Wenn euer Partner zum Islam konvertieren will, würdet ihr auch mitkonvertieren?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Wenn euer Partner nach reiflicher Überlegung und aus religiöser Überzeugung sich dazu entscheidet, zum Islam zu konvertieren, würdet ihr auch mitkonvertieren, damit ihr den Glauben zusammen teilen könnt und damit es innerhalb der Partnerschaft reibungsloser verläuft?
 

Benutzer32811  (34)

...!
Soll er machen, ich mach nicht mit.
Ich glaube nicht an Allah, da fänd ichs sowohl meinem (dann wohl gläubigen) Partner als auch anderen Muslimen gegenüber respektlos (abgesehen davon, dass es dann auch ziemlich sinnlos ist) nur so zu tun.
Ausserdem bin ich ohne jegliches Bekenntnis ziemlich zufrieden.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
trennung.

glaube (ob nun islam oder etwas anderes) als lebensinhalt ist für mich bei meinem partner nicht akzeptabel.
 

Benutzer46933  (41)

live und direkt
ich würde ihn wohl verlassen. ich könnte mit keinem derart strengreligiösen mann zusammenleben.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich konvertier nur, wenns meinem Glauben entspricht, nicht einem Partner zuliebe.
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann mich Ginny nur anschließen.

Und mit dem Islam kann ich mich genau gar nicht identifizieren, man lese mal die "Sure der Frauen".
Da käme für mich nur noch Trennung in Frage.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Und mit dem Islam kann ich mich genau gar nicht identifizieren, man lese mal die "Sure der Frauen".
Da käme für mich nur noch Trennung in Frage.
Off-Topic:
In der Bibel stehen auch interessante Dinge. "Das Weib schweige in der Gemeinde" (Paulus)


Ich würde auch nicht konvertieren. Die Muslime glauben übrigens an den gleichen Gott, und Christus gilt bei ihnen als einer der Propheten.
 

Benutzer12780  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Rein hypothetisch würde ich alles in bewegung setzen, damit sie es nicht tut.. Meine Freundin hatte schonmal kurzen kontakt mit den Zeugen Jehovas.. als sie mir von den beiden netten "Vertretern" (die ihr den Leuchtturm verkaufen wollten) erzählte klingelten bei mir alle Sirenen.. Meine Freundin ist so unheimlich gutgläubig und wusste rein garnichts über die ganze Geschichte..

Naja, so lieb wie sie ist, hat sie natürlich gleich ein Exemplar gekauft.. Es folgte eine sehr intensive Diskussion und als sie dann nach 2 Wochen erneut aufkreutzten hab ich die Jungs eiskalt auflaufen lassen.. "Wir haben bereits genug Klopapier".. :tongue:

Seitdem ham se nimmer geklingelt.. gott sei dank.. :zwinker:

Okey.. von Sekten war jetzt nicht die rede, aber ich fand es gehört irgendwo auch mit dazu.. Wenn man mich vor die Wahl stellen würde Islam oder Sekte dann würde ich mich sicherlich für den Islam entscheiden, jedoch ist die überlegung utopisch denn jeder Glaube ist grundsetzlich Frei..

Als Protestant fühle ich mich Seelisch am besten aufgehoben.. Punkt Ende Aus!!
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Ich halte von einer Anti-Bekehrung genauso wenig wie von einer Bekehrung.
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Das würde nichtmal im Ansatz in Frage kommen
 

Benutzer44803  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, das würde das sichere Aus für die Beziehung bedeuten... :kopfschue
 
T

Benutzer

Gast
das sichere Aus wäre es garantiert nicht. Es ist ja nicht so, dass man automatisch zur Konvertierung nen Bombengürtel dazu bekommt und alle Moslems böse Menschen sind. Wenn es sie glücklich machen würde, meinetwegen, soll sie doch.

Ich selbst würde aber auf keinen Fall mich irgendeiner Religion zuwenden, egal welche und eine Trennung käm auch nur in Betracht, wenn sie auf eine Konvertierung meinerseits bestehen würde.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wahrscheinlich Trennung.
Meine Lebensphilosphie passt nicht zur islamischen.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Ich würde mit keinem religiösen Mann zusammen sein können bzw. wollen, egal ob Christen- oder Judentum oder Islam. Und "Mitkonvertieren" steht mal sowas von gar nicht zur Debatte :kopfschue
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
In dem Fall würde ich mich trennen.
Einfach aus dem Grund, dass mir die muslimische Ideologie völlig gegen meine Ethik geht und er wohl sehr überzeugt davon wäre, wenn er konvertieren würde. Dann wäre er ja nicht einfach irgendein Moslem, der halt so geboren worden ist und den es möglicherweise nicht weiter kümmert, der würde das ja glauben und wichtig nehmen.
 

Benutzer75016 

Verbringt hier viel Zeit
Da ich selber n meiner Gemeinde recht aktiv bin und mir erhoffe, dass meinem etwaiger Partner das Gemeindeleben auch etwas bedeutet, wäre es für mich sicherlich recht schwer.
Sofort trennen würde ich mich sicherlich nicht, aber die beiehung müsste schon gefestigt sein, um das gut auszuhalten
 

Benutzer11320 

Benutzer gesperrt
ich würde und werde grundsätzlich nicht zu irgendeinem glauben konvertieren...

m.
 

Benutzer81326 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte kein Problem, mit einer Muslimin eine Beziehung zu beginnen - aber wenn meine hypothetische Freundin unbedingt zum Islam konvertieren wollte, wäre sie wohl schon sehr religiös und strenggläubig, und damit hätte ich ein Problem. Für diese Umfrage wäre meine Antwort also "Trennung", aber das ganze ist sooo unrealistisch, daß ich mal wieder gar nix anklicke.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
In dem Fall würde ich mich trennen.
Einfach aus dem Grund, dass mir die muslimische Ideologie völlig gegen meine Ethik geht und er wohl sehr überzeugt davon wäre, wenn er konvertieren würde. Dann wäre er ja nicht einfach irgendein Moslem, der halt so geboren worden ist und den es möglicherweise nicht weiter kümmert, der würde das ja glauben und wichtig nehmen.


Jawohl.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren