Wenn ihr euren Kindern drei Tugenden mit auf den Weg geben würdet...

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
...welche wären das? Was ist euch besonders wichtig? Welche Tugenden sind - in euren Augen - unabdingbar für privaten und beruflichen Erfolg? Ich bin gespannt auf verschiedenste Antworten.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Intelligenz, Fleiß und Kreativität... glaube damit kann man es schon recht weit bringen.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Hui... als ich den Threadtitel las dachte ich: Och, das ist ja einfach, springst du mal rein und antwortest.
Sich auf drei Tugenden zu beschränken, die ich für am Wichtigsten erachte erwies sich dann doch als sehr schwierig....

Aber, ich habe mich entschieden:

Respekt vor anderen Lebewesen (Menschen und Tieren) - ich finde es enorm wichtig, jedem Menschen respektvoll gegenüber zu treten; nicht gleich austicken, wenn jemand mal was macht, was man als falsch empfindet; ruhig bleiben und das Gespräch suchen; man kommt mit diesem Verhalten weiter im Leben, weil man einfach Türen öffnet durch ein ruhiges Miteinander, statt sie durch "Zickigkeit" zuzuschlagen
in Bezug auf Tiere ist mir wichtig, dass man das Tier als Lebewesen respektiert und Tiere nicht grundlos leiden lässt

Familiensinn - Nichts stärkt einem mehr den Rücken für das gesamte Leben, als eine starke Familie mit einem starken Zusammenhalt

Zuverlässigkeit - finde ich für den beruflichen Erfolg enorm wichtig; für das Privatleben kann man ab und an auch mal ein bisschen unzuverlässig sein, ohne dass das gleich alles umwirft. Aber Unzuverlässigkeit im Berufsleben ist für die Karriere, meines Erachtens nach, absolut tödlich.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich hab jetzt länger überlegt, bin gerade schon das dritte Mal hier im Thread. *g* Ich glaube, nun hab ich mich aber für die drei für mich wichtigsten Dinge entschieden, die ich meinen Kinder mitgeben möchte:

1. Höflichkeit und Respekt - allen anderen gegenüber.

2. Zielstrebigkeit - die beinhaltet auch Durchhaltevermögen.

3. Offenheit - was wiederum Ehrlichkeit beinhaltet. Ich mag direkte, offene Menschen.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
drei Tugenden reichen hier nicht aus - ich denke alle hier bereits genannten Tugenden sollten eine Selbstverständlichkeit sein - leider ist es nicht so sonst gäbe es weitaus weniger soziale Probleme etc.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
vermutlich keine... ich bin ein ziemlich untugendhafter mensch und wie sollte ich meinen kindern etwas glaubhaft vermitteln, was ich selbst nicht lebe?

wobei der "familiensinn" von schmusekatze gefällt mir.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Klugheit, Standhaftigkeit und Zuverlässigkeit.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Klugheit, Durchsetzungsvermögen, Familiensinn
 
D

Benutzer

Gast
Schwierig.

Die erste übernehme ich von Schmusekatze: "Der Respekt vor Mensch und Tier".
Als zweite Tugend würde ich wohl auch "Klugheit" wählen und als dritte eine mir wohl etwas abhanden gekommende Tugend und das ist Ehrgeiz. Jedoch muss ich diese einschränken. Ich will kein Kind, dass immer besser als andere sein will. Solche Menschen kann ich bis auf beim Sport überhaupt nicht leiden, weil sie neben unmoralischen Menschen so eine unetspannte Welt geschaffen haben in der alles auf Leistung abzielt. Der Ehrgeiz soll darauf abzielen, an Dingen dran zu bleiben, die wichtig für einen sind und dann evt. auch mal was durchzuziehen, was nicht so angenehm ist. Aber immer im Blick auf sich selbst und nicht auf andere, denn das sich ständige vergleichen mit anderen ist der erste Schritt zum unglücklich sein.
 

Benutzer61519 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


also ich würde diese eher unter "Fähigkeiten" einordnen und nicht unter "Eigenschaften".....

Off-Topic:
ja das stimmt schon... diese überlegung hatte ich auch. deswegen hab ich auch extra nachgeschaut sonst hätte ich "intelligenz" auch nicht genannt.
aber wie man nachlesen kann gibt es angeborene tugenden und elernte Tugenden . und intelligenz und kreativität würde halt dann unter das Angeborene fallen, was man nicht zwingend erlernen kann, weil man ja entweder intelligent ist oder eben nicht und man da nicht so flexibel im Aneignen ist, wie zB bei Ehrlichkeit oder soetwas....
Aber sogesehen fällt es dann schon unter die Kategorie Tugend.
 
T

Benutzer

Gast
Off-Topic:
ja das stimmt schon... diese überlegung hatte ich auch. deswegen hab ich auch extra nachgeschaut sonst hätte ich "intelligenz" auch nicht genannt.
aber wie man nachlesen kann gibt es angeborene tugenden und elernte Tugenden . und intelligenz und kreativität würde halt dann unter das Angeborene fallen, was man nicht zwingend erlernen kann, weil man ja entweder intelligent ist oder eben nicht und man da nicht so flexibel im Aneignen ist, wie zB bei Ehrlichkeit oder soetwas....
Aber sogesehen fällt es dann schon unter die Kategorie Tugend.


Off-Topic:
hm, für mich wären angeborene Tugenden/Eigenschaften eher solche Dinge wie Tapferkeit....während Standhaftigkeit für mich eine erlernte Tugend wär. :smile:
 
R

Benutzer

Gast
Hm, schwierig, wenn es nur 3 sein dürfen....Ehrlichkeit, Loyalität, Fleiß

Zum Glück gibt es im echten Leben aber keine Begrenzung. :grin:

Intelligenz, Selbstbewusstsein etc. sind für mich keine Tugenden, würde ich ihnen aber trotzdem gerne mit auf den Weg geben. :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Tja, so einfach ist das nicht....leider verstehen die Kinder ab einem gewissen Alter nicht mehr das an, was ich unter "Tugend" verstehe/verstanden habe, weil sie etwas Anderes "gelernt" und angenommen haben, das ich ihnen ebenso vermittlet habe:

Fragen stellen, hinterfragen, Selbstbewusst eine eigene Meinung bilden und diese auch im Respekt vor derer Anderer vertreten....

Und so kann man sich dann anhören, "wozu das denn bitteschön noch gut sein soll.....".

Trotzdem hoffe ich, dass sie dann irgendwann darüber genauso oder zumindest Anerkennend denkt:

Die größte Tugend, bzw. die an erster Stelle:
Bescheidenheit
Immer über den Tellerrand schauen und sich nicht für zu Wichtig oder zu geplagt nehmen.
Es gibt immer Menschen, denen es schlechter geht. Es gibt Menschen, die müssen gaaaanz andere Steine von ihrem Weg räumen um ein wenig von dem zu erhaschen, was man selber hat.
Dabei soll niemand seine Ziele aus den Augen verlieren, die man möglichst beharrlich und strebsam verfolgt und erreichen sollte.
Das ist eine Kombination, die sich ergänzt. Auf einem Weg zum Ziel solllte man immer auch nach Rechts und Links schauen, denn man erreicht nichts im Leben, ohne auch mal anderer Hilfe in Anspruch genommen zu haben. Daran zu denken und anderen dann auch mal nen Finger zu reichen.
Tja, und dann wäre der 3. Punkt: Ehrlichkeit/Aufrichtigkeit. Sich selber und Anderen gegenüber.

Alles andere entwickelt sich meiner Meinung nach aus diesen 3 "Tugenden".......

Bescheidenheit->soziale Kompetenz->Toleranz->usw
Ehrlichkeit->nur wer sich selber Fehler und Unzulänglichkeiten eingestehen kann, handelt Respektvoll anderen gegenüber. Wer Ehrlich ist, pocht nicht ständig stur auf "sein Recht" , kann einsehen, dass andere auch "nur mit Wasser kochen" und verkommt nicht in Doppelmoral um mit dem Finger auf andere zu zeigen.
Und immer Ehrlich/Aufrichtig bleiben auch wenn man Scheiße gemacht hat. Augen geradeaus und weiter.....
Nicht die Nase zu hoch tragen....Das beinhaltet auch, dass man über die Fehler anderer hinwegsieht und sich bei sehr "anstrengenden" Zeitgenossen seinen Teil zu denken hat....;-)
Wer dann noch Zielstrebig ist oder "Beharrlich" an seinem Lebensweg bastelt, ohne dabei zu vergessen dass man immer jemanden braucht, gebraucht hat, man nur durch Mithilfe und Unterstützung ein Ziel erreichen kann....glaube ich hat man Alles.

Den "gesunden Verstand", ganz viel Kraft, Ehrgeiz und viele andere Dinge gibt man sowieso an sein Kind weiter. Durch die Liebe zu ihm......*schnief*....

Das sollte dann reichen, um in dieser von "Untugenden" geprägten Welt zu bestehen....;-)....!

Wir, meine kleine Familie und ich sind damit bisher ganz gut über die Runden gekommen...;-))
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren