Wenn ein Mann behauptet, er sei früher schwul gewesen, nehmt ihr ihm es ab?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Stefan Raab behauptet in seiner Sendung manchmal scherzhaft, er sei selber früher auch mal schwul gewesen, weil er häufig Schwulenwitze reißt. Wenn nun ein Mann mit ernster Miene behauptet, er sei früher schwul gewesen aber heute dank einer Therapie geheilt und heterosexuell, würdet ihr ihm es abnehmen?
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Da man m.E. Homosexualität nicht "heilen" kann, weil es eben keine Krankheit ist, würde ich so jemandem den Vogel zeigen. :hmm:
 

Benutzer88759 

Verbringt hier viel Zeit
*ächm* Das mit der Therapie kommt mir ein bisschen unglaubwürdig vor (ohne jetzt wieder eine Grundsatzdiskussion anfangen zu wollen...) Wenn jemand sowas sagt, will er sich vermutlich nur wichtig machen.
 

Benutzer88759 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, die Frage ist ja sehr theoretisch (für mich klingt es auf jeden Fall so) deswegen würde ich sagen, es kommt ganz auf die Situation an, in der jemand sowas sagt. Entweder es wird grade allgemein über das Thema gesprochen und jemand wirft in den Raum "Ich war früher auch mal schwul" oder beim ersten Kennenlernen "Hallo, mein Name ich sowieso, ich war früher mal schwul".

Soll das jetzt wieder auf die Frage hinauslaufen, ob Homosexualität "heilbar" ist oder gehst du selbst davon aus, dass es so ist?
 

Benutzer100660 

Öfters im Forum
er wurde geheilt??? na das ist mal eine aussage.
wiso sollte ich das nicht glauben. umgekehrt gibt es das ja auch.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
juhu genau gehen wir in die vergangenheit wo die homos noch von ihrem satan geheilt werden konnte:rolleyes:

ich würde den auslachen und sagen das er mir leid tut
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde mich freuen und sagen: "Theresamaus! Endlich lernen wir uns mal persönlöich kennen!"
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Klares NEIN!!!!
Wenn er sagt, er sei früher bi-NEIGIERIG gewesen, ja, aber nicht wenn er sagt dass er schwul war!!!!
Das ist eine Neigung, die angeboren ist, und sich nicht mal eben so ändert...
Was anderes ist es aber, wenn es der Person egal ist ob Mann oder Frau, und sie sich AUSSCHLIE?LICH in den Menschen selber verliebt... kann ja sein, dass er sich früher nur in Männer verliebt hat, und jetzt eine Frau, die Person ist, die er liebt... dann wäre er auch in sie verliebt, wenn sie ein Mann wäre!
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Heilung ist Unfug, aber es ist ohne weiteres möglich, dass ein heute heterosexuell lebender Mensch eine homophile Phase hatte - genauso, wie es möglich ist, dass ein heute homosexuell orientierter Mensch zuerst durch eine heterophile Phase gegangen ist.

Tatsächlich kannten die meisten Kulturen eine altersabhängige Homosexualitätsphase. dh es war bei vielen Kulturen üblich, dass gerade Knaben und junge Männer als elitären Kreisen eine homoerotische Beziehung zu älteren männlichen Mitgliedern der Elite eingingen - später aber "normale" heterosexuelle Ehen führten. Berühmte Beispiele dafür sind das antike Griechenland, das Japan der Samuraizeit oder das kaiserliche China.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren