Wenn ihr einen Scheidungskarte kriegt, wie reagiert ihr?

Wenn ihr eine Scheidungskarte kriegt, wie reagiert ihr?

  • Ich schreibe zurück und wünsche dem Absender viel Glück im weiteren Leben-

    Stimmen: 3 33,3%
  • Ich rufe den Absender an und frage, was in der Ehe passiert ist und so.

    Stimmen: 2 22,2%
  • Ich nehme ihre Scheidung zur Kenntnis, reagiere aber nicht extra darauf.

    Stimmen: 4 44,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Wenn ihr an einer Hochzeit teilgenommen habt und einige Jahre später von diesen Leuten oder von einem des bisherigen Ehepaars eine Karte bekommt, die euch mitteilt, dass sie nun geschiedene Leute sind :frown:, wie würdet ihr reagieren?
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Ich würde mich fragen, wie man darauf kommt, so etwas zu verschicken.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Mein Hochzeitsgeschenk zurückverlangen. :mad:

Wird schon seine Gründe haben.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn jemand meint, sowas explizit so bekannt zu machen, schreibe ich ihm zurück und wünsche viel Glück für das weitere Leben und einen reibungslosen Ablauf der Scheidung.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Ich würde mich fragen, wie man darauf kommt, so etwas zu verschicken.

Aber Todesnachrichten werden auch verschickt, obwohl es für den Absender unendlich traurig ist. Warum soll nur die Scheidung verschwiegen werden? Wenn man die eigene Hochzeit von Leuten feiern lässt, hat man auch die Verpflichtung, den Leuten mitzuteilen, ob sie glücklich sind oder nicht.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Aber Todesnachrichten werden auch verschickt, obwohl es für den Absender unendlich traurig ist. Warum soll nur die Scheidung verschwiegen werden? Wenn man die eigene Hochzeit von Leuten feiern lässt, hat man auch die Verpflichtung, den Leuten mitzuteilen, ob sie glücklich sind oder nicht.

Aha...
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Ich frage, ob ich jemand emotionale Unterstützung, Schokolade, Prosecco, Urlaub oder alles davon braucht und bin dann da.

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:06 -----------

Aber Todesnachrichten werden auch verschickt, obwohl es für den Absender unendlich traurig ist. Warum soll nur die Scheidung verschwiegen werden? Wenn man die eigene Hochzeit von Leuten feiern lässt, hat man auch die Verpflichtung, den Leuten mitzuteilen, ob sie glücklich sind oder nicht.

Es gibt einen Unterschied zwischen verschweigen und nicht mit der Tür ins Haus fallen.
Todesnachrichten sind insofern wichtig, als vielleicht jemand zur Beerdigung kommen möchte, die normalerweise wenige Tage nach dem Ableben stattfindet.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Aber wenn man beispielsweise immer mit einem befreundeten Ehepaar Ausflüge oder Wanderungen gemacht hat und seit der Scheidung nicht mehr, dann will man schon informiert werden. Das ist nicht "mit der Tür ins Haus fallen" :schuettel:

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:13 -----------

Ich vermute einfach, es hat nichts mit "mit der Tür ins Haus fallen" zu tun, sondern Scham über die Scheidung. Die Scheidung ist doch das einzige wichtige Ereignis eines Menschen, das tabuisiert wird.
 
V

Benutzer

Gast
Wenn jemand meint, sowas explizit so bekannt zu machen, schreibe ich ihm zurück und wünsche viel Glück für das weitere Leben und einen reibungslosen Ablauf der Scheidung.
So würde ich es auch handhaben.

(Wir waren übrigens mal auf einem Weingut zu einem Geburtstag eingeladen. Dort lagen auch Flyer aus - "Gerne richten wir für Sie Ihre Hochzeit, die Tauffeier Ihres Kindes oder auch Ihre Scheidungsfeier aus" :zwinker:.)
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Also ich möchte schon von den beteiligten Personen persönlich von der Scheidung erfahren, sofern ich auf ihrer Hochzeit war, und nicht über sieben Ecken. Denn im letzteren Fall würde man sich nicht einmal trauen etwas zu fragen :ashamed: Im ersten Fall kann man offen damit umgehen und das würde den beiden mehr helfen als darüber zu schweigen.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Aber wenn man beispielsweise immer mit einem befreundeten Ehepaar Ausflüge oder Wanderungen gemacht hat und seit der Scheidung nicht mehr, dann will man schon informiert werden. Das ist nicht "mit der Tür ins Haus fallen" :schuettel:

Mir ging es eher um die offizielle "Scheidungskarte". So was macht doch niemand, oder? Wie kommst du überhaupt darauf? Normalerweise erzählt man so was ja einfach mal so, wenn man sowieso gerade miteinander spricht. Oder meinetwegen ruft man auch extra deswegen bei Leuten, die man gut kennt, an. Aber wer verschickt denn bitte eine Karte, in der "Wir teilen unsere Scheidung mit" oder so was steht?
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Aber wenn man beispielsweise immer mit einem befreundeten Ehepaar Ausflüge oder Wanderungen gemacht hat und seit der Scheidung nicht mehr, dann will man schon informiert werden. Das ist nicht "mit der Tür ins Haus fallen" :schuettel:

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:13 -----------

Ich vermute einfach, es hat nichts mit "mit der Tür ins Haus fallen" zu tun, sondern Scham über die Scheidung. Die Scheidung ist doch das einzige wichtige Ereignis eines Menschen, das tabuisiert wird.
Wenn man sich doch eh so häufig sieht, dann kann man's ja gleich persönlich erzählen.

Meine Eltern sind geschieden und ich hab nicht erlebt, dass das tabuisiert wurde.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Mir ging es eher um die offizielle "Scheidungskarte". So was macht doch niemand, oder? Aber wer verschickt denn bitte eine Karte, in der "Wir teilen unsere Scheidung mit" oder so was steht?

Ich weiß, dass das Thema Scheidung tabuisiert wird. Aber alles andere wird ja bekannt gegeben: Hochzeit, Geburt eines Kindes, Umzug, Einweihung eines neuen Hauses, Tod eines Familienmitgliedes. Nur die Scheidung wird nicht schriftlich mitgeteilt. Warum? Ist man über die Scheidung noch trauriger als über den Tod des Partners? Das kann ja wohl nicht sein.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Aber wenn man beispielsweise immer mit einem befreundeten Ehepaar Ausflüge oder Wanderungen gemacht hat und seit der Scheidung nicht mehr, dann will man schon informiert werden.
Wenn zwei Paare befreundet sind, dann dürfte man ohnehin mitbekommen haben, dass die Scheidung bevorsteht - denn hierzulande gehen einer Scheidung Konflikte, Trennung, Umzug etc. voraus. Mit wirklichen Freunden stehe ich in Kontakt und erfahre, wie es ihnen geht.

Selbst bei Bekannten hat es mich noch nie "aus heiterem Himmel" überrascht, wenn sich ein Paar getrennt hat, das zeichnet sich oft vorher ab.

Und nein, nur weil die Eheschließung gemeinsam gefeiert wurde, hat das Ehepaar nicht die Verpflichtung, die Hochzeitsgäste später zu informieren, ob es glücklich ist oder nicht.

Ich erlebe Scheidung im Übrigen nicht als tabuisiert - und eine Tabuisierung anzunehmen, nur weil "Scheidungskarten" unüblich sind, zeugt eher von einer seltsamen Wahrnehmung der Welt.

Beispiel "Umzugskarte": Dass ein Umzug mitgeteilt wird, hat praktische Gründe, Post von Freunden soll mich weiter erreichen und Freunde sollen bei Besuchswunsch nicht vorm falschen Haus stehen. Aber ich kenne keinen, der analog zu sonstigen Familienanzeigen seinen Umzug bekannt gibt, weil es ein "Familienereignis" ist. Ich sende dann Adressänderungsmitteilungen, keine "...freuen uns bekanntzugeben"-"Umzugskarten".

Scham? Eher Trauer, dass eine Liebe vorbei ist und die Ehe nicht so dauerhaft gehalten hat, wie man es sich gewünscht hat. Ich wüsste nicht, warum man sich wegen einer Trennung oder Scheidung schämen sollte.
 
M

Benutzer

Gast
Wer explizit Scheidungskarten verschickt aus meinem Bekannteskreis, der wird wohl eine große Portion Humor besitzen. Demzufolge würde ich zusammen mit dem Ex-Paar eine Schidungssause planen und es mal richtig krachen lassen :grin:
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Wer explizit Scheidungskarten verschickt aus meinem Bekannteskreis, der wird wohl eine große Portion Humor besitzen. Demzufolge würde ich zusammen mit dem Ex-Paar eine Schidungssause planen und es mal richtig krachen lassen :grin:

GENAU das Gleiche hab ich auch eben gedacht. Neeee. :grin: Erinnert mich an meine eigene Trennung. Die haben wir auch begossen und gefeiert. :grin:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wer explizit Scheidungskarten verschickt aus meinem Bekannteskreis, der wird wohl eine große Portion Humor besitzen. Demzufolge würde ich zusammen mit dem Ex-Paar eine Schidungssause planen und es mal richtig krachen lassen :grin:

Genau, Humor und Realitätssinn, finde es eigentlich immer begrüßenswert, wenn Leute an ihrer Trennung arbeiten und dazu stehen und das auch mit ihren Freunden und Bekannten kommunizieren, nur weil man geschieden oder getrennt ist muss man ja nicht gleich böse miteinander sein oder in Scham versinken.

Die evangelische Kirche bietet übrigens auch Scheidungsgottesdienste an bzw. Segnungen für frisch getrennte und Geschiedene an, ist auch logisch, eigentlich braucht man da ja viel mehr seelsorgerischen Zuspruch und Rückhalt als für die Eheschließung.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Kommt ganz drauf an wer es ist und wie unser Kontakt ist.
Wenn wir an sich keinen Kontakt haben, reagier ich auf die Nachricht gar nicht und ansonsten, sag ich beim nächsten Treffen, TElefonat o.ä. eben kurz was dazu. Aber völlig wertfrei... Einfach nur, dass ich es zur Kenntnis genommen hab.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren