"Wer einmal fremd geht, tut es wieder"

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
um noch selbst etwas hinzuzufügen... ich denke, es liegt auch an der liebe zum partner... bzw. daran, welche umstände vorherrschen.

ich behaupte, wenn man jemanden wirklich liebt, dann stellt sich die frage gar nicht.

hat man zuvor solch große gefühle noch nicht verspürt, ist es wohl wahrscheinlicher.. das klingt ja auch logisch.

natürlich ist das keine rechtfertigung dafür, fremd zu gehen. aber eventuell sind eben in einer neuen beziehung aufrichtige liebe, ein erfülltes beziehungsleben dinge, die man vorher noch nicht kannte.
 

Benutzer68614  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube, hier kommt es auf die Person an. Ich würde nicht pauschal bei allen sagen, sie tun es wieder. Viele ja, aber nicht alle. Wenn aber jemand in einer Beziehung fremd geht dann würde ich mir schon die Frage stellen anstelle des Betrogenen, ob nicht irgend etwas in der Beziehung falsch gelaufen ist oder nicht richtig läuft.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
So kann man das sehen. Aber eine Person, die fremdgegangen ist und es sichtlich und wirklich bereut, kann dadurch ihre Hemmschwelle auch heraufgesetzt haben.

Allerdings hätte ich ein großes Problem, einer fremdgehenden Person richtig zu vertrauen. Fremdgehen ist für mich eben ein selbstverschuldeter Vertrauensbruch und daher nicht zu entschuldigen. Das Sprichwort "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" gibt es ja auch nicht von ungefähr.
Genau so sehe ich das auch.
Wenn die Person es wirklich bereut, wird sie wohl nicht wieder fremd gehen.
Bereut diese Person es aber nicht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er/sie wieder fremd gehen wird wohl höher als die Wahrscheinlichkeit, dass jemand das erste mal fremdgeht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren