, was war das wildeste was ihr jeh gemacht habt, wo ihr vielleicht glaubt, das das "gesellschaftlich verpönt" ist <- was immer das auch heissen mag...
hattet ihr vielleicht eltern oder freunde mit einer depressiven sexualmoral, die euch stark (zum negativen) beeinflusst haben? ward ihr mit den körperlichen attributen eures partners unzufrieden, so dass ihr eure begierden bei anderen/mehreren
gesucht habt (fremdgehen, seitensprung, swingerclubs)? was mochtet ihr körperlich nicht an eurem partner (zu gross, zu klein, üble gerüche)? wie lange habt ihr gebraucht, um endlich den mut zu finden euch das zu holen, worauf ihr steht und braucht?

;-)
 

Benutzer53162 

Verbringt hier viel Zeit
seid ihr echt alle zufrieden mit eurer sexualität....?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Nein, zufrieden bin ich absolut nicht - aber ist halt so.

hattet ihr vielleicht eltern oder freunde mit einer depressiven sexualmoral, die euch stark (zum negativen) beeinflusst haben?
Ich kann leider mit dem Begriff "depressive Sexualmoral" nicht wirklich etwas anfangen?
Aber ich denke schon dass mich meine Eltern (mehr noch Großeltern) schon beeinflusst haben, indem sie ein nagatives ("falsches") Bild von Sexualität vermittelt haben - bzw. eigentlich gar keines.

wie lange habt ihr gebraucht, um endlich den mut zu finden euch das zu holen, worauf ihr steht und braucht?
Habe ich glaube ich bis heute noch nicht.
Aber immerhin habe ich mich vor ca. 1 Jahr "überwunden" mal SB auszuprobieren :zwinker:
 

Benutzer53162 

Verbringt hier viel Zeit
du hast echt erst vor einem jahr das erste mal dich selbst befriedigt?? hast du dich nicht getraut selbst hand an dir zu legen? hast du dich vor dir selbst geekelt oder so, nachdem dir deine eltern/grosseltern eingepumpt haben das du oder der sex schlecht ist? gehören deine eltern/grosseltern einer bestimmten religion mit verpönter sexualität an? hast du mit mittlerweile 26 jahren eine art ich-habe-viel-verpasst-psyche?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
hast du dich vor dir selbst geekelt oder so, nachdem dir deine eltern/grosseltern eingepumpt haben das du oder der sex schlecht ist?
Wohl beides, aber eher das zweite. Nein, sie haben mir nicht vermittelt dass Sex schlecht ist - solange dieser in der Ehe stattfindet und der Fortpflanzung dient.

Meiner Eltern und Großeltern sind, ebenso wie Ich, katholisch.

eine art ich-habe-viel-verpasst-psyche?
Auch da wieder ... häh? :smile:
Ich denke ... eher gesagt ... ich bin mir ziemlich sicher dass ich eine Menge verpasst habe, eigentlich meine gesamte Jugend, das allerdings nicht nur im Bezug auf die sexuelle Entwicklung.
 

Benutzer53162 

Verbringt hier viel Zeit
und wie kommst du mit dem gedanken klar etwas verpasst zu haben? macht dich das nicht krank? oder verkraftest du das schon?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Nö, das macht mich nicht (mehr) krank ... denn das bin ich eh schon.
 

Benutzer53162 

Verbringt hier viel Zeit
was meinst du mit "nicht mehr" und "das bin ich schon"......? bist du in einer therapie?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Nein, war und bin nicht in Therapie, werde wahrscheinlich auch nie eine machen.
 
D

Benutzer

Gast
Man kann sagen, ich lebe sie nun seit fast 2 Jahren aus, nachdem ich 19 Jahre lang keinen Sex hatte :tongue:

Aber so richtig was Verpöntes hab ich nicht gemacht. Das Verpönteste war wohl AV. Aber mir gefällt unser Sex ;-)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren