Wenn die Freundin gerne Flirtet ....

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Genau! Ich habe auch einmal aus Rücksicht auf einen Freund, der damit nicht umgehen konnte, ohne größere Probleme drauf verzichtet... Eine Zeitlang. Aber glücklicher bin ich, wenn ich nicht muss.

Also, der TS weiß auch von der Flirtvorliebe seiner Freundin, macht sich aber Sorgen, dass sie deswegen früher oder später jemand anders findet. Die beiden sollten darüber reden.

Ich wollte ihm auch noch mal vor Augen führen, dass häufiges Flirten eben nicht zwangsläufig bedeutet, dass sie ihn nicht liebt. Woran es genau liegt, müssen die beiden jetzt im Gespräch klären. Und auch darüber reden, was okay ist, was nicht, wo die Grenzen sind.
 

Benutzer62712 

Verbringt hier viel Zeit
wenn sie kerle direkt angräbt, find ich es nicht ok. aber an ein bischen flirten, ist doch nicht viel dabei..ich mach es auch ganz gern und mein freund weiß, dass ich 100%treu bin!
 

Benutzer67593 

Verbringt hier viel Zeit
hi

sorry das ich jetzt erst schreibe aber ich bin ja auch nich 24h am pc ^^.

Also es ist so, dass sie auch nicht oft alleine oder nur mit freundinnen weg geht.
Ich denke auch mal, dass sie nicht mit der absicht zu flirten weggeht.

Aber sie macht es halt echt gerne. Was sie unter flirten versteht weiss ich eben selber nicht weil da bekomm ich nur zu hören "ja wenn ich angesprochen werde kann ich doch nicht immer ablehnen usw...".

Wenn es dann nur beim Reden bleibt okay......

aber hier mal nen beispiel:

sie meinte wie ich schon schrieb, dass sie auf klassenfahrt damlas geflirtet hat wo sie noch mit ihrem ex zusammenwar und dachte sich "da ist ja nichts dabei weil ich die jungs eh nie wieder sehe".
Und da war halt nicht nur gerede, als ihr kalt war hat auch einer sie gestreichelt das ihr "warm" wurde........

und ka ich persönlich finde, dass das einfach zu weit geht.

Weil wie schnell wird aus dem streicheln weils ihr kalt ist ein küssen oder was weiss ich.

sie denkt sie habe alles unter kontrolle, aber was wenn der richtige mal was macht .......

ich sehe nicht direkt das flirten an sich die gefahr weil wenn man sich nett unterhällt ja eigentlich nichts dabei ist, aber sobald es irgendwie passt, passiert einfach zu schnell was und ob sie dann immer wiederstehen kann.....
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
*kopfshcüttel*
ich seh nichts schlimmes daran, zu flirten. ich mach das gerne, mein freund weiss das auch, vertraut mir aber. und umgekehrt ist das genauso. ich bin n recht offener mensch, und hab relativ schnell hier oder da n flirtpartner, wenn ich mich in discotheken aufhalte. (meist bekannte von meinen freunden..) aber dei erfahren nach kurzer zeit, dass ich vergeben ibn, und mehr als das rumshakern passiert sicherlich nicht.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
SpackenQueen schrieb:
Flirten ist doch nur verspielte Kommunikation, ein Spaß.

Super Definition. Der Meinung bin ich auch.

Ich finde, es ist auch ein Unterschied, mit wem ich flirte. Ich flirte auch gerne mit Freunden oder Bekannten, die natürlich wissen, dass ich vergeben bin. Dann ist das mehr ein Rumschäkern.
Wenn man mit "Unbekannten" flirtet oder Leuten, die man erst vor kurzem kennengelernt hat, ist die Situation schwieriger, weil ja nicht der erste Satz in einer Unterhaltung ist "Hey, ich bin vergeben, und wie geht's dir so?" Da muss man als vergebener Flirter aufpassen, dass sich der nicht-vergebene Flirtpartner keine Hoffnung macht. Klar, irgendwann kann man das Vergeben-sein in das Gespräch elegant einfließen lassen, aber es ist ja eigentlich gerade interessant, das nicht zu sagen. Jedenfalls noch nicht.


grünehölle schrieb:
Und da war halt nicht nur gerede, als ihr kalt war hat auch einer sie gestreichelt das ihr "warm" wurde.

Hm, das ist schwieriger, für mich wäre da auch wieder die Frage, wie gut sie sich mit demjenigen versteht, wie lange sie ihn schon kennt. Ihren Satz "da ist ja nichts dabei weil ich die jungs eh nie wieder sehe" find ich auch etwas seltsam. Ich hab eigentlich kein Problem damit, wenn ich meinen Flirtpartner zwei Tage später auf der Straße wiedersehe. Ist ja nix passiert.
Aber das ist dann wirklich eine Vertrauenssache. Selbst wenn sie es zugelassen hat, dass ein relativ Unbekannter sie ein wenig wärmt, heißt das ja nicht, dass da etwas passiert ist / passieren müsste. Und wenn aus dem Wärmen tatsächlich ein Küssen werden würde, dann stimmt etwas in eurer Beziehung nicht und es wäre nur eine Frage der Zeit, wann das passiert, ob sie nun flirtet oder nicht.


P.S.: Ich finde diese Diskussion superinteressant! :smile:
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Also ehrlich gesagt wäre mir dieses "warmstreicheln" schon zuviel. Zumindest hätte mein Freund dann einen heftigen Krach zu Hause. Diese Art von Wärme ist etwas, dass nur mein Freund mir geben darf und das sollte für mich auch umgekehrt so sein. Ob sie sich dann noch geküsst haben oder nicht, wäre für mich nicht relevant, da die Grenze mit dem Streicheln schon deutlich überschritten wurde (jedenfalls für meinen persönlichen geschmack).
 

Benutzer42415 

Verbringt hier viel Zeit
flirten ist ja oft ne sache, die von den mädels ausgeht und viele hier scheinen das auch recht locker zu sehen. meiner meinung nach zeigt flirten ein interesse am gegenüber. beim flirten besteht auch definitiv das risiko, dass mehr daraus wird (ihr flirtet ja auch mit sicherheit nicht mit typen, die für euch nicht attraktiv sind, oder?!).

@ mädels:
was würdet ihr denn sagen, wenn euer freund ner wildfremden frau auf der straße hinterherpfeift? ist das für euch auch vertretbar? also für mich ist es durchaus vergleichbar und ich würds niemals machen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren