Wer dachte mit 20 noch nicht . . .

Benutzer42225 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Wer von Euch dachte sich mit 20 noch nicht dass er/sie mit 25 schon ein Kind oder einen Partner mit dem er/sie zusammen zieht hat?!

Ich bin jetzt 20 und im Moment ganz alleinie und kann es mir einfach nicht vorstellen.

Was hat sich bei euch in den 5 - 10 Jahren verändert?!

Oder wer ist mit 30 immer noch alleine?!

LG

B.
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, ich bin 23 und kann mir immer noch kein Kind vorstellen, aber was genau ist denn der Sinn deiner Frage?

Ich glaube dass wenn du mal deine "Liebe" findest, kann sich deine Einstellung ganz schnell wieder ändern :zwinker:
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte weder mit 15, noch 20, noch 25 jemals den Wunsch, das Bedürfnis oder den Plan, vor 30 zu heiraten und Kinder zu kriegen. Ich dachte zwar mal, dass es schön wäre, so mit 25 den "richtigen" Mann gefunden zu haben, aber man kann nicht alles haben oder vorhersehen. Mal sehen, ob mein Freund derjenige welche ist, ich bezweifle das, warum weiss ich, aber ausführen muss und will ich das hier nicht. Heiraten werde ich vor 30 allerdings so oder so wohl kaum, Kinder will ich sowieso erst später. Ich hab zuerst noch anderes vor.

10 Jahre sind ne lange Zeit, 20 ist kein Alter und da verändert sich noch so ziemlich alles. Ich kenne welche, die von 15 bis knapp 30 NUR Pech hatten und die Hoffnung bald aufgegeben hatten - nur um dann kurz vor dem 30. jemanden kennenzulernen, ihn ein gutes Jahr später zu heiraten, kurz darauf schwanger zu werden und nun seit vielen Jahren happy und mit Kind und Kegel zu sein.

Ich behaupte mal, nur die allerwenigsten Menschen bleiben tatsächlich "allein".
 

Benutzer35990 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich kenn das Gefühl nur zu gut. Zu dem Zeitpunkt stand dann aber auch das Abi und das Studium im Vordergrund und von Männern hatte ich eh erstmal die Nase voll.
Hatte dann vor nem halben Jahr plus minus en ONS nachdem ich erstmal en Monat überfällig war und mich schonmal so ein bischen mit dem Thema Kind angefreundet hab. (Das war aber nach dem negativen Ergebnis auch ganz schnell wieder vorbei, zumal der Vater nu wirklich nur was für eine Nacht war:grin: )

Tja was war passiert. Nachdem ich meinen Suchthread hier im Forum durch Zufall mal wieder ausgebuddelt hatte, hat ER auch bald angebissen. Man chattete, man telefonierte, man traf sich und man verliebte sich und schwub war ich wie ausgewechselt. Wenn alles weiterhin so gut läuft kann ich mir sehr gut vorstellen in ein zwei Jährchen mit ihm zusammen zu ziehen, irgendwann mal zu heiraten (bislang ein völlig undenkbarer Gedanke) und dann Kinder zu kriegen (da hat sich dann auch die Sichtweise von 0-maximal 1 auf min 2-3 geändert). Mittlerweile darf ich mir von meinen Freunden die Frage anhören: Wer sind Sie und was haben sie mit unserer Freundin gemacht? Nicht nur wegen der Aspekte, ich hab mich auch vom Wesen her *beruhigt*.:zwinker:

Schon komisch wie das Leben so spielt, wenn man es am wenigsten erwartet, passieren die merkwürdigsten Sachen.
 
G

Benutzer

Gast
Mit 19/20 hatte ich noch die Phase in der ich meine erste große Liebe irgendwie retten wollte. Da hätte ich es mir schon vorstellen können.

Aber gut, seitdem kam alles anders und nun glaube ich nicht, dass ich vor 30 noch ein Kind in die Welt setze. Heiraten kommt evtl. noch in Frage. Mal sehen. :smile:
 

Benutzer87209 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schwierige Frage

Als ich noch mit meinem Exfreund zusammen war, dachte ich immer daran mit 25 zu heiraten und dann das erste Kind zu bekommen.. (ja ich weiß, lange zeit hin, aber es war halt so meine Wunschvorstellung).

Das ganze ist jetzt schon über ein Jahr her, ich hab inzwischen auch nen neuen Partner!Jedoch hat sich in der Zeit wo ich solo war, bei mir die wilde Phase entwickelt.. (feiern bis morgens etc.). Des hält bei mir auch grad noch an, und ich möchte nicht dass sich des jetzt so schnell beruhigt. Mein Freund (wird jetzt 23) is da auch immer fleißig dabei :smile:

Einerseits kann ich mir schon vorstellen (zumindest jetzt grad) irgendwann ne familie mit ihm zu haben. Jedoch rutscht der Gedanke mit dem Alter von 25 gerade erheblich nach hinten :smile:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Also ich hatte schon immer den Traum vor 30 verheiratet zu sein und Kinder zu haben. Jetzt bin ich 23 und ich weiß dass es sich ausgeht. :herz:
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich war mit 20 davon überzeugt, vor 30 (in meiner Vorstellung waren 30jäjhrige immer Muttis mit Dauerwelle und spießigen Klamotten) verheiratet zu sein und Kinder zu haben. Aber dieses Happy-End kam mir in meiner Vorstellung wie eine lebenslängliche Verurteilung vor.

Dann musste ich feststellen, dass das Leben viel bunter und aufregender ist, als ich je dachte, probierte alles mögliche aus und genoss das süße Leben. Jetzt bin ich 30, sehe im großen und ganzen immer noch so aus wie mit 20 (wenn auch nicht mehr so ganz kindlich) und so ganz langsam bereit, meinem Leben privat und beruflich Stabilität zu verleihen.

Vor 30 heiraten und Kinder wäre ne ganz schlechte Idee gewesen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm... ich bin 21 Jahre alt und weiß, dass ich nicht leicht eine Partnerin finde, so dass ich es durchaus für möglich (aber nicht für sicher) halte, auch mit 25 noch alleine zu sein.

Und ich weiß mit 100%iger Sicherheit, dass ich mit 25 noch kein Kind haben werde, sofern nicht gerade ein "Unfall" passiert, weil ich in dem Alter wohl gerade so mein Studium abgeschlossen haben werde und dann erst mal die finanziellen und "infrastrukutrellen" Grundlagen für ein Kind schaffen müssen (Haus oder große Wohnung, genügend Geld für Kind und alles, was ein Kind so braucht, usw.).

Ersteres (evtl. mit 25 noch Single zu sein) finde ich natürlich alles Andere als schön... aber trotzdem habe gute Hoffnung, auch noch eine Freundin zu finden.

Zweiteres stört mich aber überhaupt nicht... erst wenn sich im Alter von 30 immer noch nicht abzeichnet, dass bald (in den nächsten max. 5 Jahren) die passenden Rahmenbedingungen für ein Kind existieren werden, sollte ich mir wohl mal so langsam Gedanken machen.
10 Jahre sind ne lange Zeit, 20 ist kein Alter und da verändert sich noch so ziemlich alles. Ich kenne welche, die von 15 bis knapp 30 NUR Pech hatten und die Hoffnung bald aufgegeben hatten - nur um dann kurz vor dem 30. jemanden kennenzulernen, ihn ein gutes Jahr später zu heiraten, kurz darauf schwanger zu werden und nun seit vielen Jahren happy und mit Kind und Kegel zu sein.

Ich behaupte mal, nur die allerwenigsten Menschen bleiben tatsächlich "allein".
Genau das bestärkt mich darin, die Sache relativ locker anzugehen und nicht auf Teufel komm Raus jetzt sofort eine Freundin haben will...

Denn auch ich kenne einige Leute, die nach langer Zeit des Pechs dann doch noch relativ spät einen Partner gefunden haben und nun schon seit längerer bis seehr langer Zeit glücklich vergeben sind (teilweise auch mit Kind und Kegel; teilweise verheiratet und teilweise kurz vor der Hochzeit)
 

Benutzer87166 

Benutzer gesperrt
Ich verstehe den Sinn der Frage jetzt zwar nicht ganz, aber ich antworte mal.

Ich bin 21, habe meinen ersten Freund, und kann mir sehr wohl vorstellen, ihn mal zu heiraten und Kinder zu bekommen. Das ist ein sehr großer Wunsch von mir, bzw. uns. Weil wir uns sehr sicher sind.

Das hat, denke ich, nicht so viel mit dem Alter zu tun, sondern mit den Erfahrungen, Erlebnissen und persönlichen Einstellungen.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich hatte mit 20 ein Kind und hab geheiratet, eine Steigerung gibt es da wohl kaum :grin:
Verstehe die Frage allerdings auch nicht ganz.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich hab eigtl immer gedacht, ich finde niemals nen freund und bleibe ewig jungfrau. hat sich dann aber doch mal geändert.
 

Benutzer7645 

Verbringt hier viel Zeit
Mit 20 war ich felsenfest davon überzeugt, daß ich niemals ne Familie gründen und Kinder haben will, und heiraten eigentlich auch nicht.

Inzwischen kann ich mir zumindest vorstellen, meine Meinung mal zu ändern, aber ich bin noch viel zu jung für so'n Scheiß :-D
 

Benutzer79395 

Verbringt hier viel Zeit
Ich dachte mit 20 noch nicht einmal an eine Partnerschaft, geschweige denn an ein Kind. Und Kinder moechte ich ja sowieso nicht haben, da sie mich in meiner Freiheit doch arg einschraenken wuerden.

Mittlerweile bin ich 27, immer noch Single und gluecklich :smile:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich dachte mal mit 18, ich könnte jetz heiraten und nen kind kriegen, und hatte sogar ein wenig das verlangen danach :grin:
mit 20/21 dachte ich "nie wieder beziehung, geschweige denn nen kind".
jetzt denke ich, ne glückliche beziehung ist ne feine sache, kinder und heiraten nicht ausgeschlossen, aber das hat noch nen paar jahre zeit... anfang 30 fände ich ganz ok dafür.

und ansonsten halte ich mit kindern wie mit tattoos :zwinker: wenn der wunsch nicht mindestens nen jahr lang permanent bestand hat(te), wirds nicht gemacht.
 

Benutzer42225 

Verbringt hier viel Zeit
Ja ich habe die frage irgendwie total kompliziert geschrieben, wollte nur wissen wie viel sich in dieser Zeit ändern kann... zwischen 20 + 30 passiert ja doch relativ viel :smile:

Bin eben so gespannt was ist wenn ich 25 bin - ob ich da immer noch alleine bin oder nicht... aber ihr habt recht, es kann sich alles so schnell ändern...

liebe grüße und danke für die antworten :smile:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich wollte mit 20 vor mindestens 30 keine Familie und so ist es auch gekommen :-D Was ab naechstem Jahr passiert, werde ich dann ja sehen :cool1:
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Naja mit 20 hatte ich den Kinderwunsch auch etwa mit 25 angepeilt, aber irgendwas hab ich da wohl verpasst...:smile:
Ich bin auch inzwischen nicht "noch" alleine, sondern "wieder"!:zwinker:
Zudem kann das in jedem Alter passieren, die Liebe für´s Leben gibts wohl (leider) nur im Märchen...:ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren