Welches ist schöner???

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
Ganz meine Meinung, die "Architekten", die so eine Landschaftsverschandelung verbrechen gehören an die Wand gestellt.


Dann müsstest man nahezu alle Stararchitekten gegen die Wand stellen...
Das wäre als wenn du behaupten würdest, dass Picasso, Monet, Goya & Co. nicht malen konnten...sowas würde dann in dem Fall jemand behaupten der von Kunst keine Ahnung hat.
Und genauso ist es auch bei der Architektur. Architektur ist im gewissen Maße auch immer ein Stück weit Kunst. Klar gibt es in jeder Branche schwarze Schafe...und nicht immer sieht man auf den ersten Blick, dass etwas nicht perfekt funktionieren kann.

Architekten wie Le Corbusier, die Architekten des Bauhauses, Sir Norman Foster, Zaha Hadid, Tadao Ando und viele viele mehr sind aufgrund ihrer Architektur in die Geschichte eingegangen...und das mehr als positiv.
Wenn jemand ein Physiknobelpreis bekommt zweifelt ihr doch auch nicht daran, dass er es nicht verdient hat? Und wieso? Weil Menschen ihn beurteilt haben, die Ahnung von seinem Fach haben und seine Leistungen und Fähigkeiten beurteilen können.
 
V

Benutzer

Gast
Dann müsstest man nahezu alle Stararchitekten gegen die Wand stellen...
Das wäre als wenn du behaupten würdest, dass Picasso, Monet, Goya & Co. nicht malen konnten...sowas würde dann in dem Fall jemand behaupten der von Kunst keine Ahnung hat.
Und genauso ist es auch bei der Architektur. Architektur ist im gewissen Maße auch immer ein Stück weit Kunst. Klar gibt es in jeder Branche schwarze Schafe...und nicht immer sieht man auf den ersten Blick, dass etwas nicht perfekt funktionieren kann.

Architekten wie Le Corbusier, die Architekten des Bauhauses, Sir Norman Foster, Zaha Hadid, Tadao Ando und viele viele mehr sind aufgrund ihrer Architektur in die Geschichte eingegangen...und das mehr als positiv.
Wenn jemand ein Physiknobelpreis bekommt zweifelt ihr doch auch nicht daran, dass er es nicht verdient hat? Und wieso? Weil Menschen ihn beurteilt haben, die Ahnung von seinem Fach haben und seine Leistungen und Fähigkeiten beurteilen können.


Aber es geht hier nicht um architektonische "Bestleistungen", um besondere Kreativität, sondern um ein Haus, in dem man sich wohl fühlen kann. Die von dir geposteten Bilder zeigen zwar interessante Gebäude, in einem dieser Dinger wohnen wollte ich dennoch nicht. Es ist wie auf dem Laufsteg: Was viele Models auf dem Laufsteg tragen, ist einfach nicht "tragfähig", nicht alltagtauglich. Sind ein Karl Lagerfeld, eine Donatella Varsace, deshalb schlechte Künstler? Nein, definitiv nicht (wobei selbst das im Auge des Betrachters liegt :zwinker: ).

Und um zurück zu den Häusern zu kommen: Ich persönlich mag ein Zuhause, in dem ich mich uneingeschränkt wohl fühle, in dem es gemütlich ist. Und die Optik der von dir geposteten Gebäude lösen bei mir ein Gefühl von sterilität aus, von Ungemütlichkeit, von übertriebener Perfektion, von KUNST. Und ich möchte nun mal in einem Haus wohnen, nicht in einem Kunstobjekt.
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
@ LadyMuffin

Dann stelle ich auch Dir die Frage:
Kaufst Du dir deine Klamotten nur nach dem Kriterium "ich muss mich drin wohlfühlen aus"?
Kaufst du nicht Klamotten die auch optisch was hermachen?

Und das so Häuser ungemütlich sind stimmt ja auch nicht. Auf den Fotos sind die Häuser natürlich minimalistisch ausgestattet. Aber solche Häuser kann man wie jedes andere Haus auch wohnlich und gemütlich UND gleichzeitig modern einrichten, dass es zum Gesamtkonzept passt.
 
V

Benutzer

Gast
@ LadyMuffin

Dann stelle ich auch Dir die Frage:
Kaufst Du dir deine Klamotten nur nach dem Kriterium "ich muss mich drin wohlfühlen aus"?
Kaufst du nicht Klamotten die auch optisch was hermache

Ich kaufe mir natürlich Klamotten, die optisch was hermachen. Solange ich mich in ihnen wohl fühle.



Ich finde das, was diese Models anhaben für den gegebenen Anlass (Show) toll. Tragen würde ich diese Sachen dennoch nicht:
artikel27738


artikel27738


artikel27738


artikel27738



Weil etwas (künstlerisch) schön ist, muss es nicht auch gleich für das alltägliche Leben gut sein.


Und minimalistisch eingerichtet oder nicht: Die Formen an sich wirken auf mich ungemütlich. Wenn ich mal ein Haus haben sollte, dann soll es eins sein, in dem ich mir vorstellen kann, mit meiner zukünftigen Famile zu leben. Und das kann ich bei diesen Häusern einfach nicht.




also, ich weiß aus erfahrung das kommentare wie : find ich nicht schön (und nur rumnörgeln) eigentlich nur von neidischen leuten sind, die sich sowas NIE in ihrem leben leisten können(jegliche art von haus ist hier mit einbezogen), mag vielleicht auch ausnahmen geben aber naja.....

Da spricht die Hochnäsigkeit in Person.
Tut mir leid, aber ich finde diesen Beitrag von dir vollkommen daneben. Nur weil nicht alle deinen hochfeinen Geschmack haben, müssen sie gleich neidisch sein?

Stimmt, ich könnte mir so ein Haus nie leisten. Und weiter? Sagt doch nichts darüber aus, was mir gefällt und was nicht. Gefällt dir alles, was du dir nicht leisten kannst?
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
leider bekommt man immer wieder (und das nur von leuten die in kleinen dreckswohnungen wohnen) zu hören : also ne, das würd ich ja so machen.
alles neid, pur......ätzend!

ehm sorry, von neid kann man da nicht sprechen. wir wohnen nicht in einer "kleinen dreckswohnung" (wie du dich ja so freundlich ausdrückst), sondern in nem einfamilienhaus, jahrgang 2000, das wenigstens architektur hat. kann gerne mal ein bild hier reinstellen, finde sicher eines im internet (wurde mal fotografiert)
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Das wäre als wenn du behaupten würdest, dass Picasso, Monet, Goya & Co. nicht malen konnten...sowas würde dann in dem Fall jemand behaupten der von Kunst keine Ahnung hat.
Kenne mich in Kunst nicht genug aus, um da viel zu sagen, bin mir aber recht sicher, dass die genannten handwerklich durchaus begagt waren. AFAIK gibt es von Picasso Frühwerke, die zeigen dass er durchaus "malen" konnte, auch nicht abstrakt.

Und genauso ist es auch bei der Architektur. Architektur ist im gewissen Maße auch immer ein Stück weit Kunst. Klar gibt es in jeder Branche schwarze Schafe...und nicht immer sieht man auf den ersten Blick, dass etwas nicht perfekt funktionieren kann.
Architektur mit den bildenden Künsten zu vergleichen ist ein schwerer Irrtum. Einer über den Bauingenieure häufig fluchen. Architektur ist nicht wie Kunst, sondern wie Design, die Funktion darf keinen Augenblick aus den Augen verloren werden. Im Gegensatz zu einem Kunstwerk hat ein Gebäude immer einen konkreten Zweck, und der Architekt hat dafür zu sorgen, dass der erfüllt wird, dass erwartet der Auftraggeber nun mal.
Architekten wie Le Corbusier, die Architekten des Bauhauses, Sir Norman Foster, Zaha Hadid, Tadao Ando und viele viele mehr sind aufgrund ihrer Architektur in die Geschichte eingegangen...und das mehr als positiv.
Corbusier war ein Innovator, der neue Konzepte und Materialien brachte, da ist nichts dagegen zu sagen. Ich sehe überhaupt nichts innovatives an den von Dir geposteten Betonklötzen. Bauhaus per se ist ja nichts schlimmes, sondern dass es aus Einfallslosigkeit unzählige Male kopiert wird und in Umgebungen platziert wird, in die es nicht passt. Und dass jeder Architekt plötzlich zu glauben scheint, alles was aussieht wie eine Schuhschachtel aus Beton ist plötzlich Kunst. Es gibt ja durchaus auch schöne Beispiele für Bauhaus-Architektur, aber ein großer Teil der architektonischen Verbrechen geht ebenso auf deren Konto.
Wenn jemand ein Physiknobelpreis bekommt zweifelt ihr doch auch nicht daran, dass er es nicht verdient hat? Und wieso? Weil Menschen ihn beurteilt haben, die Ahnung von seinem Fach haben und seine Leistungen und Fähigkeiten beurteilen können.
Aber der Punkt ist, dass die meisten Leute Architektur eben sehr gut beurteilen können, weil sie in Gebäuden täglich wohnen und Arbeiten. Und wenn die Leute mit dem was sie umgibt nicht zufreiden sind, dann kann das keine gute Architektur sein, egal was die Kollegen über ihn denken oder nicht.

Mich würde (jetzt aus echter Unkenntnis) noch interessieren, wie das mit den Fenster bei deinen Bildern ist, sind die wirklich nicht zu öffnen und haben keine Rolläden oder sehe ich das einfach nicht?.
 
V

Benutzer

Gast
Habe in all der "Aufregung" vergessen, auf die Frage der Threaderstellerin zu antworten...

Ich finde beide Häuser schön, beim neuen fällt es mir aber noch etwas schwer, das richtig zu beurteilen, weil da eben noch viel "Baustelle" ist.
 

Benutzer47782  (32)

Verbringt hier viel Zeit
1280_3636376637306665.jpg


meine mutter und ich wollten zuerst das haben aber unser grundstück ist zu klein
nächste woche kommt ein pärchen aus england um sich unser haus anzu gucken aber die können sich das sowieso nicht leisten
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
Mich würde (jetzt aus echter Unkenntnis) noch interessieren, wie das mit den Fenster bei deinen Bildern ist, sind die wirklich nicht zu öffnen und haben keine Rolläden oder sehe ich das einfach nicht?.

Selbstverständlich sind die zu öffnen!

Hier einige Detailbilder zum Verständnis!













...und hier ein ganz besonders interssanter Link für die Architekturlaien unter uns. "Laienkonzepte über Architektur"...http://wwwpsy.uni-muenster.de/inst3/AEbromme/web/veroef/1997/Arch7.htm sozusagen eine wissenschaftliche Untersuchung die belegt, dass die Masse eben keine Ahnung von Architektur hat...wie ich es eben selbst schon oft hier gesagt habe!
Der beste Satz des ganzen Berichts....
"Nimmt die Gesellschaft (die aus architektonischen Laien besteht) keinen grundlegenden Qualitätsunterschied zwischen Architektur (verstanden als das, was Architekten machen) und Bauen (ohne Architekten) mehr wahr, dann verschwindet der Berufsstand oder verliert zumindest erheblich an Bedeutung."....
...einfach göttlich diese Untersuchung!
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
@StolzesHerz

Solche Bauten sind einfach genial :smile: am fernsehen kam mal ne sendung, über fertighäuser, die im kleinen masse ähnlich aussehen. haben irgendwie nur 100 m2, aber total geil

ich liebe solche häuser :smile:
Hab ich wahrscheinlich vererbt gekriegt^^
Vater Architekt, und im Sommer fange ich Hochbauzeichner-Lehre an :smile:
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
@StolzesHerz

Solche Bauten sind einfach genial :smile: am fernsehen kam mal ne sendung, über fertighäuser, die im kleinen masse ähnlich aussehen. haben irgendwie nur 100 m2, aber total geil

ich liebe solche häuser :smile:
Hab ich wahrscheinlich vererbt gekriegt^^
Vater Architekt, und im Sommer fange ich Hochbauzeichner-Lehre an :smile:

Endlich mal jemand der Ahnung von Architektur hat...

Ich denke eh, dass das viel damit zu tun hat wo und wie man aufgewachsen ist...Dadurch, dass dein Vater Architekt ist bist du damit aufgewachsen und hast somit im Blut was gut ist...Wer natürlich in kleinkarierten bürgerlichen (ich meine damit jetzt nicht ärmlichen Verhältnissen) aufgewachsen ist und sich auch nicht für das Thema interessiert und sich damit beschäftigt kann gar nicht den Sinn für das Ästhetische und Geschmackvolle entwickeln. Zumindest nicht, wenn man seinen Horizont auf sein näheres Umfeld eingeschränkt lassen will.
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
du wirkst etwas größenwahnsinnig.
das is so, als ob sich bill gates darüber aufregen würde, dass die genialität seines betriebssystemes nicht anerkannt wird. solche sachen werden für die menschen gemacht, die keine ahnung von architektur, computer etc. haben. du studierst (nehme ich mal an) das ganze, um eben solchen leuten mit ansprechenden projekten einen gefallen zu tun.... wenn sie es nicht anerkennen, bist und bleibst du der idiot in der sache. es soll ihnen gefallen, d.h. SIE bestimmen was ästhetik ausmacht. das ganze ist verdammt nochmal nur eine dienstleistung, wie es damals auch die kunst war immernoch ist.

Komplett falsch!...wieder einmal der BEweis das die meisten Menschen was das Thema betrifft ahnungslos sind...

Ca. 90% der Bauten werden über Wettbewerbe entschieden...das ist Pflicht in Deutschland sowie in den meisten anderen Ländern auch! Di eWettberwerbe gewinnen diejenigen die das beste Konzept, die bestmögliche Funktionalität, gepaart mit Ästhetik haben. In der Jury sitzen nicht nur Architekten...sondern teilweise auch Laien (z.B. die Eigentümer des ausgeschriebenen Wettbewerbsobjektes) Und wenn du dir mal die Gewinner der Wettbewerbe in Deutschladn anschauen würdest, würdest du vielleicht verstehen was ich meine und was Architektur ausmacht. Mit kleinkarierten Bauherrn geben sich heutzutage die wenigsten Architekten mehr ab...erstens weils nicht genügend Geld bringt und weil private Bauherrn oftmals die falschen Vorstellungen haben...so wie die meisten hier auch...Mal abgesehen, dass sich Normalverdienende gar keinen Architekten leisten können und daher das selbst in die Hand nehmen...leider Gottes...

Und das was der Architekt oder der Künstler/Maler macht orientiert sich mit absoluter Sicherheit nicht an der Masse...wo würden wir dann hinkommen. Sag mal einem Maler, der seinen Beruf oder besser BErufung aus Leidenschaft macht, er solle seine Bilder so malen dass es der Masse gefällt. Das wäre keien Kunst mehr. Das sieht man ja schon alleine daran, dass jeder Künstler seinen eigenen Stil hat...
...und die meisten berühmten Künstler sind arm gestorben, weil ihre Bilder zu Lebzeiten kein Ansehen und Interesse gefunden haben...
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
wenn der maler damit seinen lebensunterhalt verdient..... ja....
wenn er ohnehin mit geld scheisst, kann er meinetwegen dreiecke auf bälle malen und dies als hohe kunst bezeichnen.
und... auf diese wettbewerbe würde ich mich als LAIE auch nicht verlassen wollen. alles ist entweder gekauft oder wird durch pseudo kenner überstimmt.

Diese Wettberwerbe unterliegen einer strengen Überwachung. Die Abreiten werden alle anonym eingereicht. Klar gibt es auch mal Wettberwerbe wo man sich denken kann, dass da mit falschen Karten gespielt worden sien könnte, aber das ist nicht die Regel...denn wenn es so wäre, würde der ganze Wettbewerbsapparat, denn es schon seit Jahrzehnten gibt nicht funktionieren...In der Jury sitzen meist über 15 Leute...und die Jurysitzungen gehen manchmal über Wochen, um das bestmöglichste Ergebnis bzw. in dem Fall den bestmöglichsten Entwurf zu nehmen.

Die meisten Maler leben lieber mit weniger Geld, als das sie ihre eigene Kunst für die Masse aufgeben. Ich glaube die wenigsten Künstler können mit Geld scheißen. Aber da Kunst ihr Leben ist, leben sie so gut.

,im übrigen würde ich (meine interessen vertretend z.b. computer) keine arbeit leisten wollen, die auch nicht einem normalbürger zugute kommen könnten und ich nur auf schleimige snoobs mit riesen taschen fixiert wäre.

Das hast du falsch verstanden...Ich meinte damit, dass die meisten Architekten sich mit den Wettberwerbsverfahren beschäftigen, dass heißt sich auf Objekte wie Verwaltungsbauten, Schulen, Büros, Städtebau, etc. spezialisieren...it schleimigen Snoobs die sich ein Haus bauen wollen haben die meisten Architekten auch nicht am Hut...Sowas ist eher selten.
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
auf diese wettbewerbe würde ich mich als LAIE auch nicht verlassen wollen. alles ist entweder gekauft oder wird durch pseudo kenner überstimmt.

klar doch. glaubst du, irgendwelche architekten bestechen die jury oder was? somit würden also die reichsten büros alle wettbewerbe gewinnen. ist aber nicht so. mein vater hat mit einem freund vor 12 jahren ein büro aufgetan. anfangs haben sie nur auf wettbewerbe gesetzt, weil sie keiner kannte und somit die privaten lieber mit bekannten büros bauten. und die wettbewerbe haben sie ziemlich oft gewonnen, womit bewiesen wäre, dass auch unbekannte büros, und solche "ohne viel geld" gewinnen. also nix mit bestechung und übertrumpfung und was weiss ich alles.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren