Wenig Sex, schlechte Laune

Benutzer120593 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Leute,

ich hab ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen.
Die Sache ist die: Ich bin mit meiner Freundin jetzt schon fast 2 Jahre zusammen und bisher war wirklich alles sehr schön mit ihr. In letzter Zeit haben wir allerdings immer weniger Sex. Der Sex war bisher - so weit ich das beurteilen kann auch für sie- immer sehr schön. Aber seit neuestem hat sie immer seltener Lust. Wir sehen uns zeittechnisch bedingt leider nur 2-3 mal die Woche und das meist am Wochenende. Der Grund dafür ist, dass wir beide seitens der Uni wenig Zeit unter der Woche füreinander haben. Umso mehr finde ich es schade, dass wir in der wenigen Zeit, in der wir uns sehen, nun immer weniger Sex zusammen haben.
Ich versuche sie oft zu verführen und sie zu verwöhnen, aber oft dreht sie sich einfach nur weg und will nur "kuscheln". Ich habe das Thema schon einmal angesprochen und sie daraufhin nur gemeint, dass Frauen eben meist weniger oft Lust auf Sex haben als Männer und, dass sie eben die Stimmung dazu nicht erzwingen kann. Und sei meinte auch, dass es nichts bringt, dann ihr quasi auch mal den Sex zu "entziehen" da das nichts bringt und mich mehr oder weniger nur selbst ins Bein trete.
Ich weiß nicht warum, aber wenn ich mich ihr annähere und sei weist mich ab, trifft mich das irgendwie. Neulich haben wir uns nach meinem Spiel gesehen und ich hatte die beste Laune, aber nachdem wir bei ihr waren und sie mich erneut hat abblitzen lassen ist meine Laune rapide gesunken. Ich würde dann am liebsten alles hinschmeißen, hinterfrage alles und würde am liebsten einfach in mein Auto steigen und wegfahren.
Sogesehen habe ich zwei Fragen an Euch: Was würdet Ihr an meiner Stelle tun? Und warum trifft mich ihre abweisende Haltung und der ausbleibende Sex so sehr?

Wäre super, Eure Meinung dazu zu hören!
Euer Juli (22/m)
 

Benutzer120535 

Öfters im Forum
Hi,
Vielleicht hilft es ja, wenn ihr mal was neues ausprobiert zusammen!
Du hast sie ja schon drauf angesprochen, sie scheint das allerdings nicht so ernst zu nehmen. Aber verurteile sie nicht dafür, wenn sie nicht will! Du liebst sie ja als Person, und nicht (nur) weil ihr sex habt. Denk mal drüber nach :zwinker:
Gruß Fire
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Zunächst einmal solltest du versuchen mit deiner Freundin zu klären, warum sie keine Lust hat. Ihr Geschlecht ist nämlich keine hinreichende Erklärung für ihre Unlust.

Dazu die obligatorischen Fragen:
Wie gestaltet sich (von der wenigen gemeinsamen Zeit einmal abgesehen) euer Beziehungsalltag?
Gibt es noch ausreichend Zärtlichkeiten und auch intensiveren Kontakt, d.h. Zungenküsse, Fummeln?
Wie verhütet ihr? (Hormonelle Verhütung kann sich ggf. auf die Libido auswirken.)
Seid ihr füreinander noch attraktiv?
Wie gut ist der Sex tatsächlich (gewesen)? Habt ihr regelmäßig Orgasmen bzw. seid ihr auch geistig befriedigt (gewesen)?

Es gibt unzählige Ursachen, die aber vor allem durch offene und aufrichtige Gespräche geklärt werden können.

Und dass dich die Abweisung verletzt, ist nur allzu verständlich, denn schließlich geht es hier um Intimität und die Nähe zueinander.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Kann es sein dass dir Sex wichtiger ist als ihr? Bei vielen Paaren ist es so dass es anfangs total viel Sex ist und das mit der Zeit nachlässt, wie sieht denn eure Wochenendgestaltung immer so aus wenn ihr auch seht? Macht ihr sonst ausser Sex auch was miteinander? Wenn nein wunderts mich nicht dass deine Laune immer mehr sinkt...
 

Benutzer120593 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey, also schonmal danke für die schnelle Antwort!
Also sie bedeutet mir tatsächlich wirklich sehr viel. Ich möchte auch nicht, dass unsere Beziehung an diesem Punkt scheitert.
Jedoch ist Sex für mich wirklich ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung. Meine Ex hatte eigentlich immer Lust auf Sex. Zumindest in der Hinsicht haben wir uns ganz gut ergänzt^^ Umso mehr stört es mich nun, dass sie es im Prinzip nun entscheidet, wann wir Sex haben und wann nicht.
Es ist ja auch nicht so, dass ich ständig Sex mit ihr möchte. Ich kann es auch gut verstehen, dass es durchaus Situationen gibt, in denen man einfach wirklich keine Lust hat. Nur ist es in letzter Zeit wirklich krass. Wir haben vielleicht 3-4mal im Monat Sex! Und das ist meiner Meinung nach einfach zu wenig. Zudem ist der Sex wirlich gut. Zugegebenermaßen sind es meist die selben Orte an denen wir Sex haben, aber zumindest die Qualität steht außer Frage. Und das auch jetzt noch. Wenn wir Sex haben, fragt sie selbst meist warum wir nicht öfters Sex haben.
Also sie nimmt die Pille, aber das macht sie schon seit geraumer Zeit. Und wir sind auch oft zärtlich zueinander. Nur sehen wir uns halt wie schon gesagt nicht sehr oft.
Was würdet ihr konkret in der Situation tun? Ihr kann ja schlecht einfach meine Schlüssel nehmen und abzischen...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du wünschst dir also durchaus Abwechslung. Dann musst du das entsprechend kommunizieren.
Vergleiche mit der Ex hingegen solltest du (auch im Kopf, wenn möglich) unterlassen, da sie nur hinken können.

Wenn deine Freundin die Pille schon lange nimmt, kann die Libido darunter leiden. Kann sein, muss aber nicht. Dazu könnte deine Freundin die Pille versuchsweise für mindestens drei oder besser sechs Monate absetzen. Für dreimal Sex im Monat muss sie eigentlich auch nicht so viele Pillen schlucken. :zwinker:

Ich würde noch einmal ein zweckgebundenes und zielgerichtetes Gespräch mit ihr führen und ihr deine Gedanken offen darlegen.
 

Benutzer120593 

Sorgt für Gesprächsstoff
Für dreimal Sex im Monat muss sie eigentlich auch nicht so viele Pillen schlucken. :zwinker:.

:grin: ja, da ist was dran! Also ich kann es mir auch nicht erklären. Es ist nichts vorgefallen und es gibt auch sonst keinen Grund, warum sie so reagieren könnte.
Ich denke mal ich werde sie auf jeden Fall nochmal darauf ansprechen. Trotz allem wird es bestimmt auch in Zukunft situationen geben, in denen sie mich inmitten meiner "Annäherung" einfach fallen lässt. Was würdest du ganz konkret in der Situation machen. Ich fühle mich in den Momenten wirklich nicht in der Lage den Arm um sie zu legen und mit ihr zu kuscheln. Jedoch kann ich ihr auch nichts vorwerfen in dem Moment. Es wäre doch falsch von mir aus dem Grund böse auf sie zu sein, was die Situation nur noch schwieriger macht.
 
M

Benutzer

Gast
Ich kenne die Problematik (ich bin bisher in allen Affairen/Beziehungen der Teil gewesen, der mehr Sex wollte/will). Unschön ist, dass oftmals vom Partner mit mehr Sexlust verlangt wird, er solle sich doch zurückhalten.

Mögliche Optionen:
-Erhöhung ihrer sexuellen Lust (dazu müsste man die Gründe für die Unlust finden)
-Öffnung der Beziehung
-Trennung
 

Benutzer120000  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also wenn ihr euch 2-3 mal die Woche seht und 3-4 mal im Monat Sex habt ist das doch eigentlich nicht wenig. Aus meiner persönlicher Erfahrung heraus kann ich nur sagen das wenn es weniger wird irgendwo der Wurm drin ist. Bist Du dir da 100% sicher das Sie mit dem Sex zufrieden ist? Habt ihr immer das selbe Schema wie der Sex abläuft? Vielleicht braucht Sie ein wenig mehr Abwechslung um es wieder Interessanter und Spannender zumachen. Sprich auf alle Fälle mit ihr darüber bevor Du dich noch schlechter fühlst.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Deine Freundin besitzt das Sexmonopol und benutzt Sex als Macht, um dich an sie zu binden. Da du sehr gebunden scheinst und sie keine Angst hat, dich zu verlieren, investiert sie kaum in dich. Du bist ja immer da und verfügbar. Flirte und date andere Frauen, setze deine Freundin in Konkurrenz. Damit sie sich mehr anstrengen muss, um dich als Mann an ihrer Seite zu behalten.

Verallgemeinert: Männer setzen Sex mit Liebe gleich und denken, in der Beziehung stimmt etwas nicht, wenn sie weniger Lust auf Sex hat. Frauen setzen Kuscheln mit Liebe gleich und denken, in der Beziehung stimmt etwas nicht, wenn er ihr weniger Aufmerksamkeit schenkt. Klassisches (non-verbales) Kommunikationsproblem.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Naja, wenn ihr euch zweimal die Woche seht und ihr 3-4 Mal Sex im Monat habt dann habt ihr jedes zweite Mal wenn ihr euch seht auch Sex. So wenig ist das gar nicht. Wenn hier ein Paar, das zusammen wohnt 3 Mal die Woche Sex hat empfindet das auch kaum jemand als zu wenig obwohl das eigentlich ein schlechterer Schnitt ist.

Natürlich ist es absoluter Mist, dass du in Bezug auf Sex so zurückstecken und immer wieder das abgewiesen sein als Gefühl erleben musst, aber andererseits kann ich auch verstehen, das man nicht immer wenn man sich sieht auch Sex haben möchte.
Rede noch mal mit deiner Freundin und frag sie mal, ob ihr genug miteinander unternehmt, genug Abwechslung da ist und ob sie sich von dir wegen des Sex unter Druck gesetzt fühlt.
Mir ging das in meiner ersten Beziehung immer so, dass ich wenn wir uns zweimal die Woche gesehen haben auch nicht jedes Mal Sex wollte, weil ich dann das Gefühl hatte ich sei meinem Freund gar nicht wichtig, sondern er hätte nur Spaß daran was mit mir zu machen wenn wir dann auch Sex haben. Da kann man sich schon ganz schön unter Druck gesetzt fühlen und dadurch schwindet dann die Lust auf Sex natürlich erheblich.
 

Benutzer120593 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir ging das in meiner ersten Beziehung immer so, dass ich wenn wir uns zweimal die Woche gesehen haben auch nicht jedes Mal Sex wollte, weil ich dann das Gefühl hatte ich sei meinem Freund gar nicht wichtig, sondern er hätte nur Spaß daran was mit mir zu machen wenn wir dann auch Sex haben.

Also das finde ich schon krass. Ich bin ja nciht nur wegen dem Sex mit ihr zusammen. Ich versuche nur zu verstehen, warum wir in letzter Zeit so wenig davon haben. Und zum Thema Sexqualität: Ich glaube wirklich nicht, dass das der Punkt ist. Sie hat nie auch nur anmerken lassen, dass sie irgendetwas anders hätte oder das etwas nicht stimmt.

Deine Freundin besitzt das Sexmonopol und benutzt Sex als Macht, um dich an sie zu binden. Da du sehr gebunden scheinst und sie keine Angst hat, dich zu verlieren, investiert sie kaum in dich. Du bist ja immer da und verfügbar. Flirte und date andere Frauen, setze deine Freundin in Konkurrenz. Damit sie sich mehr anstrengen muss, um dich als Mann an ihrer Seite zu behalten..
Denkst du wirklich, dass das der Grund ist, warum sie nicht oft Sex mit mir hat? Ich glaube sie wäre eher gekränkt, wenn ich mit anderen Frauen etwas anfangen würde. Wie soll sie mitkriegen, dass ich mit anderen Flirte, sie ist ja nicht dabei...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Denkst du wirklich, dass das der Grund ist, warum sie nicht oft Sex mit mir hat? Ich glaube sie wäre eher gekränkt, wenn ich mit anderen Frauen etwas anfangen würde. Wie soll sie mitkriegen, dass ich mit anderen Flirte, sie ist ja nicht dabei ...
Natürlich wäre sie gekränkt, weil es ihr gesellschaftlich so anerzogen würde. Aber ihr Unterbewusstsein wird ihr sagen, was zu tun ist: Mehr Sex mit dir haben. Wenn sie sich aufregt, dann darfst du dich nicht rechtfertigen und dich nicht auf ihr Drama einlassen. Über Probleme reden erzeugt keine sexuelle Anziehung!

Man wird dir ansehen, dass du geflirtet hast, und du kannst in einem Nebensatz fallen lassen, dass Nadine gesagt hat, dass dir dein neues Shirt gut steht.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Flirte und date andere Frauen, setze deine Freundin in Konkurrenz. Damit sie sich mehr anstrengen muss, um dich als Mann an ihrer Seite zu behalten.
damit kannst du aber auch ganz gewaltig schief laufen - nämlich immer dann wenn eine frau genug selbstbewusstsein hat.

würde mein partner anfangen mich "in konkurrenz zu setzen" oder eifersüchtig zu machen würd ich ihm seine sachen sogar gepackt vorbeibringen. ich tu mir ja ne menge an komischen launen seitens meines partners an, hab ne menge verständnis und geduld, aber wenn solche spielchen anfangen ist echt sowas von feierabend...

entweder er will mich - dann ists gut - oder er will mit anderen flirten - dann soll er das tun, aber ich streiche ihn dann aus meinem leben. man ist doch zusammen weil man zusammen sein möchte, und nicht weil man um den andern kämpfen "muss", weil man ihn sonst verlieren könnte...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Du glaubst, du würdest so handeln und es ist auch okay das zu tun, dein Unterbewusstsein würde dir aber das Singnal senden: Ah, andere Frauen finden ihn attraktiv, ich habe einen tollen Mann, ich sollte ihn halten, an mich binden. Und genau das wird eine Frau tun, auch eine selbstbewusste.

Und flirten bedeutet nicht, dass man den Partner nicht will. :ratlos:
 

Benutzer120593 

Sorgt für Gesprächsstoff
Interessant, diese Thesen zur passenden Weltanschauung von einer Frau zu hören. Seitens der Männer kenne ich die Anschauung nur zu gut. Nur denke ich, dass sie zu mir nicht ganz passt.
 
M

Benutzer

Gast
Ach komm, xoxo, manchmal machst du dich schon lächerlich mit deinen Beiträgen a la "Frauen werden alle so handeln. Ihr Unterbewusstsein sagt das".
Was übrigens besonders amüsant ist: Du weist auf ein Kommunikationsproblem und rätst du manipulativen Spielchen, die nur noch mehr zu einer Kommunikationsstörung führen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Du glaubst, du würdest so handeln und es ist auch okay das zu tun, dein Unterbewusstsein würde dir aber das Singnal senden: Ah, andere Frauen finden ihn attraktiv, ich habe einen tollen Mann, ich sollte ihn halten, an mich binden. Und genau das wird eine Frau tun, auch eine selbstbewusste.

Und flirten bedeutet nicht, dass man den Partner nicht will. :ratlos:
wenn DU so steuerbar bist, mein herzliches beileid. aber schliess nicht von dir auf andere.
früher warst du ja echt cool drauf, aber so langsam hab ich den eindruck dass du nurnoch geistigen dünnschiss von dir gibst... ansonsten kann ich unserer MsThreepwood nur zustimmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren