Wer kann mein Gedankenkonstrukt entwirren?

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Hallo!

In meinem Bekanntenkreis haben wir ne Partner-/Symphatie-Theorie aufgestellt, allerdings hat meine Überlegung an einer Stelle n Knick ( man könnte an sich sagen, das das ganze abwegig ist, aber es ist einfach ne witzige Überlegung :grin: ) und vllt könnt ihr mir/uns weiterhelfen.

Die Theorie: unsere Gesellschaft teilt sich in 2gruppen. Diese Gruppen entscheiden sich nur durch einen Punkt z.B.: Dortmund-symphatie oder Schalke. Personen mit der gleichen Sympathie mögen einander, sind befreundet, während man gegen Personen der anderen Gruppe unterbewusst eine antipathie entwickelt.

Problem:
Jemand präferiert Gruppe A, ist aber mit Gruppe B aufgewachsen und wär auch bereit, dafür symphatie zu entwickeln.
Wo lässt sich so jemand einordnen? Der zerstört die ganze Theorie :frown:
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Leute, die solche Theorien durch Sympathie und Toleranz zerstören, retten die Welt.
Sie sind die, die euer System braucht, damit es überwunden wird.
So passen die da rein. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ne, unser "Problem-Kind" soll ja ins system integriert werden^^
Du erwartest also von allen Anpassung. Solche Systeme schaffen das in der Regel durch Zwang. Du kannst also drohen, bestechen oder gesetzlich erzwingen, dass er sich entscheidet. Das wären so spontan übliche Maßnahmen. Umbringen wäre dann noch so eine endgültige Option, das Problem zu beseitigen.
 

Benutzer137280  (34)

Meistens hier zu finden
:tongue:Mit Ge Fans kann man nicht sympathisieren:upsidedown::zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Schalkefans können mit Dortmundfans befreundet sein, sofern sich die Interaktionen nicht auf "Scheiß BVB" und "Drecks 04" beschränken.
 

Benutzer124167  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ganz wichtig in der Wissenschaft ist, dass man Theorien nicht bestätigt indem man Beweise dafür findet. Sondern dass man mit aller Kraft Fakten sucht, die die Aussage widerlegen und dann muss man die Theorie der Realität anpassen.
Schalke - Dortmund-Problem:
Was hälst du von der Theorie, dass es mehrere Dimensionen gibt? Schalke - Dortmund / Metal - Hiphop / Becks - Paulaner...
Und je nach Person reicht eine übereinstimmende Dimension oder man braucht in allen Dimensionen eine Übereinstimmung oder die Mehrheit der Dimensionen muss übereinstimmen. Mit dieser Theorie kann sogar A B mögen aber umgekehrt nicht.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Wen man sich nicht an Kleinigkeiten aufhält, ein gewisses Maß an Toleranz und Empathie in sich trägt und andere Menschen als liebenswertes Ganzes sieht, ist das mit der Integration (zumindest im kleineren Rahmen) meistens gar nicht so schwer.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Aber dieses System, findet eher unterbewusst statt. Man weiß garnicht, das das gegenüber zur anderen Gruppe gehört, aber trotzdem entwickelt sich keine symphatie.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Jemand präferiert Gruppe A, ist aber mit Gruppe B aufgewachsen und wär auch bereit, dafür symphatie zu entwickeln.
Wo lässt sich so jemand einordnen? Der zerstört die ganze Theorie :frown:
Ich finde es immer schön wenn die Praxis eine Theorie zerstört! Das ist Leben! :grin:

Bei Zweiteilungen passiert das meistens. Nicht einmal die Zweiteilung Mann-Frau bewährt sich immer.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Wie kommt ihr denn auf diese Idee? :grin:
Wir haben Erfahrungswerte zwischenmenschlicher Beziehungen um 2Uhr nachts ausgewertet. Zum Teil waren Alkohol und andere Drogen im Spiel. Aber auch nüchtern betrachtet, ergibt das ganze für uns sinn^^
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schalkefans können mit Dortmundfans befreundet sein, sofern sich die Interaktionen nicht auf "Scheiß BVB" und "Drecks 04" beschränken.
eben eben.gutes beispiel dafür sind mein papa (schalkefan) und meine freundschaft plus (dortmundfan).die beiden verstehen sich bestens.^^
und btw ich gehöre keiner dieser gruppen an,finde fussball aaaaaarschlangweilig...
 

Benutzer142125  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde die Theorie nicht hochwertig!
Wie andere schon erwähnt haben fehlt ganz klar die Tholeranz in dem System.
Ich habe ein zwei, drei Gruppen von Freunden mit denen ich gegelmäßig etwas unternehme. Dort sind wir jedoch alle, nach deiner Theorie völlig unkompatibel! Völlig andere Schulabschlüsse (vom Dokter der Physik bis zum einfachen Kassierer), nicht nur die gleichen Hobbys und interessen.
Und doch sind wir wie eine Einheit!

Was uns zusammenhält sind jeweils kleine gemeinsame Interessen und die Tholerant für die Macken und anderen Interessen des Gegenübers!

Dementsprechend würde meine Theorie folgendermaßen aussehen:
Eine Gruppe Funktioniert am besten wenn nur wenige Gemeinsamkeiten und Interessen vorhanden sind.
Jedoch jeder den anderen so Akzeptiert wie er ist und das währschätzt, was zusammenschweist.

PS: Auch an dieser Theorie gibt es den ein oder anderen Hacken, das weiß ich!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren