Wenn es geschafft ist....für alle Prüfungs-Gestressten

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Lieben,

ich weiß ja nicht, wem es gerade so geht wie mir... :smile:

Ich stecke in den letzten 9 Tagen vor dem 2. Staatsexamen und bin einfach nur noch froh, wenn es rum is.. Bin gut in der Vorbereitung dabei, aber natürlich macht man sich emotional viel Stress und Druck. Ich kann mich noch zum Schreibtisch motivieren, aber die "Ich will nicht mehr"-Phasen werden mehr..

Ich denke jetzt schon dran, wie schön es sich anfühlen wird, wenn es vorbei is und was ich alles machen werde. :smile:
Zum Beispiel..
... faul aufm Sofa liegen
... feiern und Bier trinken*g*
... Wohnung aufräumen und weihnachtlich dekorieren
... schöne Bücher lesen
... auf den Weihnachtsmarkt gehen
... Shoppen gehen
... wieder mehr Ausflüge mit meinem Liebsten machen
...

In diesem Thread ist Platz für all die Wünsche der Leute, die sich auf die Zeit nach ihrer Prüfung freuen!

LG Elfe
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Benutzer

Gast
Bei mir sind es noch knapp 2 Wochen bis zur letzten Prüfung. :link: :cool:

Danach werde ich (neben Umzugsstress und Co. :grin:)...
... erstmal natürlich feiern, dass ich mein Studium beendet habe
... ein letztes Mal auf den Weihnachtsmarkt hier in der Stadt gehen
... tolle Mädelsabende mit meiner Mitbewohnerin veranstalten
... NICHTS tun und so lange schlafen, wie ich möchte
... Trash-TV gucken, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben
... tolle Dinge kochen, die sehr zeitaufwändig sind
... wieder viel mehr Zeit mit Musikhören verbringen
... endlich mal wieder etwas lesen, das ich lesen WILL und nichts, was ich lesen MUSS
... viiiiiiiieeel Zeit mit Freunden und Familie verbringen
... mir ein neues Hobby suchen

Off-Topic:
Leider hält diese Phase nur gut 1 Monat an und dann geht der Stress weiter...aber darum soll's hier ja nicht gehen. :tongue:
 
S

Benutzer

Gast
Ich bin gerade in der Zeit "nach der Prüfung". :grin:

Habe vor drei Wochen mein 1. Examen geschrieben und ich sage euch, die Zeit danach ist einfach nur geil. :cool:

Ich bin eigentlich nur in der Stadt unterwegs. Gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit ist das eine willkommene Abwechslung zum Stress der letzten Wochen.
Auch kann man sich endlich mal der Wohnung widmen, aufräumen, umdekorieren, neues für die Wohnung kaufen usw. Wir besuchen jetzt wieder oft unsere Familien, ich hab die Kinder meiner Geschwister hier, wir gehen ins Kino, ins Theater, gehen fein essen, mit Freunden weg usw. Herrlich!

Zudem stecken wir gerade mitten in der Urlaubsplanung, da es in nicht mal mehr drei Wochen für 15 Tage nach Ägypten geht. Und einen Tag nach unserer Rückkehr ist gleich Heiligabend.

Hach, das ist das beste Jahresende seit langem mal wieder. :jaa:
 
S

Benutzer

Gast
Also mein 1. Prüfungsblock beginnt erst in gut 3 Monaten, deshalb fühle ich mich noch nicht sooo unter Druck gesetzt, obwohl ich wirklich rauhe Mengen lesen, verstehen und vor allem behalten muss. Die Aufregung wird wohl im nächsten Jahr einsetzen.

Nach der letzten Prüfung im ersten Block habe ich dann leider auch nur ein paar Tage frei, da dann ein Praktikum beginnt (hoffentlich), ich mich für den 2. Block vorbereiten muss, zwischendurch meine DA anfangen, ahhh...

Ich darf gar nicht daran denken :grin: Aber irgendwann wird ja hoffentlich alles vorbei sein und dann brauche ich erstmal ein paar Wochen Urlaub. Hoffe, das klappt.
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Stimmt, viel Fernseh schauen werd ich auch.. und wieder mehr backen (Plätzchen, Kuchen).
Und einfach dne normalen Alltag genießen imArbeitsleben.:smile:

@Riot: genieß die freien zwei Monate bitte richtig und mach dir keinen Stress vor der anstrengendne Zeit! (oki, Umzug is natürlich auch nicht ohne...)
 
A

Benutzer

Gast
Ich hab meinen Abgabetermin der Diplomarbeit in zwei Wochen und dementsprechend am Durchdrehen. Zeit zum Genießen hab ich allerdings nur direkt nach dem Abgabetermin, wo ich eigentlich für die Diplomprüfung lernen müsste. Aber da gönn ich mir dann doch mal ein Computerspiel und zock mal ein bisschen :grin: Nach der Prüfung muss ich dann eh schleunigst auf Arbeitssuche begeben und das erste annehmen, was geht - weil meine Eltern meinen, dass ich eh schon in der Prüfungsvorbereitung gefälligst einen Job haben sollte und dementsprechend den Geldhahn zudrehen.
 

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Ich habe zwar nicht studiert, hatte aber natürlich auch meine Prüfungsphasen in der Berufsausbildung. Ich weiß noch, dass wir alle in meinem Lehrjahr noch 2 Tage vorher auf der Weihnachtsfeier gewesen sind und uns hemmungslos betrunken haben. Das gleiche Spiel nach der Prüfung. Für unsere praktische Prüfung haben wir nichts gelernt oder vorbereitet. Wir waren der Auffassung, dass man es entweder drauf hat oder nicht. Danach waren wir natürlich auch wieder feiern obwohl wir nächsten Tag antreten mussten. Eigentlich hätten wir so gar nicht am nächsten Tag arbeiten dürfen. :grin: Dann greift aber der Spruch: "Wer saufen kann, der kann auch arbeiten." Wir hatten aber auch den Vorteil, dass wir während der Arbeitszeit unseren Theoriestoff durchziehen konnten. Somit mussten wir nicht am Wochenende lernen oder aber noch zuhause. Die Prüfungsthemen wichen aber von dem gelernten Theoriestoff ab, auch behandelten wir die Themen nie in der Berufsschule. Somit waren wir dann gezwungen die Fragen mit unserem technischen und logischen Verständnis zu beantworten. Zum Glück ging das bei uns allen gut. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hoffe, dass es auch so eintritt, wie ihr euch das vornehmt.

Ich habe mich ja monatelang auf "endlich arbeitslos" gefreut, aber jetzt, wo es da ist, stresst es mich mehr, als alles Andere. :ratlos: Die meisten Sachen, auf die ich mich vorher so gefreut habe, machen gar nicht so viel Spaß, wie ich erwartet hatte - die machten viel mehr Spaß, wenn es erlaubte Pausen vom Stress waren oder wenn es eigentlich "verboten" war - jetzt, wo ich nicht mehr lernen muss, sind sie irgendwie belanglos und in meinem Kopf ist alles rastlos und sucht nach Aufgaben.

Ich hoffe, dass das noch besser wird und wünsche den Lerngeplagten, dass sie das Problem nicht bekommen. Bei mir ist das einfach ein riesengroßer Kater und ich fühle mich einfach nur erschöpft, unmotiviert und orientierungslos - vor allen Dingen, weil ich nicht weiß, wann ich was für einen Job finde und in welcher Stadt das sein wird.
 

Benutzer78178 

Meistens hier zu finden
Ich schliesse mich Hexe an. Als ich meine Bachelorarbeit abgegeben hatte (gut, ist nicht vergleichbar mit einem Staatsexamen, aber für mich auch der erste große Schritt), hatte ich mich so sehr darauf gefreut, ein Buch in die Hand zu nehmen. Endlich wieder am PC zu zocken, dies und das machen. Dann kam der Tag der Prüfung, habe abends noch mit Freunden Pizza gebacken, und quasi am nächsten Tag schon gelangweilt :grin:. Wenn man dann endlich wieder "darf" reizt es einen dann doch nicht mehr so sehr.


Dennoch: Geniesst die Zeit :zwinker:
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
@ Hexe: ich wünsch dir, dass sich bald was in Sachen Job tut bei dir.. kann mir gut vorstellen, dass das die freude über den überstandenen stress und die freie zeit trübt. Die Gedanken kreisen schnell wieder um die zukunft. Man is auch rastlos, wnen man nich genau weiß,wo es einen "hinwehen" wird beruflich ..man denkt, man muss schnell was tun, damit sich was tut beruflich. Entspannen kann man am besten wnen der alltag geregelt si und keine lernphasen zu meistern sind.

Bei mir geht der alltag ganz normal nahtlos weiter nach dem staatsexamen, da ich zum glück an meiner Schule bleibe :smile: hab also den normalen rhytmus mit früh aufstehen, Unterricht und nachmittäglicher Vorbereitung, aber alles is viel entspannter dann.Langeweile wird nich aufkommen, es is einfach endlich mal nach 2 Jahren dauerstress mehr zeit für schöne dinge im alltag. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Bei mir handelt es sich auch nur um 1 Monat, in dem ich nichts lernen muss, danach fange ich an zu arbeiten. Ich glaube, da wird mir wirklich nicht langweilig, zumal ich genügend Dinge organisieren muss in dieser Zeit, komplett frei und wirkliches "Nichtstun" wird es also eh nicht geben.
 

Benutzer27612  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Meine letzte Examensprüfung ist jetzt zwar schon fast fünf Monate her (wahnsinn, wie die Zeit rennt...), aber ich freu mich jetzt erst mal auf die Weihnachtsferien, die ja auch schon in gut einem Monat beginnen und Urlaub. Es ist zwar jetzt erst die dritte Schulwoche seit den Herbstferien, aber es ist momentan schon viel zu tun und häufig bleiben so "normale" Sachen wie aufräumen usw. einfach auf der Strecke. Ständig irgendwelche Zusatztermine und nachmittags dann noch Fachsitzungen, da bleibt nicht mehr viel Zeit außer für Unterricht vorbereiten (und Protkolle schreiben).
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe am Mittwoch meine letzte Masterprüfung. Danach will ich endlich mein angefangenes Buch zu Ende lesen, zum ersten Mal dieses Jahr etwas ausgiebig shoppen gehen, reisen, Fotos und Souveniers sortieren, andere Studios neben meinem Home-Studio besuchen und mit den Vorbereitungen für einen Halbmarathon beginnen.
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Es ist geschafft :smile: Bin müde und kaputt, aber glücklich :smile: Jetz wird das Leben wieder richtig schööön!
Die ganze anspannung der letzten wochen fällt von einem ab. Mir tun nach so Prüfungen immer alle Knochen weh.. man fühlt sich wie ne alte oma.. Hab nach dem Feiern mit Kollegen schon 2 Stunden geschlafen *gg*
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren