Wer entscheidet, wie euer Kind heißen soll?

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
hm, mein ex war türkischer herkunft, und ggf hätten unsere kinder einen "deutschen" und einen türkischen namen bekommen. deutsch in gänsefüßchen, weil namen wie philipp oder sophie zwar hier gebräuchlich sind, aber nicht deutsch (sondern philipp zum beispiel griechisch...).

derzeit mach ich mir keine gedanken, weil kinder kein thema sind. aber ich finde es ganz selbstverständlich, dass ein kind, was man gemeinsam bekommt, auch von beiden zusammen einen namen bekommen soll - also einen, den beide schön finden. bei meinem freund weiß ich, dass er in sachen namen einen recht ähnlichen geschmack hat. war schon spürbar, als es um den namen für den kater ging, den mein mitbewohner "eingeschleppt" hat ;-). und bei den namen, die wir uns als alternativnamen auf partys aussuchen usw. das wär also kaum ein problem.

marlene find ich übrigens schön, ist ein klangvoller name, auch allein ohne zweitnamen.

ich habe einen kurzen, zweisilbigen namen. und keinen zweiten vornamen. find ich aber auch nicht nötig. ich vermisse es nicht. meine schwester hat auch nur einen vornamen, meine mutter auch; mein vater hat zwei namen (wobei ich seinen zweiten vornamen friedrich schöner finde, den nutzt er aber nie...). mein freund hat drei vornamen im ausweis stehen.

es gibt allein in berlin mehr als 30 frauen, die so heißen wie ich. mit vor- und nachnamen. ob die teilweise zweitnamen haben, weiß ich natürlich nicht. ich finds nicht weiter schlimm, denn ich bin trotzdem einzigartig, auch wenn andere so heißen wie ich...

die fünf neffen und nichten meines freundes haben alle zwei namen (ohne bindestrich zum glück, mag bindestrichnamen gar nicht). und bei ihnen werden auch beide namen genannt, da bestehen sie schon drauf. sind also nicht nur perso-namen, sondern benutzte namen. kombination klingt auch bei allen ziemlich schön...

nun ja, wenn mir ein name einfällt, den ich als passend erachte, dann würd ich den auch ohne zweiten namen vergeben. wenn ein passender zweiter name für mich "dazugehört", dann halt zwei. seh ich nicht sooo dogmatisch. aber NIIEEE ein bindestrich ;-).
 

Benutzer29369  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde das auch mit meinem Partner zusammen entscheiden wollen.
Meine Mutter und mein Vater hatten sich auch auf einen Namen geeinigt, bei der Geburt hat meine Mutter mir jedoch einen komplett anderen gegeben, sie hat gemeint, dass sie mich gesehen hat und sofort wusste wie ich heißen soll.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
jeder nennt seine favoriten und dann wird entschieden und sich auf einen namen geeinigt.ich denke dass bei uns jeder mitreden würde :smile:.
und zweitnamen gefallen mir überhaupt nicht...find ich total überflüssig und meistens sind sie eh nach irgendwelchen verwandten ausgesucht und damit veraltet und nicht mein geschmack...
 
G

Benutzer

Gast
Also hab ich schon Favoriten....wäre schön, wenn die sich zumindest in Form eines Zweitnamens durchsetzen könnten :zwinker:
Und weil ich ja kein Unmensch bin höre ich mir die Vorschläge des Partners auch gerne an :grin:
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Wenn ich irgendwann mal ein Kind bekomme und es ein Junge wird habe ich schon meinen Favoriten. Ich denke mein Freund findet den Namen auch ok.

Wenns ein Mädchen wird darf er entscheiden :smile:

Aber am Ende muss es trotzdem uns beiden gefallen.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
am liebsten wär mir natürlich, wenn ichs entscheiden darf :zwinker:

nee, denke, das würde zusammen diskutiert und ein kompromiss gefunden werden, also ein name, den beide schön finden.
 

Benutzer12963 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würde jetzt mal einfach so sagen, dass ich die Namen aussuchen würd. Ich habe einige Favoriten und wenn es dann mal so weit ist, werde ich meinem Partner die Namen schon schmackhaft machen.

Von zweiten und dritten etc. Namen halte ich wenig, besonders Doppel-Namen mit Bindestrichen kämen für mich nie in Frage. Wenn ich z.B. meinen Sohn "Martin-Kevin" nennen würde (nur so als Beispiel, so würd keins meiner Kinder heißen), wäre der Sinn des Bindestriches ja, dass dies sein vollständiger Vorname ist (also komplett). Ich kenne viele Leute, die ihren Kindern Doppelnamen geben und unbedingt den Bindestrich im Namen haben wollen. Das schlimmste ist aber, wenn diese Namen klangmäßig nicht so recht zusammen passen (wie oben). Der Großteil der Bekannten nennt dann aber trotzdem offiziell nur mit einem Namen vom Kind. Warum soll dann der Bindestrich da sein?

Ich wurde mit drei Vornamen gesegnet - und egal, was sich meine Eltern dabei gedacht haben, mir Omas Namen zu geben, so hätte der erste Namen doch vollkommen ausgereicht.
 

Benutzer29244  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Jeder macht ne Liste, dann wir gemeinsam darüber diskutiert und gemeinsam entschieden. So haben wir es gemacht.
 
D

Benutzer

Gast
Er macht nen Vorschlag - ich sage "gut".

Ich mach nen Vorschlag - er sagt "nee".

Ich mach noch einen Vorschlag - er findet ihn gut...

usw.

Irgendwann gibts dann doch ein paar Namen, die wir uns beide vorstellen können.

Und da gibts sogar schon welche, auch wenns doof ist :zwinker:
 

Benutzer6665  (50)

Verbringt hier viel Zeit
das sollte auf jeden Fall eine gemeinsame Entscheidung sein, finde ich.
 

Benutzer12963 

Verbringt hier viel Zeit
Das gute an diesem Vorgehen ist, dass mein Freund und ich wahrscheinlich schon einen ähnlichen Geschmack haben: Der Name sollte vor allem nicht zu sehr ins Englische abdriften - das mögen wir nämlich beide nicht.
 
D

Benutzer

Gast
Ich will keinen zu biblischen Namen.

Obwohl - Matthias wär schon schön, aber da gefällt meinem Freund nicht.

Aber Matthäus, Markus, Lukas, Johannes oder Jesus kommen schon mal nicht in Frage. Aber ich glaub Jesus wäre gar nicht erlaubt in Dt.?
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
bei uns war es so, dass wir jeder schon namen hatten, bevpr wir uns kennen gelernt haben... und sie dem jeweils anderen natürlich nich gefielen

als wir dann wussten, dass es ein junge wird haben wir beide das internet durchforstet und uns auf was geeinigt....
aber irgendwie schien das wohl nich das ultimative zu sein, denn wir haben beide unabhängig von einander weitergesucht

ich hatte den namen xander schon so oft gesehen, aber nie aufgeschrieben, weil ich dachte, dass stefan den eh nich will

naja.. und irgendwann schickt er mir ne liste und da war der name drauf...

naja.. und so haben wir uns geeinigt.. und werden es beim nächsten wieder so machen :grin:
 

Benutzer11742 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!
Dreamerin schrieb:
Obwohl - Matthias wär schon schön, aber da gefällt meinem Freund nicht.
Finde ich auch einen recht schönen Namen, die Bedeutung Geschenk Gottes finde ich auch nicht schlecht. Allerdings ist dieser Name in meiner Familie schon vertreten.... und andere Namen bevorzuge ich doch eher :zwinker:...
Aber Matthäus, Markus, Lukas, Johannes oder Jesus kommen schon mal nicht in Frage. Aber ich glaub Jesus wäre gar nicht erlaubt in Dt.?
Nein, der Name Jesus ist in Deutschland nicht erlaubt. Aber biblische Namen gefallen mir irgendwie sehr, zumindest die männlichen.
Viele Grüße
 

Benutzer10438  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würd das auf jeden Fall mit meinem Freund zusammen entscheiden, ist ja schliesslich unser gemeinsames Kind. Ich würd eben ne Listen machen, wo jeder dann Namen draufschreibt, die ihm gefallen und dann gucken, welcher uns gut gefällt.....zwei Namen find ich schon schön, ich hab auch zwei....
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ICH lol sonst heißt es am ende ulf°°

ne wir würden und schon einigen denkich ^^
 

Benutzer28299 

Verbringt hier viel Zeit
Na das ist ja wohl ziemlich klar. Natürlich kauft man sich erstmal so ein schönes dickes Namensbuch und stöbert das dann mal schön zusammen durch.
Und letzendlich muss man halt bei dem entgültigen Namen einen Kompromiss finden z.B Zweitnamen und sowas...

Aber wäre doch echt ziemlich beschissen wenn das ein Partner alleine bestimmen könnte und ziemlich naiv wenn der andere sich das gefallen ließe ;-)
 

Benutzer11742 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!
Thomaxx schrieb:
Doch!!! Seit 1998 als Vorname erlaubt :zwinker:...siehe "Die Welt" vom 24.12.04
Das hätte ich nicht gedacht. Habe es gerade auch im Internet gelesen. Sonst habe ich immer nur gehört, dass der Name nicht in Deutschland erlaubt ist. So ändern sich die Zeiten... Wer weiß, wie man sein Kind in 10 Jahren nennen darf...?! :ratlos:
Viele Grüße
 

Benutzer33037 

Verbringt hier viel Zeit
wird es ein mädchen entscheide ich bei einem jungen er, jedoch muss der jeweilige vorschlag vom anderen auch akzeptiert werden. könnte mein mädchen jetzt nicht über seinen kopf hinweg brundildo o.ä. furchtbar nennen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren