Wer hat Lust, gemeinsam abzunehmen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Man sollte nur essen, wenn man tatsächlich hungrig ist. Wenn ich morgens gut frühstücke, brauche ich z.B. kein Mittagessen. Ich habe allerdings jahrelang gedacht, man braucht unbedingt drei Mahlzeiten am Tag. Aber das ist nichts anderes als gesellschaftliche Konvention. Manchmal bleibt es auch bei dieser einen Mahlzeit am Tag, das kommt eben auf mein Hungergefühl an.
Also da geht es bei uns schon los. Ich habe ziemlich viel und ziemlich oft Hunger. Also nicht nur Appetit, sondern so mit Magenknurren und so. Mein Freund dagegen hat eigentlich nie wirklich Hunger. Es sei denn, da steht was. Dann hat er keine Ruhe, bis das, was vor ihm steht, leer ist. Und diese Unterschiede muss man mal in Einklang bringen, das ist das Problem.

Unsere Stoffwechsel sind einfach auch nicht gleich. Ich bin ein Mensch für viele kleine Mahlzeiten, er kann viel auf einmal essen. Wenn er nun aber jede meiner Mahlzeiten "mitnimmt" und dann aber viel isst, dann ist er zuviel. Unsere Körper laufen einfach nicht gleich. Entsprechend nimmt er zu, wenn er das ist, was ich esse. Ich nehme zwar auch zu, wenn ich viel Quatsch esse, kann das aber mit Reduzierung meines Süßigkeitenkonsums und weniger Pommes ganz gut steuern.

Wenn du deine Mechanismen schon kennst und eigentlich gar nicht möchtest, dass du essen zur Kompensation und Belohnung betreibst, was hält dich genau davon ab, hier etwas zu ändern?
Der Leidensdruck. Einfach, weil ich immer noch normalgewichtig bin und "eigentlich" kein Problem habe. Problem ist aber, dass meine schlechten Angewohnheiten auf meinen Freund überschwappen, der ein Gewichtsproblem hat. In mir drin ist auch ein gewisser Trotz. Ich habe echt einige Phasen hinter mir, wo ich nichts Richiges essen konnte oder durfte. Und irgendwo sehe ich es auch überhaupt nicht ein, jetzt, wo ich erstmals seit einigen Jahren richtig gesund bin und essen kann, was ich möchte, auf etwas zu verzichten, "nur" weil mein Freund 20 Kilo abspecken sollte. Und daneben steht natürlich die Vernunft, die sagt, dass es auch mir guttun würde, weniger Süßkram zu essen.

Einfach nicht im Haus haben. Nicht kaufen, nicht mitbringen lassen. Was man nicht da hat, kann man nicht konsumieren.
Nichts kaufen ist umsetzbar, nichts im Haus haben irgendwie nicht. Ich sage schon jedem, dass wir wirklich nichts brauchen. Aber zu Weihnachten gab es von jedem Angehörigen eine Geschenktüte mit Leckereien "zum Wegessen". Ich habe teilweise ein eigenes Regalbrett mit geschenkten Essigen und Ölen, wir haben eine Truhe (!) voll geschenkter Süßigkeiten. Und das ist kein 08/15 Zeug, sondern schöne Sachen. Ich bringe es auch nicht übers Herz, das wegzugeben, wenn sich meine Eltern freuen, extra für mich etwas gefunden zu haben, was genau meinem Geschmack entspricht. Irgendwelche Weihnachtsmänner und normale Schokolade kann man im Büro an Kollegen verfüttern, aber "nichts im Haus haben" versuchen wir ernsthaft, es klappt nicht. Irgendwer kommt immer zu Besuch und bringt was mit. Ich habe auch kein Problem damit, mir etwas zu nehmen und den Rest stehen zu lassen. Problem ist, dass mein Freund das nicht kann. Er tigert dann immer wieder zur Truhe und holt sich was.

Dreizehn Dreizehn Das Problem mit dem essen gehen verstehe ich irgendwie nicht. Ist ja nicht so als gäbe es in Restaurants nichts gesundes. Ich war zB gestern das Weihnachtsessen nachholen mit mit den Kolleginnen vom Nachtdienst. Wir waren beim Italiener und die meisten hatten da natürlich Pizza oder Pasta. Da ich aber Abends sowas normal nicht mehr essen möchte, bestelle ich da eben ein Steak mit Champignons oder Fisch, einen großen Salat mit Hähnchen...
Das kommt aufs Restaurant an. Wenn wir mit seinen Freunden weggehen, sind es meistens Burgerrestaurants, Kneipen oder dergleichen. Wenn man dann kein Fleisch essen möchte, bleiben häufig kaum gesunde Alternativen. Dazu kommt ja auch das "Drumherum" - die Tage bei meiner Verwandtschaft gehen eben häufig mit Kuchen, Keksen und Snacks einher. Und es wird viel Wein getrunken. Diese Wochenenden hauen einfach massiv rein und bei ihm ist das Gefühl von "Ich habe frei und möchte es "nur einmal schön" haben" einfach total stark. Und für mich ist es ja auch total frustrierend, daneben zu stehen, und dauernd das Gefühl zu haben, ihn "bremsen" zu müssen.

Naja. Zurück zu dir und deinem Freund: Da finde ich Rorys Ansatz ganz gut, dass er sich das bewusst macht. Könntest du ihn vielleicht dafür begeistern zu tracken? Oder wenigstens jede Mahlzeit festzuhalten? Ich denke, dass das ein guter erster Schritt wäre. Allerdings muss man da halt wirklich konsequent sein, sonst bringt das nichts.
Ja, das wäre auch meine Idee. Ernährungstagebuch und alles aufschreiben. Würdet ihr meinen, dass es da Sinn macht, das mit Kalorienzählen zu verbinden oder reicht es erstmal, nur aufzuschreiben, was man überhaupt gegessen hat?

Ich will damit allerdings nicht alle gesunden Sachen verteufeln: Hier passiert bei ganz vielen Leuten auch ein Denkfehler. Jedes einzelne Mal wenn meine Eltern beschlossen sich gesund zu ernähren und vor allem abzunehmen gab es Pellkartoffeln mit Magerquark. An etwa drei aufeinanderfolgenden Tagen. Und dann war das wieder für etwa ein Jahr abgehakt. Ich reagiere mittlerweile richtig allergisch drauf, wenn jemand mir mit solchen Vorschlägen kommt :argh: dabei gibt es doch so viele leckere und gesunde Sachen: tausende von selbst gemachten Gemüsesuppen, Eintöpfe , Salate, Vollkornnudeln mit Gemüsesauce, leichte asiatische Gerichte, ... Und sogar in unserem doofen Low Carb-Kochbuch haben wir schon zwei Rezepte gefunden, die es in unseren Alltag schaffen werden. Versuch das Gesunde Essen selbst als die Belohnung zu sehen und nicht als das schrecklich langweilige Futter bis zur nächsten Ausnahme. Ich kann gerne auch ein paar leichte, leckere und einfache Rezepte rüberwachsen lassen :smile:
Mit dem Kochen hab ich an und für sich überhaupt kein Problem. Das Problem ist eher das Drumherum. Und die Zeit im Büro. Es nutzt ja nix, wenn ich mir einreden kann, dass ich morgens ein Butterbrot, mittags was in der Kantine und abends einen Salat hatte, wenn ich zwischendurch 2 Knoppers und 2 Stücke Kuchen hatte. Und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein erwachsener Mensch solche Snacks "vergisst", aber irgendwie ist das bei ihm eine total selektive Wahrnehmung.

Schuld hat glaube ich sein Elternhaus. :grin: Seine Mutter findet ihn seit jeher zu dick und hat versucht, in mit "Quarktagen" und dergleichen mehr schlank zu halten. Den Erfolg sieht man ja. :zwinker: Das führt einfach dazu, dass er total in sich reinschaufelt, wenn es "mal" was schönes gibt. Nur, dass es bei uns eigentlich immer "was schönes" gibt. Alles nicht so ganz einfach, aber danke schonmal für die Denkanstöße!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Eigentlich könnte ich dann ja auch wieder hier Tagebuch führen, vielleicht kann man ja wieder Rezepte austauschen :smile:

Frühstück: 30g Quinoa mit Thunfisch (in Olivenöl), 1/8 Avocado und einem Ei, zwei Tassen Kaffee mit Vollmilch
Snack: Obstquark (Halbfettquark mit einer Orange, einer Banane, 1 EL Hanfproteinpulver und etwas Mineralwasser sowie Zimt und Vanille püriert, davon ca. 150ml, darauf TK-Heidelbeeren); 2 Tassen Kaffee mit Vollmilch
Snack 2: Tofu Jerky mit Artischockenpesto, Gurke
Abendessen: Chana Masala

Das Mittagessen sollte eigentlich Kürbissuppe sein, aber irgendwie habe ich es verbaselt weil ich am Aussortieren war und dann bin ich mit den Hunden raus und schwups war's 16 Uhr. Also bin ich direkt zum geplanten und vorbereiteten Snack - Obstquark - übergegangen. Ich werde aber vor dem Abendessen auf jeden Fall noch einem Snack brauchen, also attackiere ich das Tofu Jerky.

Dreizehn Dreizehn : Ich habe meinem Kerl vor ein paar Tagen gesagt, das ich 10kg abnehmen werde - er so "Kann ich auch 10kg abnehmen?" - er hat es auch durchaus nötig, wobei sein größtes Problem definitiv der Alkohol (Bier!) ist. Er kann nicht EIN Bier trinken, oder EIN Glas Rotwein. Wenn wir einen Kasten Bier da haben, dann ist der auch ruckzuck weg - und wenn keins da ist, kommen auch selten Beschwerden.
Daher kaufe ich einfach nur noch alle paar Wochen Bier.. Wein allerdings ist immer da, ich habe ihm jetzt mehrfach gesagt das ich es blöd finde, wenn die Flasche direkt wieder leer ist.
Meiner will schon abnehmen, aber so was wie Ernährungstagebuch führen ist da noch in ganz, ganz weiter Ferne. Er versucht schon länger, in der Kantine gute Entscheidungen zu treffen, und ich koche Abends entsprechend gesund - und kleinere Portionen. Denn was da ist, wird gegessen. Wir üben beide immer, Reste DIREKT wegzuräumen oder SOFORT in die Tiefkühltruhe zu packen. Wer seinen Teller nicht leer isst, bringt ihn SOFORT in die Küche, denn wenn er vor einem steht, isst man den Rest auch ohne Hunger noch auf.

Tja, eine Lösung habe ich also auch nicht :hmpf: Ich denk' auch, erst Mal muss die Selbsterkenntnis kommen, dann kannst du versuchen, ihm zu helfen. Vorher kannst du nur versuchen ihn zu unterwandern. :upsidedown:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Dreizehn Dreizehn
Oder hast du ihm mal gesagt, wie viele Kalorien EIN Stück Torte hat? Da fällt man fast vom Stuhl. :grin:
Er fällt so gesehen jeden Tag vom Stuhl. Irgendwie ist er auch anfällig, wenn er glaubt, "das wäre eigentlich gesund". Beispielsweise gab es in unserem Urlaub hausgemachte Cranberry-Müsliriegel und Ahornsirup-Pecannuss-Blätterteig-Teilchen zum Frühstück im Hotel. Ein Blätterteig-Dings wird im Vorbeigehen "inhaliert". Zwei Müsliriegel liegen auf seinem Teller. Neben noch einem Blätterteigdings. Irgendwann habe ich ihn mal gefragt, ob ihm bewusst wäre, was diese Müsliriegel und die Blätterteig-Teile an Kalorien hätten. Ist ihm nicht bewusst. Weil Müsliriegel nämlich gesund sind. Schock und Überraschung, jeden Tag aufs Neue. :grin: Und ich stehe da wie Fräulein Rottenmeier und sage: "Nein mein Schatz, das besteht zu 1000 Prozent aus Zucker und karamellisierten Früchten und gepufftem Getreide, das ist nicht sooo ganz gesund, wenn man direkt 2 zum Frühstück isst!" Narf. Genauso hat er neulich Seitenbacher-Müsliriegel gekauft, die auch bald soviel Kalorien hatten, wie eine Tafel Schokoladen. Aber da steht doch drauf, dass die gesund sind! :kopfwand:

Ich glaube, wir versuchen es mal mit dem Ernährungstagebuch. Und wenn ich ihn hauen muss!

rowan rowan : :bier:Man hat sie ja trotzdem unendlich lieb. Und die Aussage: "Kann ich auch 10 Kilo abnehmen?" ist ja nun auch schon ziemlich putzig.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Im Laufe der letzten zwei Jahre hatte ich durch einige sehr frustige Sachen ca 5-7 kg zugenommen. Ich hatte einige Zeit immer wieder starke Durchfallattacken und beim Arzt kam eine schwere Lactosintoleranz heraus. Ich nutze so gut wie keine dieser Tabletten, sondern verzichte recht radikal auf Lactose, sprich ich ernähre mich vergleichsweise milchfrei, einfach weil ich von allem krank wurde. Süßigkeiten kann ich mir nur die teuren aus dem Reformhaus kaufen - die sind teuer und daher gibts nur wenige. Im selben Atemzug habe ich dann generell häufiger auch Inhaltsstoffe geachtet. Zuhause müssen wir wegen der Lebensmittelallergien unserer Tochter eh sehr aufpassen. Da hat man bei vielen Produkten ganz schnell gar keine Lust mehr die zu kaufen.
Ende vom Lied: in einem halben Jahr habe ich ca 5-7 kg wieder runter und damit 1-2 Kleidergrößen weniger. Das ging - ganz ohne Sport ^^ - ganz fix. Selbst über Weihnachten habe ich kaum zugenommen. Nur Marzipan habe ich gefuttert wie doofe. :grin:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Laktoseintoleranz ist dahingehend recht praktisch :grin: Wenn dann alles mit Sahne etc wegfällt, spart man sich das ein oder andere.
Lactase-Tabletten nehme ich nur in Ausnahmefällen, zB neulich bei einer Weihnachtsfeier, bei ich wusste dass es nicht wenige laktosehaltige Speisen geben wird. Aber im Alltag verzichte ich bzw kaufe eben laktosefreie Produkte.
Geilerweise ist der laktosefreie Magerquark hier im Supermarkt viel näher am deutschen Magequark wie ich ihn kenne dran als die normale laktosehaltige Variante. :grin: Yay!

Ich will jetzt bis Anfang September noch einiges an Fett verlieren, mal gucken wie das klappt. Ein Verbot für Süssigkeiten erteile ich mir nicht (ich würd durchdrehen), aber ich mässige meinen Konsum.
Ich trinke auch gerne mal ein Glas Rotwein, aber mir reicht dann auch schnell ein Glas. Schlimmer ist es bei Cocktails. Aber da es hier in der Nähe keine gute Cocktailbar hat, bin ich da sicherer. :upsidedown:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hatte heute bisher eine Banane, 2 belegte Brote und zwei kleine Näpfe Gemüsesuppe (viel Brühe, viel Gemüse, ein paar Gemüsetortellini drin).

Auf dem Herd brodelt ein neu ausprobiertes Süßkartoffelcurry, was jetzt schon umwerfend schmeckt. Mit dem Topf Suppe, der noch von gestern übrig ist, weiß ich dann auch schon, was es morgen und übermorgen gibt, aber das beinhaltet alles Tonnen an Gemüse. Und die Suppe hilft mir gegen die Erkältung. Bin also zufrieden. :smile: Und ja, ich habe mal aufgehört, an alles, was ich koche, teelöffelweise Zucker zu tun. Ich mag das leider sehr gerne, aber es nimmt schon übertriebene Maße an. Im Curry ist Ananas, das muss neben den Süßkartoffeln an Süße reichen.

Jetzt darf der Herr entscheiden, was er essen möchte, wenn er von der Arbeit kommt. Ich tippe aufs Curry, das riecht auch total gut.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ein Verbot für Süssigkeiten erteile ich mir nicht (ich würd durchdrehen)
Tag 3 und ich kann noch nett sein.:grin:

Auf Dauer will ich auch keinen Verzicht, aber ich merke gerade, dass es mir leichter fällt als ich dachte. Für die Zukunft werde ich mir die Süßigkeiten einteilen, also nicht jeden Tag Schokolade. Ganz ohne geht bei mir leider auch nicht..Mal sehen, wann ich einknicke.:whoot:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich stehe übrigens in letzter Zeit, also so seit 3 Monaten, total auf Quest-Bars. Jaja, die bösen überteuerten Protein-Riegel mit den seltsamen Geschmacksrichtungen. :grin: Aber grade strawberry-cheesecake und chocolate brownie haben es mir massiv angetan. :upsidedown:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Ich mag ja Clif Bars. Besonders in "Sierra Trail Mix". Die sind in Deutschland aber ohnehin schwer zu finden (wenn, dann gibt's meistens nur Crunchy Peanut Butter - der ist auch nicht schlecht...) und ich esse die ausschließlich auf dem Fahrrad. :grin:


Stelle mal wieder fest: Kohlenhydrate halten mich (!) deutlich länger satt als Protein. Fett ist auch nicht schlecht. Da sieht man mal wieder, wie individuell die Geschichte ist... die meisten Leute sind ja eher länger satt mit viel Protein. Ich nicht.
Was zugesetzten Zucker angeht muss ich mir eigentlich keine Sorgen machen - ich esse praktisch nur natürlichen Zucker in Milch(-produkten), Obst und Gemüse. Das ich einem herzhaften Gericht Zucker zusetze passiert selten, z.B. gestern im Chana Masala - 1 TL Ahornsirup auf einen Topf für zwei Portionen, und der 1/2 TL ist in der Ernährung absolut tolerabel. Sonntags gibt's manchmal Marmelade oder Blaubeer-Chia-Pfannkuchen auf die ich auch gerne etwas Ahornsirup mache.
Aber der Griff zum Zuckerglas ist eher die Ausnahme als die Regel. Beim Backen ist es meistens so, das wir alle beide Alles viel zu süß finden und den Zucker in Kuchen um mindestens die Hälfte reduzieren :what: Aber ich backe ja eh nicht grade oft Kuchen, ab und zu ist das ja kein Problem :smile:

Ich hatte aber auch mal 'ne Phase wo ich von Zucker praktisch abhängig war - nach der USA-Radtour, wo ich mich ungefähr zu 50% von Zucker ernährt hatte (anders ging es nicht), und wo ich danach als Radkurier anfing und unterwegs nie Zeit hatte gescheit zu essen.
Geholfen hat nur der kalte Entzug :hmpf: Die ersten paar Tage ging's mir echt dreckig, aber danach war wieder Alles beim Alten (vor dem Trip hatte ich auch selten Zucker gegessen).

Alle paar Wochen gönne ich mir ja mein Lieblingsgetränk: Zotter Trinkschokolade Zimt-Banane, in Vollmilch bitteschön. Boah, ist das köstlich. Und nach der einen großen Tasse reicht es auch wieder für eine ganze Weile :grin:

Frühstück: Obstquark (s.o.), 2 Tassen Kaffee mit Milch
Mittagessen: 100g Kamut-Spaghetti mit Pesto Genovese und Thunfisch, etwas Parmesan
Snack: 2 Tassen Kaffee mit Milch
Abendessen: Entrecôte mit Champignons und Lauch, Glas Rotwein gigantisches Riesenglas Rotwein, 3 Pralinen

Sport mache ich diese Woche nur den Alltags-Sport: jeden Tag ca. 1,5-2h flottes spazieren gehen/wandern, zwei Mal die Woche 1h Reiten, Wochenende meist Fahrradtouren mit den Hunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Zotter Trinkschokolade Zimt-Banane, in Vollmilch bitteschön. Boah, ist das köstlich.
Off-Topic:
Wieso, rowan, wiesooooo?! :flennen: Ich knabbere hier an meinem Spinatsalat und du erzählst so etwas :cry:
Off-Topic:
Zum Glück habe ich für solche Fälle heute mit der 92%-Zartbitterschokolade vorgesorgt :link:


Frühstück: Chia-Pudding mit Lebkuchengewürz
Snack: 2.5dl Kefir
Mitagessen: Spinatsalat mit Ei, schwarzen Oliven, Cherrytomaten, Artischockenherzen und Gartenkresse an Joghurtdressing
Abendessen: Seehecht mit gedämpftem Blumenkohlmix und Joghurt-Honig-Senf-Dill-Dip

Sport: 50min Les Mills Body Attack

EDIT: Wollte ja noch auf den Post von Hexe antworten:
Dreizehn Dreizehn Wenn es so ist, dass ihm gar nicht bewusst ist was er isst würde ich wohl erst mal nur aufschreiben was man isst. Sonst wird man nie mehr fertig mit tracken :tongue: Regelmässig wiederkehrende Sachen soll er sich dann in einem nächsten Schritt raussuchen und bewusst daran denken vor dem Essen was da drin ist und wie viele Kalorien so was hat (Bsp. Knoppers: 137kcal pro Stück). Für Abends gibts auch Kochbücher in denen die Kalorien direkt drinstehen. Fand ich Anfangs unglaublich abturnend, mittlerweile mag ich es sogar, man ist sich dann einfach bewusster was man da isst. Kalorien sind ja auch absolut nichts Schlimmes, so lange sie nicht leer sind. Statt Knoppers esse ich lieber eine Banane, eine Hand voll Nüsse oder ein Stück Avocado, je nachdem was ich brauche. Das sind dann aber auch nicht einfach so Handlungen aus Langeweile, sondern ich versuche in mich reinzuhören, was mein Körper gerade braucht.

Ach ja, der Salat hält bis jetzt ganz gut hin, aber ich freue mich trotzdem auf den Fisch :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Stelle mal wieder fest: Kohlenhydrate halten mich (!) deutlich länger satt als Protein. Fett ist auch nicht schlecht. Da sieht man mal wieder, wie individuell die Geschichte ist... die meisten Leute sind ja eher länger satt mit viel Protein. Ich nicht.[...]

Same here. Brauche Kohlenhydrate, ohne werde ich grantig! :realmad:

Aber der Griff zum Zuckerglas ist eher die Ausnahme als die Regel. Beim Backen ist es meistens so, das wir alle beide Alles viel zu süß finden und den Zucker in Kuchen um mindestens die Hälfte reduzieren :what: Aber ich backe ja eh nicht grade oft Kuchen, ab und zu ist das ja kein Problem :smile:
Das versuche ich meinem Freund auch noch beizubringen. Kenne das von meiner Mama, dass man nur die Hälfte vom Zucker braucht, aber das mag er gar nicht. Ich mache es trotzdem! :pfff:
Wir hatten kürzlich Weißtoast für Toast Hawaii...War das süß!:sick::ratlos:

Alle paar Wochen gönne ich mir ja mein Lieblingsgetränk: Zotter Trinkschokolade Zimt-Banane, in Vollmilch bitteschön. Boah, ist das köstlich. Und nach der einen großen Tasse reicht es auch wieder für eine ganze Weile :grin:
Bin von Latte Macchiato auf Espresso umgestiegen. Sogar ohne Zucker, dafür mit ein wenig (!) Milch. So viel wie in eine Espressotasse dann eben noch reinpasst. 2 EL oder so :zwinker: Süße Getränke gibt es bei uns sehr selten. Im Moment ist ein Apfel-Birne Saft aus dem Aldi offen, die Mischungen sind da aber 1cm Saft auf 240ml Wasser oder so. :grin:

Über die Weihnachtstage habe ich 2kg zugenommen, da ich gerade Urlaub habe und wir abends regelmäßig warm Essen - bestenfalls ohne Zwischensnacks - und am Uni-Kram sitze bewege ich mich deutlich weniger, bis auf die 2x Sport in der Woche. Ansonsten renne ich auf der Arbeit durch die Gegend, das macht schon viel aus. Immerhin haben wir es jetzt 2x geschafft, vor 19h zu Essen, da war das Frühstück dann 6-7h her. Wir sind zu oft erst um 21h fertig und das ist ein deutlicher Unterschied...

Zu Weihnachten gab es einen Gym Boss... :anbeten: aber allein macht Intervalltraining nicht wirklich Spaß :frown: aber ich bekomm das schon hin!
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Mir geht es heute erstaunlich gut :grin: Das Ärgste ist wohl überstanden. Ich dachte ja auch, dass ich ohne Kohlehydrate so gar nicht kann, aber irgendwie hat es heute doch geklappt bisher. Yoga nach dem Krafttraining war allerdings hart - das Halten in den Positionen war nicht ohne.
Off-Topic:
Bin aber auch noch Yoga-Neuling :seenoevil:


Mein heutiger Menüplan:
Frühstück: 2 Low Carb Quiche Muffins
Snack: 2.5dl Kefir
Mitagessen: Asiatisch inspirierter Salat mit Frühlingszwiebeln, Peperoni, Gurke, Blattsalat, Erdnüssen und Roastbeef an Sambal Oelek-Dressing.
Abendessen: Vietnamesischer Suppentopf mit Roastbeef

Sport: 55min Bodypump, 1h Yoga

Und morgen wird das Fasten gebrochen, da wir Abends eingeladen sind. Macht aber nichts, wir lagen die letzten Tage Kalorienmässig weit unter dem Verbrauch, und das Frühstück wird Low Carb sein. Dreizehn Dreizehn Wir sind auch solche "Einladungs-Opfer" :zwinker: Obwohl der Januar als Fasten-Monat angedacht war haben wir es nicht übers Herz gebracht die bereits lang geplanten Treffen zu verschieben - und dummerweise essen sowohl Freunde als auch Familien sehr, sehr gerne. Vier solche Abende gibt es, einen haben wir bereits hinter uns. Da hab ich Wein getrunken :ashamed: Aber wenigstens habe ich nicht ein Kilo Kekse in mich reingestopft als ob es kein Morgen mehr gäbe :upsidedown:
Die 92%-Schokolade erfüllt übrigens ihren Zweck sehr gut: Sie schmeckt nicht schlecht, aber mehr als ein Stück habe ich davon nicht runtergekriegt - Geheimtipp für alle Schokosüchtigen :tongue:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
M Monchichi87 : Ich bin von Latte Macchiato auf Filterkaffee mit Milch umgestiegen. Da kippe ich zwar auch gut 40ml pro Tasse rein, aber im Schnitt komme ich dann trotzdem "nur" auf 200ml Milch am Tag obwohl ich 4-5 große Tassen trinke (morgens mach ich mir 'ne halbe Kanne und nachmittags nochmal) - 4 Latte Macchiato dagegen, die ich nicht sooo selten getrunken habe, haben 600ml Milch.

Ist nicht so, als könnte ich nicht 'ohne' Kohlenhydrate, aber wenn ich abnehmen will und mich KH deutlich länger satter halten, esse ich insgesamt auch weniger. Macht andersrum also schlicht keinen Sinn. Außer man ist Masochist und hat gerne Hunger. Trifft auf mich aber nicht zu :grin:

Frühstück: 2 Mini-Tortillas mit Tofu Rosso, 2 Eiern, Avocado und etwas Feta, 2 Tassen Kaffee mit Milch
Snack: Mini-Rest Obstquark
2. Snack: 200ml "Little China" Suppe [Fertiggericht aus der Foodist Box, ekelhaft süß, konnte ich nicht fertig essen), 2 Tassen Kaffee mit Milch
Abendessen: 120g Kamut-Spaghetti mit Pesto und Thunfisch, etwas Parmesan, 1 Glas Rotwein

Mein Mann fliegt heute Abend auf die Seychellen und kommt Sonntag früh wieder (beruflich) - eigentlich war für heute Abend was Anderes geplant, aber das Gericht wäre für einen Alleine Quatsch. Dafür kommt morgen mein kleiner Bruder samt Freundin und ich werde bekocht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Heute Morgen:
2 VK Brötchen mit 1x Spiegelei+Bacon, 1x Käse mit gurke (mit irgendwelchen Blumen am Rand :grin: ), 1x Mortadella, 1x leberwurst mit gurkenscheiben, unter drei von vier teilen frischkäse
1 tasse kaffee mit milch, 2 gläser sehr dünne apfel-birne-schorle ( rowan rowan : wir sind auch filterkaffeetrinker. 1l wird gekocht)
snack: fünf mini-printchen (sind so 2cm große dinger)
abend: hähnchenschenkel in weißweinsauce dazu kartoffelrösti. oder sowas.
und 1h TaeBo :herz:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Dreizehn Dreizehn Wenn es so ist, dass ihm gar nicht bewusst ist was er isst würde ich wohl erst mal nur aufschreiben was man isst.
Ich habe ihm jetzt ein Notizbuch in die Hand gedrückt, geschimpft und er füllt es brav aus. :grin: Gestern z.B. kam er nach Hause und noch während er die Schuhe auszog, kaute er einen Keks. Vorgestern machte ich gerade Gemüsesuppe warm und er hielt ein Ferrero Küsschen in der Hand und hatte schon die Hälfte abgebissen. Und wenn ich dann sage: "Was tust du da?" guckt er ganz ertappt und legt den Keks zurück. Wenn ich ein Nudelholz hätte... :zwinker:

Nicht, dass mich jemand falsch versteht, wir gehen das schon mit Humor an. Allerdings habe ich schon vor, ihn zu behalten und das am Besten gesund und mache mir einfach Sorgen. Daher habe ich gestern echt mit dem Fuß aufgestampft und ihm klar gemacht, dass dieses "Ich inhaliere nebenbei Kekse und merke es nichtmals" jetzt aufhören muss. Er hat es auch eingesehen, auch wenn es mit einem traurigen "Darf ich jetzt nie mehr Kekse essen?" kommentiert wurde. Aber ganz ehrlich, er muss nun einsehen, dass wir von unterschiedlichen Ausgangslagen kommen:
Ich möchte gerne 2-3 Kilo Winterspeck verlieren - das geht mit aufmerksamem Essen und Sport eigentlich ganz gut. Ich habe schon jetzt weniger auf der Waage, weil ich diese Woche abends immer Suppe gegessen habe und Süßigkeiten nur ganz selten und ausgewählt genommen habe. Das will für mich als Süßigkeitenjunkie echt was heißen! (Lobt mich!! :grin:) Für mich ist ein "normaler" Tag eigentlich mit mehreren Gummibärchen, Schokolade, Keksen oder Kuchen verbunden. Diese Woche habe ich mir abends eine Kleinigkeit (z.B. einen Keks oder ein Stück Marzipan) genehmigt und sonst nicht genascht.

Mein Liebster muss aber 15-20 Kilo abnehmen. Das ist nicht mehr nur ein "Ich esse heute einen Keks weniger", da muss richtig umgestellt werden. Heute Morgen war er wenigstens mal auf der Waage, damit wir wissen, womit wir es zu tun haben.

Ich bin aber zufrieden mit unserer Woche. Es gab viel Gemüsesuppe und Gemüsecurry (wir hatten 3 Tage davon!), keinen Alkohol, dafür Tee und statt Keksen abends Mandarinen. Ansonsten Vollkornbrot mit Käse zum Frühstück. In der Kantine habe ich mich zum Teil nur für Beilagen entschieden.
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Dreizehn Dreizehn Ich bin sehr, sehr stolz auf dich! Hast du gut gemacht :jaa:
Das kommt schon noch bei deinem Freund, ist alles Gewohnheitssache.

Hätte ich bloss nichts gesagt... Ich hab wieder Hunger :geknickt: Gerne habe ich den natürlich auch nicht, aber wir können ja nicht zwei komplett unterschiedliche "Diäten" fahren. Leide ich halt ein bisschen. Wenigstens kann ich so herausfinden, was mich denn lange satt hält. Der Salat von heute jedenfalls nicht, da wars gestern viel besser :confused:
Schon alleine wegen dem Sport werde ich aber über kurz oder lang wieder mehr KH essen müssen. Im Moment mache ich mehr Krafttraining, damit mir die Muskeln erhalten bleiben, aber spätestens im Februar muss ich für das 10-Meilen-Training beginnen - und dann hält nichts und niemand mich von meinen Nudeln fern :nope:
Off-Topic:
Das klingt so verbittert... Sollte es gar nicht, muss wohl der Hunger sein :upsidedown:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Gerne habe ich den natürlich auch nicht, aber wir können ja nicht zwei komplett unterschiedliche "Diäten" fahren. Leide ich halt ein bisschen.
Warum nicht? Das halte ich für eine falsche Annahme. Selbst für Leute, die gerne zusammen kochen und essen, kriegt man es hin, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. Ich koche durchaus für meinen Mann Reis zum Chana Masala und esse selbst keinen dazu, oder gebe ihm einfach mehr Nudeln und mir mehr Sauce, oder mache mir eine separate Beilage. Oder man kocht eben Dinge, die ohnehin "modular" sind - wo du dir einfach KH dazu machen kannst und er halt nicht.
Im Zweifelsfall esse ich einfach das, was ich unbedingt brauche mittags, wenn er nicht da ist. Esst ihr alle Mahlzeiten zusammen, ohne Ausnahme?

Ich glaube, da solltest du etwas pragmatischer rangehen. Mach' dich doch nicht selbst zum Opfer.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
So Tag 5. Heute hab ich mal keinen Sport gemacht.
Ich nehme derzeit nur 1390 kcal zu mir, weil mir die App das vorgeschlagen hat. Mittlerweile zweifle ich daran.

Ich esse weder viel, noch schlecht und frage mich, wie ich es an Tagen des Sports aushalten soll, nur 1400 kcal zu essen.

Mal als Beispiel mein Essensplan von heute:
Morgens:
150g Joghurt (1,5% Fett), Leinensamen, Weizen-Poppies, Hafer Crunchies, Himbeeren. Kein extra Zucker.

Mittag:
Hühnersuppe mit Muschelnudeln (90g !!!)

Snacks:
1x Alpro Sojajoghurt (100g) mit Heidelbeeren
1x Clementine

Abendessen: Hühnersuppe ohne Nudeln.

Und hab jetzt noch ca. 280kcal übrig, die ich zum Abnehmen bräuchte. Und es ist kurz vor 6 und ich hab noch Hunger. Jetzt hab ich so nen Kranken Gedanken, joggen zu gehen, damit ich noch was essen kann. Das geht so nicht.:geknickt:

Ich werde am Montag einen Termin beim Arzt machen, um eine Spirometrie zu machen. Ich brauche meinen Grundumsatzwert. Die Standardregel im Internet meint, ich könnte von 1600-1800 kcal zu mir nehmen. Die App liegt drunter. Und mich nervt's endlos.

Ich mache gerne Sport, aber nur Sport zu machen, damit ich essen kann, kann's jawohl nicht sein. Und ich bin definitiv kleine Portionen gewöhnt.:confused:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
1390kcal dürfte auch knapp an deinem Grundumsatz nagen oder sogar drunter sein.
Irgendwie geben alle Apps, die ich bisher getestet hab, teilweise krankhaft niedrige Werte an. Ich glaube der erste Vorschlag, den mir ne App gemacht hat war 1250kcal :ratlos:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren