Wenn eure Datepartnerin Eva Braun heißen sollte

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Nicht den ganzen Abend Umfragen beantworten, sondern vielleicht einmal am Tag so 15 Minuten. :zwinker:
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
:jaa: Mein Opa hieß auch Adolf und da war er sicher nicht der Einzige damals. Letztendlich ist es nur ein Name.

Wenn jemand, den ich kennenlerne, tatsächlich Eva Braun hieße, würde mein Hirn zwar kurz rattern, aber dann wär's mir auch schon wieder egal. Eine Bekannte heißt Anne Frank und mir ist der Zusammenhang erst viel später aufgefallen, insofern könnte es auch passieren, dass ich bei Eva rein gar nichts schnalle. :grin:
Vorname Adolf wäre auch nicht sooo schlimm. Schlimm ist nur die Kombination Adolf Hitler oder auch nur Hitler.
Bei Eva Braun wäre Eva alleine ganz normal, Braun alleine auch ganz normal. Aber wie gesagt, Eva Braun wäre weniger schlimm wie Hitler.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Eva Braun. Die politische Farbe "Braun" steht aber auch für rechtsextremistisch. :ratlos:
 

Benutzer20543 

Verbringt hier viel Zeit
Etwas altbacken der Name, aber dafür kann sie ja nichts.
Vom Namen würde ich eh nicht auf den Charakter schliesen.
 
1 Jahr(e) später

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Es geht ja nicht um den Charakter. Sondern um die Vorstellung, eine Frau zu haben, die wie Hitlers Frau hieß.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Stellte sich eine Frau mir als Eva Braun vor, dann zweifelte ich wohl auch am Verstand ihrer Eltern - sie kann ja nix dafür und wird oft genug blöde Kommentare ernten.
halt stop! - so dachte ich auch erst, aber der Name kann eben auch angeheiratet sein!

Dann ist die Frau zwar selbst schuld am Namen aber sowohl der Vor- als auch der Nachname kommen häufig vor - da ist diese etwas unglückliche Kombination leicht möglich.

Denke da sollte man drüber stehen - mir drängt sich auch nicht der Verdacht gegenüber Eltern auf die ihr Kind tatsächlich Eva nennen und mit Nachname Braun heißen! Auch aus dem Grund da beide Namen recht häufig vorkommen.

Vorname Adolf wäre auch nicht sooo schlimm. Schlimm ist nur die Kombination Adolf Hitler oder auch nur Hitler.
Bei Eva Braun wäre Eva alleine ganz normal, Braun alleine auch ganz normal. Aber wie gesagt, Eva Braun wäre weniger schlimm wie Hitler.
den Namen Adolf alleine finde ich wesentlich schlimmer als die Kombination Eva Braun! (zumindest bei Leuten aus den Nachkriegsgenerationen)

Es geht ja nicht um den Charakter. Sondern um die Vorstellung, eine Frau zu haben, die wie Hitlers Frau hieß.
super dann darf ma auch keinen Mercedes fahren - war ja auch die Lieblingsmarke vom Adolf; und ein Schäferhund wär wohl auch sehr verdächtig...
 
D

Benutzer

Gast
Ich hab grad geschaut.... Es gibt keine einzige Theresa Maus im Telefonbuch......


.... sie versteckt sich also....
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
halt stop! - so dachte ich auch erst, aber der Name kann eben auch angeheiratet sein!

Dann ist die Frau zwar selbst schuld am Namen aber sowohl der Vor- als auch der Nachname kommen häufig vor - da ist diese etwas unglückliche Kombination leicht möglich.
Wie Du sagst: Eine Frau hat die Wahl, den Nachnamen des Ehemanns anzunehmen oder darauf zu verzichten.
Wenn die Datepartnerin (!) also eine "geehelichte" Eva Braun ist, zweifelte ich an ihrem Verstand statt an dem ihrer Eltern.

Denke da sollte man drüber stehen - mir drängt sich auch nicht der Verdacht gegenüber Eltern auf die ihr Kind tatsächlich Eva nennen und mit Nachname Braun heißen! Auch aus dem Grund da beide Namen recht häufig vorkommen.
Ja, aber bestimmte Namenskombinationen halte ich für nachteilig. Ich behaupte nicht, dass ein Elternpaar Braun zwangsläufig eine rechte Gesinnung hat, wenn es die Tochter Eva nennt. Aber dann sind sie ggf. ziemlich unwissend, was unsere Geschichte angeht.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
mir wäre das egal, solange der name aus gewisser "nostalgie" heraus nicht bewusst so angenommen worden ist.

aber auch dann wäre es mir egal, dann würde mich die nostalgie stören, und nicht der name.

wenn jemand unfreiwillig eva braun hieße, würde ich, wenn ich sicher wäre, dass mein gegenüber soviel spaß versteht wie ich, einerseits ein paar witzchen machen und vielleicht fragen, ob die eltern nazis sind ;D
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Wie Du sagst: Eine Frau hat die Wahl, den Nachnamen des Ehemanns anzunehmen oder darauf zu verzichten.
Wenn die Datepartnerin (!) also eine "geehelichte" Eva Braun ist, zweifelte ich an ihrem Verstand statt an dem ihrer Eltern.
Ja sie hat die Wahl - aber es ist noch in vielen Regionen mehr oder weniger üblich das die Frau den Namen des Mannes annimmt eben auch aus persönlichen Wunsch heraus.

Und ich halte den Namen Eva Braun nach Heirat für nicht verwerflich - finde außerdem das man mit dieser Sache offensiv umgehen sollte und nicht deswegen vor dem eigenen Wunsch "kuscht" nur weil der Name etwas vorbelastet ist.

Meiner Meinung nach ist der Name nicht so extrem vorbelastet da das ganze auch durch die beiden alltäglichen Namen (Braun und Eva) abgeschwächt wird. Die Namen Adolf Hitler, Hermann Göring etc. hätte für mich jedenfalls eine ganz andere Qualität... - aber selbst dann sind Namen nur Schall und Rauch - das Wichtigste ist die Person kennenzulernen, erst dann sollte man sich ein abschließendes Urteil bilden - unabhängig vom Namen!

Ja, aber bestimmte Namenskombinationen halte ich für nachteilig. Ich behaupte nicht, dass ein Elternpaar Braun zwangsläufig eine rechte Gesinnung hat, wenn es die Tochter Eva nennt. Aber dann sind sie ggf. ziemlich unwissend, was unsere Geschichte angeht.
Nachteilig wohl nur auf den ersten Blick - ein gesunder Menschenverstand wird wohl über den Namen hinwegsehen...
(ich z.B. würde mein Kind niemals Felix nennen - weil der Hund eines Nachbarn so hieß und ich damit mehrere neg. Kindheitserinnerungen hatte; aber es bedeutet noch lange nicht das ich Leuten mit diesen Namen mit einem Vorbehalt begegne).

wenn jemand unfreiwillig eva braun hieße, würde ich, wenn ich sicher wäre, dass mein gegenüber soviel spaß versteht wie ich, einerseits ein paar witzchen machen und vielleicht fragen, ob die eltern nazis sind ;D
selbst wenn der Gegenüber Spaß versteht würde ich keinen Witz darüber machen - es ist einfach nur billig und spaßig wohl auch nicht da der Gegenüber sich sicher schon zig Male Witze über den Namen anhören musste - und da ist es einfach nicht mehr lustig sondern nur noch zum gähnen...:ratlos:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ja sie hat die Wahl - aber es ist noch in vielen Regionen mehr oder weniger üblich das die Frau den Namen des Mannes annimmt eben auch aus persönlichen Wunsch heraus.
Dagegen habe ich auch nichts.
Ich hab auch überlegt, ob ich ggf. den Namen meines Freundes annehmen will, wenn wir heiraten, beim vorigen Freund hätte ich mich dafür entschieden, wobei ich eh gar nicht heiraten wollte. Aber da die Kombination aus meinem Vornamen und dem Nachnamen meines heutigen Freundes absolut nicht gut klingt, käms nicht in Frage, seinen Namen anzunehmen (das weiß er auch, er hat schon probiert, wie sein Vor- mit meinem Nachnamen klänge).

Und ich halte den Namen Eva Braun nach Heirat für nicht verwerflich - finde außerdem das man mit dieser Sache offensiv umgehen sollte und nicht deswegen vor dem eigenen Wunsch "kuscht" nur weil der Name etwas vorbelastet ist.
Keiner soll "kuschen". Wenn Eva Müller gern Eva Braun heißen will und das ihr Wunsch ist, soll sie ihn sich erfüllen und so heißen.
Mich wunderte das erst einmal - aber deswegen lehnte ich die Person nicht ab, schon gar nicht, wenn sich eh herausstellt, dass mein erstes Zweifeln an ihrem Verstand sich erübrigt.

Meiner Meinung nach ist der Name nicht so extrem vorbelastet da das ganze auch durch die beiden alltäglichen Namen (Braun und Eva) abgeschwächt wird. Die Namen Adolf Hitler, Hermann Göring etc. hätte für mich jedenfalls eine ganz andere Qualität... - aber selbst dann sind Namen nur Schall und Rauch - das Wichtigste ist die Person kennenzulernen, erst dann sollte man sich ein abschließendes Urteil bilden - unabhängig vom Namen!
Klar ist entscheidend, wie der Mensch selbst ist. Aber ich zweifelte trotzdem am Verstand der Eltern, wenns Taufname ist, oder eben an ihrem Verstand, wenn sie bei Eheschließung diesen Namen gewählt hätte. Sie kann mir ja zeigen, dass dieser Zweifel unangebracht ist :zwinker:. Ich binde ja keinem direkt auf die Nase, dass ich so denke, ich platze also nicht damit raus à la "Du heißt Eva Braun? Wie hohl müsssen Deine Eltern sein! Ach, Dein Mann heißt Braun? Wie doof musst Du sein, seinen Namen angenommen zu haben!"

Ich hab auch an dem Verstand von Eltern aus dem Bekanntenkreis meine Freundes mit dem Namen "Szufal" gezweifelt, die ihren Sohn Rainer nennen - was eben klingt wie "Reiner Zufall". Haha! :engel:

Ggf. halte ich eine Nachfrage, ob Eva Braun oft auf ihre Namenskombination angesprochen wird, für in Ordnung und nicht zwangsläufig unhöflich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren