Welches Meldeverhalten ist am Anfang "erwachsen"?

Benutzer158059  (31)

Ist noch neu hier
Guten Abend liebe User, ich brauche mal einen unabhängigen Rat...

Eins vorweg: ich bin 25 und hatte bisher 2 langjährige Beziehungen (4 Jahre und 1,5 Jahre). Dazwischen hatte ich zwar Bekanntschaften, aber diese Flirteterei/ Melderei/ Interessantmacherei etc liegt mir irgendwie nicht. Ich würde gerade in der Anfangsphase am Liebsten ständig mit dem Anderen in Kontakt sein. Einfach, um zu zeigen und zu sehen, dass Interesse besteht. Und bisher war es jetzt auch immer so. Aber das ist vielleicht auch ein "Fehler" der heutigen Generation durch dieses ganze Whatsapp, Facebook... Mich würde interessieren wie ihr es so handhabt!

Es gibt da einen Mann. Er spielt eigentlich schon seit 5 Jahren eine Rolle in meinem Leben. Zusammengekommen sind wir nie, weil entweder ich oder er eine Beziehung hatte und ich ihn damals oft angelogen und hintergangen habe. Er hätte damals alles für mich gemacht, nur ich wusste es nicht zu schätzen und habe es mit Füßen getreten.

Seit 5 Jahren haben wir immer wieder Kontakt, ich muss ihm nur schreiben und er reagiert sofort und umgekehrt. Wir kommen nicht los voneinander und es funkt immer wahnsinnig, wenn wir uns sehen. Uns trennen 600km, er lädt mich zwar zu sich ein, letztens hat er sogar von Zukunftsplänen gesprochen (er war betrunken, ja, aber dann öffnet er sich am meisten, sonst kann man nicht hinter die Fassade gucken).

Jetzt mein Problem: wir haben uns nach 1 Jahr wiedergesehen und es war wieder sofort vertraut zwischen uns. Wir haben nachts draußen gesessen und sterne beobachtet, uns geküsst und über die Zukunft philosophiert. Es könnte jetzt zum ersten Mal klappen, weil wir beide niemanden haben. Aber er zieht sich seitdem wieder zurück. Vorgestern war unser letzter Kontakt. Das heißt es kam von ihm noch keine Nachricht. Ich habe ihm geschrieben und er hat zwar geantwortet, aber sich eben nicht von sich gemeldet. Und früher war das nun mal anders. Ich weiß zwar, dass er viel arbeitet und kein Typ ist, der gerne schreibt, was ich eigentlich auch ok und vernünftig finde. Aber trotzdem ist da der Hintergedanke ein kleines "guten Morgen" oder so kann doch drin sein?!

Er ist sehr kopfgesteuert und geradlinig. Ich denke er hat einfach Angst ins offene Messer zu laufen und will sich deswegen nicht emotional öffnen. Außerdem trennen uns 600km und er will eigentlich keine Fernbeziehung führen. Alles Sachen, wo sein Verstand "nein" sagt. Deswegen lässt er es gar nicht zu. Das ist meine Meinung.

Bin ich jetzt dran Gas zu geben und zu beweisen, dass es mir diesmal ernst ist? Ich brauche eigentlich immer ein bisschen mehr Bestätigung, aber die kann ich von ihm aufgrund der Vorgeschichte wohl nicht verlangen hm? Oder liest es sich für euch, als würde er einfach nicht auf mich stehen?
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Wenn du ihn schon früher angelogen und verarscht hast dann wird er jetzt vorsichtig sein. Er wird sicher wiseen wollen ob er nur ein geeignetes Opfer für deine Frühlingsgefühle ist oder ob du es ernst meinst.

Aber ihr seid doch erwachsen und kennt euch schon lange. Erklär ihm wie das mit deinen Gefühlen ist und das du auch gerne viel mit ihm kommunizieren möchtest. Schau was er will und versucht was gemeinsames zu finden. Das ist "erwachsen". Und sag ihm das am besten persönlich und nicht mit Texten.
 

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
508
Gelöschtes Mitglied 183127
G
G
  • Gesperrt
Antworten
19
Aufrufe
1K
Antworten
25
Aufrufe
824
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren