Wenn jemand mit Euch ein Abenteuer will...

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt hier viele Diskussionen zum Thema Fremdgehen, aber keine aus der Sicht desjenigens, der das Fremdgehen ermöglicht. Also starte ich hier eine Umfrage.

Mal angenommen ihr seid single und jemand, der in einer festen Beziehung ist, macht euch ein Angebot, wie würdet ihr euch da verhalten? Es geht hier ausschließlich um eine einmalige Geschichte, d.h. Hoffnungen, dass daraus eine feste Beziehung entstehen könnte, sind von vorn herein ausgeschlossen.

Fremdgehen gibt's heutzutage öfter als man denkt. Und auch bei Leuten, die in einer glücklichen Beziehung sind und sich NICHT trennen wollen. Vielleicht geht es um das Kribbeln oder um den Kick.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich den Freund nicht kenne und mir die Frau gefällt, dann hätte ich damit kein Problem. Ob die Frau ihren Freund betrügt, das ist ganz alleine ihre Entscheidung.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Mir ist egal ob mein Gegenüber in einer Beziehung ist, weil mich das nichts angeht. Jeder ist für sich selbst verantwortlich, solange ich erlich gegen über meinem Partner bin.
Wenn ich Single bin ist es so oder so nicht meine Sache ob mein Bettpartner nun in festen Händen ist oder nicht
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Ja gut, aber bitte nehmt auch an der Umfrage oben teil :smile:
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich den Freund nicht kenne und mir die Frau gefällt, dann hätte ich damit kein Problem. Ob die Frau ihren Freund betrügt, das ist ganz alleine ihre Entscheidung.

Und wenn du ihren Freund vom Sehen her kennst, aber sonst mit ihm nichts am Hut hast?
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Singlefrauen, die mit vergebenen Männern Sex wollen, erhoffen sich in den meisten Fällen etwas, denn wenn es nur um die Lust und das Vögeln ginge, dann könnten sie es ja auch mit einem Singlemann tun.

Mal das Moralische außen vor gelassen, das bestimmt auch wieder zur Sprache kommen wird: Wenn eine liierte Person ein Abenteuer sucht, dann sollte sie meiner Meinung nach keine alleinstehende Person wählen, sondern ebenfalls eine in einer Beziehung und das niemals im Freundes- und Bekanntenkreis.
Da gibt es oft weniger Probleme und die Sache ist klar.
 
D

Benutzer

Gast
ganz ehrlich? Ob die in ner Beziehugn wäre oder net, wäre mir schnuppe- der reiz sogar, dass sie in ner Beziehung wäre ist sogar dadurch, finde ich, noch größer als Singlefrau ... ich würde es trotzdem eingehen :grin: und mich mit gutem sex bedanken *lach
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Singlefrauen, die mit vergebenen Männern Sex wollen, erhoffen sich in den meisten Fällen etwas, denn wenn es nur um die Lust und das Vögeln ginge, dann könnten sie es ja auch mit einem Singlemann tun.
Glaubst du, dass sich Singlefrauen in einer solchen Situation ganz anders verhalten würden als Singlemänner?

---------- Beitrag hinzugefügt um 10:59 -----------

ganz ehrlich? Ob die in ner Beziehugn wäre oder net, wäre mir schnuppe- der reiz sogar, dass sie in ner Beziehung wäre ist sogar dadurch, finde ich, noch größer als Singlefrau ... ich würde es trotzdem eingehen :grin: und mich mit gutem sex bedanken *lach

Würdest du es grundsätzlich immer machen, oder nur bei gewissen Einschränkungen (siehe Umfrage oben)?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Singlefrauen, die mit vergebenen Männern Sex wollen, erhoffen sich in den meisten Fällen etwas, denn wenn es nur um die Lust und das Vögeln ginge, dann könnten sie es ja auch mit einem Singlemann tun.

Mal das Moralische außen vor gelassen, das bestimmt auch wieder zur Sprache kommen wird: Wenn eine liierte Person ein Abenteuer sucht, dann sollte sie meiner Meinung nach keine alleinstehende Person wählen, sondern ebenfalls eine in einer Beziehung und das niemals im Freundes- und Bekanntenkreis.
Da gibt es oft weniger Probleme und die Sache ist klar.

Eben:jaa:

Singles sind emotional zu kompliziert, riskant und organisatorisch unkompatibel für Vergebene beiderlei Geschlechtes, wenn schon Affären/Fickbeziehungen dann immer nur mit vergebene oder eben unter zwei Singles, das ist auch ok, aber auch das bekommen ja viele nichtmal gebacken.:zwinker:
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Das hat schon mal deshalb keinen Sinn, weil ich entweder eine Beziehung möchte oder gar nix. Im Liebesleben will ichs lieber beständig statt abenteuerlich. :grin:
Ansonsten hbab ich zu solchen Geschichten ein zwiespältiges Verhältnis - ich glaube, ich würde mich schon unwohl fühlen, auch wenn ich nicht der Fremdgänger bin. Aber für mich selbst wäre es so schlimm, betrogen zu werden, dass ich vermutlich immer im Hinterkopf die Befürchtung hätte, dass es rauskommt und mir dann die Freundin einfach leid tut. Oder dass es womöglich mal eine Szene gibt, wenn sie dahinter kommt - ich könnte mit so was nicht gut umgehen. Außerdem fände ich die Heimlichtuerei anstrengend - aufpassen in der Öffentlichkeit, sich auf seine Termine einstellen, das wäre für mich kein Kick, sondern eine unangenehme Einschränkung. So wie ich mich kenne, hätte ich dauernd Schiss, die betrogene Freundin kommt um die Ecke geschossen.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Glaubst du, dass sich Singlefrauen in einer solchen Situation ganz anders verhalten

Nicht generell, aber ich denke schon, dass bei vielen nicht nur die Lust auf unverbindlichen Sex vorherrscht, denn Frauen ficken oftmals aus ganz anderen Motiven wie Männer.
Gerade Single-Männer, die sich vielleicht schwerer tun, Frauen für ein Abenteuer zu gewinnen, ergreifen gerne jede Möglichkeit an Sex und Befriedigung zu gelangen...da kommt eine frustrierte vergebene Frau, die mit ihrem Sexleben nicht zufrieden ist und andere Möglichkeiten als Dauergespräche oder Trennung bevorzugt, gerade Recht.
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Eben:jaa:

Singles sind emotional zu kompliziert, riskant und organisatorisch unkompatibel für Vergebene beiderlei Geschlechtes,
Singles können "emotional kompliziert" sein, ok, aber organisatorisch haben Singles den Vorteil der eigenen Wohnung und haben auch mehr Freizeit als Vergebene.

Bei Affären zwischen Vergebenen gibt's zwar emotional keine Probleme, aber wo trifft man sich dann? Im Auto ist es unbequem, im Hotel zu teuer, in einer der beiden Wohnungen zu gefählich, und nicht jeder hat einen Garten mit Hütte oder ähnliches.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und wenn du ihren Freund vom Sehen her kennst, aber sonst mit ihm nichts am Hut hast?

In der Umfrage hab ich angeklickt, dass ich den Partner nicht kennen will. Kennen heißt für mich aber mindestens, dass ich mich auch mit ihm unterhalten hab. Wenn ich ihn mal von der Ferne gesehen hab, dann ändert das nichts bei mir.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
wäre mir egal, ob der andere vergeben ist oder nicht - außer ich wäre mit der person befreundet.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Ich handhabe das streng nach der Regel "Was Du nicht willst dass man Dir tu...".

Da es mir völlig Schnuppe wäre, wenn sich jemand an meine Partnerin ranmacht oder sich auf etwas einlässt was von ihr ausgeht, hab ich da selber auch kein Problem wenn ich Single und diejenige vergeben wäre. :cool:

Derjenige der in Beziehung ist muss treu sein, andere Leute geht es nichts an. Für mich wäre es kein Trost wenn meine Partnerin fremdgehen würde und der Single dann nein sagt. Im Gegenteil, dass ist ja fast noch doppelt demütigend. :ratlos:

Der Beziehungsstatus wäre also kein Problem, aber an einmaligen Geschichten hatte ich nie so das große Interesse und aus diesem Grund hätte ich es wohl eher nicht gemacht.

Freundes- und Bekanntenkreis ist natürlich tabu.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Nein, würde ich nicht machen. Wenn es eine offene Beziehung ist, dann schon, aber sonst helf ich nicht mit, beim asozial sein. Wenn ich nur Sex haben will, dann find ich auch wen anderen. Und wenn ich mehr als Sex wollen würde, dann wär's eh nicht gut.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Singles können "emotional kompliziert" sein, ok, aber organisatorisch haben Singles den Vorteil der eigenen Wohnung und haben auch mehr Freizeit als Vergebene.

Bei Affären zwischen Vergebenen gibt's zwar emotional keine Probleme, aber wo trifft man sich dann? Im Auto ist es unbequem, im Hotel zu teuer, in einer der beiden Wohnungen zu gefählich, und nicht jeder hat einen Garten mit Hütte oder ähnliches.

Genau das IST der Nachteil von Singles, sie können und wollen immer und haben null Verständnis, das es da andere und kompliziertere Zeitfenster zu nutzen gibt, das ist auf Dauer für beide Seiten nur nervig und unbefreidigend (also nervlich nicht sexuell) und anstrengend. Auch haben sie null Risikobewusstsein, sind zu Fordernd und einnehmend, eben weil sie Raum zum einnehmen haben udn letztlich auch unbewusst mehr suchen und brauchen als nur eine Affäre oder Sex.
Eine Wohnung ist nicht immer ein Vorteil, neutraler Boden und geteilte Anfahrstwege können besser sein.

Ausserdem ist das mit den Wohnungen bei Fernbeziehungen (wo das auch ganz häufig freiwillig auf Fernbeziehung gehalten wird) auch wunderbar gegeben. Das muss jetzt nicht nur bei Singeles so sein.:zwinker:
Ausserdem haben vergebene generell weniger Sexdates (s.o.) da sind dann auch alternativ Locations und da gibt es einige, z.T. kostenlos und sehr reizvoll oder eben günstig oder auch ausgewählte besonders schöne Hotelzimmer oder auch eine Fickwohnung (kann man sich ja mit anderen Teilen) immer drinn, da gehören die ausgefalleneren Locations vielleicht sogar zum Kick dazu, wenn sie Sex daheim wollten könnten sie denn ja evt. haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren