Wer hat Lust, gemeinsam abzunehmen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Benutzer

Gast
Obst (und noch mehr vor allem Beerenobst, eher weniger Steinobst) hat halt auch eine relativ geringe Kaloriendichte, man kann davon also relativ viel Essen, ohne schnell auf eine hohe Kalorienmenge zu kommen. Eigentlich Perfekt zum Abnehmen.

Ich freu mich schon auf die Brombeersaison (ok keine klassische Beerenfrucht). Diesmal werde ich 5 mal soviel wie letztes Jahr sammeln und einfrieren, dann dürfte die dosis für das tägliche Müsli reichen :smile:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Letztens hab ich sogar was von 7 Portionen pro Tag gehört.. 5 sollen wohl noch nicht genug sein. Aber mal ganz ehrlich? Da kommt man doch aus dem Essen nicht mehr raus.

Mein Stand war, dass sich die positive Wirkung für den Körper bei mehr als 6 Portionen täglich nicht mehr nachweisen lässt, also dass es egal ist, ob man 5 oder 8 Portionen isst. Dieses Wissen habe ich aber vor 1,5 Jahren aufgenommen, also vielleicht ist das einfach veraltet.

Ich finde die Erreichung dieser Mengen auch eher schwierig. Wobei man mit einem Obstsalat ja schon viel erreichen kann. Meiner vorhin enthielt die 5 Portionen. Allerdings muss das Obst dafür auch gut sein und ich habe desöfteren das Problem, dass vor allem die Discounter eine eher geringe Auswahl bieten. Selbst bei unserem Edeka ist abends oft nichts tolles mehr da, das ist natürlich blöd, zumal ich es immer nur für maximal 3 Tage kaufe, weil mir z.B. die Birnen/Pfirsiche sonst zu weich und Bananen zu dunkel werden. Bin da leider ziemlich penibel.

Schwierig finde ich es bei Gemüse, sogar sehr schwierig. Wenn man einiges geschmacklich nicht mag, ist es gar nicht so leicht, da noch irgendwo ein paar Portionen der verbleibenden Sorten in den Tag einzubauen. Ich muss dringend mehr Gemüse essen. :ichsagnichts: Da fallen mir aber selten gesunde Zubereitungsarten ein. Obst esse ich natürlich einfach so, aber ich mag kaum rohes Gemüse. Hmmm.
 
R

Benutzer

Gast
Schwierig finde ich es bei Gemüse, sogar sehr schwierig. Wenn man einiges geschmacklich nicht mag, ist es gar nicht so leicht, da noch irgendwo ein paar Portionen der verbleibenden Sorten in den Tag einzubauen. Ich muss dringend mehr Gemüse essen. :ichsagnichts: Da fallen mir aber selten gesunde Zubereitungsarten ein. Obst esse ich natürlich einfach so, aber ich mag kaum rohes Gemüse. Hmmm.
Geht mir auch so. Das einzige, was ich gerne roh esse, sind Naschtomaten, die sind wirklich richtig lecker. :drool: Bauerngurken gehen zur Not auch noch mit etwas Salz und Pfeffer, oder Paprika. Das dann aber eigentlich nur zum Brot, einfach so esse ich das nicht (macht ja auch nicht satt und als Snack zwischendurch mag ich das auch nicht unbedingt).

Für Salat bin ich so oft zu faul und somit esse ich eigentlich nie 5 Portionen Obst/Gemüse am Tag... :hmm:

Wenn ich koche, ist meistens nur eine Sorte drin (Zwiebeln zählt man vermutlich leider nicht? :grin: ), also zB Zucchini zu Pasta oder grüner Spargel.
 
K

Benutzer

Gast
Mein Stand war, dass sich die positive Wirkung für den Körper bei mehr als 6 Portionen täglich nicht mehr nachweisen lässt, also dass es egal ist, ob man 5 oder 8 Portionen isst. Dieses Wissen habe ich aber vor 1,5 Jahren aufgenommen, also vielleicht ist das einfach veraltet.
Ich habe das vor ein paar Wochen/Monaten gehört. War wohl Thema auf einem Seminar/Kongress. Da es für mich aber ohnehin utopisch ist, hab ich da nicht weiter nachgefragt.

Ich finde die Erreichung dieser Mengen auch eher schwierig. Wobei man mit einem Obstsalat ja schon viel erreichen kann. Meiner vorhin enthielt die 5 Portionen. Allerdings muss das Obst dafür auch gut sein und ich habe desöfteren das Problem, dass vor allem die Discounter eine eher geringe Auswahl bieten. Selbst bei unserem Edeka ist abends oft nichts tolles mehr da, das ist natürlich blöd, zumal ich es immer nur für maximal 3 Tage kaufe, weil mir z.B. die Birnen/Pfirsiche sonst zu weich und Bananen zu dunkel werden. Bin da leider ziemlich penibel.
Ich bin auch sehr penibel, was Obst angeht. Aber auch bei einem Obstsalat hätte ich Probleme auch nur annähernd auf die Menge zu kommen. Das ist ja die Portionsgröße für einen Erwachsenen. Davon 5? Das ist ja ne riesige Schüssel Obstsalat. .
pyramide_erwachsenenportion.jpg


Schwierig finde ich es bei Gemüse, sogar sehr schwierig. Wenn man einiges geschmacklich nicht mag, ist es gar nicht so leicht, da noch irgendwo ein paar Portionen der verbleibenden Sorten in den Tag einzubauen. Ich muss dringend mehr Gemüse essen. :ichsagnichts: Da fallen mir aber selten gesunde Zubereitungsarten ein. Obst esse ich natürlich einfach so, aber ich mag kaum rohes Gemüse. Hmmm.
Und wenn du dir das Gemüse ein bisschen dämpfst? Dazu noch ein paar leckere Gewürze, eventuell bisschen passierte Tomaten o.ä. Das esse ich z.B. total gerne.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Mein Obstsalat vorhin war 900 g schwer und ich habe ihn binnen 30 Minuten komplett aufgegessen. Wenn das alles erstmal eingekauft ist, esse ich das problemlos weg, aber da wären wir wieder bei dem Problem, dass ich oft nur Ekel-Obst finde. :cautious:

Ja, das mit dem gedämpften Gemüse könnte funktionieren. Es bleiben ja auch Dinge, die ich mag, z.B. jegliche Bohnen, Tomaten, Brokkoli, Zwiebeln, Paprika, Spinat usw. Total ablehnen tue ich beispielsweise Pilze, die gruseln mich einfach nur. Salat geht auch überhaupt nicht. Ich muss mich wohl zwingen, mehr Gemüse zu verarbeiten. Bleiben ja genug Sorten, die mir schmecken.

Welche Gemüsesorten kombinierst du da persönlich und welche Gewürze nimmst du?
 
S

Benutzer

Gast
Was Gemüse anbelangt gibt es sehr schöne, aufbaufähige Gemüse/Salatkombinationen von Jamie Oliver.
Mein persönlicher Favorit ist ein Tomaten-Kidneybohnen-Mais-Zwiebeln-Thunfisch-Salat :smile: Da kann man auch immer mal noch eine andere Gemüsesorte dazuprobieren.
 
K

Benutzer

Gast
Welche Gemüsesorten kombinierst du da persönlich und welche Gewürze nimmst du?
Kommt drauf an, in welche Richtung ich gehe.
Eher italienisch: Paprika, Zucchini, Aubergine, Tomate, Karotte - dazu dann Basilikum, bisschen Chili, Salz/Pfeffer, Bruschetta-Gewürzmischung (aus dem Reformhaus)
Eher asiatisch: Karotte, Paprika, Brokkoli, Pilze, Sprossen, Lauch - dazu dann eine asiatische 5-Gewürze-Mischung, Koriander, Ingwer, Salz/Pfeffer, ggf. etwas Currypaste

Wenn es nicht so arg gemüsig sein soll, kann man z.B. auch gut bisschen Hähnchenbrust(geschnetzeltes) mit anbraten und dazu geben.
 
V

Benutzer

Gast
Man muss sich nicht quälen, wenn man statt der 5 Portionen Obst und Gemüse mal nur 2 schafft. Auch das kann schon genug sein.
Laut DGE sind ca. 625 g ein brauchbarer Richtwert, wobei das Verhältnis etwa 2:3 sein sollte (Obst:Gemüse) und auch Säfte zählen.
Mit 2 Äpfeln hat man ja z.B. schon mal fast die Hälfte (oder auch mehr, je nach Größe).

EDIT: Mist, der Link geht nicht :hmpf:.
Hier, da steht's auch nochmal, S. 5 unten bis 6 oben: Link wurde entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer128761  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Gestern wurden es bei mir doch drei und nicht nur zwei Weinschorlen und es kam noch eine Scheibe Brot mit Käse und einem Ei dazu (da beim Fußball wohl momentan die Spielzeit regulär auf 120 min erhöht wurde:rolleyes::grin:).
Frühstück: 3 EL Sojaflocken, 3 EL Amarant-Pops, 1/2 Banane, 1/2 Kiwi, 1/4 Apfel, 1 TL Kerne-Mix mit Sojamilch
Mittags: Kartoffeln (1 große) mit Wirsing-Rahmgemüse und einer Frikadelle (ca. 200 g Rinderhack) und 1 Scheibe Cheddar
Abends: 1 große Kartoffel mit Kräuter-Magerquark und etwas Feldsalat mit Balsamico
Snacks: ca. 30 g Brie, ca. 30 g Leberkäse, 30 g Putenbrust, 1/4 Sugar Baby Gold (Zuckermelone)
Getränke: Kaffee, Wasser, 0,5 l Eistee (leicht gesüßt)

Ich komme eigentlich immer easy auf meine 5 Portionen Obst und Gemüse. Ich bin da auch immer wenig wählerisch und esse Saisongemüse auch mal gerne über einige Wochen täglich.
Ich brate Gemüse immer an! Gedünstet schmeckt es mir einfach nicht soooo gut. In einer beschichteten Pfanne funktioniert das auch mit wenig/ ohne Öl.
Für 4-5 Portionen gehen dann z.B eine Schale Champignons, 1 Brokkoli-Kopf, 500 g Paprika, 400 g Möhren und eine Dose Mais drauf. Das Gemüse landet dann wahlweise in Tomatensoße, Kokosnussmilch, Gemüsebrühe, Rieslingsoße etc.
 
G

Benutzer

Gast
Bei Gemüse habe ich auch überhaupt kein Problem. Im Moment esse ich schon morgens Brot mit Frischkäse und Kresse und Gurke, mittags gibt's meist gedünstetes/angebratenes Gemüse zu Kohlenhydraten und abends esse ich auch fast immer Tomaten und Paprika. Ich schnippel schon ziemlich viel, aber mir macht das auch Spaß.

Bei mir stellt eher das Obst ein Problem dar, weil ich auf alles mögliche allergisch reagiere und das auch nicht mal konstant - mal vertrage ich Birnen, Erdbeeren, Kirschen etc. gut, mal bekomme ich gleich eine geschwollene Lippe oder Rachen. Das nervt.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Die Empfehlung lautet 5 Portionen Obst und Gemüse insgesamt. Genauer gesagt 2 Portionen Obst (eben wegen des Zuckers) und 3 Portionen Gemüse :smile:
 
R

Benutzer

Gast
morgens: Schokocappuccino
mittags: Dinkel-Vollkorn-Farfalle mit Arrabiata-Sauce und Parmesan
zwischendurch: 2 Bananen, etwas Milch, 1 TL Kakao, 1 TL Rohrzucker, 1 Glas Grapefruitsaft
abends: 2 Scheiben Graubrot, davon 1/2 mit Butter und Käse, 1/2 mit Salami und 1 mit Pflaumenmarmelade und Weichkäse, danach noch 120g Erdbeeren und ca. 30g Heidelbeeren...Frustessen nach dem furchtbaren Tag heute
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer128761  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Frühstück: 3 EL Sojaflocken, 3 EL Quinoa-Pops, 1/2 Banane, etwas Zuckermelone, 1 TL Kerne-Mix mit Sojamilch
Mittags: Risotto mit Paprika, Champignons, schwarzen Bohnen und Hähnchenbruststreifen
Abends: Spundekäs mit Brezelchen
Snacks: 30 g Schinken, 1/3 Zuckermelone, 2 saure Gurken, 2 Tellerpfirsiche
Getränke: Wasser, Kaffee, 1 Weinschorle, 0,1 l Taubensaft
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer128761  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte heute die zubreitungsfreundlichsten Pilze jemals. Sie haben mir aber irgendwie auch Angst gemacht, diese handgroßen Champignons:grin: 2 Stück= 350 g
Wie man Champignons nicht mögen kann ist mir ein Rätsel-bei Steinpilzen z.B. kann ich es aber verstehen.
 
K

Benutzer

Gast
Ihr habt ja alle keine Ahnung! :grin: selbst gesammelte Steinpilze aus dem Ofen mit Butterbrot sind einfach nur grandios! Banausen! :grin:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
selbst gesammelte Steinpilze aus dem Ofen mit Butterbrot sind einfach nur grandios! Banausen! :grin:

Selbst gesammelte??

Dann bräuchte ich mir anschließend auch keine Sorgen mehr um den weiteren Speiseplan zu machen, weil ich ziemlich wahrscheinlich tot wäre. :grin:
 
R

Benutzer

Gast
Ich mache heute Cheat Day, bin grade total gefrustet und hab keine Nerven, auf gesundes Essen zu achten. :ashamed:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren