wer führt eine fernbeziehung - kann es klappen?

S

Benutzer

Gast
danke euch..ich denkle mir auch wenn man sich sehr liebt darf entfernung auch kein hinderniss sein daher war ich auch so fertig als err schluss machte da ich dachte, er leibt mich auch so sehr ..dem war wohl nicht so :frown:
 
V

Benutzer

Gast
waschbär2 schrieb:
Unsere Hochzeit wird wahrscheinlich mal von der Telekom gesponsert :grin:

Bei mir ähnliche Situation (selbe Entfernung), aber unsere Hochzeit wird wohl eher von der Bahn gesponsert, mit 90 Euro pro Hin-und-Rückfahrt (und das ist schon mit Bahn-Card 50) sind wir dabei...
Ich weiß schon, warum ich ständig pleite bin...
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
waschbär2 schrieb:
So, nachdem jetzt stonic, engel und sotto :winkwink: ihren Senf abgelassen haben, tu ich es auch :zwinker:

Fernbeziehung, 610 km, 5 1/2 Stunden Zugfahrt.
Es ist nicht einfach, aber es kann funktionieren.
Die Nachteile kann sich jeder vorstellen.
Es gibt aber auch Vorteile. Man konzentriert sich viel bewusster auf den Partner und die Zeit, die man gemeinsam verbringt. Da wird nichts "selbstverständlich" oder zur Gewohnheit. Man genießt die gemeinsamen Momente umso mehr und intensiver.
Voraussetzung ist aber, dass man den Bezug zum Leben des anderen nicht verliert, also möglichst täglich miteinander Kontakt hat.
Unsere Hochzeit wird wahrscheinlich mal von der Telekom gesponsert :grin:
Sehr schön gesagt, dito.
Außer, dass bei un "nur" 400 km sind, aber trotzdem 5 1/2 Std. Zugfahrt :grrr:

Klappen kanns, weh tut jeder Abschied ziemlich :frown: es ist schwierig, weil man ständig jmd. vermisst und der Partner nicht immer dann da ist, wenn man ihn braucht.

Man sollte irgendwann das Zierl von einer gemeinsames Zukunft haben, das hilft enorm.
Sozusagen als Licht am Ende des Tunnels.
 

Benutzer13138 

Verbringt hier viel Zeit
Hab auch fast ein Jahr lang ne Fernbeziehung über ca.300km mit meinem Schatzi geführt. (jetzt wohnt er in meiner stadt :smile: )
ich wollte mich wegen der entfernung erst nich darauf einlassen, hab ich aber dann doch - zum glück!
wir haben uns nur ca. alle 2-4 wochen ein we lang sehen können, und natürlich in den ferien viel. war schon nich immer leicht, aber dafür is die zeit die man zusammen hat auf jeden fall umso schöner, vor allem wenn mans ich so vermisst hat und so...


ich denke allerdings, wenn wir nich gewusst hätten wie lange es ne fernbeziehung bleiben wird bzw ob sich das in absehbarer zeit ändern kann, wäre es denk ich auf jeden fall schwerer gewesen...


aber definitiv ist es zu schaffen...
geht zwar schon ziemlich ins geld, und den anderen nich jederzeit sehen zu können is auch oft nich so einfach aber genauso gibt es eben auch vorteile...
wie eben den dass man sich so aufeinander freut und die zeit zusammen doppelt so schön is oder auch de, dass man sich nich so schnell auf die nerven geht weil man einfachg nich ständig zusammenhängt...
was ich auch noch als vorteil ansehe ist vielleicht sogar,d ass man sich ganz anders kennenlernt, wenn man sich immer gleich für ein ganzes we am stück hat, als sich ein paar mal in der woche immer nur für nen nachmittag zu sehen...
was bei ner normalen beziehung am anfang denk ich mal schon eher so is...


naja, also bevor ich mir hier noch nen wolf schreibe *g*...
fazit:
ne fernbeziehung is auf jeden fall machbar wenn man sich was bedeutet und es aucvh wirklich will und auf jeden fall auch vertrauen und treue da sind...
 

Benutzer10438  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Es kann durchaus klappen.....mein Freund und ich hatten auch zwei Jahre ne Fernbeziehung und wohnen jetzt seit zwei Jahren zusammen...heute in einem Monat sind wir vier Jahre zusammen. Natürlich isses doof, wenn man den Partner nicht immer bei sich haben kann, wenn man es sich wünscht, aber es geht alles.....dafür ist das WE dann immer was ganz besonderes
 
C

Benutzer

Gast
ich hate mal ne fernbeziehung die sich fast ein jahr hielt (ich weiß so lang ist das nicht) na jedenfals lief alles ganz ausgezeichnet, nur war das problem das ich nicht da sein konnte um etwas zu verhindern, wordurch die beziehung zerbrach, aber das ist ne andere geschichte
 

Benutzer21359  (37)

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
Und Tres wird dich wegen dem Magenta umbringen :grin:
Warte nur bis Samstag ... :link:
Nee, neee... halt deine Tres lieber im Zaum :grin: ... wenn jmd meinem Schatz zu nahe kommt, da versteh ich keinen Spaß :karate-ki
 

Benutzer16569  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ja es kann klappen! Ich führe auch ne Fernbeziehung über 450 km aber bis jetzt klappt es ganz gut. Wir können uns zwar grade nicht so oft sehen, aber wenn wir uns sehen sind es immer klasse Wochenenden.

Klar er ist nicht immer bei mir wenn ich es möchte aber das geht. Zwischendurch wird halt viel telefoniert und gechattet. Dann klappt das schon und natürlich muss von beiden Seiten viel Vertrauen da sein.
 

Benutzer9429  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich führe auch eine Fernbeziehung, und das schon seit fast 2 Jahren. Sehen uns manchmal nur alle 2 Monate, aber wir chatten und teln sehr viel. Uns trennen über 500 km. UND ES KLAPPT!!!
 
K

Benutzer

Gast
also...*auch mal kommentar abgeb*

führe auch eine Fernbeziehung seit 2 Monaten, bei uns sind es knapp 150 km.
Ich muss sagen ich hätte nie gedacht das ich damit so klar komme.Bei andren Beziehungen in meiner nähe wars immer so das ein Freund nie aus meinen Arm km und so...und jetzt, aber ich muss dazu sagen das ich jetzt auch nach Köln ziehen werde (dort wo mein Freund wohnt) Sobald ic die passende Wohung gefunden habe wird alles laufen. Aber da ja noch keine Ferien sind muss ich noch bissl warten bis ich mir die Wohnungen angucken kann. Wi die anderen schon sagten Telefnoieren spielt ein wichtige rolle....bei meinem Freund und mir aber auch noch das i-net. Und man muss wirklich vertrauen haben...

Aber wie gesagt es kann klappen wenn man ein Ziel vor augen hat das man bald näher sein wird...oder man ist einfach so zufríeden
 

Benutzer2069  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal @Waschbär: Du brauchst nicht für die Threaderstellerin sprechen, das kann sie ganz gut noch selbst!

Zum Thema:

Ich hab knapp 3 Jahre eine Fernbeziehung über etwa 450 km geführt. Für uns hieß das auch, dass wir uns nicht jedes Wochenende sehen konnten. Meist lief es auf einmal - höchstens zweimal ein Wochenende pro Monat raus.
Das ganze kann meiner Meinung nach nur funktionieren, wenn man sich wirklich bedingungslos vertraut und eine Möglichkeit zur Komunikation hat - also entweder Telefon oder Chat/ICQ/etc - was ohne Flatrate ziemlich teuer werden kann.
Bei meinem Freund und mir war es so, dass wir meistens mehrere Stunden am Tag gechattet haben und spätestens jeden zweiten Tag zumindest kurz, meist länger telefoniert haben.

Seit August dieses Jahres leben wir jetzt zusammen und führen demnach eine "wir sehen uns fast immer"-Beziehung.
Hier denke ich, besteht die nächste Gefahr einer Fernbeziehung: Man hat sehr viel mehr Freiraum als bei einer "normalen" Beziehung. Wenn man dann die Fernbeziehung auflösen kann (also zusammenziehen), dann kann es sehr schnell zu Streitereien kommen, da man sich so ständig aufeinander doch nicht so gut versteht, wie man dachte.


Liebe Grüße
Bea
 
S

Benutzer

Gast
also ich bin optimistisch shcön dass ihr das alle so hinbekommt alles liebe weiterhin!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren