wenn euer neuer partner...

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Angenommen ihr lernt jemanden kennen und knutscht recht schnell mit demjenigen rum (in der Disco z.B.), findet ihn nett, trefft ihn (aufgrund eurer eigenen Initiative) wieder, entwickelt Gefüle (beidseitig), kommt vielleicht gerade zusammen und erfahrt dann, dass derjenige zum Zeitpunkt eures Kennenlernens noch vergeben war und quasi mit euch "fremdgegangen" ist...
Inwiefern würde dieses Wissen euch, bzw. eure Gefühle zu demjenigen beeinflussen?
Wäre das Vertrauen noch dasselbe? Oder hättet ihr Angst, dass jemand, der einmal fremdgeht, immer fremdgehen wird, wenns Probleme gibt?
Würdet ihr denjenigen mit anderen Augen sehen?
Würdet ihr euch hintergangen fühlen, weil er ja nicht von Anfang an ehrlich war?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Tja, das frische Vertrauen erhält sofort einen Knacks. Wenn er seine vorherige Freundin mit mir betrügt, wer sagt mir dann, dass er mir beim nächsten alleinigen Club-Besuch mit Kumpels nicht auch wieder fremdknutscht. Das bedeutet also, dass ich mit ihm ein ernstes Wörtchen reden werde, aus welchem Grund er fremdgegangen ist, damit es nicht wieder geschieht bzw. die Chance geringer ist. Wirklich glücklich würde mich die Situation jedenfalls nicht machen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das ist situationsabhängig. Prinzipiell sehe ich hier aber ein Problem, ja.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ja ich würde ihn mit anderen Augen sehen, und zwar mit sehr viel negativeren.
Wäre absolut kein optimaler Start und ich würde erstmal auf Abstand gehen.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Also meine Freunde haben das immer großzügig übersehen, dass Madame...äh.....sich sehr bedeckt gehalten hatte was ihre Beziehungssituation anging und unter Umständen...äh.....ein wenig geflunkert hatte, was eventuell noch vorhandene...äh....Vorgänger anging.

Irgendwie fanden die das eher amüsant als moralisch verwerflich, vor allem meine Versuche, um den heißen Brei herumzureden, wenn sie doch eigentlich schon längst ahnten dass da was im Busche ist. ;-)

Außer einer, der fand das fies von mir. Der wollte mich dann auch nicht mehr, mit der Begründung: "Piratin, du bist`n superhübsches Mädchen, aber Aussehen ist nicht alles und dein Charakter gefällt mir nicht." Da war ich dann ungefähr drei Wochen geknickt, schwor mir, mich zu ändern (dass ich beim Ausgehen rauche fand er auch nicht gut, und ich hab seiner Meinung nach zu viel getrunken und bla bla bla), jedenfalls schwor ich mir, recht brav zu werden. Das war mir nach ner Weile zu langweilig und ich war weiter böse. *gg*

Mein jetziger Freund, böse wie er selber ist, fand das eher witzig, mich meinem Ex vollends auszuspannen. Außerdem wusste ich im Gegenzug nicht, dass er noch in der Nacht vor unserem ersten Kuss mit seiner Affäre Sex hatte, und mich eigentlich bloß flachlegen wollte, pfui Deibel. ;-)

Wir mögen uns in unserer gegenseitigen Schlechtigkeit, lieben uns und sind uns auch treu, wir kennen ja auch alle Tricks. ;-)

Was mich beunruhigt: er will mit dem Rauchen aufhören und hat mir angedroht, ich müsse meine Partyraucherei dann auch lassen. Menno.....
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Naja, solange er gleich nach der ersten Knutscherei mit der anderen Schluss gemacht haette und nicht erst spaeter, wuerde ich wohl drueber hinweg sehen, wenn beidseitig Gefuehle da sind. Manchmal verliebt man sich halt in jemand anders .
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Inwiefern würde dieses Wissen euch, bzw. eure Gefühle zu demjenigen beeinflussen? gar nicht die Gefühle lassen sich nicht durch sowas beinflussen
Wäre das Vertrauen noch dasselbe? Oder hättet ihr Angst, dass jemand, der einmal fremdgeht, immer fremdgehen wird, wenns Probleme gibt? Darüber sollte man halt einfach in der Beziehung sprechen und solange die Beziehung gut läuft hätte ich da null Angst. Aber auch wenn es mal nicht so klappt gehört Vertrauen in eine Beziehung von da her hätte ich immer noch Vertrauen
Würdet ihr denjenigen mit anderen Augen sehen? nein
Würdet ihr euch hintergangen fühlen, weil er ja nicht von Anfang an ehrlich war? Man ist ja noch nicht mal richtig zusammen wieso sollte man sich da hintergangen fühlen
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Tja, das frische Vertrauen erhält sofort einen Knacks. Wenn er seine vorherige Freundin mit mir betrügt, wer sagt mir dann, dass er mir beim nächsten alleinigen Club-Besuch mit Kumpels nicht auch wieder fremdknutscht. Das bedeutet also, dass ich mit ihm ein ernstes Wörtchen reden werde, aus welchem Grund er fremdgegangen ist, damit es nicht wieder geschieht bzw. die Chance geringer ist. Wirklich glücklich würde mich die Situation jedenfalls nicht machen.
Dem habe ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
naja, wenn er seine ex nicht mehr so toll fand und mich dafür viel umwerfender... passiert ;-)

dass irgendwer mal fremdgeht, mit der möglichkeit lebe ich sowieso...
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
hm, da ich potentielle partner nich in den ersten zwei wochen knutsche und auch keine discos etc. besuche, muss ich wohl hypothetisch antworten :smile:

bei mir wär er unten durch.

wenn er single wäre, und bis vor kurzem noch seine affäre gepoppt hätte, wäre mir das vollkommen egal.

aber die feste freundin betrügen, geht gar nicht.

außerdem braucht man zwischen beziehungen auch einen gewissen abstand. sofern sie ernst waren.

und einer, der in dem alter noch un-ernste beziehungen führt, wäre auch schon wieder unten durch.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Tja, das frische Vertrauen erhält sofort einen Knacks. Wenn er seine vorherige Freundin mit mir betrügt, wer sagt mir dann, dass er mir beim nächsten alleinigen Club-Besuch mit Kumpels nicht auch wieder fremdknutscht. Das bedeutet also, dass ich mit ihm ein ernstes Wörtchen reden werde, aus welchem Grund er fremdgegangen ist, damit es nicht wieder geschieht bzw. die Chance geringer ist. Wirklich glücklich würde mich die Situation jedenfalls nicht machen.

Jep genau, und ich glaube, er könnte froh sein, wenn "nur" das Vertrauen etwas angeknackst wäre, spontan würde ich nämlich eher sagen: das wars gleich wieder und adiós.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
außerdem braucht man zwischen beziehungen auch einen gewissen abstand. sofern sie ernst waren.

Binsenweisheit, und total typabhängig. Ich brauchte zwischen meiner ersten 2 jährigen, der anschließenden 5,5 jährigen, der anschließenden 3-jährigen und meiner jetzigen Beziehung (mittlerweile 1,5 Jahre) jedenfalls keine Pause, ich hab höchstens mal einen "Zwischenfreund" eingeschoben.

Dieses monatelange "Verarbeiten" und "Sich über seine Gefühle im Klaren werden" ist nicht so meins, das wär mir viel zu öde. Ich bin auch nicht der Typ Frau, der ständig ängstlich in sich hineinhorcht, ob nun endlich alles verarbeitet ist, ich geh einfach raus und genieße das Leben und et kütt wie et kütt, wie wir hier im Norden sagen. ;-) Ich bin mir recht schnell über meine Gefühle im Klaren, und ich hab Männer einfach gern und möchte gern einen Freund haben. Andere brauchen vielleicht den "Abstand". Aber "man" braucht das nicht. Ich würde nicht sagen, dass meine Beziehungen deswegen "unernst" oder "oberflächlich" gewesen wären.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren