Gesundheit Wer hat Lust gemeinsam abzunehmen? III

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Mir hilft es total nicht zu frühstücken. Dann esse ich auch automatisch erst um 14uhr rum Mittag und gegen 1930-2000 Abendessen. Sobald ich frühstücke habe ich deutlich früher und mehr Hunger und esse ca 500kcal mehr pro Tag als ohne.
 

Benutzer153302 

Meistens hier zu finden
Früh: 1 Scheibe Brot, Vitam, Milchkaffee, 1 Pfirsich
Snack: bisschen Schoki
Mittags: 1 Scheibe Brot, Vitam, 2 Pfirsiche, Holunderblütenschorle
Abends: Kichererbsenbratlinge, Gemüse, Sanddornchutney

Sport: 8,5 km Spaziergang. Kind und ich sind dann auch gar ( Mrs. Brightside Mrs. Brightside :bier:)
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Frühstück: /
Mittag: Mediterraner Pastasalat und 1 Becher Skyr
Abend: werden Nudeln mit viel Gemüse dazu gekocht
Snack: später noch 1 Apfel und Quark

Bisher (Mittag) verbraucht: 423kcak
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Hier ist es auch so heiß. :censored:
Dafür war das Gewicht heute endlich mal wieder niedriger. Den ganzen Mai hab ich gar nichts abgenommen. :ashamed: Heute 70,8 kg, BMI 26,3... Bis zum Urlaub Ende August wünsch ich mir Normalgewicht. Mal schauen, das wird knapp. :whistle:

Morgens: Zwei Brezeln
Mittags: Zucchini-Minz-Salat und Tomate-Mozzarella-Salat
Zwischendurch: ein Hand voll Nüsse, Stück Schokolade
Abends: Tofu mit Reis und Gemüse vom Asiaten

Sport: 1h Rückbildungsgymnastik, 1h spazieren

Kalorien (mit Schätzanteil beim Asiaten): 2300
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174086 

Benutzer gesperrt
Hmm. Wenn ich so etwas lese, fühle ich mich eigentlich bestätigt in meinem Vorhaben, keine Crashdiät machen zu wollen, sondern letztendlich so zu essen, wie ich es mir auch langfristig vorstellen kann. Andererseits ist es schon hart, wenn die Erfolge nur so spärlich gesät sind und es ewig dauert...


Krasse Beispiele, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Stark, wie man in kurzer Zeit so extrem annehmen kann, aber traurig, wie schnell es dann wieder drauf ist.
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Krasse Beispiele, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Stark, wie man in kurzer Zeit so extrem annehmen kann, aber traurig, wie schnell es dann wieder drauf ist.
Die Geschichten kenn ich auch, das Problem ist, dass diese schnelle Abnahme halt eine Ausnahmesituation dargestellt hat und sie nicht wirklich ihren Way of Life geändert haben. Kaum zurück in alten Mustern, schwillt auch der Ranzen wieder an.
Ich hab letztens ein Video angeschaut, da bin ich richtig erschrocken, war 5 Jahre her und damals hatte ich knapp 35kg mehr drauf. Unglaublich, das war ein fremder Mensch.
 

Benutzer174086 

Benutzer gesperrt
Die Geschichten kenn ich auch, das Problem ist, dass diese schnelle Abnahme halt eine Ausnahmesituation dargestellt hat und sie nicht wirklich ihren Way of Life geändert haben. Kaum zurück in alten Mustern, schwillt auch der Ranzen wieder an.
Ich hab letztens ein Video angeschaut, da bin ich richtig erschrocken, war 5 Jahre her und damals hatte ich knapp 35kg mehr drauf. Unglaublich, das war ein fremder Mensch.

Kann man es überhaupt schaffen, sich so krass umzustellen und das beizubehalten?
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Kann man es überhaupt schaffen, sich so krass umzustellen und das beizubehalten?
Ja.
Hat was mit dem Schalter im Kopf zu tun. Der kommt von alleine. Von außen motiviert hält oftmals nicht lange.
Bei mir waren/sind es 17 Kilo in 2 Jahren. Und bin noch dran.
Wobei 2 Jahre eher auf der gesunden und dauerhaft bleibenden Schiene fährt.
Für mich heute völlig normal zum Training zu gehen.
Gehört zu meinem Leben wie früher der unsportliche und ungesunde Mist.
 

Benutzer174086 

Benutzer gesperrt
Ich fühle mich so demotiviert, das schaffe ich nie.... :flennen: So viel zu viel!
 

Benutzer174086 

Benutzer gesperrt
Magst Details nennen ?
Größe / Gewicht usw. Wenn nicht kein Problem. :smile:

Ich bin 1,83 m groß und beim letzten Mal als ich mich gewogen habe, waren es 110 kg. Das ist aber auch schon ein paar Wochen/ Monate her. Ich will mich morgen mal wiegen, um mein aktuelles Gewicht zu haben. Allerdings habe ich ein bisschen Angst vor dem Schritt auf die Waage.
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Ich bin 1,83 m groß und beim letzten Mal als ich mich gewogen habe, waren es 110 kg. Das ist aber auch schon ein paar Wochen/ Monate her. Ich will mich morgen mal wiegen, um mein aktuelles Gewicht zu haben. Allerdings habe ich ein bisschen Angst vor dem Schritt auf die Waage.
Du bist n Kerl. Angst vor der Waage. :rolleyes::knuddel:Reiß dich zusammen. :smile:
Sind wir ja ähnlich.
Ich bin 185 cm und hatte 105 Kilo.
Die ersten 5,6,7 Kilo sind eh nur Wasser.

Was futterst du denn so am Tag im Schnitt ?
Sei ehrlich. :zwinker:
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Ich bin 1,83 m groß und beim letzten Mal als ich mich gewogen habe, waren es 110 kg. Das ist aber auch schon ein paar Wochen/ Monate her. Ich will mich morgen mal wiegen, um mein aktuelles Gewicht zu haben. Allerdings habe ich ein bisschen Angst vor dem Schritt auf die Waage.
Bei 110kg war ich auch mit Ende 30. Jetzt bin ich bei 77-80kg....
...Fotos wieder entfernt...

Es geht schon und man kann es auch halten, aber Essen und Diät ist nur die eine Seite der Medaille. Man muss, wie gesagt, seinen Way of Life ändern und Entscheidungen treffen, die vielleicht auch weh tun. So war es zumindest bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174086 

Benutzer gesperrt
Du bist n Kerl. Angst vor der Waage. :rolleyes::knuddel:Reiß dich zusammen. :smile:
Sind wir ja ähnlich.
Ich bin 185 cm und hatte 105 Kilo.
Die ersten 5,6,7 Kilo sind eh nur Wasser.

Was futterst du denn so am Tag im Schnitt ?
Sei ehrlich. :zwinker:

Ich habe jetzt seit vier Tagen (wow!) angefangen, auf vieles zu verzichten.
Sonst morgens zwei/drei Brötchen mit Nutella, mittags Essen aus der Kantine, abends oft Pizza, McDonalds, Döner usw. , zwischendurch viel Schokolade, abends gern noch ne Tüte Chips und dazu noch zwei, drei, vier Bier.
[doublepost=1560866054,1560865979][/doublepost]
Bei 110kg war ich auch mit Ende 30. Jetzt bin ich bei 77-80kg.
Hab mir noch ein paar alte Fotos... schnell sein dann sind sie wieder offline.

Es geht schon und man kann es auch halten, aber Essen und Diät ist nur die eine Seite der Medaille. Man muss, wie gesagt, seinen Way of Life ändern und Entscheidungen treffen, die vielleicht auch weh tun. So war es zumindest bei mir.

Respekt!!! (Nette Fotos! :zwinker:)
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin 1,83 m groß und beim letzten Mal als ich mich gewogen habe, waren es 110 kg. Das ist aber auch schon ein paar Wochen/ Monate her. Ich will mich morgen mal wiegen, um mein aktuelles Gewicht zu haben. Allerdings habe ich ein bisschen Angst vor dem Schritt auf die Waage.
Der Realität ins Auge blicken ist der erste Schritt!
Als ich damals bei absolutem Höchstgewicht 86 kg auf 1,64m auf die Waage brachte, war das ein Schock und hat mich aufgerüttelt. Einen BMI jenseits der 30 konnte ich nicht weg- oder schönreden. Seit diesem Schockmoment und der darauf folgenden Abnahme konnte ich meine -20kg Abnahme mehr oder weniger halten. (Wenn man die Schwangerschaft mal herausrechnet. :engel:)
[doublepost=1560866128,1560866092][/doublepost]
Hab mir noch ein paar alte Fotos... schnell sein dann sind sie wieder offline.
Respekt! :sulux:
[doublepost=1560866248][/doublepost]
Ich habe jetzt seit vier Tagen (wow!) angefangen, auf vieles zu verzichten.
Anfangen ist oft die größte Hürde. Weiter so!
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
S showrunner
Sir, you are a handsome motherfucking son of a bitch. :anbeten::bier:


Ich habe jetzt seit vier Tagen (wow!) angefangen, auf vieles zu verzichten.
Sonst morgens zwei/drei Brötchen mit Nutella, mittags Essen aus der Kantine, abends oft Pizza, McDonalds, Döner usw. , zwischendurch viel Schokolade, abends gern noch ne Tüte Chips und dazu noch zwei, drei, vier Bier.
[doublepost=1560866054,1560865979][/doublepost]

Respekt!!! (Nette Fotos! :zwinker:)
Da weisste jetzt wo es herkommt. Alles kacke. Kenn ich. Das war ich. Außer Bier. Das nur am WE. :engel:
Radikalverzicht ist schwer und fast nicht durchhaltbar.
Mache kleine Schritte.
Vielleicht 2 Wochen lang alles halbieren und danach weiter reduzieren.
Oder lass die Biere Abends weg jetzt mal unabhängig von der Gefahr Alkoholismus.
Oder die Chips am Abend und statt 2/3 Brötchen nimmst du 1/2 Scheiben Vollkornbrot.
Oder oder oder.
So wie DU es willst.
Hab Geduld mit dir und deinem Körper.
Wie lange hast du für die 110 gebraucht ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Ich habe jetzt seit vier Tagen (wow!) angefangen, auf vieles zu verzichten.
Sonst morgens zwei/drei Brötchen mit Nutella, mittags Essen aus der Kantine, abends oft Pizza, McDonalds, Döner usw. , zwischendurch viel Schokolade, abends gern noch ne Tüte Chips und dazu noch zwei, drei, vier Bier.
[doublepost=1560866054,1560865979][/doublepost]

Respekt!!! (Nette Fotos! :zwinker:)
danke. Selber sieht man das ja nicht so.

Aber du hast schon mal erkannt, wo das Hauptproblem liegt. Hochkalorischer Junkfood. Wenig Sättigung, viel Mist.
Ich hab eigentlich nie Kalorien gezählt sondern hab meine Ernährung von Grund auf geändert. Das heisst aber, ich nehme mein Essen von Zuhause mit, Bäcker, Döner, McDo & Co gibt es noch, aber sind absolute Ausnahmen und kein Normalzustand. Vielleicht 3x im Jahr.
Das schlimmste Wort beim Abnehmen ist der "Verzicht" oder der Begriff der "Sünde". Ich verzichte auf nix, ich habe viele neue leckere Dinge entdeckt und lieben gelernt. Und Fuck, Sünde gehört in die Hölle und hat im Leben nix verloren. Positiv denken! Für einen Lachs mit richtig Gemüse und dick selbst gemachter Kräuterbutter lasse ich die SchniPoSa der Kantine gerne links liegen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren