Wenn jemand schreibt

K

Benutzer

Gast
Das Ganze liest sich für mich als ob er sich eingeengt fühlt von dir und du der Meinung bist dem ist nicht so. - Ich glaube auch das Letzteres der Fall ist.
Ist schon irgendwie komisch. :kopfschue
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, aber eingeengt ist er nicht. Er hat jeden Tag (wenn er nicht arbeitet) 19h zur freien Verfügung.
 

Benutzer64330 

Verbringt hier viel Zeit
Videostudio: er ist der Meinung, dass die anderen es nicht akzeptieren, wenn Arbeit liegenbleibt. Da ich mit allen befreundet bin, bin ich mir 1000%ig sicher, dass sie es sehr wohl akzeptieren, wenn er statt um 02.00Uhr um 20.00Uhr heimgeht zu mir.

Noch mal für Dummies und für mich zum Verstehen:
Vorher hast Du geschrieben:

Sein Tagesablauf sieht normalerweise so aus, wenn er nicht arbeitet: irgendwann aufstehn, ins Videostudio und nachts heimkommen.

Daraus schließe ich, dass das Videostudio nicht seine Arbeit, sondern sein Hobby ist. Jetzt schreibst, die anderen würden es -seiner Meinung nach - nicht akzeptieren, wenn Arbeit liegen bleibt. Wie ist das zu verstehen? Haben da mehrere Videofilmer ein gemeinsames Hobby? Arbeiter er, obwohl er Urlaub hat?
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Er hat mit Freunden zusammen eine kleine Videofirma aufgebaut und ist für die Produktion zuständig. Das macht er als Hobby nebenbei. Aber die meisten Filme, die er dort macht, sind Privatfilme von irgendwelchen Feiern - also nichts von Auftraggebern.
 

Benutzer64330 

Verbringt hier viel Zeit
Da hast Du mit dem Videostudio und der Eisenbahn ganz schön starke Konkurrenz, und da er anscheinend von sich aus noch nicht den Wunsch geäußert hat, Zeit mit Dir zu verbringen, scheint er sich auch Deiner ziemlich sicher zu sein, wobei er glaubt ein "Du fehlst mir" würde Dich genug binden.

Wie wär's mit einem Warnschuss von Deiner Seite, in dem Sinne, dass es so nicht mehr weiter geht? Oder als Reaktion auf seine Mail: "Du willst wieder alleine sein? Kannst Du haben!"

Wäre das eine Option, um ihm die Augen zu öffnen? Schließlich bist ja selbst der Meinung, ihr seit schon zu lange zusammen.
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Meine spontane Antwort darauf lautete:
"Wenn dir deine Freiheit so wichtig ist, dann sollten wir die Beziehung beenden."
Eine Antwort darauf kam noch nicht. Vielleicht heult er sich grad bei seinen Eltern aus.
 

Benutzer64330 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Antwort darauf kam noch nicht.

Ich glaube, Männer können ganz schön feige, um in einem solchen Moment konsequent zu sein. Vielleicht hat er nicht reagiert, weil er die Konsequenz fürchtet. Keiner da, der den Haushalt macht, der einkauft, Wäsche wäscht usw. Dass Du da bist, könnte eine bequeme Situation sein, außerdem bist Du da, wenn er doch mal jemanden braucht.

Ich bin langsam der Meinung, Du solltest nicht fragen, ober er mit diesem Mail die Beziehung beenden wollte, sondern ob Du nicht von Dir aus, die Beziehung beenden solltest... und ich bin der Ansicht, Du hast es insgeheim schon getan...
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es feige, nach Jahren die Beziehung auf diese Weise zu beenden. Habe gerade die gemeinsamen Termine für mich abgesagt. Bin gespannt, wie er es unseren Freunden erklären will, wenn er nächste Woche allein kommt. Und ich werde mich nicht mehr bei ihm melden. Vielleicht merkt er dann, was er an mir hatte und überdenkt endlich mal sein Verhalten.
Es braucht jedenfalls mehr als ein "du fehlst mir", um mich zurückzubekommen. Er hat mit dieser Äußerung nämlich eine sehr große Wunde geschaffen.
 

Benutzer64330 

Verbringt hier viel Zeit
Und ich finde es feige, sich seiner Verlobten gegenüber so zu verhalten. Eine Verlobung ist ja schließlich nicht irgend etwas, sondern eine Absichtserklärung, Dich auch heiraten zu wollen. Wie hat er sich denn eine Ehe vorgestellt?

Ich denke, Du handelst sehr richtig.
 

Benutzer10845  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm also aus meiner Sicht seid ihr alle zu überdreht.... Nehmt mal die Spritzen aus den Arm und bleibt einfachmal locker ...

Also in langjährigen Beziehungen kommt es öfter vor, dass man sich wünscht wieder sein altes Leben zu haben ... in der Regel erinnert man sich eher an die schönen Sachen ... man war frei ... konnte machen was man will ... kein trister Alltag ... man hat viel erlebt ... alles war bunter, schöner, einfacher, schriller, belegter ... what ever U want....

Diese Gedanken macht man sich idR wenn man mit seiner Situation unzufrieden ist...

Anstatt ihm direkt mit so nem "dummen" Spruch zu kommen könntest Du ja ihn ja einfach Fragen was atm mit ihm los ist ... aber da Du wohl auch auf die Bez / Verlobung etc kein Bock mehr hast, weil er ja ach so wenig Zeit für Dich hat ... wäre es wohl echt besser, wenn Du Dich von ihm trennst ... nur ist es das wirklich was er / Ihr wollt ? ... imho nicht !! ... Ihr / Er sehnt Euch einfach nach früheren Zeiten in denen es einfacher / aufregender war ...

Alleine so nen dummer Spruch wie "zu lange" ... ey was soll das ? ... vielleicht solltest Du anstatt ihn dumm anzumachen, erstmal Dich und Deine Motive, die Bez weiter zu führen, hinterfragen, bevor Du seine anzweifelst.

Vielleicht hat er ja weniger den Kontext der Beziehung gemeint ... also vielmehr den temporären Kontext ... schonmal daran gedacht ? ... ne sicher nicht ... Du bist ja auch nur eine weitere verletzte Frau, die sich von Ihrem Freund schlecht behandelt fühlt ...

Und die Stimmungsmacher, die Dir hier so vollmundig recht gegeben haben .... sollten mal überlegen, ob Ihre Einschätzung der Situation nicht nen bisschen arg oberflächlich war ... aber Oberflächlichkeit scheint ja hier echt IN zu sein ^^ ...

LG
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Er hat sich für seinen blöden Spruch bei mir entschuldigt. Er hat damit eigentlich gemeint, dass er früher machen konnte, was er wollte und das irgendwie super war. Aber er will mich auf keinen Fall verlieren, da ich etwas Regelmäßigkeit in sein Leben gebracht habe, er meine Anwesenheit "wie ein Süchtiger" braucht und mich unheimlich liebt. Laut seiner Aussage, war er gestern nur von meinem Cousin genervt (ist sein Streifenpartner und manchmal echt stressig).
 

Benutzer63720 

Verbringt hier viel Zeit
Ich erwarte von ihm, dass er anfängt sich um die Beziehung kümmert. Meine Trennungsabsicht (ob ich es durchgezogen hätte weiß ich nicht) hat ihn doch nachdenklich gemacht. Keine Ahnung, ob es nur von kurzer Dauer ist, oder ob er endlich kapiert hat, dass er in einer Partnerschaft lebt und in diese von beiden Seiten "investiert" werden muß.
Das er mich liebt glaube ich ihm, aber ob er sich ändern kann weiß ich nicht. Sollte nichts passieren, scheue ich mich nicht, die Hochzeit im Sommer abzusagen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren