Wer bezalt was in der Beziehung?

Wer bezahlt was in der Beziehung? (nach 2,5 Jahren)

  • Ich finde es richtig und fair, alles zu teilen (miete, essen usw.)

    Stimmen: 110 94,8%
  • Nein, meiner Meinung nach, sollte der Mann mehr bezahlen!

    Stimmen: 4 3,4%
  • Meiner Meinung nach, sollte die Frau mehr bezahlen!

    Stimmen: 1 0,9%
  • Der Frau zahlt die Miete und der Mann das tägliche Leben (Essen usw.)

    Stimmen: 1 0,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    116

Benutzer80359 

Benutzer gesperrt
Wenn beide Geld verdienen, warum sollte dann der eine mehr bezahlen als der andere? Die Zeiten in denen der Mann das Geld nach Hause bringt und es auch ausgeben darf haben wir doch hoffentlich hinter uns.

Vor unserer Hochzeit haben wir immer alles geteilt bzw. mal hat der eine und mal der andere bezahlt. Das hat sich sicherlich ausgeglichen. Und selbst wenn bei gründlicher Buchführung rauskommen würde, dass der eine mehr bezahlt hat fände ich das nicht schlimm. Ich finde es albern das genau aufzusplitten.

Solange sich keiner ausgenutzt fühlt ist es doch wurscht, wer was bezahlt.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
wir sind fast 3 jahre zusammen und teilen auch.

allerdings hab ich (noch) meine eigene wohnung in der er zwar täglich auf besuch kommt, jedoch bezahle ich diese trotzdem alleine, das will ich so.
aber wir ziehen ja bald mal offiziell zusammen, dann wird sich das schon ändern.

sonst kauft halt er manchmal essen, manchmal ich und wenn ich mehr (was öfters vorkommt) gibt er mir einfach das geld daran.

oder oder oder.. gibt da verschiedene varianten :zwinker:

aber hauptsächlich wird geteilt.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Ich hab das immer solidarisch gehandhabt: Jeder nach seinen Möglichkeiten. Für mich ist das keine Sache, die man rein mathematisch angeht.

Zum Teil hab ich das schon bei Paaren erlebt, das sie selbst nach Jahren alles ganz strikt abrechnen, zum Teil mit Quittung. Muss natürlich jeder selber wissen. Von mir gibt es dann allerdings auch nicht viel Mitleid, wenn jemand jammert, dass sie jetzt schon seit 2 Jahren nicht mehr im Urlaub waren, weil er sich das einfach nicht leisten kann. Sie hätte dabei aber völlig ausreichend Geld für beide, aber jeder will autark sein und nur von seinem Geld leben.
 

Benutzer82983 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wohne nicht mit meinem Freund zusammen. Aber wenn ich enmal zusammenziehen würde fände ich es auch fair wenn man alles teilen würde. Vorallem würde iche ien Gemeinsames Haushaltskonto eröffnen, in das beide monatlich etwas einzahlen. Dann wäre das Teilen jedes einzelnen Einkaufs nicht so lästig.

Im moment wohnen wir beide zu Hause. Ich bin noch in ausbildung, mein Freund arbeitet schon einige zeit auf seinem Beruf und verdient ziemlich viel. Deshalb übernimmt er meistens getränke und essen wenn wir aus gehen. Er besteht darauf, obwohl ich es etwas unangenehm finde. Seiner meinung macht man(n) das so und er möchte nicht dass ich mein geld für sowas ausgebe und vor allem nicht für ihn, wenn er viel mehr zur verfügung hat.
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
jeder nach seinen Möglichkeiten. Der der mehr verdient zahlt eigentlich automatisch mehr, zumindest kenne ich es nicht anderes.
 

Benutzer81990 

Verbringt hier viel Zeit
Also prinzipiell finde ich es OK, wenn es so ist, dass fürs alltägliche grob jeder gleich viel zahlt. (Vorausgesetzt beide arbeiten und verdienen ungefähr gleich viel)

Ich würde das in 3 Kategorien aufteilen:

1. Fixkosten wie Miete, Telefon, Strom usw. kann man sich ziemlich genau teilen. (Da das alles über mein Konto läuft, hatten wir es mit meiner letzten Freundin so gemacht, dass sie per Dauerauftrag einfach ein paar Euro jeden Monat auf mein Konto überwiesen hat um sich eben an diesen Kosten zu beteiligen, das war aber weniger als genau die hälfte, da ich deutlich mehr verdient hatte als sie... war mehr eine symbolische Summe)
2. Essen, trinken, Benzin und was im alltag so anfällt zahlt halt manchmal er und manchmal sie. Wer halt gerade einkauft, tankt usw. (sollte halt nich unbedingt immer nur einer sein)
3. Wenn man weg geht (Essen, Kino,...) zahle ich gerne mal ab und zu für meine Freundin und würde da nie erwarten, dass sie dann das nächste Essen oder Kino zahlt.

Wenn jetzt aber einer jeden Einkaufszettel usw. mit dem Taschenrechner genau aufteilen würde, dann wäre das für mich schon etwas befremdlich.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Wir teilen auch. Momentan allerdings etwas "unfair", ich zahle deutlich mehr als er, weil er noch studiert und ich schon ausgelernt bin. Das stört mich aber nicht sonderlich - wenn er mal fertig ist mit dem Studium, wollen wir eh noch Kinder haben und spätestens dann ist es ja umgedreht. *g*
 

Benutzer61431 

Verbringt hier viel Zeit
Wir teilen uns alles einer Zahlt das der andre das....wir schauen aber das es bei jedem gleich viel ist!!! Nur mein Süsser zahlt ein bissel mehr ab und zu verdient auch mehr.
 

Benutzer57831  (34)

Verbringt hier viel Zeit
also bei mir war es so dass wir getrennt bezahlt haben,...
ab und zu hat er dann mal was ausgegeben und dann auch ich mal.
das war unterschiedlich
 

Benutzer79580 

Verbringt hier viel Zeit
Da wir beide unsere eigene Wohnung haben, bestreitet die Lebenserhaltungskosten prinzipiell jeder selbst!
Aber wann immer meine Partnerin bei mir ist und wir z.b. Lebensmittel einkaufen zahle das selbstverständlich ich.

Auch Kino, Restaurants, Ausstellungen, Konzerte sowie "wir sind unterwegs und nehmen mal schnell xy mit"-Kleinkram geht alles auf mich bzw. meine Kreditkarte.
Urlaube werden getrennt gezahlt bzw. mit meiner Karte und sie überweist mir ihren Teil
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Als ich 2 Jahre mit einem Ex-Freund zusammengewohnt habe, habe ich ihm einen Mietanteil überwiesen und Lebensmittel haben wir getrennt gekauft. Anschaffungen für die Wohnung haben wir ebenfalls so aufgeteilt, dass derjenige bezahlt hat, der gerade wollte. Das hat immer gut geklappt. Ich hätte es albern gefunden einen Einkaufsbon zu präsentieren und zu sagen: "So, jetzt gib mir bitte 15,33 € zum Einkauf dazu". Wegen so ein paar Euro hätte ich nichts gesagt.

Mit meinem jetzigen Freund wohne ich nicht zusammen. Wenn wir einige Tage zusammen verbringen und einkaufen, dann zahlen wir abwechselnd oder eben nach Portemonnaie. Wer mehr Bargeld dabei hat, der zahlt, jedenfalls meistens. Das klappt so auch gut.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Mein Freund bezahlt mir relativ oft Sachen wie Kino, Ausgehen etc. Nicht jedes Mal, das möchte ich nicht, aber schon oft. Hin und wieder revanchiere ich mich dafür - aber er hat nunmal viel mehr Geld als ich im Monat zur Verfügung, daran liegt das.
Wenn ich bei ihm bin, zahlt er dann die Lebensmittel, wenn wir zusammen einkaufen gehen, ansonsten geh ich auch mal alleine. Wenn er hier ist, zahl ich

Sollten wir mal in etwa gleich viel verdienen, wird das auch ausgeglichener sein, aber so kommen wir beide auch damit klar.
 

Benutzer3336  (37)

Meistens hier zu finden
Mir fehlte auch eine weitere Option a la "Grundsätzlich fair geteilt, mit Abstrichen nach menschlichem Ermessen".

Meine Freundin und ich leben zusammen; die Miete wird ganz einfach 50/50 geteilt. Ich überweise ihr die Hälfte auf ihr Konto und sie überweist dem Vermieter die Gesamtmiete.
Auch weitere Fixkosten wie Mobiltelefon etc... zahlt einfach jeder selbst.

Tanken ( :ratlos: ) zahlen wir abwechselnd, mein Schatz, ihre Schwester und ich (wobei ich finde, dass könnten ruhig die beiden Führerscheinbesitzerinnen unter sich ausmachen, ich bin ja nur Gepäck und mein Koffer muss auch nit zahlen! :tongue: )

Lebensmittel zahlt der- oder diejenige, die halt grad das "Glück" hat, Zeit zum einkaufen zu haben. Das gleicht sich irgendwie aus...

Trotzdem - irgendwie fände ich die Idee mit dem gemeinsamen Haushaltskonto spannend... Spätestens wenn wir nächstes Jahr verheiratet sind, könnte das was für uns werden! :jaa:
 

Benutzer71796 

Sehr bekannt hier
wohnen noch nicht zusammen. würds aber wie die meisten machen: gewisse kosten (miete etc) je die hälfte, die andern kosten (essen etc.) nach ermessen.. und wenn jemand mehr verdient, finde ich es auch ok, wenn derjenige ein wenig mehr bezahlt..

bei uns läufts im moment so:
da sie noch in der schule ist, und so auf taschengeld angewisen ist, ich aber voll verdiene (und das auch nicht so schlecht) zahle oft ich wenn wir unterwegs sind, wenn sie bei mir isst und so. sie läd mich ab und zu mal ein (nicht oft, aber bei sowenig geld wie sie zur verfügung hat genug oft) und ich bin oft bei ihr und ihren eltern zum essen eingeladen, also "profitiere" ich da genug..
 
P

Benutzer

Gast
manchmal auch sehr genau, vor allem mein Freund nimmt die Sache meiner Meinung nach etwas zu genau, zb. kauft er etwas und "bevor er die Wohnung betritt", kommt der schon mit der "Forderung"),
Ehrlich gesagt ist das ein Wesenszug mit dem ich absolut nicht leben könnte. Ich finde sowas total schlimm und anstrengend. Und ich finde, dass Geld das bei weitem unangenehmste ist, worüber man streiten/diskutieren kann. Das hat für mich immer so einen schlimmen Beigeschmack.

Ich halte es auch für richtig alles zu teilen, aber ich würde nie auf die Idee kommen, das wirklich so einzeln aufzudröseln. Mal bezahlt der eine, mal der andere. Im Zweifelsfall der, der es sich im Moment besser leisten kann. Solange es dabei keine extremen Missverhältnisse gibt ist doch alles ok. Mit einem knausrigen Partner, der Wert auf jeden Euro legt, könnte ich nicht leben. Ich kann es mir auch nicht leisten das Geld zum Fenster rauszuwerfen, aber deswegen muss man ja kein geiziger Mensch sein.

Wenn einer der Partner grundsätzlich mehr verdient finde ich es auch ok, wenn er dann mal öfter bezahlt. Solange der andere sich auch mal, nach seinen Möglichkeiten, einbringt und so zeigt, dass er das nicht als selbstverständlich hin nimmt.
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Bevor wir geheiratet haben, hab ich die Strom/Gas/Telefon etc. bezahlt und meine Freundin (bzw. jetzt ja Frau) das Essen. Miete wurde geteilt.

Da das aber immer blöd war, und sie ja noch studiert, sind wir nach der Hochzeit hingegangen und haben nen Gemeinschaftskonto gemacht. Ist viel einfacher so.
 

Benutzer71297 

Benutzer gesperrt
Recht kurz, nachdem wir zusammen waren, hat sie fast vollständig bei mir gelebt. Sie hat in ihrer Wohnung gerade mal ihre Wäsche gewaschen.

Einkäufe wurden eher zufällig mal von mir und mal von ihr bezahlt.
Etwas anderes wäre für uns beide nicht in Frage gekommen.

Nach der Hochzeit haben wir dann auch sofort unsere Konten zusammengelegt.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
find ich in ordnung, wir wollen das auch so machen, wenn wir zusammenwohnen.
 

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Wir teilen auch alles, aber nicht so extrem genau.
Es gleicht sich aber eh immer irgendwie aus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren