Gesundheit Wer hat Lust gemeinsam abzunehmen? III

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Morgens: Porridge mit einer Birne, Nussmus, ein paar Walnüssen, ein Rooibostee
Mittags: Vollkornnudeln mit einer Avocado, ein paar frischen Tomaten, getrockneten Tomaten, Knoblauch, Olivenöl, Eiweißpulver, ein paar Weintrauben, 2 kleine Snackkarotten
Zwischendurch: eine Banane, eine Blutorange
Abends: 1 Scheibe Vollkornbrot mit Schoko-Nuss-Aufstrich, 1 Scheibe Vollkornbrot mit Butter und 2 Scheiben vegetarischer Salami
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich hab mein Gewicht von vor der Schwangerschaft wieder :smile: Zwei Monate bisschen „aufpassen“ und sechs Wochen keine Süßigkeiten etc. (sehr wohl aber hochkalorisches natürliches Fingerfood wie Studentenfutter und Trockenobst) waren dafür ausreichend. Waren aber auch nur drei Kilo zuviel, die ich mir in den ersten Monaten nach der Geburt angefressen hatte :ashamed:

Ganz zufrieden mit der Figur bin ich noch nicht wieder, aber das Gewicht muss dafür nicht mehr weiter runter. Darf noch 1-2 Kilo bis Juli, aber wichtig ist das nicht.

Jetzt würde ich mir gerne einen Eimer Eis gönnen als Belohnung, aber ich fürchte, wenn ich mir den erlaube, bin ich ganz schnell wieder in meinen alten Mustern. Wie ein trockener Alkoholiker :ninja: Voll traurig, aber wahrscheinlich wird der Zucker warten müssen, bis ich mehr Schlaf und bessere Nerven habe. Dann ist die Gefahr eines Rückfalls in die Nutella-Sucht geringer. Doof.
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich bin wirklich neidisch auf Menschen, die ein normales Gefühl fürs Essen und den eigenen Körper haben. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass da was "kaputt" ist bei mir. Ich zähle jetzt seit 3,5 Jahren jeden Tag Kalorieren. Nur in der Zeit im Wochenbett nicht. Wenn ich nicht auf die Zahlen achte, fange ich ganz langsam an wieder immer mehr zu essen und würde wieder zunehmen. So dokumentiere ich jeden Fressanfall genau und kann das dann im Wochenschnitt wieder ausgleichen. So kann ich mein Gewicht im oberen Normalbereich halten. Ich frage mich, ob das noch "Marotte" ist oder nicht eigtl. schon eine Essstörung...
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
nepomuk nepomuk Bei mir ist es ähnlich. Ich zähle zwar nicht die kalorien exakt aber achte ich gedanklich nicht darauf nehme ich schnell zu. Ich frage mich auch hin und wieder wie es ist wenn man nicht darüber nachdenkt und ab wann es eine Essstörung ist...
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Cool! Ich muss noch 5kg :pfff: Aber erfahrungsgemäß sind die mir nicht so wichtig wenn ich fit und agil bin. Bin eben meine 6km in 30min gerannt, das ist für mich schon gut.
Mich bockt mein Gewicht eigentlich auch nicht. Es gibt geeignetere Kriterien ;-)
Ich wiege mich normalerweise oft monatelang nicht. Jetzt war mir wichtig, dass wieder die 5 vorne steht, der Rest wird sich finden. Ganz bisschen was kann mit verschärftem Training noch wegschmelzen, aber viel nicht. 57 ist eine Grenze, drunter geht mein Körper nicht freiwillig. Muss er auch nicht.

Off-Topic:
Ich bin wirklich neidisch auf Menschen, die ein normales Gefühl fürs Essen und den eigenen Körper haben. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass da was "kaputt" ist bei mir. Ich zähle jetzt seit 3,5 Jahren jeden Tag Kalorieren. Nur in der Zeit im Wochenbett nicht. Wenn ich nicht auf die Zahlen achte, fange ich ganz langsam an wieder immer mehr zu essen und würde wieder zunehmen. So dokumentiere ich jeden Fressanfall genau und kann das dann im Wochenschnitt wieder ausgleichen. So kann ich mein Gewicht im oberen Normalbereich halten. Ich frage mich, ob das noch "Marotte" ist oder nicht eigtl. schon eine Essstörung...
Dauerndes zwanghaftes Kalorienzählen, über ein ganz grobes Abschätzen hinaus, würde ich schon als ein nicht normales, gestörtes Essverhalten bezeichnen. Als Tick, Marotte... Als Essstörung nicht unbedingt. Da finde ich aber regelmäßige Fressanfälle bedenklicher :ratlos: Sind die bei dir psychisch oder isst du zu wenig und bekommst Heißunger und Essattacken?
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
nepomuk nepomuk Bei mir ist es ähnlich. Ich zähle zwar nicht die kalorien exakt aber achte ich gedanklich nicht darauf nehme ich schnell zu. Ich frage mich auch hin und wieder wie es ist wenn man nicht darüber nachdenkt und ab wann es eine Essstörung ist...
Off-Topic:
Ja genau - dass das Thema Essen permanent so vordergründig ist und ich nicht "einfach nur essen" kann, sondern plane, überschlage, rechne... Belasten tut es mich nicht so richtig. Ich bin eher froh dass ich das Thema jetzt "im Griff" habe und nicht mehr so unkontrolliert fressw (!) und immer dicker werde. Auch dass ich nach der Schwangerschaft ziemlich unproblematisch nach 12 Monaten das alte Gewicht hatte, beruhigt mich sehr. Aber schleifen lassen geht eben überhaupt nicht.
 

Benutzer108566 

Sehr bekannt hier
Andauerndes zwanghaftes Kalorienzählen, über ein ganz grobes Abschätzen hinaus, würde ich schon als ein nicht normales, gestörtes Essverhalten bezeichnen. Als Tick, Marotte... Als Essstörung nicht unbedingt. Da finde ich aber regelmäßige Fressanfälle bedenklicher :ratlos: Sind die bei dir psychisch oder isst du zu wenig und bekommst Heißunger und Essattacken?
Ich denke dass das schon Richtung Binge Eating geht, bin aber vorsichtig mit dem Begriff. Thematisiert habe ich das noch nie bei einem Profi. :zwinker:
Also ich belohne mich mit Essen und ich esse, um mich glücklich(er) zu machen bei Frust. Und dann kann ich exorbitante Mengen (fr)essen, ohne aufzuhören. Also ich hänge dann nicht in Trance und stopfe und stopfe, ich realisiere das schon und "genieße" das. Schwer zu erklären. Wenn ich eh über meinem Tages-Soll bin, denk ich mir "Ach was soll's, jetzt kannst Du die Packung auch aufessen.". Also mittlerweilw gleiche ich das dann im Rest der Woche aus - aber dann zum Teil eben auch mit "Hungern". Habe ich Sonntag erst Waffeln gemacht und dann noch Pizza außer der Reihe bestellt, esse ich Montag und Dienstag nur ein Minimum, um so schnell wie möglich auszugleichen.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
:flennen: Das wog ich zuletzt mit 19. 19!
Ich bin 1,68 klein und so leicht auch nur, wenn ich absolut fit bin. Nur bin ich selbst dann noch eine von den Fetten in diesem Sport :ashamed:. Mit 18/19 war ich noch viel leichter, eher so 52-53 Kilo. Trainierte 60 stehen mir aber besser :sneaky:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Geh bitte, ich bin stolze 2cm größer als du und finde mich mit 63kg schon absolut umwerfend dünn (da stehen dann meine Schlüsselbeine raus) :grin: :ashamed:
Aber ich würde auch gerne noch Mal die 60kg haben. Du weißt ja, bergauf spürt man jedes Kilo... allerdings ist das bei meinem Sport, wo man sich eh noch x kg Ausrüstung an's Rad schnallt, nicht ganz so relevant wie bei dir.

Aber vergleichen bringt ja eh nix. Weiß ich ja auch. Ich fand mich vorletztes Jahr mit ~66, 67kg und gut trainiert schon echt prima. :smile: Im Moment finde ich es total großartig das ich wieder richtig trainieren kann und mich fit fühle und mich richtig quälen kann. Das ging vor ein paar Monaten noch nicht. Da ist es mir dann tatsächlich nicht ganz so wichtig wie viel genau ich wiege.
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
nepomuk nepomuk dann haben wir glaube ich ein ähnliches Essensmuster. Ich esse bei Frust zwar nicht aber durchaus um mich zu belohnen und ich kann definitiv mehr essen als die meisten Mädels die ich kenne. Und dieses “jetzt bist du sowieso schon über dein Soll jetzt ist es auch egal“ kenne ich auch..Ich gleiche das dann auch über die Woche aus aber manchmal ist es anstrengend.
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Morgens: Porridge (normal und mit getrockneten Beeren gemischt) mit einer Birne, Walnüssen und Nussmus
Mittags: Vollkornnudeln mit passierten, frischen und getrockneten Tomaten, einer Schalotte, Thunfisch und Chili
Zwischendurch: eine Blutorange, ein paar Weintrauben

Ich habe mich heute morgen mal gewogen und wog 48kg. Ich muss also irgendwie noch ein paar Kalorien aufstocken und mehr Sport treiben, der fängt nächste Woche aber wieder an :jaa:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Off-Topic:

Ich bin 1,68 klein und so leicht auch nur, wenn ich absolut fit bin. Nur bin ich selbst dann noch eine von den Fetten in diesem Sport :ashamed:. Mit 18/19 war ich noch viel leichter, eher so 52-53 Kilo. Trainierte 60 stehen mir aber besser :sneaky:
Ich bin gleichgroß und bin grad mächtig stolz auf meine 75kg...
Für meine Verhältnisse (vor allem im.Vergleich zu den 81 vor wenigen Monaten), bin ich aber wirklich schon fast wieder schlank.
Zu Schulzeiten habe ich 10 kg weniger geworden und trug nur 2 Hosengrößen weniger. Die Oberteile von damals passen noch.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich bin gleichgroß und bin grad mächtig stolz auf meine 75kg...
Für meine Verhältnisse (vor allem im.Vergleich zu den 81 vor wenigen Monaten), bin ich aber wirklich schon fast wieder schlank.
Zu Schulzeiten habe ich 10 kg weniger geworden und trug nur 2 Hosengrößen weniger. Die Oberteile von damals passen noch.
Du darfst da auch mächtig stolz sein! Du hast in recht kurzer Zeit kräftig Gewicht reduziert, das ist doch super! :smile:
Man darf das wirklich nicht vergleichen. Jede(r) ist einfach anders gebaut. Und ich habe schon auch den Eindruck, dass man sich irgendwann zwischen 20 und 30 getrost vom Teenie-Gewicht verabschieden kann - ohne dadurch „dicker“ aussehen zu müssen.[/OT{
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Gestern:
Morgens: Porridge mit einer Birne, Walnüssen, Nussmus
Mittags: Reis mit Soja und ein Schälchen Salat in der Mensa
Zwischendurch: ein paar Erdnüsse
Abends: Lauchquiche, ein Becher Früchtetee, eine Orange, 150g Naturjoghurt mit einer Banane

Heute:
Morgens: Porridge mit einer Birne, Walnüssen, Nussmus
Mittags: Vollkornnudeln mit Gemüse, Ruccola, Tomatensoße, Pesto und Parmesan in der Mensa
Zwischendurch: ein paar Erdnüsse
Abends: Lauchquiche, eine Orange, eine große Karotte, ein paar Oliven
Zwischendurch: 2 große Stücke Bitterschokolade (85% Kakao)

Diese Woche gab es an Sport je 1,5h Tanzen und Yoga.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Ich habe mich heute morgen mal gewogen und wog 48kg
Wie groß bist du denn? So klein kannst du doch gar nicht sein, als dass 48kg nicht schon im Untergewicht wären. :cautious:


Mein Gewicht stagniert seit Ewigkeiten bei 60kg. Egal, was ich mache, es geht nichts runter. Runter muss zwingend gar nichts, aber mein Hüftengold und meine Oberschenkel nerven.
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Wie groß bist du denn? So klein kannst du doch gar nicht sein, als dass 48kg nicht schon im Untergewicht wären. :cautious:
Wie groß ich genau bin, weiß ich nicht :grin: Ich hab aber letzthin mal versucht, mich ordentlich zu messen. Da kam 1,66m raus. Bei vorherigen Mess- und Schätzversuchen kam immer etwas zwischen 1,67m und 1,73m raus.
Also ja, ist auf jeden Fall im Untergewicht. Etwas untergewichtig bin ich eigentlich immer, aber 48kg sind mir dann doch zu wenig. Ich würd gern wieder auf 50kg kommen.
Ich vermute mal, dass der Gewichtsverlust daher kommt, dass ich Süßigkeiten und co deutlich reduziert habe. Davor hatte ich nämlich über einen längeren Zeitraum ca 50 bis 51kg. Mein absolutes Gewichtsmaximum lag bisher bei 54kg, das hatte ich jetzt aber lange nicht mehr.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren