welches studium geeignet?

S

Benutzer

Gast
auf lehramt geht germanistik sicher gut, oder?

Das hängt entscheidend davon ab, wie groß der Bedarf nach Lehrern ist. Einerseits wird es in der nächsten Zeit sicherlich viele Lehrer geben, die in Pension gehen. Andererseits werden die Klassengrößen der Tendenz nach kleiner. Pro Jahrgang gibt es weniger Schüler. Das kommt schlicht und einfach daher, weil in der zeitlichen Entwicklung weniger Kinder pro Jahr(gang) geboren werden. Das führt über die Zusammenlegung von Klassen bis hin zur Schließung von Schulen.

Dessen ungeachtet, ist ohnehin zu überlegen, ob man mit den Arbeitsbedingungen zurecht kommt, denn es gibt nicht wenige Lehrer, die der nervlichen Belastung nicht standhalten oder im Laufe der Zeit die Motivation verlieren, da sie sich fragen, welchen Sinn ihre Tätigkeit als Lehrer hat, wenn sie merken, wie desinteressiert die Schüler sind. Diese Probleme bestehen allerdings eher weniger im Bereich der Erwachsenenbildung. Vielleicht ist das ja ein möglicher Arbeitsbereich für Dich.
 
R

Benutzer

Gast
Hi Junge87!

Du willst was "Besonderes" werden?
In den Geschichtsbüchern verewigt werden?
Die Welt in Atem halten?
Boss sein?

Dafür benötigst du kein Studium. Dafür gibt es gar kein Studium!
Aber dennoch kannst du all deine Ziele erreichen wenn du folgenden Weg einschlägst:

1. Bewirb dich bei Lufthansa um eine Ausbildung zum Verkehrspiloten, dann darfst du auch die dicken Pötte fliegen;

2. Nach erfolgreicher Ausbildung bewirbst du dich bei El Kaida, die haben zwar auch Piloten, "verlieren" aber immer wieder mal welche;

3. Schnapp dir so ne Mühle und setz das Ding gegen ne Mauer, vielleicht die Chinesische?

Wenn du das alles beherzigst wirst du all deine Ziele , die oben angeführt sind, erreichen.
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du "hoch nach oben" willst, aber BWL dir zu viele studieren, könntest du auch was "BWL - Ähnliches" studieren, z.B. "Internationale BWL / VWL". (z.B. in Erlangen).
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich glaube, du gehst da einfach zu "strategisch" dran. Wenn du dein Studium NUR danach wählst, womit du meinst, später mal ein "Boss" sein un viel Geld verdienen zu können, fliegst du mit großer Wahrscheinlichkeit auf die Schnauze. Es GIBT kein Fach, wo der Erfolg und das Geldverdienen vorprogrammiert ist.

vielleicht war lernen das falsche wort, engagieren trifft es wohl besser. aber man muss für alle fächer wahnsinnig viel tun. macht es da einen unterschied, was man wählt?
Ja - die Frage ist zB auch, wie GERN man etwas tut. Ob es einem liegt. Was hast du denn in der Schule am liebsten gemacht? Selbst wenn man in allen Fächern gut ist, hat man doch in der Regel bestimmte Vorlieben - z.B. lieber mit Worten umgehen als Rechnen, lieber Formulieren als abstrakt Denken, lieber Auswendiglernen als Experimentieren, usw... das mußt du doch wissen, welche Richtung dir lieber wäre?!

Andere Möglichkeit: Einfach mal an eine Uni gehen und dich querbeet in verschiedene Vorlesungen reinsetzen (vorzugsweise Anfängervorlesungen). Vielleicht bekommst du da ja die "Erleuchtung", was du machen willst...

Sternschnuppe
 

Benutzer53554 

Verbringt hier viel Zeit
[ironie]

Sind sie grad mit der Schule fertig und wissen nichts mit der Zeit anzufangen?
Wollen Sie studieren weil Sie glauben aus Ihnen wird sonst nichts?
Fühlen sie sich allein auf der Welt und wollen nicht der einzige sein der absolut keinen Plan von der Zukunft hat und was er machen will?


Nicht verzagen, seien Sie nicht traurig und schreiben Sie sich heute noch in die Verlegenheits-Studienfächer

- BWL
- Wirtschaftswissenschaft
- Psychologie
- Jura

ein! Hunderttausende Studenten könnnen nicht irren!

[/ironie]











Mal so nebenbei: Berufsaussichten hin oder her. Der Markt ändert sich so schnell wie man gar nicht schauen kann. Heute sagen sie dir, dass dieses und jenes Gebiet total in ist und wenn du fertig bist kräht kein Hahn mehr danach.

Tu das was dir Spaß macht, ehrlich!! Das ist immer die beste Wahl, nicht was die anderen sagen oder was viel Geld bringt oder was heute(!) tolle Chancen hat. Das wichtigste ist Spaß dran zu haben.

EDIT: falls es jemand nicht kapiert... :zwinker:


LOL, und gleichzeitig verdammt wahr :zwinker:

Grüße
Chandler
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
aber physik scheint doch langweilig zu sein, oder? wie ists mit mathe?

Von Mathe würd ich die Finger lassen, wenn du kein in Zahlen vernarrtes Matheass bist. Mein Freund kennt ein paar Mathestundenten und weiß daher, dass das Studium seeeehr hart sein soll! Da wird auch heftigst ausgesiebt und mein Freund, der ja auch zienlich gut in Mathe ist, hat sich mal die Aufgaben von denen angeguckt und war fast am Verzweifeln :zwinker:.

Phyik und langweilig? Nunja, wie man's nimmt. Mein Fall wär's nicht, aber ich bin ja auch naturwissenschaftlich unterbelichtet :tongue: . Physik ist so etwas wie die Basis aller Naturwissenschaften. Und in fasten JEDEM Fach wirst du es brauchen, egal ob Meterologie, Mathe, Medizin, etc.

Dort werden dir eben die Grundzusammenhänge des Lebens erklärt, das kann auch sehr spannend sein...
 

Benutzer47347 

Verbringt hier viel Zeit
Mach BWL. Einen Studiengang, der dich gleichzeitig total interessiert, weder über- noch unterfordert und gute Berufsaussichten hat, findest du eh nicht.
 

Benutzer1659 

Verbringt hier viel Zeit
mach was, was dir relativ viele möglichkeiten bietet (also womit du später in möglichst viele richtungen gehn kannst), dich nich zu sehr auf einen bereich festlegt und dich noch dazu interessiert. das ist das sicherste finde ich. denn was willst du mit nem bombensicheren job (mal angenommen den gäbe es) zu dem du dich täglich quälen musst weil du ihn nur genommen hast weil das studium einfach und die berufschancen hoch waren...

wenn du was kreatives wie schauspieler machen willst brauchst du erstens ne ganze menge talent und zweitens bist du alles andere als auf der sicheren seite.

meine meinung...

lg, seti :zwinker:
 

Benutzer47347 

Verbringt hier viel Zeit
Weil viele BWL machen und es noch vergleichsweise gute Berufsaussichten gibt und wenn man will, man wohl auch aus BWL was interessantes machen kann.
Ich vertrete ja immer die Meinung, man soll das machen, was einem gefällt, und sich dann seine Niesche suchen, aber das möchte der Threadstarter ja offensichtlich nicht, abgesehen davon, dass er gar nicht weiß, was ihn interessiert. Also ist er in einem "Allterweltsfach" meiner Meinung nach am besten aufgehoben.
 
J

Benutzer

Gast
Hi Junge87!

Du willst was "Besonderes" werden?
In den Geschichtsbüchern verewigt werden?
Die Welt in Atem halten?
Boss sein?

Dafür benötigst du kein Studium. Dafür gibt es gar kein Studium!
Aber dennoch kannst du all deine Ziele erreichen wenn du folgenden Weg einschlägst:

1. Bewirb dich bei Lufthansa um eine Ausbildung zum Verkehrspiloten, dann darfst du auch die dicken Pötte fliegen;

2. Nach erfolgreicher Ausbildung bewirbst du dich bei El Kaida, die haben zwar auch Piloten, "verlieren" aber immer wieder mal welche;

3. Schnapp dir so ne Mühle und setz das Ding gegen ne Mauer, vielleicht die Chinesische?

Wenn du das alles beherzigst wirst du all deine Ziele , die oben angeführt sind, erreichen.

wenn du selbst nur im mittelfeld mitwirken kannst, wenn überhaupt, dann tut mir das leid für dich, aber du brauchst nicht versuchen, auf diese weise anderen - aus neid - eins auszuwischen!

Wenn du "hoch nach oben" willst, aber BWL dir zu viele studieren, könntest du auch was "BWL - Ähnliches" studieren, z.B. "Internationale BWL / VWL". (z.B. in Erlangen).


joaa.... aber was bringt eine spezialisierung, wenn man eh zu flexibel einsetzbar ist. und als bachelor of arts und nich bachelor of sciences, was man bei den unterschiedlichen bwl gängen erreichen kann, ists nochmal schwerer.

Von Mathe würd ich die Finger lassen, wenn du kein in Zahlen vernarrtes Matheass bist. Mein Freund kennt ein paar Mathestundenten und weiß daher, dass das Studium seeeehr hart sein soll! Da wird auch heftigst ausgesiebt und mein Freund, der ja auch zienlich gut in Mathe ist, hat sich mal die Aufgaben von denen angeguckt und war fast am Verzweifeln :zwinker:.

Phyik und langweilig? Nunja, wie man's nimmt. Mein Fall wär's nicht, aber ich bin ja auch naturwissenschaftlich unterbelichtet :tongue: . Physik ist so etwas wie die Basis aller Naturwissenschaften. Und in fasten JEDEM Fach wirst du es brauchen, egal ob Meterologie, Mathe, Medizin, etc.

Dort werden dir eben die Grundzusammenhänge des Lebens erklärt, das kann auch sehr spannend sein...


physik erklärt letztendlich gar nichts, sondern wirft noch viel mehr fragen auf.
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ihr merkt, Junge87 hat zum Glück auf alles eine Antwort...
Nur auf seine Fragen nicht...:ratlos:

sry *hust*
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Hi Junge87!

Du willst was "Besonderes" werden?
In den Geschichtsbüchern verewigt werden?
Die Welt in Atem halten?
Boss sein?

Dafür benötigst du kein Studium. Dafür gibt es gar kein Studium!
Aber dennoch kannst du all deine Ziele erreichen wenn du folgenden Weg einschlägst:

1. Bewirb dich bei Lufthansa um eine Ausbildung zum Verkehrspiloten, dann darfst du auch die dicken Pötte fliegen;

2. Nach erfolgreicher Ausbildung bewirbst du dich bei El Kaida, die haben zwar auch Piloten, "verlieren" aber immer wieder mal welche;

3. Schnapp dir so ne Mühle und setz das Ding gegen ne Mauer, vielleicht die Chinesische?

Wenn du das alles beherzigst wirst du all deine Ziele , die oben angeführt sind, erreichen.

*lach* :grin:
 
R

Benutzer

Gast
wenn du selbst nur im mittelfeld mitwirken kannst, wenn überhaupt, dann tut mir das leid für dich, aber du brauchst nicht versuchen, auf diese weise anderen - aus neid - eins auszuwischen.

Weißt du Junge,
heb dein Mitleid mal lieber für dich selbst auf, du brauchst es nötiger als ich! Glaube mir!!:smile:
Denn im Gegensatz zu dir, weiß ich ganz genau was ich machen werde.
 

Benutzer35410  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Oder sind Sie möglicherweise an brotloser Kunst interessiert?
Dann versuchen Sie es mit folgenden Studiengängen:

- Philosophie
- Germanistik
- Geschichte

Damit studieren Sie sich direkt ins Arbeitsamt. Ihr Fall-Manager wartet schon auf Sie.


Beweise????
 

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
wenn du selbst nur im mittelfeld mitwirken kannst, wenn überhaupt, dann tut mir das leid für dich, aber du brauchst nicht versuchen, auf diese weise anderen - aus neid - eins auszuwischen!

Das will uns jemand erzählen, der in nem Forum fragt was er studieren soll, weil er selbst nix weiß.
Ganz tolle Show, krieg ich nen Autogramm?
Dann kann ich das für Millionen verkaufen, wenn du nach nem einfachen und nichtmal anspruchsvollen Studium die Spitzenkraft in Deutschland wirst und alle zu dir aufschauen.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
ich würde sagen geh doch einfahc mal zum arbeitsamt und lass dich beraten! Die können dir sicherlich besser helfen.
Mir wurde hierzu geraten, vielleicht auch ein guter Tipp für dich wenn du dich für Wirtschaft interessierst, BWL allein aber vielleicht doch zu abgedroschen findest!
Tourismusbetriebswirtschaft
 
J

Benutzer

Gast
Das will uns jemand erzählen, der in nem Forum fragt was er studieren soll, weil er selbst nix weiß.
Ganz tolle Show, krieg ich nen Autogramm?
Dann kann ich das für Millionen verkaufen, wenn du nach nem einfachen und nichtmal anspruchsvollen Studium die Spitzenkraft in Deutschland wirst und alle zu dir aufschauen.

hast recht, ich hätte nie in einem forum mit solchen leuten auf deinem niveau fragen sollen. du würdest sicher auch ne ausbildung als reinigungsfachkraft als anspruchsvoll ansehen...

Weißt du Junge,
heb dein Mitleid mal lieber für dich selbst auf, du brauchst es nötiger als ich! Glaube mir!!:smile:
Denn im Gegensatz zu dir, weiß ich ganz genau was ich machen werde.

erbärmlich dass du in deinem alter dann noch nicht dabei bist

XXXXXXXXXXX


danke an alle die ihre zeit geopfert haben, um mir ernsthaft zu helfen, aber mir wird das dann doch zu blöd hier bei den ganzen pseudocomedians, die meinen hier eine plattform gefunden zu haben und meine noch nicht getroffene entscheidung an sich kritisieren. bei dingen wie terroranschlägen oder ähnlichem hört die spaßgrenze eindeutig auf, es geht um den tod von tausenden menschen und das leid das sie erleben mussten und das durch ihren tod entstanden ist - das kann keiner von euch auch nur annähernd nachempfinden, und dann wollt ihr es verwenden, um andere zu diffamieren. und anstatt euch wegen eurer sprüche zu schämen seid ihr stolz auf die art, mit der ihr andere anzugreifen versucht. aber wie schon gesagt, in einer solchen gesellschaft werde ich keinen guten beistand finden können, daher hätte ich wissen müssen, dass das posting von vorn herein sinnlos war. fragt man nach hilfe, bekommt man es als eigene schwäche ausgelegt. vielleicht lag das auch daran, dass unsere vorstellungen von anspruchsvoll so weit auseinander lagen wie der abschluss einer sonderschule und eine habilitation.

aber was solls, ihr seid mich echt zu blöd, ihr seht mich hier NIE wieder!

(und jetzt lasse ich euch freies feld um zu posten wie sehr ihr euch doch freut und wie weit ihr mir doch überlegen seid)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren