Wer hat schonmal einen Autounfall gehabt?

Hattet ihr schonmal einen Unfall?

  • Ja, natürlich mit Vollschuld, man gönnt sich ja sonst nichts....

    Stimmen: 18 26,1%
  • Ja, mit Teilschuld.

    Stimmen: 6 8,7%
  • Ja, aber vollkommen unschuldig wie ein Engel....

    Stimmen: 20 29,0%
  • Nein, zum Glück bin ich verschont geblieben.

    Stimmen: 25 36,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    69

Benutzer13537 

Verbringt hier viel Zeit
Ken Guru schrieb:
Sorry, bin wieder so taktlos :link: :

Wenn die Räder durchgedreht haben, war es das falsche Pedal :blablabla :blablabla

Egal, hauptsache, Dir ist nix passiert!

LG

ups ja sorry da hab ich was falsches geschrieben.... :smile:
ja die Räder haben blockiert
yes.gif
 
E

Benutzer

Gast
Ich hatte noch keinen Unfall....

Dummerweise meinen aber irgendwelche Hauswände und Zäune sich immer dann in den Tod stürzen zu müssen, wenn ich gerade daran vorbeifahre...und für die Beerdigung muss ich dann auch noch aufkommen...

evi
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich also auf die rechte Spur, Ampel wird gelb, ich als Fahranfänger bremse und bleib stehen. Der hinter mir hat genau wie ich die Spur gewechselt aber nicht damit gerechnet dass ich bremse.
Ist aber schon teilweise dumm gelaufen für den anderen. Ähnliches ist mir letzte Woche passiert. Ampel schaltet von grün auf gelb. Vor mir war ein einziges Auto das ca. 20m hinter der Ampel war. Was macht natürlich der vor mir - eine Vollbremsung. War gerade beim Gasgeben weil ich (und noch andere Autos auch) locker über die Ampel hätten fahren können. Konnte gerade noch rechtzeitig auf die zum Glück freie Gegenfahrbahn ausweichen. Wär ich ihm hinten rein gefahren wär ich wohl auch noch Schuld gewesen... nur weil ein anderer meint eine Vollbremsung hinzulegen obwohl er noch alle Zeit der Welt gehabt hätte über die Ampel zu fahren. :angryfire
 
K

Benutzer

Gast
JuliaB schrieb:
:zwinker: naja, wir können wohl davon ausgehen, dass sie meinte, die räder haben blockiert.

Nein, echt? Mach die Sache nicht, das würde mein Weltbild ins WANKEN
bringen :link:

Mit spöttischem Gruß an die
"ich muss zu allem was schreiben"-Julia :bier:

und einem lieben Gruß an all die anderen:
Ken The Guru
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ja,

ich (Med.student+2Kommilitonen im Auto) habe mal einen Unfallchirurgen angefahren.
blush.gif
Peinlich!!
*ins nächste Loch verkriech*​
 

Benutzer13521  (39)

Verbringt hier viel Zeit
*lupus* schrieb:
Ja,

ich (Med.student+2Kommilitonen im Auto) habe mal einen Unfallchirurgen angefahren.
blush.gif
Peinlich!!
*ins nächste Loch verkriech*​
Konnte er sich selbst verarzten? :grin:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Ken Guru schrieb:
Mit spöttischem Gruß an die
"ich muss zu allem was schreiben"-Julia :bier:

*Sternenfängerin.zustimm* :tongue:


dafür ist ein forum doch da, zum schreiben, unterhalten, austauschen... :frown: aber keine sorge, unter der woche komm ich wieder kaum zum posten, dann habt ihr wieder etwas ruhe vor mir.
 

Benutzer26732 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, nie in meinem eigenen Auto aber ich scheine bei anderen Leuten kein Schutzengel zu sein, schon dreimal saß ich im Auto als Freunde einen Unfall bauten (zum Glück nie was schlimmes!!). Ich selbst bin bisher immernur an Laternen, in Gebüsche oder an mega Bordsteine gefahren :zwinker:
 

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@Ken Guru
Leider war es kein schlechter Traum.
Schön wäre es gewesen...
Ich durfte schön zahlen und damit war gut.
Hätte ich das über die versicherung gemacht wäre ich hochgestuft worden und das wäre wesentlich teurer gewesen als die paar Euro.
Aber für ein paar Euro mehr wäre ich dann auch vor Gericht gezogen und hätte auf Teilschuld plädiert.
Jaja,
dein Freund und Helfer besonders wenn er selbst nicht aufpasst und keinen Plan hatt *fluch*
Ich hätte die beiden Kommissare verprügeln können.
Aber Gewalt ist ja keine Lösung.....



Bis denn



-me-
 
C

Benutzer

Gast
Mir ist mal ein Hund vors Auto gelaufen und hat mit seinem Halsband einen riesigen Kratzer an meinem Auto verursacht. Das Frauchen hat abner alles bezahlt...
 

Benutzer19856 

Verbringt hier viel Zeit
Vor vier Jahren. Morgens wars noch stellenweise glatt, Auto zugefroren, aber sonnig. Weil ich das Auto abkratzen musste, war ich ziemlich spät dran und ich war damals sowieso noch recht flott unterwegs. Jedenfalls wars in ner langgezogenen Kurve spiegelglatt. 80 km/h - konnte nix mehr machen. Hab versucht mit Gegenlenken irgendwas zu machen. War ne Rechtskurve, bin dann erst links leicht raus und hab den Begrenzungspfahl mitgenommen und durch mein Gegenlenken hats mich wieder nach rechts aufs Dach gedreht und mit dann mitten in der Straße aufm Dach liegengeblieben. Da kam keine mehr vorbei, weil das voll die schmale Straße war (Käfferstraße eben). Gott sei Dank ist niemand entgegen gekommen. Mein Auto war Totalschaden. War aber auch schon recht alt. Aber trotzdem!

Und vor zwei Jahren ist mir auf ner schmalen geraden Strecke (Berg u.Tal) einer entgegengekommen und hat mir den Spiegel abgefahren. Schätze mal dass jeder so 100 bis 120 km/h drauf hatte. Patsch, und ab war der Spiegel. Jeder hats selbst bezahlt, aber ich bin ganz auf der Seite gefahren und der Typ kam ziemlich in der Mitte (aber der Alte - sorry- war mit ner Frau und ich alleine; also schlechte Chancen).
 

Benutzer1680  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Hab zwei Unfälle gehabt.

Beim ersten fahr ich ne Landstraße lang, ist schon dunkel. Kommt halt ne Linkskurve. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das ich auf meiner Spur war. Und einer (von die vielen die entgegen kamen) meint halt mir den Spiegel abfahren zu müssen (seinen auch). Hab dann angehalten aber er nicht. Polizei hat auch nix gefunden und Verfahren wurde eingestellt. Waren aber zum Glück nur 30 Euro für den Spiegel.

Der zweite Unfall war noch blöder.
Innenstadt, 4 Spuren, zwei gehen nach links und zwei nach rechts, vorne ne Ampel. Die Straße ist aber nicht gerade sondern hat nen leichten Knick drinne.
Ich stehe halt in der ganz linken Spur, Ampel wird vorne rot. Halte schön an. Die rechte Linksabbiegerspur war aber frei. Da ich zu dicht hinter dem Auto vor mir stand und ich im Spiegel nix nach hinten gesehen habe mußt ich halt warten.
Dann wird die Ampel grün. Der vor mir fährt los, ich auch, schau dabei in den Spiegel ob ich rüberfahren kann und dann bremst der vor mir gleich wieder. Wieder anhalten habe ich dann leider nicht geschafft.
Das dumme war nur das der vor mir ne Anhängerkuplung gehabt hatte. Bei mir war der Scheinwerfer kaputt bzw die Halterung. Und ihm hat es das ganze Auto irgendwie verzogen weil ich die Anhängerkuplung mit was harten unter der Stossstange getroffen habe.
 

Benutzer9905  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Wer von euch hatte schonmal einen Unfall?
Ich hatte schon einen, ca. 1,5 Jahre her...

Wart ihr Schuld?
Ärgerlicherweise ja!

Wie teuer war der Schaden?
ca. 40 Euro Sachschaden, Bußgeld und Punkte

Was ist passiert?
Ich hab beim Einbiegen auf ´n Tankstellengelände ´nen Rennradfahrer übersehen, der von rechts hinten ausm Toten Winkel aufm Radweg an mir vorbei wollte und wohl auch nich wirklich registriert hatte. Hab ihn halt dann auf Außenspiegelhöhe umgenietet. Wobei Radfahrer in Bonn und Rennradfahrer erst recht hier auch ziemlich rücksichtslos fahren (Rote Ampeln werden ignoriert, etc...). War dann natürlich sehr freundlich, KG Bonn Grün-Weiß (Polizei) gerufen, Krankenwagen wollte er keinen, alles geregelt und sich den Folgen gestellt. Naja und nach einiger Zeit finde ich dann raus, dass dieser Radfahrer schon reihenweise Unfälle dieser Art und andere gehabt hat und sich immer mehr herausgestellt hat, dass es auf seine Rücksichtslosikeit im Verkehr zurückzuführen war... :grrr:

In diesem Sinne
CU @all
Wasabi :grin:
 

Benutzer21270  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Hatte schon 2 Unfälle, bei denen ich selbst am Steuer saß. Bei beiden war aber der Unfallgegner schuld und beide Male waren es ältere Leute :grrr:

Erste Mal war an einer Ampel mit zwei Spuren: ich fahre geradeaus, neben mir ordnet sich jemand auf der Linksabbiegerspur ein, entscheidet sich dann aber auf einmal doch, geradeaus weiter zu fahren, zieht einfach rechts rüber und fährt mir in die Seite. Haben dummerweise keine Polizei geholt und nur Karten ausgetauscht, später wollte der mir noch ne Teilschuld anhängen, aber ist nicht mit durchgekommen.

Beim anderen Unfall will ich links in eine Einfahrt rein und am rechten Straßenrand will ein geparktes Auto rückwärts raus und übersieht mich...

Zum Glück blieb es bei beiden Unfällen beim Blechschaden, war auch bei sehr niedriger Geschwindigkeit.

Den "schlimmsten" Unfall habe ich nur als Beifahrer erlebt, als ich mit einem Arbeitskollegen unterwegs war auf der Autobahn. Linke Spur, ging aber ziemlich zäh voran, hatten so 80-100 km/h drauf. Plötzlich steht der vor uns, Kollege bremst und versucht noch auszuweichen, aber keine Chance. Knallen mit ca. 30 km/h mit der linken Frontseite in den Vordermann rein. Insgesamt waren dann drei Autos beteiligt, da wir zuletzt draufgefahren sind, hatten wir natürlich Schuld. Auto war Totalschaden, aber sonst ist zum Glück niemandem was passiert außer ein Riesenschock...
 

Benutzer17954 

Verbringt hier viel Zeit
ja, ich hatte schon mal einen unfall ...

zu spät gebremst, auf den vor mir aufgefahren, bisserl teuer gewesen das ganze :grrr: :geknickt:
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich bin mal wieder für die eigenwilligen Unfälle zuständig :zwinker:

Landstraße, schnurgerade, Gewitter. Plötzlich ein Schlag, alle Warnlampen rot und meine Knutschkugel hat sich fröhlich einmal gedreht und kam in der Hecke zu stehen (Blitzschlag wurde vermutet). Schaden: scheinbar nix :grin: Dafür ist mir am gleichen Tag noch auf der Autobahn bei 120km/h der Reifen geplatzt, der ADAC hat mich nicht gefunden und ich habe lauthals abends um 9 auf der Autobahn "Ein guter Tag zum Sterben" geträllert - dafür hat jemand angehalten, mir beim Reifenwechsel geholfen und ich hab ne nette Bekanntschaft gemacht :grin:

Ein andern Mal kam ich aus der Nachtschicht, Sonne stand auch noch blöd - und mitten in der Stadt stand ein Auto mitten auf der Straße rum. Weiß der Geier, was der Typ da getrieben hat. Joa, hab nicht damit gerechnet, dass der Typ steht (normalerweise fährt man auf einer Hauptstraße - oder man sieht zumindest Bremslichter), hab zu spät gebremst - naja, Stoßstange auf Stoßstange. Schaden: wieder nix :grin:

Dann hätt ich noch nen abgefahrenen Spiegel (hätt fast noch mein Bein erwischt, wenn ichs nicht schnell genug eingezogen hätte), Oppa ist etwas arg nah an meinem Auto vorbeigezischt. Bin zur Polizei (die mir erst mal erklärt haben, dass ich mich bei Kennzeichen + Farbe verguckt haben muss, das gäbe es so nicht) und dann hat der ältere Herr (der tatsächlich das von mir beschriebene Auto fuhr :zwinker: ) selbst bei der Polizei gemeldet. Schaden: 120DM oder so, hat er selbst gezahlt.
 
K

Benutzer

Gast
Ostwestfale schrieb:
@Ken Guru
Leider war es kein schlechter Traum.
Schön wäre es gewesen...
Ich durfte schön zahlen und damit war gut.
Hätte ich das über die versicherung gemacht wäre ich hochgestuft worden und das wäre wesentlich teurer gewesen als die paar Euro.
Aber für ein paar Euro mehr wäre ich dann auch vor Gericht gezogen und hätte auf Teilschuld plädiert.
Jaja,
dein Freund und Helfer besonders wenn er selbst nicht aufpasst und keinen Plan hatt *fluch*

Verstehe ich das so, dass die beiden Deine Unfallgegner waren? Denn:

Ostwestfale schrieb:
er hatte getrunken und theoretisch war ich nicht Schuld.
Aber laut ziviler Kripo steht es Aussage gegen Aussage und im Zweifel immer für den erfahrenen Fahrer,
Also hatte ich Vollschuld.
Okay,
für diese kleinen Summen fechte ich es nicht an und ziehe vor Gericht.
Da kann man lieber fluchen und zahlen.
-> Entweder Du warst Schuld oder nicht. Theoretisch gibts dabei eigentlich
nicht.
-> wenn er was getrunken hatte, ist die Sache eigentlich ziemlich kar. Auch
wenn er sich unterhalb der Promillegrenze befand. Ist ein Alco-Test gemacht
worden? (Sollte man eigentlich drauf bestehen und wenn es nur ist, damit in
den Unterlagen steht, dass man selber auf jeden Fall nüchtern war...)

-> die Kripo (die eigentlich immer Zivil ist :zwinker: ) kümmert sich m. W.
nach nicht um Autounfälle, schon gar nicht, wenn es sich um solche Bagatellen handelt.

-> Die Polizei an sich darf auch nicht entscheiden, wer Schuld ist, das obliegt
einzig einem Richter. Die Aussage, bei Aussage gegen Aussage geht es im
Zweifel für den erfahrenen Autofahrer ist völlig absurd und kein Polizist sollte
so dumm sein, sowas zu sagen.

Alles in allem ist Deine Geschichte entweder dumm gelaufen, weil Du Dich hast
mangels besseren Wissens (oder aus Dummheit) reinlegen lassen, oder aber Du
.... ähh.... gibst die Geschichte aus Deiner Perspektive wieder (um nicht zu
sagen: geschönt).

LG
 
C

Benutzer

Gast
Ja, schuld war eine nasse Fahrbahn und ein Reh vor einer Kurve. Ich hab gebremst wegen dem Bambi, es ist vorbeigelaufen (Ich hab's nicht t :engel: totgefahren.). dafür kam ich zu spät in die Kurve rein, ins Schleudern und wurde von der Leitplanke gebremst. Das Auto hatte 'nen wirtschaftlichen Schaden, weil es eh schon alt war, aber mir ist überhaupt nichts passiert.
:smile: , jetzt fahre ich Bus und Bahn und spare auf ein neues Auto, vielleicht ja besser mit ABS.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Serenity schrieb:
meine Knutschkugel

:eek4: du hast auch nen Mazda 121 ?

aber doch hoffentlich wirklich die knutschkugel und nicht eins der komischen baujahre, wo der so eckig war.?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren